Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Vampir989
Wohnort: Freudenberg
Über mich:
Danksagungen: 9 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 564 Bewertungen
Bewertung vom 27.01.2020
Unheimliche Begegnung
Salm, Patrick

Unheimliche Begegnung


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Autor hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen.

Der schreibstil ist leicht locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich habe Pascal kennen gelernt und ihn eine Weile begleitet.Dabei erlebte ich viele interessante Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Pascal und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

Die Geschichte wurde aus Sicht von Pascal geschrieben.Das hat mir sehr gut gefallen.So konnte ich an seinen Gedanken teilnehmen und ihn verstehen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Vor meinen Augen sah ich Pascal und Joelle.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgefühlt und mitgefiebert.Immer wieder gab es unvorhersehrbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg immer wahnsinnig interessant und aufregend.Auch hat der Autor die Erotik nicht vergessen.Geschickt baut er diese in die Handlung ein.Gerade die Mischung aus Spannung und Romantik haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch der Abschluss hat mich begeistert und überrascht.

Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte .Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte viele tolle unterhaltsame Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte Sterne.

Bewertung vom 23.01.2020
Die Herrin der Lettern
Langner, Sophia

Die Herrin der Lettern


ausgezeichnet

Ich lese sehr gern historische Romane.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich auch sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich wurde in das Jahr 1554 nach Tübingen entführt.Dort lernte ich Magdalena Morhart und ihre Familie kennen.Natürlich begleitete ich sie eine Weile und erlebte dabei viele interessante Momente.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Magdalena und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.

Sophie Langner ist hier ein wahres Meisterwerk gelungen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.Vor meinen Augen sah ich die Stadt Tübingen,die Menschen in den Strassen,die Buchdruckerei und natürlich Magdalena mit ihren Kindern.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten ,mitgefühlt und mitgebangt.Durch die guten Recherchen habe ich auch viel über die Stellung der Frau zu der damaligen Zeit erfahren.Sie hatte eigentlich nichts zu sagen.In der Berufswelt hatte eine Frau nichts verloren.Deshalb habe ich Magdalena sehr bewundert.Die starke und selbstbewusste Frau hat sich dagegen gewährt.Es war sehr schwer für sie.Doch sie hat sich nicht unterkriegen lassen und versucht die Buchdruckerei weiter zu führen.Auch habe ich viele Informationen über den Buchdruck erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg sehr aufregend und spannend,Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Die Autorin hat es hervorragend verstanden historische Fakten mit Fiction zu verbinden.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch der Abschluss hat mich fasziniert und ich fand ihn sehr gelungen.

Auch das Cover finde ich einfach traumhaft schön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte viele wundervolle und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 22.01.2020
Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite
Durham, Paul

Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite


ausgezeichnet

Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen.Und wir wurden nicht enttäuscht.Der Autor hat uns sofort mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und kinder bzw.jugendgerecht.Deshalb ist es bestens geeignet für Kinder ab dem 11.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden ihren Spass daran haben.Die kurzen Kapitel tragen auch dazu bei das sich das Buch sehr angenehm lesen lässt.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollten wir das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Wir wurden in die Stadt Moderfurt entführt.Dort lernten wir Riley und seine Freunde kennen.Natürlich begleiteten wir sie eine Weile und erlebten dabei viele interessante Momente.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Riley und seine Freunde Quinn und Folly.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant.

Der Autor hat eine düstere und unheimliche Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In uns war Kopfkino.Vor unseren Augen sahen wir Riley und seine Freude waren mitten im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Wir haben mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Es gab so viele Rätsel und Geheimnisse welche die Jungs lösen mussten.Und es war einfach toll sie dabei zu begleiten.Und manchmal war es wirklich ziemlich gruselig.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg atemberaubend und spannend.Zu keiner Zeit wurde uns langweilig.Auch hat Paul Durham den Humor nicht vergessen.Bei einigen Situationen haben wir uns köstlich amüsiert und konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen.Fasziniert haben uns auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatten wir das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angelangt.Wir hätten noch ewig weiter lesen.Auch der Abschluss war einfach genial.Erwähnenswert ist noch eine Karte zur besseren Orientierung und ein Nachwort.

Auch das Cover ist sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brillante Werk ab.

Wir hatten viele spannende und aufregende Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergeben wir glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 21.01.2020
Der Elbische Patient
Backmann, Pia

Der Elbische Patient


ausgezeichnet

Ich lese sehr gern Fantasyromane.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diesen Roman.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen.Ich wurde in eine fremde,fantasyvolle und faszinierende Welt entführt.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Jeder einzelne Figur war einfach einzigartig.Aber besonders sympatisch fand ich Klara und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.

Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich Prinzen,Magiere und viele andere Wesen.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise von Pia Backmann wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt..Spannende Abschnitte wechselten sich mit etwas ruhigeren Szenen ab.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg sehr interessant.Auch hat die Autorin sehr viele aktuelle und brisante Themen in die Geschichte eingebaut.Dies ist ihr hervorragend gelungen.Dabei geht es um Freundschaft,Vorurteile zu Behinderten,Religion und gleichgeschlechtliche Beziehungen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch der Abschluss hat mich sehr begeistert und ich fand ihn einfach großartig.Erwähnenswert ist noch eine Karte zur besseren Orientierung.

Das Cover ist sehr farbenfroh und gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte viele unterhaltsame und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für diese wundervolle Lektüre.

Bewertung vom 20.01.2020
Reliquiae - Die Konstantinopel-Mission - Mittelalter-Roman über eine Reise quer durch Europa im Jahr 1193. Nachfolgeband von
Görg, Christoph

Reliquiae - Die Konstantinopel-Mission - Mittelalter-Roman über eine Reise quer durch Europa im Jahr 1193. Nachfolgeband von "Der Troubadour"


ausgezeichnet

Klapptext:

Er ist wieder da. Niki Wolff, aus dem Jahr 2017 ins tiefste Mittelalter buchstäblich hineingestolpert, gewöhnt sich nur langsam an sein neues Leben im Dürnstein des Jahres 1193. Dabei muss er nicht nur lernen, mit ungewohnten Sitten, Gebräuchen und Hygienestandards zurechtzukommen, sondern auch mit der Weigerung seiner großen Liebe Engeltrud, für ihn ihre übel beleumundete Tätigkeit als „Bademagd“ aufzugeben.
Herzog Leopold von Österreich und der über Dürnstein herrschende Hadmar von Kuenring haben derweilen andere Sorgen: Der Papst hat sie als Strafe für die Inhaftierung des englischen Königs Richard Löwenherz auf dem Rückweg vom Kreuzzug exkommuniziert. Damit stehen beide trotz des zu erwartenden Lösegeldes vor dem politischen und wirtschaftlichen Ruin.
Mit einer unbedachten Bemerkung handelt sich Niki einen undankbaren Auftrag ein: Gemeinsam mit seinem Erzfeind, dem jungen Hadmar, wird er an der Spitze einer bunt zusammengewürfelten Truppe aus Freiwilligen auf eine lange und gefährliche Reise quer durch Europa geschickt. Ihr Ziel: Konstantinopel. Ihre Mission: Eine Reliquie nach Österreich zu bringen, die es würdig ist, damit selbst einen Papst zu bestechen .

Meine Meinung:

Dies ist die Fortsetzung zu dem Roman"Troubadour".Man kann das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgängers lesen.Ich kannte den vorherigen Teil schon und war total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich wurde in das Jar 1193 entführt und freute mich dort Niki wieder zu treffen.Gemeinsam mit seinen Gefährten ging ich auf eine abenteuerliche Reise nach Konstantinopel.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich wieder Niki und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.

Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich Niki und seine Gefährten.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise von Christoph Görg wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg aufregend und atemberaubend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch hat der Autor es hervorragend verstanden Fiction und geschichtliche Ereignisse in der Geschichte zu verbinden.Das hat mir sehr gut gefallen.Zudem wurde auch der Humor nicht vergessen.Bei einigen Situationen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Gefühle und Emotionen wurden geschickt zum Ausdruck gebracht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch den Abschluss fand ich wunderschön und sehr gelungen.Erwähnenswert sind noch die wunderschönen Karten sowie das Nachwort in diesem Buch.

Auch das Cover ist einfach bezaubernd und wunderschön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte .Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Wieder einmal hatte ich tolle spannende und unterhaltsame Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 14.01.2020
Fünf Tage mit Dir
Newman, Laura

Fünf Tage mit Dir


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman.Und ich muss sagen das ich die Autorin mich nicht enttäuscht hat.Sofort wurde ich mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Mila und Jaro habe ich gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

Die Autorin hat eine sehr angenehme Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich Mila und Jaro welche sich auf dem Roadtrip immer näher kommen .Durch die sehr lebendige und frische Erzählweise von Laura Newmann wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Emotionen und Gefühle wurden hervorragend zum Ausdruck gebracht.Dieser Roman hat alles was man sich nur wünschen kann.Es gab spannende Momente,einige unvorhersehbare Ereignisse,Überraschungen und auch der Humor ist nicht zu kurz gekommen.Bei einigen Situationen habe ich mich östlich amüsiert und konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Und auch die Liebe und Romantik spielt natürlich eine große Rolle.Gerade die Mischung aus Spannung,Romantik und Humor haben für mich diesen tollen Roman so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Die Landschaften von Frankreich wurden mir hervorragend präsentiert.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch den Abschluss fand ich sehr gelungen.

