Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Audreys Magic Books
Wohnort: Dormagen
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 24 Bewertungen
Bewertung vom 21.03.2019
Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
Aveyard, Victoria

Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1


ausgezeichnet

Rezension zum Buch

Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1) von Victoria Aveyard aus dem Carlsen Verlag


Inhaltsangabe:

*** Das Fantasy-Highlight aus den USA! *** Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … --- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und um jede Schattierung dazwischen. ---

Meine Meinung zum Buch:

Das Fantasy Highlight aus den USA hatte nun endlich auch den Weg zu mir gefunden. Allein das Cover gefällt mir wahnsinnig gut, es passt perfekt zur Geschichte, strahlt aber auch schon etwas verletzliches aus, rundum gesagt es ist traumhaft.

Victoria hat einen flüssigen und mitreißenden Schreibstil der mich von Anfang an völlig gebannt die Handlung verfolgen ließ, mit jeder Seite musste ich wissen wie es weiter geht, jedes Wort sog ich in mich auf. Victoria bringt mit ihren Worten Gefühle, Emotionen und Leidenschaft so gekonnt rüber, dass ich einfach überwältigt von der ganzen Handlung war.

Die Protagonisten sind greifbar und authentisch gestaltet, sympathisch und in ihrer Entwicklung jene mit denen man fühlt, fiebert, sie einfach ins Herz schließt. Gut und böse sind klar definiert und auch Nebenfiguren fügen sich harmonisch in die Geschichte mit ein. Doch bei alldem bringt Victoria Spannung und unvorhergesehenes mit ein sodass man einfach nur überrascht und mit offenem Mund dasitzt.

Die Idee mit den Farben des Blutes fand ich absolut phantastisch. Perfekt und fesselnd umgesetzt. Einfach phänomenal. Das Setting wird dabei stets bildlich und nachvollziehbar beschrieben, auch die fremde Welt selbst, die zwar in manchem Parallelen zu unserer hat und doch wieder so einzigartig ist, wurde stets logisch beschrieben. Unkompliziert und nicht erdrückend in den Informationen.

Die Handlung ist facettenreich und vielschichtig wobei man nie genau weiß wer ist Freund und wer ist Feind. Wer verrät einen als nächstes?

Diese unglaubliche Vielfalt an Ereignissen die schlag auf Schlag kamen und mich nicht mehr los ließen sowie die Wortgewandtheit alles so umzusetzen das man süchtig nach jeder neuen Seite wird, machen für mich den Beginn dieser Fantasy Reihe zu einem epochalen und famosen Meisterstück.

Mein Fazit zum Buch:

Victoria Aveyard hat mit „Die rote Königin“ ein phänomenales Werk um Liebe und Hass, Vertrauen und Verrat sowie Lüge und Wahrheit geschaffen. Eine Welt die so facettenreich und vielfältig ist und in der eine Heldin entsteht die zu den ganz großen gehört. Danke Victoria für dieses epochale Fantasy Erlebnis. Eins ist sicher, die nachfolgenden Bände dürfen keinesfalls so lange warten. Diese Reihe macht süchtig.

Meine Bewertung für dieses Buch:

5/5 Blümchen

Bewertung vom 06.03.2019
Someone New
Kneidl, Laura

Someone New


gut

Rezension zum Buch Someone New von Laura Kneidl

Meine Meinung zum Buch:

Für mich ist es immer eine herzzerreißende und traurige Angelegenheit Bücher negativ zu bewerten. Doch warum mich dieses Buch nicht überzeugen konnte und welche Kritik ich äußern möchte, versuche ich in meiner Rezension sachlich und konstruktiv zu schildern. Denn vorweg möchte ich sagen das ich weder den Autor angreifen möchte oder seine Geschichte zerreißen will, ich weiß um jedes Buch und seine Liebe, Leidenschaft und das Herzblut welches in ihm steckt.

Und deswegen ist dies hier auch nur meine persönliche Meinung die keinen verärgern oder beeinflussen soll.

