Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: brauneye29
Danksagungen: 10 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 291 Bewertungen
Bewertung vom 22.01.2019
Ich bringe dir die Nacht
Howard, Catherine Ryan

Ich bringe dir die Nacht


gut

Zum Inhalt:
Seit zehn Jahren sitzt Will im Knast als der Kanal-Killer von Dublin als erneut die Leiche einer jungen Frau aus dem Wasser gefischt wird. Ein Nachahmer oder sitzt doch der Falsche im Knast? Mit den Ermittlern will er nicht sprechen, nur mit seiner Exfreundin.
Meine Meinung:
Ich hatte eine völlig andere Erwartungshaltung an das Buch, die aber leider nicht erfüllt wurde. Ich finde es immer relativ schade, wenn ein Cover einen Thriller verspricht man aber am Ende eher einen Krimi erhält. Da ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Wenn ich den Aspekt mal ausser Acht lasse und als Krimi bewerten würde, dann war die Geschichte nicht schlecht mit den Rückblicken und den Gegenwartsbeschreibungen. Der Schreibstil ist gut und ganz gut lesbar. Die Protagonisten waren durchaus interessant und auch recht gut ausgearbeitet. Nur leider war das Buch am Ende kein Thriller.
Fazit:
Kein Thriller, eher ein Krimi.

Bewertung vom 19.01.2019
Der Hunger der Lebenden / Friederike Matthée Bd.2
Sauer, Beate

Der Hunger der Lebenden / Friederike Matthée Bd.2


ausgezeichnet

Zum Inhalt: 

Friederike Matthee ermittelt im Mordfall an einer ehemaligen Beamtin der Weiblichen Kriminalpolizei. Dieser Mordfall bringt sie und Richard Davies von der Royal Military Police wieder zusammen.  

Meine Meinung: 

Hier handelt es sich um den zweiten Teil um Frederike Matthee, wobei ich den ersten Teil tatsächlich nicht kenne, was aber überhaupt kein Problem darstellt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Fall ist spannend. Die Zeit, in der es spielt, macht die Geschichte interessant. Die Protagonisten gefallen mir richtig gut. Der Schreibstil ist sehr eingängig und ungeheuer gut lesbar. Ich würde sofort einen weiteren Band mit Frederike Matthee lesen, weil mir Frederike auch ungeheuer sympathisch ist und das Buch einfach richtig gut lesbar war. 

Fazit: 

Sehr interessant geschrieben. 

Bewertung vom 17.01.2019
Allee unserer Träume
Gerold, Ulrike; Hänel, Wolfram

Allee unserer Träume


sehr gut

Zum Inhalt:
Berlin in den Nachkriegsjahren: Die junge Architektin Ilse hat eine Vision. Sie will die Stadt wieder aufbauen und Wohnungen auch für die einfachen Arbeiter schaffen. Ihre Pläne setzen sich zwar durch, doch ihr Mann gibt sie als seine eigenen aus und sie soll nur zuarbeiten.
Meine Meinung:
Das Buch hat einen eigenen Sog entwickelt, der sehr schnell entstand. Die Geschichte von Ilse bewegt einen schon sehr, vor allem ihr Mut und ihr Wille Dinge zu ändern. Ja, das Buch hat zwischendurch auch mal kleinere Längen, die aber am Ende nicht so schlimm sind. Der Schreibstil ist angenehm und bis auf die kleinen Längen gut lesbar. Die Protagonisten haben mir gut gefallen, wobei Ilse da ganz klar hervor sticht. Was auch sehr interessant ist, ist dass das Sittenbild der Zeit sehr gut übermittelt wird. Es ist gut vorstellbar, wie schwer Frauen es doch hatten, wenn sie nicht nur die großen der K (Küche, Kinder, Kirche) bedienen wollten.
Fazit:
Hat mir gut gefallen.

