Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Vampir989
Wohnort: Freudenberg
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 374 Bewertungen
Bewertung vom 09.01.2019
Gerwod V: Die Bergfestung (eBook, ePUB)
Treccarichi, Salvatore

Gerwod V: Die Bergfestung (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Klaptext:


Teramon hat Bernstadt erobert. Nun steht ihm der Zugang zum Kernland offen. Die Menschen haben sich vor ihm unter der Führung des Statthalters Harmen und des Bannwarts Harald nach Süden zur Stadt Flussen zurückgezogen.
Doch auch wenn die hinterländische Hauptstadt gefallen ist, der Kampf gegen den bösen Magier ist noch längst nicht verloren. Denn solange Teramon den Eberkopf nicht besitzt, besteht die Hoffnung, Gerwod zu finden und das Böse aufzuhalten.
Hinweise dazu verfolgen die drei Sucher bei drei Alten Völkern.
Dabei hat der Waldkehr Gerold den Sumpfwald erreicht, wo er mit dem Skelettkrieger Hettenot einem Hinweis auf die Gelblinge nachgeht.
In der Küstmark hat der Nachtalp Olef die vornehme Nordländerin Fenja und ihre Gefolgsleute kennengelernt. So wird ihm eine Schifffahrt zum Nordland ermöglicht, wo er die Eisler zu finden hofft.
Zuletzt durchreist Feodor auf seiner Suche nach den Luftdingern das Sandland. Dort trifft er den unheimlichen Mealeg Adel hen Becht. Feodor fühlt sich jedoch durch die Aufdringlichkeit des Söldners bedroht, den er als Schergen Teramons verdächtigt.
Denn so wie die Bündnispartner alles unternehmen, damit sie Teramon aufhalten, verstärkt auch dieser seine Bemühungen, um dem Böse zum Sieg zu verhelfen.

Dies ist der 5.Teil einer 10-teiligen Gerwod-Saga von Salvatore Treccarichi.Ich empfehle aber die Vorgänger bereits zu kennen,da es sonst zu einigen Unverständlichkeiten kommen kann.Ich kannte die vorherigen Teile schon und war total begeistert von der Lektüre.Natürlich waren meine Erwartungen wieder sehr groß.Aber der Autor hat hat mich auch diesmal nicht enttäuscht und in den Bann gezogen.Ich träumte mich wieder in eine fantasievolle und geheimnissvolle Welt.Für eine Weile entfloh ich dem Stress und der Hektik des Alltags.
Den mir schon bekannten Schreibstil bleibt Salvatore Treccarichi treu.Sehr leicht,flüssig und angenehm ist die Geschichte zu lesen.Und irgenwie wollte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen und habe einige Nächte durchgelesen.
Alle Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Viele Figuren kannte ich schon.Ich habe mich gefreut ihnen wieder zu begegnen und begleitete sie eine Weile.Waldkehr Gerold,Nachtalp Olef,Feodor,Teramon und viele andere Wesen sah ich wieder.Alle Charaktere sind einfach einzigartig und toll.Ich mag jeden einzelnen egal ob er nun bösartig oder liebenswert ist.
Eine wirklich sehr mystische und unheimliche Atmosphäre erschuf der Autor auch in diesem Teil.Immer noch auf der Suche nach Gerwod erlebte ich viele atemberaubende und spannende Momente.Wieder mangelte es nicht an Abwechslung.Sehr detailliert und bildhaft beschreibt der Autor die einzelnen Szenen.Dadurch wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Schauplätze sah ich vor mir.Besonders die Burgfestung fand ich genial.Brutal,fesselnd und packend geht es in diesem Teil zu.Wieder habe ich mitgelitten,mitgekämpft und mitgefühlt.Zu keiner Zeit hatte ich Langeweile.Viele Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen haben mich sehr beeindruckt.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Aber zum Glück gibt es ja einen 6.Teil auf den ich mich schon sehr freue.
Erwähnenswert ist noch ein Glossar welches für mich sehr hilfreich war.
Wieder einmal bin ich nur überwältigt von dieser Geschichte.Salvatore hat es erneut hervorragend verstanden mich zu begeistern.
Auch das Cover ist wieder ein wahrer Blickfang.Ich hatte tolle und aufregende Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.Nun freue ich mich auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 08.01.2019
Meilenweit
Schütz, Marcus

Meilenweit


ausgezeichnet

Klapptext:


Der Schatz der Templer.
Verborgen in Berlin-Tempelhof.
Nur eine Jungfrau kann ihn finden.

