Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
buchleserin
Wohnort: 
Deutschland
Buchflüsterer: 

Bewertungen

Insgesamt 410 Bewertungen
Bewertung vom 12.06.2022
Das Letzte, was du hörst
Winkelmann, Andreas

Das Letzte, was du hörst


sehr gut

Sarah liebt den Podcast Hörgefühlt und die Stimme von Podcaster Marc. Ihr Freund ist deshalb schon eifersüchtig und es kommt zu Spannungen in der Beziehung. Doch was hat es mit diesem Podcast auf sich? Zwei Menschen die zu Tode gekommen sind, haben als letztes diesen Podcast von Marc Maria Hagen gehört. Kommissarin Carola Barreis steht zunächst vor einem Rätsel. Wie hängen die Mordfälle zusammen? Hat der Podcaster Marc Maria Hagen etwas damit zu tun?
Ich lese die Romane von Andreas Winkelmann sehr gerne. Ich mag seinen Schreibstil. Auch hier ist ihm wieder ein sehr spannender Thriller gelungen. Man liest und ist sofort mitten im Geschehen. Der Anfang ist spannend geschrieben und dieser Thriller zieht einen sofort in seinen Bann. Ich war ziemlich neugierig auf diese Story um den Podcast Hörgefühlt. Andreas Winkelmann versteht es seine Leser auf falsche Fährten zu locken. Manches war anfangs verwirrend. Wie hängt alles zusammen? Die Auflösung war für mich schließlich sehr überraschend und völlig unerwartet.
Das Cover ist schlicht, aber dennoch auffällig und absolut passend zu diesem Thriller, mir gefällt es.
Wieder ein spannender Thriller von Andreas Winkelmann, den ich gerne empfehle.

Bewertung vom 31.05.2022
Wie man sich einen Lord angelt
Irwin, Sophie

Wie man sich einen Lord angelt


ausgezeichnet

Nach dem Tod ihres Vaters haben Kitty Talbot und ihre vier Schwestern jede Menge Schulden. Kittys Verlobter will eine andere heiraten und löst die Verlobung. Da macht sich Kitty mit ihrer Schwester Cecil auf den Weg nach London, um dort die Bälle zu besuchen und um einen reichen Mann zu finden. Sie findet auch einen geeigneten Kandidaten und kann auch dessen Mutter überzeugen, wenn da nicht der ältere Bruder wäre, der ihr Spiel durchschaut. Die beiden treffen eine Vereinbarung.
Was für ein unterhaltsamer und romantischer Liebesroman, der z.Zt. des Jahres 1818 spielt. Die Autorin hat einen angenehm leicht zu lesenden Schreibstil. Ich bin sofort eingetaucht in diese wunderbare Story mit der unglaublich schlagfertigen Kitty Talbot. Ihre Treffen mit und auf Lord Radcliffe waren immer sehr amüsant. Da ich vor kurzem die Serie Bridgerton gesehen habe, war ich ganz neugierig auf diesen historischen Liebesroman. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und habe das Buch in einem Rutsch gelesen.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 11.05.2022
Saftig vom Grill
Mangold, Matthias F.

Saftig vom Grill


ausgezeichnet

Magic Cooking „Saftig vom Grill ist ein kleines und handliches Buch mit einigen leckeren Rezepten für den Gasgrill. Der Autor hat viele praktische und magische Tipps für den Grillmeister. Da wir einen Gasgrill besitzen ist dies das ideale Buch für uns und wir werden einige Rezepte ausprobieren.
Das Buch enthält überwiegend Rezepte für Fleisch und Fisch. Das kleine Kochbuch ist sehr ansprechend gestaltet und es gibt zu jedem Rezept ein Foto vom fertigen Resultat. Das gefällt mir immer sehr. Die Zutatenlisten sind überschaubar und die Anleitungen leicht nachvollziehbar erklärt. Dazu gibt es magische Tipps bzw. das magische Geheimnis des Autors. Das Buch ist ideal um neue Grillrezepte auszuprobieren und auch als Geschenk für Grillfans sehr geeignet.
Auch dieses Buch aus der GU-Reihe gefällt mir wieder sehr und bekommt von mir eine Kaufempfehlung.

