Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Vampir989
Wohnort: Freudenberg
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 325 Bewertungen
Bewertung vom 15.09.2018
Wynne Shane Trilogie, Zwischen Freund und Feind
Fenrich, Melanie; Zagar, Nicole

Wynne Shane Trilogie, Zwischen Freund und Feind


ausgezeichnet

Dies ist der 2.Teil der Wynne Shane Trilogie.Man kann das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen,da des letzte Kapitel des ersten Buches noch einmal zu Beginn aufgeführt ist.Zudem gibt es ein Personenregister.Ich empfehle trotzdem den 1.Teil zu lesen um einige Unverständlichkeiten zu vermeiden.
Ich kannte den Vorgänger schon und so waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich das Autorenduo mich in den Bann gezogen.
Der mit schon bekannte Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen so begeistert hat mich diese Geschichte.
Diesmal habe ich Emily auf dem Weg durch den Dschungel nach Mexiko begleitet und wieder spannende und atemberaubende Momente erlebt.
Die mir zu teil schon bekannten Protoganisten wurden sehr gut dargestellt und haben sich weiter entwickelt.Neue Charaktere sind hinzu gekommen welche auch bestens ausgearbeitet wurden.Emily fand ich gleich wieder sympatisch und habe sie in mein Herz geschlossen.
Ich habe auf dieser sehr gefährlichen Reise viele Geheimnisse und Rätsel mit Emily gelöst.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse dadurch blieb es total spannend .Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch hat es das Autorendo verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.Das hat mir sehr gut gefallen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Das Ende hat mich mitgerissen und es bleiben wieder einige Fragen offen.Aber das macht Freude auf den letzten Teil.
Auch das Cover finde ich gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Ich hatte sehr interessante und lesenswerte Momente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne .Ich danke dem Autorenduo dafür und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 15.09.2018
Wynne Shane Trilogie : Zwischen Freund und Feind (eBook, ePUB)
Art, Mystery

Wynne Shane Trilogie : Zwischen Freund und Feind (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Dies ist der 2.Teil der Wynne Shane Trilogie.Man kann das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen,da des letzte Kapitel des ersten Buches noch einmal zu Beginn aufgeführt ist.Zudem gibt es ein Personenregister.Ich empfehle trotzdem den 1.Teil zu lesen um einige Unverständlichkeiten zu vermeiden.
Ich kannte den Vorgänger schon und so waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich das Autorenduo mich in den Bann gezogen.
Der mit schon bekannte Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen so begeistert hat mich diese Geschichte.
Diesmal habe ich Emily auf dem Weg durch den Dschungel nach Mexiko begleitet und wieder spannende und atemberaubende Momente erlebt.
Die mir zu teil schon bekannten Protoganisten wurden sehr gut dargestellt und haben sich weiter entwickelt.Neue Charaktere sind hinzu gekommen welche auch bestens ausgearbeitet wurden.Emily fand ich gleich wieder sympatisch und habe sie in mein Herz geschlossen.
Ich habe auf dieser sehr gefährlichen Reise viele Geheimnisse und Rätsel mit Emily gelöst.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse dadurch blieb es total spannend .Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch hat es das Autorendo verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.Das hat mir sehr gut gefallen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Das Ende hat mich mitgerissen und es bleiben wieder einige Fragen offen.Aber das macht Freude auf den letzten Teil.
Auch das Cover finde ich gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Ich hatte sehr interessante und lesenswerte Momente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne .Ich danke dem Autorenduo dafür und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 13.09.2018
Das Rosenmedaillon
Wendl, Betty J.

Das Rosenmedaillon


ausgezeichnet

Ich habe schon einige Bücher mit unterschiedlichen Parallelwelten gelesen.Deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe die sechzehnjährige Helena kennen gelernt.Mit ihr reiste ich in die unterschiedlichsten Parallelwelten und erlebte spannende und interessante Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Helena und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.
Das mysteriöse Medaillon verändert das Leben von Helena und birgt viele Geheimnisse.Die Autorin hat es geschafft eine sehr mystische und außergewöhnliche Atmosphäre zu erzeugen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In die Welt der unterschiedlichen Parallelwelten einzutauchen fand ich einfach wunderschön und hatte keinerlei Probleme damit.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg wahnsinnig spannend .Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Der Abschluss hat mich beeindruckt und er endet mit einem Cliffhanger.Das macht natürlich Freude auf die Fortsetzung.
Das Cover finde ich auch wunderschön und es macht gleich beim ersten Anblick Lust zum lesen.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Ich hatte sehr lesenswerte und interessante Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 13.09.2018
furor maris
Bracker, Jörgen

