Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: brauneye29
Danksagungen: 14 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 493 Bewertungen
Bewertung vom 25.01.2020
Abgefackelt / Paul Herzfeld Bd.3
Tsokos, Michael

Abgefackelt / Paul Herzfeld Bd.3


gut

Zum Inhalt:
Eigentlich sollte Paul Herzfeld sich nach den Ereignissen im letzten Fall erholen, doch es kommt anders. Er soll vorübergehend den Pathologen in Itzehoe vertreten, der umgekommen ist. Und statt einer eher ruhigen Position zu übernehmen, schwebt er plötzlich selbst in Gefahr.
Meine Meinung:
Was die Bewertung dieses Buches angeht, tue ich mich echt schwer. Es ist unbenommen mit fundierten Fakten gespickt und greift verschiedene tatsächlich Ereignisse auf. Aber diesmal konnte mich das Buch, die Geschichte und die Art, wie es erzählt wurde, nicht so richtig mitnehmen. Irgendwie kam keine Spannung auf und die Ereignisse wurden irgendwie wie runter geleiert. Insgesamt wirkte das Buch ein wenig so, als ob man einfach zuviel gewollt hätte.
Fazit:
Ich fand das Buch zu gewollt

Bewertung vom 24.01.2020
Das Wolkenschiff
Hardy, Vashti

Das Wolkenschiff


ausgezeichnet

Zum Inhalt:
Wer schafft es zuerst das noch nicht entdeckte Südpolaris zu erreichen? Der Vater von den Zwillingen Arthur und Marie hat sich mit seinem Wolkenschiff auf den Weg gemacht. Doch er kehrt nicht zurück und wird vermisst. Die Zwillinge schließen sich einer weiteren Expedition an, um ihren Vater zu finden.
Meine Meinung:
Ich fand dieses Buch richtig toll! Schon die äußere Aufmachung machte Lust auf das Buch und ließ auf tolles hoffen. Und ich wurde nicht enttäuscht und bin nach der Lektüre begeistert. Das Buch strotzt vor Fantasie, hat tolle Protagonisten und einen super schönen Schreibstil. Auch hatte ich überhaupt nicht das Gefühl ein Kinderbuch zu lesen. Das Buch ist meiner Meinung nach sowohl für junge Leser als auch ältere geeignet. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung!
Fazit:
Toll!

Bewertung vom 21.01.2020
Jahre der Veränderung / Hebammen-Saga Bd.2
Winterberg, Linda

Jahre der Veränderung / Hebammen-Saga Bd.2


ausgezeichnet

Zum Inhalt:

Im Teil zwei der Hebammensaga gehen Edith, Luise und Margot weiter ihren Weg. In Berlin zum Ende der zwanziger Jahre zeigt sich die Weltwirtschaftskrise immer deutlicher. Armut und Elend werden immer deutlicher und das macht auch den drei Hebammen immer mehr zu schaffen.

Meine Meinung:

Mit Freude habe ich auch den zweiten Teil der Saga gelesen und die drei Freundinnen gerne auf ihrem Weg begleitet. Die historischen Hintergründe scheinen fundiert und glaubwürdig. Die Geschichte der Frauen ist einfach total interessant. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit den dreien weitergeht. Der Schreibstil ist gut und das Buch liest sich einfach gut.

Fazit:

Toller zweiter Teil

Bewertung vom 20.01.2020
Bülent Rambichler und der störrische Karpfen
Bogner, Anja

Bülent Rambichler und der störrische Karpfen


gut

Zum Inhalt:

Eigentlich will Rambichler bis zur Pension am Schreibtisch sitzen und dass trotz seines Erfolgs bei der Aufklärung des Mordes in seinem Heimatort. Aber es soll anders kommen und schneller als er bis drei zählen kann, ist er wieder mitten in einer Mordaufklärung in seinem Heimatdorf.

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil nur so durchwachsenen fand, wollte ich dem neuen Teil auf jeden Fall eine Chance geben. Leider habe ich zweiten Teil noch ein Stück schlechter empfunden, wobei das bei dieser Serie wirklich eine höchst persönliches Empfinden ist. Wenn man diese Art von Humor mag, wird man dieses Buch mögen. Wer aus Franken kommt, wird das Buch wahrscheinlich auch lieben. Mir liegt das Buch vorallem deshalb nicht, wenn ich die Art des Humors nicht so mag und mir einfach zuviel Lokalkolorit vorhanden ist.

Fazit:

Nicht mein Humor

Bewertung vom 14.01.2020
Die Frauen vom Alexanderplatz
Schneefuß, Elke

Die Frauen vom Alexanderplatz


ausgezeichnet

Zum Inhalt:
Nach Ende des ersten Weltkriegs leidet nicht nur Berlin sondern das ganze Land unter den Folgen. Aber auch die Menschen leiden und gerade das macht sie aber auch stark. Wir begleiten drei junge Frauen, die ihre Träume nicht aufgeben wollen und ihren Weg gehen.
Meine Meinung:
Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Vera, Hanna und Fritzi sind starke Frauen, die trotz aller Widrigkeiten ihren Träumen nachgehen und das war gerade für Frauen in der Zeit sicher nicht leicht. Der Schreibstil ist extrem gut und extrem gut lesbar. Es hat keine zwei Tage gedauert, da war das Buch verschlungen. Ich hatte auch durchaus den Eindruck, dass die historischen Fakten gut eingebaut waren auch wenn natürlich die Geschichte der Frauen im Vordergrund stand. Am Ende habe ich es als richtig gute Unterhaltung empfunden und würde gerne eine Fortsetzung lesen wollen, hoffentlich gibt es eine.
Fazit:
Richtig gute Unterhaltung

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.01.2020
Missing Boy
Fox, Candice

Missing Boy


ausgezeichnet

Zum Inhalt:
Als ein Junge verschwindet, ist Ted scheinbar wieder unter Verdacht. Doch schnell stellt sich raus, dass die Polizei anderes im Kopf hatte. Und die Mutter vertraut Ted scheinbar mehr als der Polizei und engagiert Ted und Amanda als Ermittler. Was ist mit dem Jungen geschehen, der scheinbar wie ein Geist aus dem Hotel verschwunden ist.
Meine Meinung:
Mir gefallen die Bücher der Autorin richtig gut, da sie einfach eine gut Schreibe hat. Dieser vorliegende Band hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Man die ganze Zeit so ein "so kann das nicht gewesen sein" Gefühl, kann es aber nicht richtig greifen. Die Story hat mir gut gefallen und Ted und Amanda sind als Typen richtig klasse und nicht so stereotyp. Der Schreibstil war gewohnt gut und dadurch war das Buch eigentlich viel zu schnell weg gelesen.
Fazit:
Klasse

Bewertung vom 04.01.2020
Violet
Chevalier, Tracy

Violet


sehr gut

Zum Inhalt:

Als alleinstehende Frau hat Violet es nicht leicht. Als sie Anschluss an eine Gruppe Frauen findet, die Stickereien für die Kathedrale in Winchester fertigen, begreift Violet, dass ihre Entscheidungen gut waren. Sie stickt, gewinnt Freunde und auch Lebensmut.

Meine Meinung:

Ich habe einige Zeit gebraucht, um mit dem dem Buch warm zu werden, weil es so vor sich hin plätscherte und ich mich fragte, was hier eigentlich erzählt werden soll. Irgendwann entwickelt das Buch eine gewisse Faszination und einen Sog, der einen nicht mehr loslässt. Der Schreibstil ist sehr gut und kommt eher ruhig daher, genau das passt aber zur Geschichte. Am ende muss ich sagen, hat mir sowohl die Geschichte als auch die Erzählweise gut gefallen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

Fazit:

Ungewöhnlich Geschichte

Bewertung vom 03.01.2020
Im Netz des Lemming
Slupetzky, Stefan

Im Netz des Lemming


sehr gut

Zum Inhalt:
Ein Junge stürzt sich in den Tod. War es Selbstmord oder doch Mord? Die Medien stürzen sich auf den Fall und es bricht ein Shitstorm aus, der mehr als einen Menschen in den Abgrund zu reißen droht. Doch was steht wirklich hinter dem Ganzen? Wird der Lemming die Wahrheit finden?
Meine Meinung:
Das Buch packt ein heißes Eisen an und verpackt es geschickt in einen Krimi, der mir recht gut gefallen gefallen hat. Ich kannte kein anderes Buch des Autoren und bin positiv überrascht. Der Schreibstil ist ungewöhnlich und ich musste mich erst ein wenig daran gewöhnen, nach der Eingewöhnung fand ich aber auch den richtig gut. Die Story ist brisant, gut und leider auch noch vorstellbar, denn in einen Shitstorm kann man wahrscheinlich schneller geraten als man es denen würde. Die Protagonisten haben mir gut gefallen und ich werde den Autoren im Auge behalten.
Fazit:
Brisant

Bewertung vom 03.01.2020
Wisting und der fensterlose Raum / William Wisting Bd.2
Horst, Jørn Lier

Wisting und der fensterlose Raum / William Wisting Bd.2


sehr gut

Zum Inhalt:

Als ein Spitzenpolitiker tot in seinem Wochenendhaus gefunden wird, gibt es einen brisanten Fund. In Umzugskisten weder 80 Millionen Kronen in unterschiedlichen Währungen gefunden. Woher stammt das Geld? Wisting beginnt zu ermitteln.

Meine Meinung:

Mir war gar nicht bewusst, dass es sich hier schon um den achten Teil einer Serie handelt, ist aber für das Buch an dich auch nicht wesentlich, da man keine großen Vorkenntnisse benötigt. Wisting gefällt mir auch in diesem Buch gut und auch seine Tochter passt gut ins Buch. Die Erzählweise ist eher ruhig, baut aber nach und nach doch Spannung auf. Hat mir insgesamt recht gut gefallen.

Fazit:

Auch dieser Teil ist ein solider Krimi

Bewertung vom 27.12.2019
Sweet Sorrow (Blaue Edition)
Nicholls, David

Sweet Sorrow (Blaue Edition)


weniger gut

Puh, das ist ein Buch für mich gewesen, dass sie zieht wie Gummi. Sehr lange und intensive Beschreibungen des Damals und auch im Verlauf wurde es irgendwie nicht besser. Ganz ehrlich, hätte ich das Buch nicht als Leseexemplar bekommen, hätte ich es vermutlich abgebrochen. Ich fand das Buch langatmig und auch ein wenig langweilig. Mit den Protagonisten wurde ich nie so richtig so richtig warm und sie bleiben mir auch ein Stück weit egal. Ein Buch, dass sicher sein Publikum finden wird, aber nicht mein Geschmack war.

Fazit: Zieht sich wie Gummi