Bewertung vom 15.01.2019
Ein Affe an der Angel
Bauer, Jonny

Ein Affe an der Angel


sehr gut

Zum Inhalt: 

Darko ist Meister darin, überall Abenteuer zu finden. Ausserdem ist er ein begeisterter Tierforscher. Auf seinen fantasievollen Reisen findet er tierisch gute Freunde, mit denen er viel Spaß hat und von denen er so einiges lernt! 

Meine Meinung: 

Eins muss ich unbedingt besonders gut bewerten und das sind die wirklich schönen Illustrationen. Diese sind wirklich liebevoll gezeichnet und gestaltet und passen auch ungeheuer gut zur erzählten Geschichte. Leiden hatte ich das Buch als ebook, da kommen die Illustrationen natürlich nicht so gut rüber. In Farbe sind diese garantiert noch viel schöner. Die Geschichte an sich fand ich okay aber für mich als erwachsenen Leser nur bedingt überzeugend. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Buch für die Zielgruppe sehr gut geeignet ist. 

Fazit: 

Tolle Illustrationen

Bewertung vom 14.01.2019
Die Farben des Feuers
Lemaitre, Pierre

Die Farben des Feuers


sehr gut

Zum Inhalt:  

Als der Bankier Marcel Péricourt im Jahr 1927 verstirbt, steht seine Tochter Madeleine, deren Exmann nach einem landesweiten Skandal im Gefängnis sitzt, plötzlich völlig allein an der Spitze eines Bankimperiums.  

Meine Meinung:  

Das Buch ist ungeheuer interessant aber sehr komplex geschrieben und dadurch auch anstrengend zu lesen. Bevor die Geschichte so richtig in die Gänge, waren bestimmt schon 100 oder mehr Seiten gelesen. Der Schreibstil ist nicht wirklich eingängig und dadurch auch nicht mal eben so schnell weg gelesen. Die Charaktere sind gut und interessant beschrieben und sind mal sympathisch, mal so richtig unsympathisch. Der komplexe Schreibstil hat dazu geführt, dass ich mich anfangs richtig schwer getan habe in die Geschichte reinzukommen. Am Ende des Buches kann aber sagen, dass es ein lesenswertes Buch ist.  

Fazit:  

Lesenswert aber nicht einfach zu lesen.

Bewertung vom 12.01.2019
Good Night Stories For Rebel Girls 2
Favilli, Elena; Cavallo, Francesca

Good Night Stories For Rebel Girls 2


sehr gut

Zum Inhalt: 

100 Geschichten von Frauen, die etwas wollen und es dann auch tun, ohne die Hilfe eines starken Mannes. Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und nicht warten bis ein Prinz daherkommt und sie rettet.  

Meine Meinung: 

Irgendwie fand ich das Buch recht interessant. Es gibt so viele tolle Frauen, die einfach ihr Ding machen und das ganz oft ohne über die Folgen nachzudenken. Viele der hier genannten Frauen waren mir unbekannt und das ist schade, denn so tolle Frauen sollten bekannt sein. Die Illustrationen sind von 60 verschiedenen Frauen gemacht worden und diese sind auf ihre eigene Art sehr schön. Manche sehr reduziert, manche sehr ausschweifend gestaltet. Die Geschichten zu den Frauen, sind interessant und zum Teil auch echt berührend.

Fazit: 

Interessant.

Bewertung vom 10.01.2019
Bad Bachelor
London, Stefanie

Bad Bachelor


ausgezeichnet

Zum Inhalt: 

Reed steht in der Bad Bachelor App auf Platz 1. Das macht ihm seinen Job als Imagepfleger richtig schwer und er brauchten ein Wunder um seinen Ruf und seinen Job zu retten. Darcy braucht Hilfe bei ihrer maroden Bibliothek und ausgerechnet Reed bietet ihr Hilfe an. Kann sie ihm trauen? 

