Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: buchleserin
Wohnort: Deutschland
Über mich:
Danksagungen: 109 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 323 Bewertungen
Bewertung vom 30.08.2019
Messer / Harry Hole Bd.12
Nesbø, Jo

Messer / Harry Hole Bd.12


sehr gut

„Messer“ ist Band 12 der Harry-Hole-Krimi-Reihe.
Harry Hole trinkt wieder. Seine Frau Rakel hat ihn rausgeworfen. Bei der Polizei arbeitet Harry z.Zt. als einfacher Ermittler. Ein neuer und auch alter Fall: Svein Finne genannt „der Verlobte“, ein brutaler Vergewaltiger, ist aus dem Gefängnis raus und treibt wieder sein Unwesen. Harry folgt seiner Spur. Doch es wird noch so richtig schlimm für Harry, als er eines Morgens aus dem Suff aufwacht, seine Kleidung blutbeschmiert ist und er selbst keine Erinnerung hat an die letzte Nacht.
Dieser Band der Reihe ist sehr emotional und das weitere Geschehen wird sehr hart für Harry. Der Anfang dieses Krimis konnte mich noch fesseln, danach wurde es irgendwie etwas langatmig und zäh zu lesen. Diesmal dauerte es etwas länger, bis mich diese Story so richtig packen konnte. Vielleicht war ich auch zu überrascht von dem Mordopfer. Doch irgendwann war ich so gefesselt von dem Ganzen, habe alle möglichen Leute verdächtigt und war am Ende ziemlich verblüfft über die Auflösung. Jo Nesbo versteht es wirklich gut, falsche Fährten zu legen. Dieser Krimi ist voller unerwarteter Wendungen. Ich mag diesen Harry Hole sehr gerne als Ermittler, obwohl er inzwischen ein ziemlich kaputter Typ ist und ein großes Alkoholproblem hat.
Für Harry-Hole-Fans eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 28.08.2019
Der Kastanienmann
Sveistrup, Søren

Der Kastanienmann


sehr gut

Der Kastanienmann verbreitet Angst und Schrecken. Ein Täter, der die Opfer grausam zurichtet und ein Kastanienmännchen am Tatort dalässt. Kommissarin Naia Thulin und Mark Hess ermitteln.
„Der Kastanienmann“ ist ein neuer Thriller vom dänischen Autor Søren Sveistrup, bekannt durch die Reihe „Kommissarin Lund“.
Die Handlung war ganz spannend, manchmal jedoch auch etwas abschweifend und langatmig. Merkwürdig waren diese Fingerabdrücke eines Mädchens, die Tochter der Politikerin Rosa Hartung, das ein Jahr zuvor verschwand und ermordet wurde. Wie hängt das alles zusammen? Wer ist der Täter? Die Leichen wurden sehr brutal zugerichtet. Nichts für Zartbesaitete. Während des Lesens war ich natürlich auch auf der Suche nach dem Mörder. Ich hatte eine Vermutung, aber mit diesem Täter hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Insgesamt eigentlich eine ganz spannende Handlung, die zwischendurch mal abflacht, jedoch zum Ende hin wieder an Fahrt aufnimmt. Die Ermittler fand ich auch ganz interessant und ich bin schon neugierig auf den nächsten Band.

Bewertung vom 26.08.2019
Klartext: Impfen! - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit
Schmitz, Thomas; Siebert, Sven

Klartext: Impfen! - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit


ausgezeichnet

„Klartext Impfen“ ist ein sehr gutes Aufklärungsbuch zu diesem Thema. Kinderarzt Dr. med. Thomas Schmitz und der Dipl.-Biologe Sven Siebert wollen dem Leser mit diesem Buch vermitteln, wie wichtig das Impfen ist. Die beiden Autoren sind ganz klar für das Impfen.
Es werden hier die wichtigsten Krankheiten erwähnt, gegen die geimpft werden kann. Aber auch auf mögliche Risiken wird eingegangen. Interessant finde ich auch den Teil über die Anfänge des Impfens. Inzwischen sind die streng kontrollierten Impfstoffe viel sicherer als damals. Jedoch kann nicht jeder aus gesundheitlichen Gründen geimpft werden, dafür ist der Herdenschutz sehr wichtig. Es wird hier auch erklärt, wie das Immunsystem aufgebaut ist und wie die Impfstoffe im Körper wirken. Der Körper aktiviert die gleichen Abwehrmechanismen wie das Überstehen einer Krankheit, nur eben ohne krank zu werden.
Gut verständlich und sehr informativ wird hier übers Impfen aufgeklärt. Es gibt gefährliche Krankheiten, die inzwischen durchs Impfen ausgerottet wurden. Man bekommt hier wirklich viele wichtige Informationen in diesem Buch. Und vielleicht nimmt es dem einen oder anderen Leser die Verunsicherung.
Von mir eine Leseempfehlung.