Bewertung vom 01.05.2022
Freunde. Für immer.
McCreight, Kimberly

Freunde. Für immer.


sehr gut

Fünf beste College-Freunde treffen sich nach zehn Jahren wieder. Es ist ein Junggesellenabschied. Zwei Freunde verschwinden plötzlich und einer wird tot aufgefunden. Eine Leiche mit einem zertrümmerten Gesicht. Ein Deja-vu für Detective Julia Scutt, die ähnliches erlebt hat. Vor vielen Jahren wurde ihre Schwester Julia mit ähnlichen Verletzungen gefunden. Geht es um einen Serienmörder, der wieder zurück ist?
Ein spannender Thriller um das Treffen einer College-Clique in einem Wochenendhaus in den Catskill Mountains. Streift hier ein Mörder umher? Oder übt einer aus der Clique Rache? Und was ist damals mit der Schwester passiert? Dazu noch ein Geheimnis unter Freunden, ein Unglücksfall und ein Selbstmord. Ich fand die Handlung unglaublich spannend und habe versucht, diese Lügen und Geheimnisse der Freunde zu durchschauen. Das Ende war für mich sehr überraschend und nicht vorhersehbar. Die Autorin versteht es, die Leser auf falsche Fährten zu locken. Die unterschiedlichen Charaktere sind wunderbar beschrieben. Die Perspektive der Erzählung wechselt ständig zwischen den Freunden und der Ermittlerin hin und her, das hatte mich anfangs etwas verwirrt.
Ein spannender und fesselnder Thriller, der neugierig auf die Auflösung macht und von mir eine Leseempfehlung bekommt.
Beim Blick auf das Cover hatte ich übrigens zunächst keinen Thriller erwartet und war dann etwas überrascht.

Bewertung vom 15.04.2022
Flug 416
Newman, T.J.

Flug 416


ausgezeichnet

Kapitän Bill Hoffman fliegt für Coastal Airways. Flug 416 ist soeben gestartet auf dem Weg von Los Angeles nach New York. Da erhält Bill die Nachricht, dass seine Familie entführt wurde. Er steht vor einer ganz schrecklichen Wahl. Entweder lässt er das Flugzeug abstürzen oder seine Familie wird getötet. Wen wird er retten?
Die Autorin T.J. Newman hat früher als Flugbegleiterin gearbeitet und dies ist ihr Debütroman. Dieser Thriller ist ihr wirklich sehr gut gelungen. Ich war von Anfang an von dieser Story gefesselt. Kaum angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Handlung ist von Anfang bis Ende unglaublich spannend. Wie wird sich der Kapitän entscheiden? Er will natürlich Passagiere und die Familie retten, aber wie? Es gelingt ihm, die Crew zu informieren, doch an Bord der Maschine ist noch ein Komplize des Entführers. Wem kann man trauen und wem nicht?
Ich bin sehr begeistert von diesem spannenden Thriller und er bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 04.04.2022
Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2
Pötzsch, Oliver

Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2


ausgezeichnet

Wien 1894: Ein berühmter Professor für Ägyptologie wird tot in einem Sarkophag aufgefunden, bestattet als Mumie. Ein Fluch oder Mord? Inspektor Leopold von Herzfeldt ermittelt in dem Fall und der Totengräber Augustin Rothmayer steht ihm mit Rat und Tat zu Hilfe. Er kennt sich mit der Konservierung von Toten aus. Doch dies bleibt nicht der einzige Fall für Inspektor Leopold von Herzfeldt. Die Polizei von Wien hat allerhand zu tun.
Oliver Pötzsch hat einen ganz tollen Schreibstil. Man taucht sofort ein in seine Geschichten und fühlt sich an Ort und Stelle versetzt. Der Wiener Dialekt war nicht immer einfach zu lesen, passt aber wunderbar zu diesem historischen Kriminalroman. Ein wenig Humor ist auch teilweise dabei und natürlich eine spannende Handlung. Hier ermittelt Leopold von Herzfeldt und wird vom Totengräber und auch von seiner Freundin Julia unterstützt, die als Fotografin für die Polizei zuständig ist. Sie fotografiert die Mordopfer. Die Arbeit und das Privatleben unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach für Leo und Julia. Noch dazu hat Julia eine kleine taubstumme Tochter und hat ein Zimmer in einem Bordell. Die Beziehung ist eine Herausforderung für das Paar.
Dieser historische Roman ist Band 2 der Totengräber-Reihe. Den ersten Band der Reihe „Das Buch des Totengräbers“ habe ich bisher nicht gelesen, werde dies aber unbedingt nachholen. Mir gefallen auch seine historischen Romane um die Henkerstochter.
Mir hat dieser historische Kriminalroman richtig gut gefallen und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 21.03.2022
Schwarzlicht
Läckberg, Camilla;Fexeus, Henrik