Zuerst einmal finde ich Micah leider sehr schwach. Für mich besaß sie weder Charakter noch eine echte greifbare Persönlichkeit mit der ich mich auch nur irgendwie hätte identifizieren können. Sie kommt oftmals einfach nervig rüber und macht es mit ihrer Art, zumindest mir, unmöglich sie zu mögen. Und das war schon von Anfang an so. Ihre Art, anderen die Meinung aufzwängen zu wollen, ging überhaupt nicht. Natürlich haben wir alle unsere Macken und Fehler, Nobody is perfect, aber irgendwann wurde alles mit ihr nur noch ermüdend.

Weiter empfand ich die Geschichte als zu ausschweifend und somit langatmig. Denn sie kommt nicht vorwärts. Es passiert sehr viel drumherum ohne wirklich auf die eigentliche Handlung zu zielen. Dadurch verlor das Buch bereits auf den ersten 200 Seiten enorm viel Spannung für mich, wenn nicht sogar alles, denn es war einfach sehr aufreibend wirklich dran bleiben zu wollen.

Und nimmt man mir dieses Eigenschaft bei einem Buch, dann verliere ich das Interesse. Dieses Buch behandelt, gar keine Frage, ein enorm wichtiges Thema, besonders in der heutigen Zeit. Doch diese Thematik wird es so spät aufgegriffen das ich mich frage was dann die vorherigen Seiten übermitteln sollten? Reine Unterhaltung wie im Kino bei der aber keine Tiefgründigkeit dahinter steckt?

Es kommt auch kaum, und da wäre ich wieder bei den ersten 200-300 Seiten, Leidenschaft sowie Emotionen und Gefühle auf. Es ist einfach in vielen Punkten zu lang erzählt und ohne das ich fühlte wie die Leidenschaft auf mich überging.

Es gibt hier durchaus Momente die ich schön fand und auch andere Charaktere konnten mich in ihren Bann ziehen und verzaubern. Doch letzten Endes war es für mich zu schwach, zu blass und ohne wirkliche Charakter Stärke bei Micah.

Mein Fazit zum Buch:

Laura Kneidl besitzt definitiv großes schriftstellerisches Talent und besonders mit diesem Buch wird ein Thema behandelt das enorm wichtig ist. Doch in dieser Geschichte fehlten mir massive und einschneidende Dinge. Dinge die für mich ein Buch auszeichnen und so wichtig sind.

Vielfältigkeit, Facettenreichtum, Charakterstarke Protagonisten Dir Gefühl, Emotionen und Tiefgründigkeit besitzen. Oberflächlichkeiten sowie Blässe finde ich weder anziehend noch sympathisch.

Zudem sollte sich ein Buch nicht erst warm laufen müssen denn dadurch fehlt ihm einfach der wow Effekt. Wo man wirklich gebannt an den Lippen des Autors hängt. Gefesselt und mitgerissen wird. Diese Spannung wird hier genommen durch eine unnötig lange Erzählung die sich einfach nur endlos zieht und zum wahren Kern der Geschichte erst kommt als das Buch schon fast zu Ende ist.

Schade, denn ich ha

Bewertung vom 15.02.2019
Nachtfunke (eBook, ePUB)
Hübinger, Marion

Nachtfunke (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Rezension zum Buch Nachtfunke von Marion Hübinger


Meine Meinung zum Buch:

In diesem außergewöhnlich schönen Cover aus der Hand von Asuka Lionera steckt so viel Magie und zugleich Verzückung die mich schier staunen lässt. Es bildet zum Inhalt des Buches den perfekten harmonischen Deckel zum Topf. Ich konnte mich bei diesem Anblick nicht satt sehen.

Marion erschuf mit ihrem bildlichen und ausdrucksstarken Schreibstil den perfekten Einstieg für mich um mich in dieser High Fantasy Welt zurecht zu finden. Wortgewandt bringt Marion mit einer unglaublichen Kraft Gefühle und Emotionen rüber sodass mein Herz mehr als einmal aus dem Takt viel, meine Härchen sich aufrichteten und eine Gänsehaut sich breit machte.