Bewertung vom 23.08.2019
Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company
Gieseler, Corinna

Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company


ausgezeichnet

Ein wunderbares Kinderbuch für die Vorweihnachtszeit. Das Cover ist übrigens sehr schön gestaltet.
Das Mädchen Freda und ihr plötzlich sprechender Kater machen sich am 6. Dezember auf den Weg zum Nordpol, zur Christmas Company, das Unternehmen des Weihnachtsmanns. Jede Menge Wünsche müssen erfüllt und die Geschenke produziert werden. Doch es hat jemand das Unternehmen sabotiert und sich den Computer gehackt. Durch ein Rätsel ist dieser jetzt gesperrt. Weihnachten ist in Gefahr. Freda und Mr. Livingstone machen sich mit dem Engel Serafin und Kobold Jonker auf eine Expedition.
Ein wunderbares und aufregendes Abenteuer und eine spannende und auch unterhaltsame Weihnachtsgeschichte für Kinder. Der Text lässt sich angenehm leicht und verständlich lesen, ideal für Kinder, aber auch schön für die Eltern zum Vorlesen. Es werden jedoch ein paar Weihnachtsgestalten aus verschiedenen Ländern genannt, die vielleicht nicht jeder kennt. Diese verschieden Wesen und auch unterschiedlichen Weihnachtsbräuche werden jedoch hinten im Buch nochmal zum besseren Verständnis beschrieben und erklärt. Vielleicht wären diese Beschreibungen der Winterfiguren aber besser zu Anfang im Buch gewesen. Freda, Kater Mr. Livingstone, Engelchen Serafin und der Kobold Jonker sind ein tolles Team und diese Charaktere haben mir sehr gefallen.
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung für „Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company“.

Bewertung vom 17.08.2019
Ultimatum
Ditfurth, Christian von

Ultimatum


gut

„Ultimatum“ ist der fünfte Band der Reihe um Kommissar de Bodt. Man ich meine, man kann diesen Thriller auch lesen, ohne die anderen Bände zu kennen.
Der Ehemann der Kanzlerin wird entführt. Kommissar de Bodt wird hinzugezogen, die Kanzlerin vertraut ihm. Die Regierung will sich nicht erpressen lassen. Die Entführer schicken eine abgetrennte Hand von Dr. Süß, um zu zeigen, dass sie es ernst meinen. Und in Frankreich wird die Frau des Präsidenten entführt.

Wer Politthriller mag, dem wird dieses Buch sicher gefallen. Das Thema in diesem Thriller ist sehr brisant, erschreckend und realitätsnah. Die Kapitel sind kurz und verleiten dazu weiterzulesen. Man ist gleich mittendrin im Geschehen und gespannt auf den weiteren Verlauf der Handlung. Kommissar de Bodt hat mir als Ermittler ganz gut gefallen. Die Handlung hätte aber meiner Meinung nach jedoch etwas spannender sein können, denn einige Kapitel waren ziemlich zäh zu lesen. Anfangs fand ich diesen Thriller ganz interessant. Die Spannung und mein Interesse haben im Laufe des Romans jedoch etwas nachgelassen. So wirklich begeistern konnte mich dieser Roman letztendlich leider doch nicht. Aber ich lese auch nicht so gerne Politthriller.