furor maris


ausgezeichnet

Dies ist der zweite Teil einer Seefahrer-Triologie.Das Buch kann aber auch Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.
Ich kannte den ersten Teils schon.Deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich wurde in die frühere Zeit der Seefahrer entführt.Dabei lernte ich den Ratsherrn Nikolaus Schoke und noch viele andere Personen kennen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders fasziniert und beeindruckt hat mich Schoke.Ich bin mit ihm auf eine spannende und abenteuerliche Reise nach Lissabon gegangen.Dabei erlebte ich atemberaubende und dramatische Momente.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Der Autor hat es verstanden mir die Welt der Seefahrt nahe zu bringen.Durch seine guten Recherchen und eigenen Erfahrungen als Skipper habe ich viele Informationen und Wissenswertes darüber erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg spannend und mir wurde nie langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.Das Ende hat beeindruckt und ich fand es sehr gelungen.
Erwähnenswert sind noch das Glossar,ein Personenverzeichnis und das Nachwort.
Mir hat das Lesen dieses Buches viele spannende und lesenswerte Momente beschert.Ich danke dem Autor dafür und freue mich schon auf die Fortsetzung.Ich vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 12.09.2018
Schlaglöcher
Lendfers, Corina

Schlaglöcher


ausgezeichnet

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen.Deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat es die Autorin geschafft mich zu begeistern.
Der mir schon bekannte Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe Josephine kennen gelernt und sie eine Weile begleitet.Dabei erlebte ich so einige interessante Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Josephine hat mich sehr beeindruckt .Aber auch die anderen Charaktere wurden sehr überzeugend dargestellt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich war dabei als Josephine die Welt der Obdachlosen kennen lernte.Ein Leben mit vielen Problemen,Sorgen und Ängsten.Die Autorin hat es hervorragend verstanden Gedanken,Gefühle und Emotionen zu beschreiben.So konnte ich mir richtig vorstellen wie sich Jo gefühlt haben muss in der ihr eigentlich fremden Welt.Aber ich fand es ganz toll wie sie sich arrangiert hat und die Obdachlosen angefangen hat zu verstehen .Durch die sehr guten Recherchen von Corina Lendfers habe ich auch viele Einblicke in das Leben eines Obdachlosen bekommen.Diese Hoffnungslosigkeit,Verlorenheit und Einsamkeit hat mich sehr berührt und emotional bewegt.Auch habe ich die Träume und Sehnsüchte von Ihnen erfahren.Die Handlung blieb durchweg sehr interessant und spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch der Abschluss hat mich fasziniert und ich fand ihn sehr gelungen.
Ich hatte sehr lesenswerte und unterhaltsame Stunden mit dieser Lektüre.Vor allem hat es mich zum Nachdenken angeregt.Man sollte auf keinem Fall Vorurteile gegenüber Obdachlosen haben ohne die Hintergründe zu kennen.Ich danke der Autorin für diese Geschichte und vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 06.09.2018
El Greco und ich
Thompson, Mark

El Greco und ich


ausgezeichnet

Klapptext:


Es ist der Sommer 1968, J. J. und sein bester Freund Tony »El Greco« Papadakis sind zehn und unzertrennlich. Ihr geheimes Revier ist der Hafen einer stillgelegten Konservenfabrik hier können sie unbemerkt geklaute Zigaretten rauchen, den Möwen nachschauen und Pläne für die Zukunft schmieden. Und von dem Tag träumen, an dem sie endlich den gewaltigen Pazifik sehen werden (denn der Atlantik ist im Vergleich nur eine Pfütze). Immer öfter jedoch grätscht die Realität in die jugendlichen Träume; und während eines Roadtrips entlang der Ostküste zeigt sich den Jungen eine bisher ungekannte Seite der USA, die ihren Blick auf das Leben und die Menschen für immer verändert.
Woodstock und die erste Mondlandung, Rassenunruhen und der Vietnamkrieg bilden den Hintergrund zu diesem oft unwiderstehlich komischen, zuweilen herzzerreißend traurigen Roman über zwei Freunde, deren große Prüfung erst noch bevorsteht.

