Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Vampir989
Wohnort: Freudenberg
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 261 Bewertungen
Bewertung vom 15.05.2018
Abmurksen und Gin trinken
Ehlers, Jürgen

Abmurksen und Gin trinken


ausgezeichnet

Klapptext:


Ein letztes Glas auf die nächste Leiche

Eine schräge Hamburger Killerorganisation und ihr großer Plan …

Sie stoßen an auf längst vergangene, goldene Zeiten. Die Lage wird schließlich zusehends schlechter für Auftragsmörder. Darunter leidet auch die Killerorganisation, die der emeritierte Professor von Lohbergen um sich versammelt hat: Otto, den Geldschrankknacker mit dem Alkoholproblem, Hans-Dieter mit der Kalaschnikow, und Susanne, die selbstmörderisch veranlagte Studentin. Bei ihren abendlichen Gin-Runden vorm Kamin schmieden sie Pläne, wie man der drohenden Pleite entgehen kann. Da hilft nur ein Großauftrag. Und dazu bedarf es der Mitwirkung eines Spezialisten, den man ehrfürchtig den »King of Crime« nennt. Einen Haken hat die Sache allerdings: Zuerst muss der Mann aus dem Altersheim befreit werden, in das ihn seine missgünstigen Verwandten abgeschoben haben.
Und mit jedem weiteren Glas ihres stimulierenden Getränks reift ein großer krimineller Plan heran …

Ich habe schon einige Bücher von Jürgen Ehlers gelesen.Deshalb hatte ich große Erwartungen an dieses Buch und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüsssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich habe eine außergewöhnlche Verbrecherbande kennen gelernt und sie einige Zeit begleitet.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Die Charaktere der Mitglieder dieser Bande waren sehr unterschiedlich.Diese wurden bestens ausgearbeitet.Ich fand sie alle irgendwie sympatisch und nett.Ob es nun Jürgen,Otto,Hans -Dieter oder Hasso war.Aber auch Susanne war sehr interessant.
Zusammen mit Ihnen habe ich so einige spannende,skurille und merkwürdige Momente erlebt.Ich war bei Banküberfällen,Einbrüchen,Auftragsmorden und kleineren Delikten dabei.Dabei lief es meist nicht immer nach Plan und es ging einiges schief.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Auch die lustige und humorvolle Art und Weise wie Jürgen Ehlers darüber berichtet hat mir sehr gut gefallen.Ich habe mich sehr amüsiert und viel gelacht.Trotzdem war die Handlung immer sehr interessant und spannend.Zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf.
Auch die unterschiedlichen Schauplätze wurden sehr bildhaft und ansprechend beschrieben.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mitzuerleben.
Die abendlichen gemütlichen Gin-Trinkrunden wo der eine oder andere Plan ausgeheckt wurde,fand ich wundervoll.
Jürgen Ehlers hat wieder einmal geschafft zu begeistern.Ich wurde einfach mitgerissen und habe das Buch in einem Rutsch ausgelesen.

Auch das Cover gefällt mir sehr gut.Es passt genau zu dieser Geschichte.Ich hatte viele spannende aber auch lustige und witzige Lesemomente mit dieser Lektüre.Für Leser die Krimis mit lustigen und teilweise schwarzen Humor lieben ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Bewertung vom 13.05.2018
Knax der Katastrophenvogel
Harings, Audrey

Knax der Katastrophenvogel


ausgezeichnet

Ich habe das Buch zusammen mit meiner Tochter gelesen .Wir waren total begeistert und es hat uns gleich in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht,flüssig und sehr kindgerecht.Auch die Schriftgröße sowie die kurzen Kapitel sind perfekt für Kinder.Die Lektüre ist bestens geeignet zum Vorlesen für Vorschulkinder und Selbstlesen für Schulanfänger.Aber auch Erwachsene werden ihren Spass an diesem Buch haben.

