6,66 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

13 Kundenbewertungen

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.…mehr

Produktbeschreibung
Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.
  • Produktdetails
  • BILD am Sonntag Thriller 2020
  • Verlag: Eder & Bach
  • Seitenzahl: 351
  • Erscheinungstermin: 9. März 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 136mm x 27mm
  • Gewicht: 372g
  • ISBN-13: 9783945386705
  • ISBN-10: 3945386705
  • Artikelnr.: 58275396
Autorenporträt
Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Nach einem Jura-Studium mit Promotion begann er, für verschiedene Radiostationen in der Programmredaktion zu arbeiten, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien mit "Die Therapie" sein erster Psychothriller. Für die Geschichte um das mysteriöse Verschwinden der zwölfjährigen Tochter des Psychiaters Viktor Larenz erhielt Fitzek 2007 den Friedrich-Glauser-Preis (bestes Krimi-Debüt). Seitdem hat Fitzek vier weitere Thriller vorgelegt, die sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik große Erfolge feierten. Sie wurden in 20 Sprachen übersetzt und fanden auch im Mutterland des Spannungsromans, in England, viel Beachtung. Sebastian Fitzek lebt in Berlin und arbeitet noch heute in der Programmdirektion eines Berliner Radiosenders.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Sebastian Fitzeks Psychothriller muss man in einem Rutsch durchlesen - die immer perfideren Spiele seiner Protagonisten lassen das Blut in den Adern gefrieren.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Autor Max Rhode, der nur einen einzigen, mäßig erfolgreichen Roman veröffentlicht hat, lebt ein beschauliches Leben. An ihm nagt zwar der Misserfolg, aber anders als sein psychopathischer Bruder Cosmo würde Max nie das Gesetz übertreten. Oder ist das nur eine graue Theorie? Denn ausgerechnet er gerät in Teufels Küche, da bestimmte Kreise glauben, voraussehen zu können, dass Max ein furchtbares Verbrechen begehen wird. So beginnt die Jagd auf den bis dato unbescholtenen Mann, der nichts davon ahnt. Wer den Film "Minority Report" gesehen hat, erkennt in Fitzeks Roman eine ähnliche Ausgangsidee. Fitzek ist aber kreativ und fantasievoll genug, sein eigenes Garn zu spinnen und seinem "Joshua-Profil" genügend Wendungen und Überraschungen zu verleihen, um Rhodes Geschichte plausibel und spannend in Szene zu setzen. Simon Jäger, einer der gewieftesten deutschen Hörbuchsprecher, dessen Stimme als Synchronsprecher von Matt Damon vielen Kinobesuchern vertraut ist, liest diesen Thriller mit der nötigen Anspannung und zugleich angenehmen Ruhe. Er überzieht nicht, sondern stellt sich ganz in den Dienst der Handlung, die er dramatisch ausgewogen vorträgt.

© BÜCHERmagazin, Margarete von Schwarzkopf (mvs)
"Die Themen, die Fitzek verarbeitet hat, sind aktuell und lassen den Leser bestimmt nachdenklich zurück." der Leseratz, 06/06/2018