Ultimatum - Ditfurth, Christian von
15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Vampir989 aus Freudenberg

Klapptext: Alarm im Kanzleramt! Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung …


    Broschiertes Buch

17 Kundenbewertungen

Alarm im Kanzleramt!
Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung lässt sich nicht erpressen. Oder doch? Die Entführer meinen es ernst, senden eine abgetrennte Hand ins Polizeirevier. Der Machtapparat ist in Schockstarre, de Bodt schafft es allerdings, Dr. Süß zu befreien. Aber das Katz-und-Maus-Spiel hat gerade erst angefangen. In Frankreich wird die Gattin des Präsidenten entführt ... Kommissar Eugen de Bodt und sein Team stehen vor einer fast unlösbaren Aufgabe.…mehr

Produktbeschreibung
Alarm im Kanzleramt!

Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung lässt sich nicht erpressen. Oder doch? Die Entführer meinen es ernst, senden eine abgetrennte Hand ins Polizeirevier. Der Machtapparat ist in Schockstarre, de Bodt schafft es allerdings, Dr. Süß zu befreien. Aber das Katz-und-Maus-Spiel hat gerade erst angefangen. In Frankreich wird die Gattin des Präsidenten entführt ... Kommissar Eugen de Bodt und sein Team stehen vor einer fast unlösbaren Aufgabe.
  • Produktdetails
  • Eugen de Bodt .5
  • Verlag: C. Bertelsmann
  • Originalausgabe
  • Seitenzahl: 446
  • Erscheinungstermin: 26. August 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 139mm x 43mm
  • Gewicht: 615g
  • ISBN-13: 9783570103425
  • ISBN-10: 3570103420
  • Artikelnr.: 55703775
Autorenporträt
Ditfurth, Christian v.
Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin und in der Bretagne. Neben Sachbüchern und Thrillern wie »Der 21. Juli« und »Das Moskau-Spiel« hat er Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht; zuletzt »Böse Schatten«. Seit 2014 ermittelt Eugen de Bodt erfolgreich - sein zweiter Fall »Zwei Sekunden« wurde mit dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet, zuletzt erschien »Schattenmänner«.
Rezensionen
"Rasant erzählter Politthriller." Hörzu
"Ditfurth hat ein erschreckenes Szenario entworfen; eines das bis an die Grenzen des Denkbaren geht. Doch es ist nicht unrealistisch, vor allem, weil er seinen packenden Plot mit zahlreichenden Anspielungen auf reale Politiker spickt. Ein kluger zeitgenössischer Thriller." Günter Keil in der "Abendzeitung"