Schwarzlicht


ausgezeichnet

„Schwarzlicht“ ist Band 1 der Dabiri-Walder-Trilogie von Camilla Läckberg und Mentalist Henrik Fexeus.
Ein äußerst brutaler Mord an einer jungen Frau beschäftigt die Stockholmer Polizei. Die Leiche der Frau wurde in einer Kiste aufgefunden, mit mehreren Schwertern durchbohrt. Ein missglückter Zaubertrick? Das Team um Kommissarin Mina Dabiri ermittelt in dem Fall. Mina nimmt den Mentalist Vincent Walder als Profiler mit ins Team auf, der sich mit der Welt der Illusionen bestens auskennt. Ihre Kollegen sind davon zunächst gar nicht begeistert. Als eine weitere Leiche auftaucht und Vincent meint einen Countdown entdeckt zu haben, wird die Zeit knapp.
Was für ein rasanter und spannender neuer Kriminalroman von Camilla Läckberg und Henrik Fexeus. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Handlung nimmt einen sofort gefangen. Unglaublich brutale Morde müssen hier aufgeklärt werden. Illusion und Täuschung, damit kennt Vincent Walder sich aus. Ist etwa ein Zauberer der Mörder? Die Ermittler sind unter Zeitdruck. Spannung von Anfang bis Ende.
Eine spezielle Ermittler-Gruppe mit völlig unterschiedlichen Charakteren. Mina und Vincent haben mir als Team sehr gefallen. Beide haben so ihre Eigenarten, Mina hat krankhafte Angst vor Bakterien, bei ihr muss immer alles sehr steril sein und Vincent tritt zwar als Mentalist auf, aber sein Autismus macht es ihm manchmal schwer und er kommt mit Menschen nicht so gut zurecht. Doch im Ermittlerteam kann er sich gut behaupten und er hilft Mina, deren Eigenheiten er sofort durchschaut hat. Auch die anderen Mitglieder des Ermittler-Teams haben so ihre Eigenheiten, ob sympathische oder unsympathische Kollegen, mir gefällt das Team.
Dieser Auftakt der Dibiri-Walder-Trilogie hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Fall mit Mina und Vincent.