Die Teenager Sophia, Lukas und Marek entdecken ein geheimnisvolles Pergament. Ein gefährliches Abenteuer beginnt …
Jahre später öffnen sie ein unterirdisches Gewölbe in Berlin-Tempelhof und fördern nicht nur den Heiligen Gral zutage. Während sich Archäologen über die Artefakte hermachen, verschwindet Sophia. Die Polizei stößt auf Blutspuren. Das Abenteuer wird zum spannenden Krimi, mutiert zur mystischen Reise zwischen Gestern und Heute, zwischen Orient und Okzident. Doch Sophia bleibt verschwunden …

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Marcus Schütz hat mich mit dieser Lektüre total in den Bann gezogen.
In diesem Buch sind alle 3 Teile einer Fantasyreihe zusammen gefasst.Der Autor hat sich das Thema "Tempelritter" zur Grundlage genommen.Ihm ist es hervorragend gelungen dieses in allen 3 Teilen einzubauen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich bin mit dem lesen sehr gut voran gekommen und die Seiten flogen nur so dahin.
Ich habe Sophia,Lucas und Marek kennen gelernt.Später machte ich auch Bekanntschaft mit Max und dem legendären St.Germain.
Gemeinsam mit ihnen erlebte ich viele spannende und interessante Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Alle Figuren fand ich einfach toll,egal ob sie nun bösartig oder liebenswert waren.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich reiste durch verschiedene Länder,sah die unterschiedlichsten Städte und bestritt viele Abenteuer.Durch die guten Recherchen des Autors habe ich auch viele Wissenswertes und Informatives zu dem Thema "Tempelritter" erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.Die Handlung blieb in allen 3 Teilen von Anfang bis zum Ende immer sehr interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Immer wollte ich gleich wissen wie es weiter geht.Und so wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.
Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich toll und sehr gelungen.
Ich hatte viele faszinierende und wunderschöne Lesestunden mit dieser Lektüre.Ich habe schon lange nicht mehr einen so genialen Fantasyroman gelesen.Natürlich vergebe 5 Sterne.

Bewertung vom 16.12.2018
Schöne Bescherung!
Lahayne, Olaf

Schöne Bescherung!


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.
Der Autor präsentiert uns hier 12 wunderschöne Erzählungen zu dem Thema "Weihnachten".Jede Geschichte hat seine eigene Handlung.So erleben wir die unterschiedlichsten Charaktere,Orte und Stimmungen.Es ist eine Mischung von Krimi,Mystik,Satire und Historie.Viele Szenen wurden in den einzelnen Geschichten sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich bin auf eine Reise gegangen die zu verschiedenen Kontinenten geführt hat.Bei einigen Geschichten habe ich geschmunzelt und mich amüsiert.Andere wieder haben sehr berührt und bewegt.Zum Nachdenken wurde ich auch angeregt.Gerade diese bunte Mischung haben für mich dieses Buch so lesenswert gemacht.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Olaf Lahayne hat mich mit diesen Weihnachtsgeschichten einfach begeistert und fasziniert.
Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Für einige Stunden habe ich den Alltagsstress vergessen können.
Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt und vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 16.12.2018
Im Schatten des Wolfes
Otys, H. E.

Im Schatten des Wolfes


ausgezeichnet

Dies ist der Debütroman von H.E.Otys.Und ich finde das er ihr richtig gut gelungen ist.Die Autorin hat es geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich wurde in die Zeit des Frühmittelalters in das Nordland entführt.Dabei lernte ich Robin und Wulf kennen und begleitete sie eine Weile.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Robin und Wulf fand ich sympatisch.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.In mir war Kopfkino.Ich habe mitgelitten,mitgefiebert und mitgebangt.Gnadenlose und brutale Kämpfe,Intrigen erlebte ich.Doch auch eine wunderschöne und romantische Liebesbeziehung lies mein Herz aufblühen und begeisterte mich.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es wahnsinnig spannend und interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Durch die guten Recherchen der Autorin habe ich auch viele Informationen über die Kultur der Nordmenschen erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.Faziniert haben mich die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders die der Landschaften und des Umlandes fand ich genial.
Gerade die Mischung aus Dramatik,Spannung,Historie und Romantik haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.
Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich sehr gelungen und er hat mich mitgerissen.
Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Schon allein der erste Blick macht Lust zum Lesen.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte wunderbare und sehr fantastische Lesemomente mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 13.12.2018
Im Blut der Zwerge
Caligo, Lucian