Meine Meinung: 

Das war für mich so ein Buch, bei dem man befürchten könnte, dass es sehr platte, klischeehafte Unterhaltung ist und eher wenig gut ist. Wie sehr habe ich mich da doch getäuscht. Es ist ein ausgesprochen gutes und wirklich unterhaltsames Buch, bei dem ich mir sogar eine Verfilmung gut vorstellen könnte. Ein wenig so, wie bei "Email für dich", zwar irgendwie auch ein bißchen kitschig, aber am Ende einfach richtig gute Unterhaltung. Der Schreibstil ist sehr angenehm und liest sich flott weg. Die nächsten Teile würde ich ohne Bedenken sofort lesen. 

Fazit: 

Hat mir richtig gut gefallen. 

Bewertung vom 06.01.2019
Die Schneeschwester
Lunde, Maja

Die Schneeschwester


ausgezeichnet

Zum Inhalt:
Bisher war für Julian der Heiligabend der schönste Tag des Jahres und das nicht nur wegen Weihnachten sondern auch, weil es sein Geburtstag ist. Doch dieses Mal ist alles anders, denn seine große schwester Juni ist tot und die gesamte Familie ertrinkt in Traurigkeit. Dann trifft Julian Hedvig...
Meine Meinung:
Selten habe ich ein Buch gelesen, das mein Herz so berührt hat. Die Geschichte ist gleichzeitig schön und traurig. So sehr, dass es mich wahrhaftig zu Tränen gerührt hat. Es ist eine Geschichte die zeigt, wie wichtig das Vergangene ist, aber man darüber die Gegenwart nicht vergessen darf. Das Buch ist voll mit Liebe und Trauer und erwärmt einfach das Herz. Und was besonders erwähnt werden muss, sind die Illustrationen, die einfach traumhaft schön sind und die jeweiligen Gefühle auch noch sagenhaft schön untermalen. Sie sind einfach wunderschön. Insgesamt ein Buch, dass deutlich mehr als 5 Sterne verdient.
Fazit:
Traumhaft schön und ungeheuer berührend!

Bewertung vom 06.01.2019
Fehltritt / Doggerland Bd.1
Adolfsson, Maria

Fehltritt / Doggerland Bd.1


sehr gut

Zum Inhalt: 

Am Morgen nach dem Austernfest wacht Kommissarin Karen Eiken Hornby, betrunken neben ihrem arroganten Chef im Hotelzimmer auf. Etwa zur gleichen Zeit wird eine Frau brutal in ihrem Haus erschlagen. Das Opfer ist die Ex-Frau des Mannes, mit dem Karen gerade die Nacht verbracht hat. 

Meine Meinung: 

Allein die Idee den Krimi auf ein untergegangenes Land zu verlegen hat schon was. Der Krimi ist sehr dicht und detailreich erzählt. Ich musste mich erst ein wenig in die Story reinfinden und an den Schreibstil gewöhnen. Gerade Bücher die in Gegenwartsform geschrieben sind, empfinde ich immer als ein wenig schwergängig. Das war auch hier der Fall, zumindest am Anfang, im Laufe der Geschichte habe ich das immer weniger wahrgenommen, da die Geschichte einfach spannend erzählt wurde. Ich würde bedenkenlos dieses Buch empfehlen und freue mich selbst auf das nächste Doggerlandbuch. 

Fazit: 

Gute Unterhaltung

Bewertung vom 04.01.2019
Achtzehn
Boyd, Lyl

Achtzehn


ausgezeichnet

Zum Inhalt:

6 schöne Kurzgeschichten, die einfach unterhaltsam sind.

Meine Meinung:

Ich habe schon einige Kurzgeschichten des Autoren gelesen und freue mich auch immer, wenn es wieder neue gibt. Besonders aber in der Printversion gefallen mir diese noch besser. Die Geschichte sind immer kurzweilig und sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist einfach sehr gut. Was mir immer wieder gut gefällt ist, dass die Geschichten immer zu nachdenken anregen und Raum für eigene Erkenntnisse lassen.

Fazit:

Gute und kurzweilige Unterhaltung.