Bewertung vom 28.02.2022
Den Wölfen zum Fraß
McGuinness, Patrick

Den Wölfen zum Fraß


sehr gut

Michael Wolphram sitzt in Untersuchungshaft. Der pensionierte Lehrer des Chapleton College soll seine Nachbarin ermordet haben. Die Leiche der jungen Frau wurde am Flussufer entdeckt. Ander, einer der Polizisten, kennt den Verdächtigen aus seiner Zeit als Chapleton-Schüler. Er will die Wahrheit herausfinden.
Ein spannender Roman um einen wahren Kriminalfall. Ein Mann wird des Mordes beschuldigt und die englische Presse zerstört seinen Ruf. Es geht um einen brutalen Mord an einer jungen Frau. Der Nachbar wird verdächtigt, die Beweislage ist jedoch insgesamt sehr gering. Der ehemalige Lehrer ist der perfekte Kandidat für die Hetzjagd der Medien. Die Presse druckt Lügen und Halbwahrheiten über den Beschuldigten. Es finden sich genügend Leute, die etwas über den Verdächtigen zu erzählen haben, um Aufmerksamkeit zu erlangen oder auch gegen Bezahlung. Zitat Seite 44: „Wenn bereits Unschuld so schlecht dastehen kann, wer braucht dann noch Schuld?“
Die Polizisten Ander und Gary ermitteln in dem Fall. Ein total unterschiedliches Duo. Ander will unbedingt die Wahrheit herausfinden, denn den Angeklagten kennt er aus seiner Vergangenheit. Gary lässt sich zunächst mitreißen von den Geschichten über den Beschuldigten. Anfangs mochte ich Gary gar nicht, doch nach und nach hat er mir dieser Charakter immer besser gefallen. Ich bin sofort eingetaucht in diese mysteriöse Geschichte. Eine interessante Handlung, die jedoch teilweise etwas zu viel in die Vergangenheit abgeschweift ist. Auch waren die Ermittlungen etwas zäh. Dennoch ist es ein spannender Kriminalroman. Was ist wirklich geschehen? Wer ist der Täter? Und was passierte in Anders Vergangenheit? Der Schreibstil ist sehr angenehm, keine ewig langen verschachtelten Sätze. Die Charaktere sind gut beschrieben.
Von mir eine Leseempfehlung für diesen spannenden Roman um einen wahren Kriminalfall.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 22.02.2022
Idefix und die Unbeugsamen! 01
Uderzo, Albert;Goscinny, René;Choquet, Matthieu

Idefix und die Unbeugsamen! 01


ausgezeichnet

Idefix hat seine eigene Comicreihe bekommen. Wie toll ist das denn? Wer liebt ihn nicht den kleinen Helden? „Römer müssen draußen bleiben“ ist Band 1 der neuen Comicreihe. Hier geht es um Idefix Erlebnisse vor seiner Zeit bei Asterix und Obelix.
Im Jahr 52 vor Christus, als die Römer fast ganz Lutetia besetzt haben, leistet eine Bande von Tieren den Römern und ihren Wachhunden Widerstand . Anführer der Bande ist natürlich Idefix, unterstützt wird er von den Hunden Turbine und Dertutnix, von der Katze Fardine und der Taube Astmatix. Ein ganz tolles Team.
Dieser Comic enthält drei Geschichten. Die Handlung ist durchgehend unterhaltsam und humorvoll, die Zeichnungen klasse. Spaßige Abenteuer von Idefix und seiner Bande. Römer nehmt euch in Acht!
Eine ganz tolle Comicreihe für Kinder ab 8 Jahren, aber natürlich auch für ältere. Ein Muss für Fans von Asterix und Obelix.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 22.02.2022
Fluchbrecher / Legend Academy Bd.1
MacKay, Nina

Fluchbrecher / Legend Academy Bd.1


ausgezeichnet

Nachdem Graylee sich mal wieder ein Schulstreich geleistet hat, bekommen ihre Adoptiveltern von der Vertrauenslehrerin die Empfehlung, ihre Tochter auf ein Internat zu schicken. Also wechselt Graylee von ihrer Schule auf die mysteriöse Swanlake Academy for special needs, eigentlich Legend Academy, in Texas. Wie sich herausstellt, ist es eine Schule für die Nachfahren mythischer Wesen. Doch warum ist Graylee dort? Sie kann es sich nicht erklären. Wer ist sie wirklich? Und wer waren ihre Eltern?
Das Cover sieht ziemlich toll aus, magisch, im Hintergrund die Legend Academy. „Legend Academy – Fluchbrecher“ ist Band 1 des Fantasy-Zweiteilers von Nina McKay. Dieser Jugend-Fantasy-Roman lässt sich wunderbar leicht lesen. Die Handlung ist durchgehend spannend und unterhaltsam. Es geht um einen Fluch, der gebrochen werden muss. Diese Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Graylee war mir sofort sehr sympathisch. Auch die vielen anderen Charaktere gefallen mir, ob sympathisch oder unsympathisch dargestellt.
Eine spannende, unterhaltsame und auch humorvolle Story über eine mysteriöse Academy in Texas und die Nachfahren mythischer Wesen. Die Handlung endet abrupt, die Fortsetzung folgt in Band 2.
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung.