Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 9,07 €
  • Gebundenes Buch

22 Kundenbewertungen

Magisch und ein bisschen mörderisch! Das perfekte Fantasy-Krimi-Abenteuer für Kinder ab 10 Jahren.
Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise - und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig…mehr

Produktbeschreibung
Magisch und ein bisschen mörderisch! Das perfekte Fantasy-Krimi-Abenteuer für Kinder ab 10 Jahren.

Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise - und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig halten, Seth hat mit diesem fiesen Mord nichts zu tun. Also muss er selbst ermitteln und mehr über dieses seltsame Treffen der Magier herausfinden.
Autorenporträt
Nicki Thornton erinnert sich an keine Zeit im Leben, in der sie nicht gelesen hat. Sie liebt Bücher und andere zum Lesen zu inspirieren. Bevor ihr Debüt »Hotel der Magier« veröffentlicht wurde, arbeitete sie als Journalistin und führte dann zehn Jahre mit ihrem Mann, viel Herzblut und Leidenschaft einen unabhängigen Buchladen in Abingdon an der Themse. Und während sie dort mit Kindern über Lieblingsbücher plauderte, entstand langsam eine Idee. Was würde passieren, wenn Magier der Mittelpunkt einer Detektivgeschichte wären? Aus der Idee entstand ein Manuskript, mit dem Nicki Thornton den Schreibwettbewerb der Times und Chicken House UK gewann. »Hotel der Magier« wurde nicht nur zum Lieblingsbuch der Buchhändler, sondern auch zum Bestseller.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 22.04.2022

TASCHENBÜCHER
Gift zum
Nachtisch
Ermittlungen mit
Magie
Seth lebt seit seiner Geburt im abgelegenen Hotel „Zur letzten Chance“, wo sein Vater Küchenchef war, bis er in Ungnade fiel und verjagt wurde. Seth ist „Mädchen für alles“ und wird tyrannisiert, vor allem von Tiffany, der Tochter des Hotelbesitzers. Jetzt werden wichtige Gäste erwartet und Seth hat alle Hände voll zu tun. Weil der wichtigste Gast, ein bekannter Magier namens Thallomius, den Himbeernachtisch nicht verträgt, hat Seth nur für ihn einen köstlichen Aprikosennachtisch zubereitet. Doch dann geschieht das Schreckliche! Ausgerechnet Seths Nachtisch scheint Gift zu enthalten, und Dr. Thallomius stirbt. Jetzt entsteht die typische Krimi-Ausgangssituation. Ein Kommissar kommt ins Hotel, und keiner der Gäste darf das Haus verlassen. Seth aber ist der Hauptverdächtige! Das Besondere an diesem Krimi ist, dass sich alle Gäste versammelt hatten, um sich um die Aufnahme in die Gemeinschaft der Magier zu bewerben. Und dabei hatte Dr. Thallomius sich viele Feinde gemacht. Weil Seth aber unter Verdacht steht, muss er selbst ermitteln und kommt in viele gefährliche Situationen, bis sich am Ende herausstellt, wer der wirkliche Täter ist. Die Verbindung von Krimi und Magie ist äußerst spannend, und der Held Seth wächst Leserinnen und Lesern ans Herz. Fortsetzung folgt. (Ab 10 Jahren)
Nicki Thornton: Hotel der Magier (1.) Aus dem Englischen von Barbara König. Carlsen TB. 2021. 288 Seiten, 7,99 Euro.
In ihrem gefeierten Debütroman zeigt Sarah Jäger, dass sie die Kunst beherrscht, Jugendliche mit einer witzigen Sprache mit schlagfertigen Dialogen und Erzähltempo voller Dynamik zu erreichen, ohne aufdringlich zu erscheinen. Ihre Heldinnen und Helden sind an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Von ihrer Herkunft sind es höchst unterschiedliche Charaktere, die zu beschreiben der Autorin bestens gelungen ist, und jugendliche Leser werden unter ihnen ihre jeweiligen Lieblingshelden finden. Erzählt wird die Geschichte von Lena. Sie hat sich einer Gruppe von Jugendlichen angeschlossen, die alle in einem Penny-Markt jobben und sich in den Pausen im Hinterhof treffen, der zu ihrer ganz eigenen Welt geworden ist. Lena ist 19, studiert schon und wohnt nicht mehr bei ihren Eltern. In der Gruppe ist sie eine Außenseiterin, denn die anderen kommen aus einfachen Verhältnissen und müssen für den Lebensunterhalt jobben. Zu der Gruppe gehört Marie, ihren Spitznamen „Entenarsch“ hatte ihr Jo, der Freund von Marie, verpasst, bevor er plötzlich verschwand. Marie beschließt, ihn zu suchen, und da nur Lena ein Auto besitzt, bietet sie sich als Fahrerin an. Mit dabei ist auch der witzige Can vom Penny-Markt, in den Lena sich verliebt. Nun beginnt ein rasanter Roadtrip „Nach vorn, nach Süden“, der an „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf erinnert. Es ist schließlich Lena, die die richtigen Schlüsse zieht und Jo auf einer Nordseeinsel findet. Ob sie ihn überreden kann, zu Marie zurückzukommen? (Ab 14 Jahre)
HILDE ELISABETH MENZEL
Sarah Jäger: Nach vorn, nach Süden. Rowohlt rotfuchs 2021. 256 Seiten, 10 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Eine fantastische und magische Geschichte, die den jungen Leser in seinen Bann zieht." Elisabeth Bookreviews.at 20220428