Die autorin verführte uns in die Welt der Tiere.Dort haben wir Knax die Schwalbe und andere Vögel kennen gelernt.Außerdem gab es da noch Gilbert den Wurm.Alle wurden sehr gut beschrieben und wir konnten uns die lustige Vogelwelt bestens vorstellen.Besonders Knax und Gilbert fanden wir sehr sympatisch und haben die beiden gleich in unser Herz geschlossen.Aber auch die anderen Vögel waren liebreizend.Außer Mallas welcher ein richtiger Bösewicht war.Mit Knax und Gilbert haben wir wunderschöne und spannende Momente erlebt.Es gab immer wieder unvorhersehbare Ereignisse und Überraschngen.Es ist einfach ein Lesespass für klein und Gross.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so waren wir direkt im Geschehen dabei.Wir haben mitgelitten,mitgefiebert und mitgebangt.Auch der humor kam in keinem Fall zu kurz.Wir haben uns köstlich amüsiert und gelacht.Das hat uns bestens gefallen.Die tollen Dialoge in der Handlung liesen keine lange Weile aufkommen.Durch die spritzige und lustige Erzählweise der Autorin wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen und hatten das Gefühl alles selbst mit zu erleben.Das Buch vermittelt auch gewisse Botschaften an Kinder.Das sind Respekt,Freundschaft,Hilfsbereitschaft,Zusammenhalt und Vertrauen.Bemerkenswert sind auch die vielen bezaubernden und wunderschönen Illustriationen in dem Buch.Sie heben die einzelnen Szenen wunderbar hervor und untermalen sie.Dadurch werden die Kinder gleich noch mehr zum Lesen angeregt und haben Spass.
Das Cover ist auch einfach nur fantastisch.Sehr lustig gestaltet mit den bunten Farben.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brillante Werk ab.
Wir hatten viele schöne Lesemomente mit diesem Buch.Diese Lektüre ist wirklich sehr empfehlenswert und gehört in jedes Kinderzimmer.

Bewertung vom 10.05.2018
Die Toten vom Mont Ventoux
Nestmeyer, Ralf

Die Toten vom Mont Ventoux


ausgezeichnet

Klapptext:


Unter Radsportlern hat der Mont Ventoux schon viele Opfer gefordert. Dieses Mal wurde der »Berg der Winde« zum Schauplatz eines brutalen Vierfachmordes. War es eine Abrechnung aus dem Drogenmilieu oder ein Konflikt unter Waffenhändlern – oder war doch ein ehemaliger Radsportheld das eigentliche Ziel des Mörders? Capitaine Malbec ermittelt in der frühsommerlichen Provence zwischen Gier, Eifersucht und Erpressung und stößt dabei auf einen alten Dopingfall, der seine Schatten bis in die Gegenwart wirft.

Ralf Nestmeyer ist hier wieder ein sehr guter Krimi gelungen.Er hat mich nach Frankreich genauer gesagt in die Provence entführt.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Ich wollte das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe Olivier Malbec kennen gelernt und Ihm bei seinem Ermittlungen begleitet.Diese waren nicht gerade einfach.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert und mitgebangt.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es bis bis zum Ende spannend und es kam nie Langeweile auf.Auch baut der Autor geschickt andere Themen in die Geschichte mit ein.So habe ich viele Informationen über dieTour de France erhalten.Auch die französische Küche wurde mir schmackhaft gemacht.Fasziniert haben mich die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders dieProvence wurde so herrlich und wunderschön dargestellt.Ich hätte am liebsten meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.
Das Finale kam für mich sehr überraschend.Ich fand es aber sehr gelungen.

Das Cover finde ich auch ansprechend und gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.

Mir hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen und ich vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 06.05.2018
Ein anderer Morgen
Hagebölling, Carolin

Ein anderer Morgen


ausgezeichnet

Klapptext:


In letzter Zeit ist Eva Heinrich ein richtiges Biest: Sie raunzt die hilfsbereite Arbeitskollegin an und setzt den Hamster ihrer Kinder aus, sucht im Netz nach einem One-Night-Stand und kippt ihrem Mann Abführmittel ins Bier. Dabei führt sie seit 15 Jahren eine gute Ehe mit Peter, ist Mutter zweier toller Kinder, hat einen riesigen Freundeskreis und ist gerade Abteilungsleiterin geworden. Warum kann sie nicht einfach glücklich sein? Eine unerwartete Wendung nimmt ihr Leben, als sie in der Silvesternacht Anna, die Freundin ihres Chefs, kennen- und lieben lernt.

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
Die Autorin hat sich hier an ein sehr sensibles aber denn aktuelles und brisantes Thema gewagt.Was geschieht wenn man merkt das man in seiner Beziehung mit dem männlichen Geschlecht nicht mehr glücklich ist und sich zu einer gleichgeschlechtlichen Person mehr hingezogen fühlt.Ich bewundere die Autorin dafür das sie es gewagt hat darüber zu schreiben.
Das Buch hat mich von Beginn an in den Bann gezogen.
Die Schrebweise war mir anfangs völlig neu und ungewohnt.Aber ich habe mich schnell daran gewöhnt .Der Schreibstil war leicht ,locker und sehr angenehm.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe Eva kennen gelernt und sie für einige Zeit begleitet.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Eva fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.
Im ersten Teil welcher in der "Du"-Form geschrieben ist erfahren wir wie sich die Welt um Eva beginnt zu verändern.Sie geagiert gereizt und agressiv ihrer Familie gegenüber.Sie selbst kommt mit ihrer Situation nicht ganz klar.Der Autorin gelingt es hervorragend dies zu beschreiben.Ich konnte mich richtig in die Lage von Eva hinein versetzen.Durch die sehr emotionale und einfühlsame Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.ich habe mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt.
Im zweiten Teil welcher in der "Ich" Form geschrieben ist,beschreibt die Autorin nun die Liebe zwischen Anna und Eva.Gedanken,Gefühle und Emotionen kommen sehr stark zum Ausdruck.Mich hat das alles sehr berührt und bewegt.Es ist nicht leicht seine Familie zu verlassen und ein ganz neues Leben zu beginnen.
Carolin Hagebölling hat es aber auch verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert.Die Handlung blieb immer sehr interessant und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig.
Das cover finde ich auch sehr gut gewählt .Es passt perfekt zu dieser Geschichte.
Mir hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen.Es hat mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt.Ich vergebe glatte 5 Sterne.

Bewertung vom 05.05.2018
Kleckerlätzchen für Anfänger
Hell, Iris

Kleckerlätzchen für Anfänger


ausgezeichnet

Klapptext:


Schwanger! Und jetzt?
Der blaue Balken auf dem Teststreifen stellt das Leben der Mittdreißigerin Kim Weiß gründlich auf den Kopf. Lässt der frisch eingezogene Bauchbewohner etwa die Nähte des Brautkleids oder gar die Hochzeitspläne platzen? Und was ist mit dem gerade angetretenen Job? Trotz anfänglicher Sorge ist die Freude groß, das Glück scheint perfekt

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
Ich habe Kim kennen gelernt und sie von der Schwangerschaft über die Geburt bis 15 Monate danach begleitet.
Der Schreibstil ist leicht ,locker und sehr angenehm.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin und ich habe das Buch in einem Rutsch ausgelesen.Auch die kurzen Kapitel haben dazu beigetragen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Kim fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.
Viele Situationen kamen mir sehr bekannt vor.So hatte ich mich auch gefühlt als ich schwanger war.Deshalb konnte ich mich richtig in Kim hinein versetzen und sie verstehen.Manchmal völlig planlos und verzweifelt,dann wieder voller Freude und Glückseeligkeit.Themen wie Schwangerschaftskurse,viele Vorbereitungen,Arztbesuche,Kita -Stelle usw. wurden angesprochen.Man merkt auch das die Autorin ihre eigenen Erfahrungen als Mutter eingebaut hat.Durch die sehr leichte,liebevolle und lustige Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgefühlt,mitgelitten und mitgebangt.Auch der teilweise schwarze Humor und die Witzigkeit haben für mich den Roman so lesenswert gemacht.Bei einigen Szenen habe ich mich köstlich amüsiert und geschmunzelt.
Auch das Cover finde ich wunderschön.Man bekommt gleich beim Anblick Lust zum Lesen.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.
Iris Hell hat mich mit diesem Buch einfach begeistert und faziniert.Ich hatte viele lustige und angenehme Lesemomente und vergebe glatte 5 Sterne.Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.

Bewertung vom 04.05.2018
Frankfurter Schattenjagd
Aurass, Dieter

Frankfurter Schattenjagd


ausgezeichnet

In der Hauptstadt der »Föderation der europäischen Staaten«, Frankfurt am Main, kämpft ein international besetztes Polizeiteam unter der Führung des jungen deutsch-chinesischen Kommissars Xaver Xiang gegen das organisierte Verbrechen. Grausame Morde an Mitgliedern der mongolischen und der russischen Mafia stellen die Ermittler vor ein Rätsel. Handelt es sich um Bandenrivalität, oder steckt weit mehr dahinter? Und wird Xiangs Liebesleben ihm auf der Suche nach den Drahtziehern zum Verhängnis?


Ich hatte große Erwartungen an diesen Krimi und wurde nicht enttäuscht.
Der Autor hat mich von Beginnan in den Bann gezogen.
Ich wurde nach Frankfurt in eine dystropische Welt entführt.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen zu lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe Kommissar Xiang und sein Ermittlerteam bei den Untersuchungen begleitet und dabei spannende und atemberaubende Momente erlebt.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Diese kamen aus verschiedenen Nationen und ihre Charaktere wurden hervorragend ausgearbeitet.
Das Ermittlerteam fand ich sehr sympatisch und war gern mit ihnen unterwegs.Die "was wäre wenn" Geschichte hat mich sehr fasziniert.Es gab viele Szenen die sehr detailliert dargestellt wurden und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgefiebert und mitgekämpft.Die teilweise sehr erschreckenden und brutalen Situationen sind mir sehr nahe gegangen.Und ich hoffe nur das so etwas niemals passieren wird.Beeindruckt haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze in Frankfurt.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mitzuerleben.Auch gab es immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Es blieb immer sehr spannend und actionreich und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig.
Das Ende fand ich gut durchdacht und sehr gelungen.

Auch das Cover finde gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.

Mir hat dieser Krimi ausgezeichnet gut gefallen und ich vergebe glatte 5 Sterne

Bewertung vom 03.05.2018
Im Schatten der Zypressen
Süssenbacher, Andrea

Im Schatten der Zypressen


ausgezeichnet

Klapptext:


Im verträumten Friaul-Städtchen Cormòns wird Schriftstellerin Alexandra Hüttenstätter entführt. Im Tausch für ihre Freiheit fordern die Kidnapper ihren ehemaligen Geliebten, den Kunstdieb Angelo, als Geisel. Doch Alexandra gelingt es, zu entkommen – und sich an die Fersen ihrer Peiniger zu heften. Gemeinsam mit Kommissar Medeot und Angelo begibt sie sich tief in die Schattenwelt der norditalienischen Kunstszene – und auf die Jagd nach einem legendenumwobenen Phantom.

Dies ist der 2.Teil einer Italienkrimireihe mit Kommissar Medeot,Alexandra und Angelo.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.
Da ich den Vogänger schon kannte,hatte ich natürlich große Erwartungen an diesen Roman.Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir kar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche hervorragend ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Alexandra und Angelo.Aber auch Kommissar Medeot war wieder genial.Man muss ihn einfach mögen.
Ich habe das Team bei Ihren Ermittlungen begleitet.Diese führten mich in die norditalienische Kunstszene mit ihren geheimen Machenschaften und Intrigen.Die Ermittlungen waren alles andere als einfach und ich habe dabei sehr spannende und atemberaubende Momente erlebt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mit ermittelt,mitgebangt und mitgelitten.Es gab viele unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen .Dadurch blieb es immer spannend und es wurde mir nie langweilig.Auch wurde ich immer auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluß mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der italienischen Gegend.Ich hätte am liebsten die Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.
Auch hat es die Autorin etwas Humor in die Geschichte eingebaut.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert.Den Abschluß fand ich sehr gelungen und ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.

Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.
Mir hat dieser Krimi ausgezeichnet gefallen und ich vergebe 5 Sterne.

Bewertung vom 02.05.2018
SOFIAN (eBook, ePUB)
Sesta, Caroline

SOFIAN (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman und wurde nicht enttäuscht.
Die Autorin hat es wieder geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen.
Sie hat mich in eine fantasievolle und fast mystische Welt entführt.
Die Geschichte führte mich abwechselnd in die Gegenwart und in das Jahre 911 nach Piemont.
Der mir schon bekannte Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig,leicht und angenehm.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Felicitas und Sofian fand ich sehr sympatisch und habe sie in mein Herz geschlossen.Aber auch Felicitas Freundin und die Therapeutin waren sehr nett und liebreizend.
Ich habe Felicitas bei Ihren Alpträumen begleitet und dabei spannende und sehr bewegende Momente erlebt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich meistens direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefühlt,mitgelitten und mitgebangt.Durch die sehr fesselnde und packende aber auch teilweise sehr emotionale und berührende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Beziehung zwischen Sofian und Felicitas hat mich fasziniert und mich sehr bewegt.Die Autorin hat es verstanden Gefühle,Gedanken und Emotionen zu beschreiben und mich damit zu verführen und zu begeistern.Ich hatte manchmal sogar das Gefühl selbst Felicitas zu sein und in dieser Hütte mit Sofian zu leben.
Aber auch die Szenen in der Gegenwart haben mir sehr gut gefallen .
Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders das alte Piemont wurde mir von Sesta Caroline exellent dargestellt und ich fühlte mich in diese Zeit hinein versetzt.
Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende immer sehr interessant und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig.Gerade die Mischung aus Romantik,Dramatik,Fantasy,Gegenwart und Geschichte hat für mich. diesen Roman so lesenswert gemacht.
Das Ende war für mich sehr überraschend und hat mich etwas traurig gemacht.
Erwähnenswert ist noch das Vorwort am Anfang des Buches.Dort erfahren wir einiges über das alte Piemont und die Sarazenen.
Mich hat dieses Buch einfach begeistert und ich habe gemerkt das die Autorin sehr viel Liebe und Herzblut in die Geschichte gesteckt hat.
Auch das Cover finde ich einfach traumhaft und wunderschön.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.
Mir hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen.Ich bin einfach sprachlos und danke Sesta Caroline für die wunderbare Geschichte.Natürlich vergebe ich 5 Sterne.

Bewertung vom 01.05.2018
Friesenguru
Büttner, Olaf

Friesenguru


ausgezeichnet

Klapptext:


Von friesischen Sagen und Sekten

Haven-Detektiv Reent Reents bleibt keine Zeit, die Füße hochzulegen: Auf der Suche nach einer jungen Frau, die in die Fänge einer dubiosen Sekte geraten ist, findet er einen Toten im Swimmingpool des Gurus. Es hilft nichts, Reent muss undercover ermitteln! Dabei deckt er dunkle Geheimnisse auf: Ist die Frau des Sektenführers tatsächlich die Inkarnation des Seewiefkens, der Sagenfigur, die sich an den Friesen rächen will? In Begleitung seines Jack Russell Terriers Ricky geht Reent der Sache auf den Grund ...

Dies ist das 2.Buch einer Krimireihe mit Haven-Detektiv Reent Reents.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.
Wieder einmal hat es der Autor geschafft mich mit dieser Lektüre zu begeistern.
Ich habe den Detektiv bei seinen Ermittlungen begleitet.Diese führten uns zu einer Sekte.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Reent und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch Ubbo Dose fand ich sehr nett.Natürlich gehörte auch der Terrier Ricky zum Team dazu.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Der Autor hat es auch hervorragend verstanden viel Humor in die Geschichte einzubauen.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert und geschmunzelt. Keineswegs wurde es dadurch langweilig.Die Spannung stieg stetig an und es blieb immer wahnsinnig interessant.Gerade die Mischung aus Dramatik und Humor hat für mich den Krimi so lesenswert gemacht.Es gab immer unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Geschickt hat der Autor mir die friesische Landschaft nahe gebracht.Ich hätte am liebsten meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.
Das Ende war für mich ein wenig überraschend aber ich fand es sehr gelungen.
Das Cover finde ich auch sehr ansprechend.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.
Ich hatte viele spannende und humorvolle Lesemomente mit dieser Lektüre.Ich vergebe glatte 5 Sterne

Bewertung vom 01.05.2018
Die Frau im Bus
Lendfers, Corina

Die Frau im Bus


ausgezeichnet

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
Ich habe Tabea kennen gelernt und bin mit Ihr in einem Kleinbus durch Portugal gereist.Dabei habe ich sehr viele interessante und spannende Momente erlebt.
Die Autorin hat mich mit diesem Roman sofort in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mr klar und deutlich vorstellen.Tabea hat mich sehr beeindruckt und ich fand sie sehr interessant.Aber auch die anderen Cahraktere wurden sehr überzeugend dargestellt.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Die Autorin hat es hervorragend verstanden Gedanke,Gefühle und Emotionen zu beschreiben.So konnte ich mir richtig vorstellen wie sich Tabea fühlt und habe fast alles selbst miterlebt.
Es gab immer wieder unvorhersehrbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde es nie langweilig und es blieb immer sehr interessant.
Gerade die Mischung aus Spannung,Romanik,Sex und Sehnsucht hat für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Landschaft Portugals.Ich hätte am liebsten gleich die Koffer gepackt und wäre dorthin geflogen.
Das Ende war für mich sehr überraschend.Aber ich fand es einen gelungenen Abschluß für diesen wunderbar bezaubernden Roman.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und traumhaft schön.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Für mich rundet es das brilliante Werk ab.

Ich hatte viele unterhaltsame Lesemomemte mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.