Im Blut der Zwerge


ausgezeichnet

Dies ist der erste Teil einer Zwergenreich-Reihe.
Ich habe schon die Trilogie der "Krateno-Reihe" von Lucian Caligo gelesen.Diese fand ich einfach einzigartig.Deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit diesem Buch in den Bann gezogen.
Ich wurde in eine zauberhafte Welt entführt und zwar in die der Zwerge.Einmal diese Welt in einer anderen Art und Weise zu sehen fand ich sensationell.
Der mir schon bekannte Schreibstil ist leicht,flüssig und sehr angenehm.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Schon die ersten Seiten haben mich begeistert und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.
Die Protoganisten wurden alle sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab so viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Jede Figur hat mich auf seine eigene Art und Weise beeindruckt.Und dabei war es mir egal ob "Gut oder Böse".
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Ich sah die Zwerge vor mir und habe sie eine Zeitlang begleitet.Dabei erlebte ich spannende und atemberaubende Momente.Es gab gnadenlose Kämpfe,viele Intrigen und Geheimnisse.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Der Autor hat eine magische und mysteriöse Atmosphäre geschaffen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Weindungen und Ereignisse.Dadurch blieb es so wahnsinnig interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Im Laufe der Handlung kamen immer neue Fragen auf.Ich wollte immer nur wissen wie es nun weiter geht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der unterschiedlichsten Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich sehr gelungen.Trotzdem bleiben noch einige Fragen offen und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.
Das Cover ist einfach bewundernswert .Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Das Buch hat mich einfach mitgerissen.Ich hatte viele zauberhafte und unterhaltsame Stunden.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Teil.

Bewertung vom 03.12.2018
Der Fall Corey Parker 1: Die fünfte Dynastie / Ein MORDs-Team Bd.13-15
Suchanek, Andreas

Der Fall Corey Parker 1: Die fünfte Dynastie / Ein MORDs-Team Bd.13-15


ausgezeichnet

Dies ist der 5.Sammelband der "Mords-Team-Reihe".Er beinhaltet die Bände 13-15 und ist zugleich der Beginn einer neuen Staffel.Man sollte allerdings die Vorgänger bereits kennen um so Unverständlichkeiten zu vermeiden.
Wieder einmal hat es Andreas Suchanek geschafft mich in den Bann zu ziehen.
Der Schreibstil ist wie immer sehr leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe die 4 Freunde Randy,Mason Danielle und Olivia bei der Aufklärung ihres neuen Falles begleitet.Dabei erlebte ich sehr viele spannende und atemberaubende Momente.Andreas Suchanek hat eine unbeschreibliche düstere und unheimliche Atmosphäre geschaffen.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich wieder die 4 Freunde die ich gleich in mein Herz geschlossen haben.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgelitten,Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab viele Geheimnisse,Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen.Und die 4 Freunde sind einfach ein perfektes Team.Toll fand ich auch die wirklich sehr ansprechenden Dialoge.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende einfach so mitreißend und dramatisch.Aber auch den Humor hat der Autor nicht vergessen.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert und geschmunzelt.Gerade die Mischung aus Action,Spannung und Humor haben für mich diese Lektüre so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze .So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Weiterhin bleiben noch einige Fragen offen und so warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil.
Auch das Cover ist einfach sehr faszinierend und wundervoll.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Ich hatte viele lesenswerte und beeindruckende Momente mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 28.11.2018
Winterjunge. Bd 1
Borßdorff, Henni L.