Ich hatte viele unterhaltsame und faszinierende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 12.01.2020
Very Important Cargo
Rosmarin, Ilya

Very Important Cargo


ausgezeichnet

Klapptext:

Jürgen Gombrowitsch wird erpresst: Gangster haben seine Tochter gekidnappt.
Im Austausch gegen das Leben der jungen Frau fordern sie Zugriff auf eine Passagiermaschine, die in achtundvierzig Stunden vom Airport Frankfurt abhebt.
Als Verkehrsleiter in der Operationszentrale, dem Herz und Hirn der Airline, hat Gombrowitsch Zugriff auf alle Informationen, die seine Erpresser benötigen.
Tatsächlich ist er der entführten Frau noch nie begegnet - sie entstammt einem Seitensprung vor fünfundzwanzig Jahren in Äthiopien.
Kurz vor Ende der DDR war Gombrowitsch dort im Einsatz, im Range eines Offiziers der Nationalen Volksarmee.
Nun wird er mit voller Wucht von seiner Vergangenheit eingeholt.
Verzweifelt schmiedet er einen Gegenplan. Aber um das Leben seiner Tochter zu retten, ist er auf ihre Mutter und ihren Stiefvater angewiesen - als Komplizen. Die beiden jedoch sind Gombrowitsch in innigem Hass verbunden.
Denn auch mit ihnen hat er eine alte Rechnung offen ...

Meine Meinung:

Ich hatte große Erwartungen an diesen Thriller.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Autor hat mich sofort in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Die Handlung des Buches spielt in zwei Zeitebenen.Einmal wurde ich in das Jahr 1988 entführt.Dann aber wieder sah ich mich in der Gegenwart von 2013.Der ständige Wechsel hat mir sehr gut gefallen und mich in keinster Weise gestört.Es machte den Thriller einfach hochspannend und aufregend.

Ich lernte Grombrowitsch kennen und begleitete ihn eine Weile.Dabei erlebte ich viele spannende Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Alle Personen fand ich einfach wahnsinnig interessant.

Der Autor hat eine sehr anspannende und beklemmende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich die Entführer,die Flugzeuge und alle anderen Mitbeteiligten.Ich war mitten im Geschehen dabei.Durch die packende und fesselnde Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Alles war einfach so hochdramatisch und aufregend beschrieben.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde mir zu keinem Zeitpunkt langweilig.Durch die guten Recherchen des Autors habe ich auch viel Wissenswertes über Flugzeuge,Flughafen und den gesamten Flugverkehr erfahren.Das hat mich sehr begeistert.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Das Finale war einfach genial und gut sehr gut gelungen.

Das Cover finde gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Meisterwerk ab.

Ich hatte wahnsinnig spannende und sehr lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 12.01.2020
Sennegrab
Schlennstedt, Jobst

Sennegrab


ausgezeichnet

Klapptext:

Nach einem Sabbatjahr kehrt Kriminalkommissar Jan Oldinghaus zurück in den Dienst und in seine ostwestfälische Heimat. Doch von Eingewöhnung kann keine Rede sein: Zwischen den Weinreben am Johannisberg wird eine Leiche gefunden. Nicht irgendeine Leiche, sondern die eines beliebten Bielefelder Politikers. War es ein Unfall, oder wurde er umgebracht? Oldinghaus bleibt kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn zwei Frauenmorde in der Senne beschäftigen die Kripo. Und der nächste Mord scheint nur eine Frage der Zeit zu sein .

Meine Meinung:

Dies ist der 3.Fall einer Krimireihe mit Kommissar Jan Oldinghaus.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorherigen Teile bereits.

Ich hatte große Erwartungen an diesen Krimi und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Autor hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich wurde in die Bielefelder Gegend entführt.Dort traf ich Kommissar Jan Olinghaus.Ich begleitete ihn bei seinen Ermitlungen und erlebte dabei viele interessante Momente.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Kommissar Jan Oldingburg und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.

Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Die Spannung stieg stetig an.Dadurch blieb es durchweg wahnsinnig aufregend und mitreissend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch habe ich viel über das Privatleben des Kommissars erfahren .Das hat mir sehr gut gefallen und der eigentlichen kriminellen Handlung keinen Abbruch getan.Faziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Zudem bringt der Jobst Schlennstedt hervorragend Gefühle und Emotionen zum Ausdruck.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Der Abschluss hat mir gut gefallen.Allerdings bleiben einige Fragen offen.Doch dies macht Vorfreude auf den nächsten Fall.

Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte viele tolle Lesestunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 12.01.2020
Altstetten
Mateescu, Mike

Altstetten


ausgezeichnet

Klapptext:

Privatdetektivin Enitta Carigiet steht am Höhepunkt ihrer Karriere: Ein Film über ihren beruflichen Erfolg soll in wenigen Tage seine Schweizpremiere feiern. Doch dann werden mehrere Hauptdarsteller des Films ermordet. Schnell stellt sich heraus, dass der Täter Enitta und ihre Schwester Janita im Visier hat. Die beiden begeben sich auf eine atemlose Flucht quer durch Zürich – gejagt von einem unsichtbaren Mörder.

Meine Meinung:

Dies ist ein weiterer Fall mit Privatdetektivin Enitta Carrigret.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorherigen Teile bereits und war total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich wurde in die Stadt Zürich entführt.Dort freute ich mich Enitta Carigret wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich sie eine Weile und erlebte dabei interessante Momente.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich wieder die Privatdetektivin.Aber auch ihre Schwester und alle anderen Personen waren interessant.

Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Die Spannung stieg stetig an.Deshalb blieb es durchweg aufregend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Auch den Humor hat Mike Mateescu nicht vergessen.Mein einigen Situationen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze von Zurich.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Das Finale war dann noch einmal sehr gut gelungen und genial.

Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte viele spannende und aufregende Lesestunden mit dieser Lektüre .Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf einen weiteren Fall.

Bewertung vom 11.01.2020
Benjamin Rührmichnichtan (eBook, ePUB)
Lamsbach, Margarete

Benjamin Rührmichnichtan (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ich habe das Buch zusammen mit meiner Tochter gelesen.Wir kennen schon 2 Bücher der Autorin und waren total begeistert.Deshalb hatten wir natürlich große Erwartungen an diese Lektüre .Und wir wurden nicht enttäuscht.Wieder einmal hat uns die Autorin in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker und kindgerecht.Auch die Schriftgröße ist sehr angenehm.Deshalb ist es bestens geeignet zum Vorlesen für Vorschulkinder und zum selbst lesen für Kinder ab dem 8.Lebensjahr.Aber auch für Erwachsene ist es sehr interessant.

Wir haben die Geschwister Benjamin und Jacob sowie ihre Freunde kennen gelernt.Wir haben sie bei der Suche nach dem verlorenen Mut begleitet und dabei viele interessante Momente erlebt.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.Die unterschiedlichen Charaktere wurden bestens ausgearbeitet.Besonders sympatisch fanden wir Benjamin und haben ihn gleich in unser Herz geschlossen.Aber auch Jacob und alle anderen Personen waren interessant.

Die Autorin befasst sich in diesem Buch mit dem Thema "Mut".Sehr geschickt baut sie dieses in die Geschichte ein.Bei der Suche nach dem verlorenen Mut haben wir die unterschiedlichsten Menschen ,Tiere und auch die Natur besser kennen gelernt.Es gab einige spannende und dramatische aber dann auch wieder sehr ruhige und einfühlsame Szenen.Meine Tochter war auch begeistert das Tiere und Bäume sprechen konnten.Gefühle und Emotionen hat die Autorin hervorragend zum Ausdruck gebracht.Es gab so manche Überraschung.Durch die sehr fesselnde und mitreissende Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Wir haben mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Zu keiner Zeit wurde uns langweilig.Fasziniert haben uns auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatten wir das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angelangt.Wir hätten noch ewig weiter lesen können.Auch das Ende fanden wir wunderschön.Erwähnenswert sind noch die Illustrationen in dem Buch.Sie untermalen die einzelnen Szenen und die Kinder haben gleich noch mehr Freude am lesen.Margarete Lamsbach ist hier wieder ein brillantes Meisterwerk gelungen.Es spricht auch noch viele andere Themen an.Diese sind Vertrauen,Freundschaft,Hilfsbereitschaft und den Umgang mit der Natur.Sie regt uns dadurch zum Nachdenken an.

Auch das Cover ist sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und ist kindgerecht gestaltet.

Wir hatten wirklich sehr lesenswerte und interessante Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergeben wir glatte 5 Sterne und freuen uns schon auf ein weiteres Buch von der Autorin.