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Der Autor verführte mich in das Jahr 1968 in eine amerikanische Kleinstadt.Dort lernte ich die beiden Jungs El Greco und J.J. kennen.Eine Weile habe ich die Teenager begleitet.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Der Autor hat eine wirklich sehr lebendige und ansprechende Atmosphäre geschaffen.Alle Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders die beiden Jungs fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich erlebte viele interessante ,traurige und dramatische Momente mit Ihnen.In mir war Kopfkino.Der Autor hat es geschafft mich mit diesen Buch zu begeistern.Ich konnte mich richtig in die Gedankenwelt der Jungs hinein versetzen.Ihre Träume und Sehnsüchte teilte ich mit ihnen.Bei einigen unschönen Ereignissen kamen mit teilweise die Tränen.Vieles in dieser Geschichte hat mich emotional sehr berührt und bewegt.Auch die Reise durch Amerika hat mir sehr gut gefallen.Durch die guten Recherchen das Autors habe ich viele Informationen über die amerikanische Geschichte und Ereignisse erhalten.Da ging es um den Vietnamkrieg und Rassenfeindlichkeit.Geschickt baut Mark Thomson auch etwas Humor in die Geschichte ein.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende sehr interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr bildhaften und ansprechenden Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Auch vermittelt der Autor gewisse Botschaften an uns.Da geht es um Freundschaft,Hilfsbereitschaft,Vertrauen und Zusammenhalt.
Das Buch hat mich einfach begeistert.Ich viele wundervolle und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 22.08.2018
Das Gespenst am See
Aretz, Veronika

Das Gespenst am See


ausgezeichnet

Dies ist nun schon die vierte Geschichte der Kinderbuchreihe "Schwimmen macht Spass".Diesmal begleiteten wir Jana in Zeltlager an einen wunderschönen See.Wieder einmal hat es die Autorin geschafft meine Sohn und mich in den Bann zu ziehen.Aber auch meine Nichte war begeistert.Der Schreibstil ist wieder sehr leicht,flüssig und vor allem kindgerecht.Deshalb ist es ideal zum Vorlesen für Vorschulkinder.Aber auch zum selbst lesen für Schulanfänger ist es bestens geeignet.Mein Sohn und meine Nichte waren total begeistert.Die Geschichte ist ideal um Kinder auf das Zelten an einem Badesee vorzubereiten.So erfahren sie was es alles zu entdecken und zu erleben gibt.Auch die Gespensterjagd in dieser Geschichte fanden wir einfach genial.Dies wird alles sehr detailliert beschrieben.Dabei gelingt es der Autorin die vielen Baderegeln die man beim baden in einem See beachten muss in die Handlung einzubauen.Die einzelnen Szenen werden wieder durch wunderschöne,traumhafte Illustiationen verschönert.Durch die Bebilderung wird den Kindern alles noch besser verdeutlicht und sie haben mehr Freude am lesen.Erwähnenswert ist auch der Anhang des Buches.Dort sind noch einmal alle wichtigen Baderegeln aufgelistet und es gibt ein Quiz wo die Kinder ihr Wissen testen können.
Das Cover ist einfach nur traumhaft schön und lässt Kinderherzen höher schlagen.Durch die vielen bunten Farben kommt die Badeseeatmosphäre hervorragend zum Ausdruck.Wir hätten am liebsten gleich unsere Koffer gepackt und wären an diesen See gefahren.
Wir hatten viel Freude beim lesen dieses Buch.Als Mutter kann ich es nur empfehlen und zudem ist es für Erwachsene pädagogisch sehr wertvoll.Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Abenteuer mit Jana.

Bewertung vom 22.08.2018
Die Skaterbahn
Aretz, Veronika

Die Skaterbahn


ausgezeichnet

Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn und meiner Nichte gelesen.
Wir kannten schon die Bücher aus der Schwimmen macht Spass-Reihe.Deshalb waren unsere Erwartungen sehr hoch.Und ich muss sagen das wir nicht enttäuscht wurden.
Wieder einmal hat uns Veronika Aretz in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr kindgerecht.Genau passend für Vorschulkinder zum Vorlesen.Aber auch zum selbst lesen für Erstklässler ist es bestens geeignet.Die Schriftgröße ist auch ideal für Kinder.Toll fanden wir auch die neue Aufmachung als Ringbuch.