Bewertung vom 07.08.2019
Das Versprechen des Bienenhüters
Lefteri, Christy

Das Versprechen des Bienenhüters


sehr gut

„Das Versprechen des Bienenhüters“ erzählt von der Flucht des Bienenhüters Nuri und seiner Frau Afra aus Syrien und wie die beiden die beschwerliche Reise nach England antreten. Bei einem Bombenanschlag wird der kleine Sohn Sami getötet und Afra erblindet. Nuri und seine Frau fliehen aus Aleppo, sie wollen nach England zum Cousin Mustafa.
Die Handlung ist fesselnd geschrieben und diese emotionale Geschichte berührt einen sehr. Nuri und Afra treffen auf gewalttätige und böse Menschen, und auf Schlepper, die mit den Flüchtenden Geld verdienen. Aber sie begegnen auch hilfsbereiten und guten Menschen. Ein langer schwerer Weg liegt vor ihnen, doch sie geben die Hoffnung nicht auf. Diese Reise ist sehr gefährlich und die beiden trauern um ihren kleinen Sohn Sami.
Eine Geschichte, die einen sehr berührt, sehr mitfühlend und bewegend geschrieben.

Bewertung vom 03.08.2019
Herzenswege
Hansen, Dagmar

Herzenswege


sehr gut

Susannas Tochter Marie starb vor einem Jahr. Susanna macht sich auf eine Reise durch Europa und besucht nun selbst die Orte, die ihre Tochter auf ihrer letzten Rucksacktour besucht hatte. Durch die Menschen die Marie kennengelernt hatte auf ihrer Reise und die Susanna nun trifft und die Orte die Marie berührt haben, fühlt sich Susanna ihrer Tochter näher.
Dieser Roman ist sehr bewegend. Ein Ehepaar, das ihre einzige Tochter verloren hat, in tiefer Trauer, bis Susanna sich auf die Reise macht und dadurch auch glückliche Momente erlebt. Ihr Mann Martin bleibt allein zu Hause und versteht nicht, warum seine Frau, diese Reise machen will. Die Trauer der beiden kann man direkt spüren, ihre Gefühle, was sie durchmachen. Diese Geschichte ist sehr mitfühlend und bewegend.
„Herzenswege“ ist ein Roman, der mich sehr berührt hat.

Bewertung vom 29.07.2019
Die letzte Witwe / Georgia Bd.7
Slaughter, Karin

Die letzte Witwe / Georgia Bd.7


ausgezeichnet

Ein neuer Fall für Sara Linton und Will Trent. Als Sara und Will während eines Familientreffens zwei Explosionen hören und anschließend das Sirenengeheul, machen die beiden sich auf den Weg um Hilfe zu leisten. Sie werden jedoch von drei Autos aufgehalten, die ineinander gefahren sind. Doch es steckt mehr dahinter als es scheint.
Ich fand die Handlung durchgehend spannend. Der Anfang mit dem Unfalltatort ist schon gleich fesselnd. Sara und Will merken gleich, dass da etwas nicht stimmt. Sara wird entführt und landet in einem Camp, in dem mehrere Kinder erkrankt sind. Zuvor ist bereits eine Wissenschaftlerin entführt worden. Gebannt habe ich das weitere Geschehen verfolgt. Hier geht es um Rassismus und eine Terrorgruppe mit einem Fanatiker. Die Spannung steigerte sich dann nochmal zum Ende hin.
Die Charaktere Sara Linton und Will Trent gefallen mir sehr gut. Ich habe bisher nur die Grant-County-Reihe gelesen und bin nun neugierig auf die anderen Bücher aus der Georgia-Serie, denn Sara und Will gefallen mir als Paar sehr gut. Ein sehr gelungener Band der Reihe.

Hier noch die Bücher der Georgia-Serie mit Will Trent und Sara Linton in der richtigen Reihenfolge:

1. Tote Augen
2. Letzte Worte
3. Harter Schnitt
4. Bittere Wunden
5. Schwarze Wut
6. Blutige Fesseln
7. Die letzte Witwe

Hier die Bücher der Grant County-Serie mit Sara Linton und Jeffrey Tolliver:

1. Belladonna
2. Vergiss mein nicht
3. Dreh dich nicht um
4. Schattenblume
5. Gottlos
6. Zerstört

Und noch die Atlanta-Reihe mit Will Trent und Faith Mitchell:

1. Verstummt
2. Entsetzen

Bewertung vom 28.07.2019
Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10
Carter, Chris

Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10


sehr gut

„Jagd auf die Bestie“ ist inzwischen der 10. Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia. Lucien Folter, der schlimmste Mörder von allen und ein alter Bekannter von Robert Hunter, ist aus dem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen. Und er spielt mit Robert ein Spiel. Wer wird der Gewinner?
Wieder ein spannender Thriller von Chris Carter. Dieser Autor versteht wirklich den Thriller-Leser zu fesseln. Ich freue mich jedes Mal auf einen neuen Band der Reihe. Um Lucien Folter geht es auch in Band 6 der Reihe „Die stille Bestie“. Man kann diesen Thriller aber auch ohne Vorkenntnisse lesen. Wem Chris Carter gefällt, dem kann ich aber auch die anderen Bücher der Hunter-Garcia-Reihe empfehlen.
Auch diesmal habe ich diesen Thriller wieder verschlungen. Einmal angefangen, mag man gar nicht mehr gestört werden beim Lesen. Dennoch war die Handlung diesmal nicht ganz so rasant, wie in anderen Bänden, mir hat „Die stille Bestie“ besser gefallen. Der hochintelligente Psychopath und Verwandlungskünstler Lucien Folter lässt sich zwar auch diesmal wieder einiges einfallen, dennoch fand ich ihn als Bösewicht im anderen Band genialer. Er sieht seine Morde als Forschungsprojekt und hat darüber Buch geführt. Er spielt diesmal mit Robert Hunter ein Spiel. Wenn Hunter Menschenleben retten will, muss er Folters Rätsel lösen. Auch als Leser wird man getäuscht, denn Lucien Folters Pläne sehen zwischendurch doch anders aus, als man dachte.
Auch dieser Band ist für Chris Carter Fans ein Muss. Insgesamt sind seine Bücher nichts für Zartbesaitete, denn er geht auch in Details und beschreibt die Taten sehr anschaulich. Chris Carter hat sechs Jahre als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft gearbeitet und hat sicher einiges zu sehen bekommen.
Auch wenn ich diesen Band etwas schwächer als die anderen fand, gibt es von mir für diesen Thriller auch wieder eine Leseempfehlung.

Hier noch die Bände in der richtigen Reihenfolge:

1. Der Kruzifix-Killer
2. Der Vollstrecker
3. Der Knochenbrecher
4. Totenkünstler
5. Der Totschläger
6. Die stille Bestie
7. I am Death – Der Totmacher
8. Death Call – Er bringt den Tod
9. Blutrausch – Er muss töten
10. Jagd auf die Bestie

Bewertung vom 19.07.2019
Brot backen mit Christina
Bauer, Christina

Brot backen mit Christina


ausgezeichnet

50 Rezepte sind in diesem schön gestalteten Brotbackbuch. Dieses Buch vom Löwenzahn Verlag macht einen sehr hochwertigen Eindruck und es gibt jede Menge ansprechende Fotos von den verschiedenen Broten. Die Aufmachung und der Inhalt sind klasse.
Christina Bauer stellt hier Rezepte vor, die sicher gelingen, gibt Schritt-für-Schritt-Anleitungen und jede Menge Tipps. Es gibt Infos zu den Grundzutaten und welche Utensilien man benötigt. Es geht auch um die Zubereitung der verschiedenen Teige und Christina Bauer gibt Tipps für gutes Gelingen und Problemlösungen. 50 Brotrezepte, da ist für jeden etwas dabei, Brote die nur wenig Zeit benötigen, andere Teige sind etwas aufwändiger. Die Arbeitsschritte sind leicht verständlich erklärt und die Zutatenlisten gut überschaubar. Es gibt Fotos zu einzelnen Arbeitsschritten und natürlich Fotos zu den verschieden Rezepten, was mir immer besonders gut gefällt, wenn man das Resultat schon vorher sehen kann.
Ich bin besonders begeistert vom Vollkornbrot, vom Sportlerbrot und vom vegetarischen Fladenbrot, die alle mit Hefe zubereitet werden. Ich werde noch einige Rezepte aus diesem Buch ausprobieren und verschiedene Mehlsorten auf meinen Einkaufszettel setzen.
Ein wirklich tolles und gelungenes Brotbackbuch, das von mir eine ganz klare Kaufempfehlung bekommt.