Winterjunge. Bd 1


ausgezeichnet

Klapptext:


“Ich hatte zwei Probleme.
Erstens: Ich wurde nicht braun.
Zweitens: Ich verliebte mich nicht.”
Lu Kranich aus der Ruhrmetropole Essen landet zu mitternächtlicher Stunde in – ja, wo eigentlich? Keine Ahnung. Sicher ist nur, dass das fantastische Dorf in einer tiefen Winterwelt liegt und ganz offenbar auf sie gewartet hat. Und dass sie diesem magischen Ort immer mehr verfällt – genau wie dem Jungen, den sie dort kennenlernt, womit ihr zweites Problem schlagartig vom Tisch ist.
Doch wer ist der Winterjunge? Und wer ist hinter Lus Geheimnis her?
Nacht für Nacht macht sich die 14-jährige auf in eine Welt, die aus der Zeit gefallen ist.

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurden.Der Autor hat mich mit diesem Buch sofort in den Bann gezogen.
Dies ist der 1.Teil einer wunderbaren Winterbuchreihe.Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüssig.Ich bin mit dem lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Es ist ein ideal für Jugendliche .Aber auch für Erwachsene ist es einfach wunderbar und sehr lesenswert.
Ich habe Lu Kranich kennen gelernt und sie in das Weihnachtsdorf begleitet.Dabei erlebte ich viele wunderbare und zauberhafte Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mit klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Lu.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die Bewohner des Weihnachtsdorfes waren einfach nett und liebreizend.
Tag für Tag bin ich mit Lu in eine wundervolle traumhafte Winterwelt gereist.Der Autor beschreibt diese Welt so fantasievoll und entzückend.In mir war Kopfkino.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr angenehme und einfühlsame Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die sehr bildhaften und ansprechenden Beschreibungen des Weihnachtsdorfes haben mich einfach fasziniert.Für einige Zeit habe ich den stressigen Alltag vergessen können und schwebte in meinen Träumen.Ich sah die weiße Winterlandschaft und das malerische Dorf mit seinen Bewohnern.Ich habe gemerkt das sich Lu in diesem Umfeld sehr wohlgefühlt hat.Denn dort bekam sie Liebe,Zuneigung und Wärme.Und die Menschen hatten Zeit für sie.Ich habe gemerkt wie sich Lu verändert hat.Sie ist selbstbewusster,willensstärker und eigenständiger geworden.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende einfach nur sehr interessant und wunderschön.Viel zu schnell war ich am Schluss des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiterlesen können.
Dieses moderne Wintermärchen hat mich einfach mitgerissen und verzaubert.Aber es hat mich auch zum Nachdenken angeregt.Man sollte auch in unserem heutigen stressigen Alltag nicht seine liebsten Menschen vergessen und mit ihnen viele wunderschöne Stunden verbringen.
Auch das Cover finde ich sehr ansprechend .Schon der erste Anblick macht Lust zum lesen.Für mich rundet es das geniale Meisterwerk ab.
Ich hatte viele unterhaltsame und wunderschöne Lesemomente mit dieser Lektüre .Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke dem Autor für dieses tolle Weihnachtsmärchen.

Bewertung vom 27.11.2018
Zerrissene Wahrheit
Rommel, Heike

Zerrissene Wahrheit


ausgezeichnet

Klapptext:


Der Schlüssel zur Vergangenheit

»Karen saß reglos da und starrte auf das Bild. Das Blut rauschte ihr in den Ohren. Es war, als hätte sie gleichzeitig mit dem Foto das Drama ihres Lebens zusammengesetzt.«

Ein ungeheuerlicher Verdacht lässt Margret Lückner nicht mehr ruhig schlafen. Sie bringt einen Brief auf den Weg und legt eine Fotografie dazu …
Ausgerechnet an der steilsten Stelle der Dornberger Straße versagen kurz darauf die Bremsen ihres Wagens. Der tödliche Autounfall entpuppt sich sehr schnell als Mord. Dass die unscheinbare Bibliothekarin ihrem untreuen Ehemann und der Tochter mit den Drogenschulden ein beträchtliches Vermögen hinterlässt, ist überaus interessant für Kommissar Domeyer und seine Kollegen vom Bielefelder KK11. Offenbart sich hier das Tatmotiv?
Oder liegt der Schlüssel zur Lösung des Rätsels in Margrets Vergangenheit?
Was wollte sie ihrer ehemaligen Freundin Karen so dringend mitteilen? Karen macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Brief – ohne zu ahnen, in welcher Gefahr sie schwebt …

Dies ist der 4.Fall einer Krimireihe mit Kommissar Domeyer und seinem Bielefelder Team.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.
Da ich die Vorgänger schon kannte waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin mich mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.
Der mir schon bekannte Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich habe Kommissar Domeyer und sein Team bei den Ermittlungen begleitet.Dabei erlebte ich aufregende und interessante Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Kommissar Domeyer und sein Team.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Schon der Prolog hat mich einfach fasziniert und mitgerissen.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgefühlt.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es immer sehr aufregend und wahnsinnig spannend.Auch über das Privatleben der Ermittler habe ich so einiges erfahren.Das hat mir sehr gut gefallen.Heike Rommel hat es hervorragend verstanden mich immer wieder auf eine falsche Spur zu führen was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Auch hat sie den Humor nicht vergessen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende einfach sehr aufregend.Der Abschluss hat mich begeistert und überzeugt. Zudem fand ich ihn sehr gelungen.Viel zu schnell war ich am Ende angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.

Auch das Cover finde ich sehr ansprechend.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Wieder einmal hatte ich viele aufregende und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Ich vergebe glatte 5 Sterne und freue mich schon auf einen weiteren Fall.

Bewertung vom 27.11.2018
Hanover's Blind
Kahawa, Kia

Hanover's Blind


ausgezeichnet

Klapptext:


Blinde tanzen nicht?

Adam will ein Leben, das man tanzt.
Keines, das lediglich die Wahl des geringsten Übels bedeutet.
Der Studienabbrecher ist auf der Suche nach dem, was andere haben: einen gleichberechtigen Platz in der Gesellschaft. Um endlich auf eigenen Beinen zu stehen, immigriert er in seine Traumstadt Hannover. Doch die Möglichkeiten, sich als Mensch mit Behinderung ein eigenständiges Leben aufzubauen, sind begrenzt. Er verheimlicht seine Sehbehinderung, ohne zu erkennen, dass er sich damit selbst die größten Hürden baut. Sein Neuanfang lehrt Adam das Lieben, Tanzen und das Scheitern.

Eine Erzählung über den Mut, sich von Erwartungen zu lösen und den eigenen Weg zu erkennen. Und über jene Dinge, die wir nicht sehen. Vielleicht sind das die Wichtigsten.

Eine Novelle, die Hannover detailgetreu aus der Sicht eines Sehbehinderten zeigt, die Blindheit der Sehenden beklagt und sich für ein Miteinander auf Augenhöhe stark macht.

Ich kannte schon das Buch "Die Krankheitensammlerin" von der Autorin.Deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat Kia mich in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist sehr leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen,wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe den sehbehinderten Adam kennen gelernt und ihn eine Weile begleitet.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche sehr authentisch und bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Adam und Johanna.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.Die Geschichte aus der Sichtweise des sehbehinderten Adams zu lesen fand ich einfach klasse.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt,Und so erlebte ich wie sich Adam in der Großstadt Hannover seinen Alltag und sein Leben bewältigt.Trotz vieler Schwierigkeiten und Probleme gab er nie auf.Er versuchte sogar seine Sehbehinderung zu verheimlichen.Adam war für mich ein sehr willensstarker,selbstbewusster,mutiger und kämpferischer junger Mann.Ich bewundere ihn dafür.Gerade auch in unserer heutigen Zeit wo sehr viele Vorurteile gerade gegenüber behinderten Menschen gibt.Durch die sehr berührende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.In mir war Kopfkino.So konnte ich mich richtig in die Gedankenwelt von Adam hinein versetzen.Ich habe mitgefühlt,mitgelitten und mitgebangt.Es hat mich alles sehr berührt und bewegt.Auch Johanna fand ich total liebreizend.Sie hat Adam viel geholfen und unterstützt.Dazu die wundervolle Liebesbeziehung welche die doch sehr nachdenkliche und brisante Thematik der Handlung etwas auflockert.Die Halndlung blieb von Anfang bis zum Ende sehr interessant und abwechslungsreich.Dadurch wurde mir nie langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der wunderschönen Stadt Hannover.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Natürlich hat Kia auch den Humor nicht vergessen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert.Gerade die Mischung aus Romantik,Humor und Nachdenklichkeit haben für mich diese Lektüre so lesenswert gemacht.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.

Wieder einmal hat mich Kia mit diesem Buch begeistert und fasziniert.Ich hatte viele lesenswerte Momente und vergebe glatte 5 Sterne