Wir lernten die Geschwister Lisa und Joel kennen.Gemeinsam mit ihnen reisten wir in die Wunderwelt "Mirathasia".Dort erlebten wir viele wunderschöne und fantasievolle Momente.Mein Sohn und meine Nichte waren total begeistert.Alle Charaktere wurden sehr gut beschrieben und wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.Lisa und Joel haben wir sofort in unser Herz geschlossen.Veronika Aretz hat eine magische und bezaubernde Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden so detailliert dargestellt und so waren wir direkt in diesem tollen Land.Wir haben fantasievolle und beeindruckende Dinge erlebt,träumten und schwebten in unserer eigenen Zauberwelt.Auch wird die Geschichte durch durch viele wunderschöne und traumhafte Illustiationen verschönert.Dies ist besonders schön für die Kinder und es gibt ihnen gleich noch mehr Anreiz dieses Buch zu lesen.
Von Anfang bis zum Ende haben wir uns sehr unterhalten gefühlt.Viel zu schnell waren wir am Schluss angekommen.Wir hätten noch viele Tage in Mirathasia verbringen können.

Das Cover ist einfach nur wunderschön und faszinierend.Die vielen bunten fröhlichen Farben und die beiden Geschwister laden gleich beim ersten Anblick zum Lesen ein.
Uns hat das Lesen dieses Buches viel Freude bereitet .Es ist ideal für Kinder und regt ihre Fantasie an.Ich als Mutter vergebe glatte 5 Sterne

Bewertung vom 21.08.2018
Der Tiergartenmörder
Carner, Susan

Der Tiergartenmörder


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Die Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Ich habe Rebecca Winter kennen gelernt und sie bei ihren Ermittlungen begleitet.Dabei erlebte ich viele spannende und interessante Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Rebecca und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Personen waren sehr interessant.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Susan Carner beschäftigt sich in diesem Buch mit der Flüchtlingsthematik.Geschickt baut sie dieses in die Handlung ein.Aber auch häusliche Gewalt in einer Beziehung spricht sie an.Als Leser wird man dadurch zum Nachdenken angeregt.Das hat mir sehr gut gefallen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Auch erfährt man so einiges über das Privatleben der Ermittler.Dies lockert die eigentliche Handlung etwas auf.Auch wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich die sehr bildhaften und ansprechenden Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Ich konnte das Flair von Berlin richtig spüren .Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende einfach wahnsinnig spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Das Finale fand ich genial und sehr gelungen.
Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt .Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das Meisterwerk ab.
Ich hatte sehr lesenswerte Momente mit diesem Krimi und vergebe glatte 5 Sterne.Ich hoffe das es noch weitere Folgen mit Rebecca geben wird.

Bewertung vom 21.08.2018
Avanyas Legenden
Heinl, Mike

Avanyas Legenden


ausgezeichnet

Dies ist der 1.Teil einer Fantasyreihe.Und ich muss sagen das dieser dem Autor hervorragend gelungen ist.Ich wurde sofort in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich wurde in eine fantasievolle und fremde Welt entführt.Dort lernte ich den Bauern Hodd kennen.Ich begleitete ihn und seine Gefährten auf der Suche nach den verschollenen Steinen.Dabei erlebte ich spannende und atemberaubende Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir gut vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche sehr authentisch ausgearbeitet wurden.Egal ob Gut oder Böse irgendwie habe ich sie alle gemocht.Besonders sympatisch fand ich aber Hodd und habe ihn gleich in mein Herz gschlossen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise von Mike Heinl wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Das hat mir sehr gut gefallen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.In mir war Kopfkino und wollte immer nur wissen wie es weiter geht.Atemberaubend und unglaublich dramatisch habe ich selbst alles erlebt.Ich lernte verschiedene Völker und ihre Eigenarten kennen.Der Autor hat es auch verstanden etwas Witz in die Geschichte einzubauen.Dies ist ihm hervorragend gelungen.Gerade die Mischung aus Fantasy,Witz und Spannung hat für mich dieses Buch so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Einfach genial wie Mike Heinl es geschafft hat mich in einer anderen Welt leben zu lassen.Die Handlung blieb durchweg facettenreich,lebendig und interessant.Zu keiner Zeit habe ich mich gelangweilt.Die letze Seite habe ich viel zu schnell umgeblättert.Den Abschluss fand ich sehr gelungen.Es bleiben zwar noch einige Fragen offen aber das macht Vorfreude auf die Fortsetzung.
Das Cover ist einfach und schlicht.Aber ich finde es genau passend zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Mich hat dieser 1.Teil einfach nur begeistert und fasziniert.Ich hatte viele tolle und erlebnisreiche Stunden und vergebe glatte 5 Sterne.Natürlich freue ich mich schon auf die Fortsetzung.