In High Fantasy Büchern liebe ich diese Mischung aus Gewalt und Krieg, mit der Dramatik und Tragik einhergehen, sowie die andere Seite, das gute welches zueinander findet, durch großes Schicksal vorherbestimmt und doch von steinigen Wegen zum scheitern verurteilt zu sein.

Doch High Fantasy wäre nicht dieses imposante Genre wenn es nicht facettenreich und vielfältiger den je wäre. Und dies zeigt Marion in „Nachtfunke“ mit meisterlicher brillant denn von der ersten Sekunde an bis zur letzten befand ich mich eigentlich fast ausschließlich in einer schockstarre in der mir jeglicher Atem fehlte.

Zu sagen ich hätte mit Fino und seinem Volk gelitten wäre nicht ansatzweise genug denn ich habe Blut, Schweiß und Wasser vergossen auf diesem so leidvollen Weg des großen Kriegers dessen Pfad von Schmerz und Trauer durchzogen ist und nie enden will. Ich habe mein Herz an diesen Krieger verloren und fühlte jede Tat, Entscheidung, Emotion, als würde ich sie selbst durch seine Augen verfolgen und miterleben.

In diesen Protagonisten stecken außergewöhnliche Persönlichkeiten die mein Herz tief berührten und es doch im nächsten Moment zerrissen. Warum? Das kann ich euch nicht sagen denn ihr müsst selbst erleben auf welch grausame Weise mich Marion gequält hat und warum ich ihr so gern dieses Buch mit tausend Herzchen an den Kopf werfen möchte.

Zu sagen „Marion wie konntest du nur“? wäre viel zu liebevoll denn während des Buches habe ich die Autorin verflucht, geliebt, gehasst, wieder geliebt, Tränen wegen ihr vergossen, jedes Gefühl der Welt durchlitten, nur um dann beim letzten Satz in eine völlige Dunkelheit zu starren mit der Frage: „Wann geht dieses Buch endlich weiter“?

In meiner Brust befindet sich ein Krater tiefes Loch und ich hätte mir sehnlichst mehr Seiten gewünscht, doch überdies hinaus hat es Marion mit ihrer Geschichte in mein Herz geschafft. Vor Spannung und Nervenkitzel strotzend durchzieht in dem gesamten Buch eine tragische und düstere Stimmung beinahe jede Szene.

Und doch steckt sowohl Mitgefühl, Liebe und Freundschaft wie auch Intrige, Verrat und Grausamkeit in diesem Buch welches leidvoller und schmerzerfüllter nicht sein könnte. Mein Puls kam bei diesen schnellen Schlag auf Schlag Momenten kaum zur Ruhe, sehnte sich nach Frieden und Wärme, fand jedoch nur dürres karges Land das nicht heilen wollte.

Eine tiefe Trauer nahm Besitz von mir und zeigte mir das Schmerz nicht immer körperlicher Natur ist. Final gesehen ist Nachtfunke ein episches High Fantasy Werk das mit starken Emotionen und einer gnadenlosen Action aufwartet eingehüllt in ein bildgewaltiges Setting.

Fazit zum Buch:

Nachtfunke vollführt meisterlich die Kunst Emotionen zu fühlen, hautnah zu erleben, m

Bewertung vom 12.02.2019
Die Legende der vier Könige / Die Chroniken von Tagor Bd.1
WIDOR, D. K.

Die Legende der vier Könige / Die Chroniken von Tagor Bd.1


ausgezeichnet

Rezension zum Buch Die Legende der vier Könige: Die Chroniken von Targor 1 von D. K. Widor




Meine Meinung zum Buch:

Bei diesem atemberaubend schönen Cover welches von Jaqueline Kropmanns gestaltet wurde begann mein Herz schon beim ersten Anblick vor Freude zu schlagen, denn diese Details und Abbildungen, einfach himmlisch und wow. Ein großes Lob von mir für diese Cover Gestaltung.

In diesem Debüt von D. K. Widor fand mein Fantasy Herz alles was es benötigte um höher zu schlagen. Denn Drachen, Freundschaften entstanden aus Feinden, Liebe, bildgewaltige Schauplätze und Intrigen werden hier perfekt in Szene gebracht wodurch ich der Geschichte von Anfang bis Ende gebannt folgte und jede Seite verschlang als wäre es mein persönlicher Atem zum Leben.

Die Protagonisten sind facettenreich und in ihren Persönlichkeiten so unterschiedlich wie sie nur sein könnten, für jeden ist hier was dabei, und auch ich fand Bezug und Sympathisanten zu den Charakteren. Der Autor hat hier eine wunderbare Mischung geschaffen aus gut und böse, stark und mutig, hinterhältig oder einfach nur die Sorte wie ich sie sein könnte „wir treten einfach mal ins Fettnäpfchen“.

Dieses Schauspiel der Protagonisten und deren Geschichte zu erleben wärmte mir das Herz denn sie sind für diese Geschichte geboren und passen perfekt in ihre Welt. Ich folgte auch Ihnen gebannt und wollte nicht mehr loslassen.

Der Einstieg in diese Geschichte war durch den ungewohnten Schreibstil etwas holprig für mich doch D. K. Widor schaffte es zügig mich in seinen Bann zu ziehen. Die Handlungsstränge waren stets nachvollziehbar und verständlich, spannend mit einer Prise Humor und unvorhersehbaren Wendungen die für Überraschungen sorgen.

D. K. Widor beschreibt die Welt sehr bildlich und detailgetreu wodurch ich mich in die Welt hineinversetzen konnte und mitten im Geschehen der Geschichte stand, alles genau vor Augen habend. Das Setting ist einfach phantastisch und Bildgewaltig und sorgt für ständige wow Momente.

Das Ende kam für mich leider viel zu schnell denn die Seiten flogen einfach nur dahin, doch mit einer Fortsetzung warte ich geduldig und sehnsüchtig um wieder in diese Welt abzutauchen.

Mein Fazit zum Buch:

D. K. Widor hat mit „Die Legende der vier Könige“ ein phantastisches Fantasy Werk voller Facettenreichtum geschaffen die für mich absolut begeisternd waren. Eine Geschichte die grandios und vielfältig ist, Protagonisten die einem ein Schmunzeln entlocken, starke Persönlichkeiten haben und mystische Wesen die mich schon immer faszinierten, denn wer liebt Drachen nicht.

Gespickt mit Humor, Intrigen und Rache aber auch Liebe und Freundschaft hat es diese Story direkt in mein Herz geschafft und ich warte freudig auf ein Wiedersehen in dieser Welt die so bildlich, magisch, greifbar, wunderschön ist.

Ein absolut gelungenes Debüt welches ich von Herzen jedem Fantasy

Bewertung vom 12.01.2019
Tränen der Göttin
Auer, Bettina

Tränen der Göttin


ausgezeichnet

Rezension zum Buch Tränen der Göttin: Gesamtausgabe von Bettina Auer



Inhaltsangabe:

Liebe gegen Wut
Freiheit gegen Pflicht
Dass dieser Tag kommen würde, stand für Káyra immer fest… aber so? Mitten in der Nacht wird sie von Semar, einem Priester, entführt und auf die Festung Lýdris verschleppt. Dort soll Semar sie auf ihre Aufgabe als Auserwählte der Heiligen Göttin vorbereiten. Was diese beinhaltet, vermag Káyra jedoch keiner zu sagen. Eines aber ist gewiss – ihr Überleben ist nicht eingeplant.


Meine Meinung zum Buch:

In dieser Gesamtausgabe befinden sich die Teile 1-3 zur Tränen der Göttin Trilogie. Ich finde das Cover zur Gesamtausgabe wunderschön, magisch anziehend und einfach ein Traum für jeden Cover Liebhaber. Weshalb ich mich auch sofort in die Geschichte stürzen musste.

Bettina hat einen wunderbar leichten und flüssigen Schreibstil, in dem die Gefühle und Emotionen besonders hervorgebracht werden wodurch ich selbst alles voller Emotionen und Gefühl erlebte. Dies ist mir bei Fantasy Büchern immer sehr wichtig denn ein Buch ohne Gefühle und Emotionen, produziert durch die Protagonisten, die Handlung oder jegliches, ist für mich nur halb so mitreißend und fesselnd.

Bettina hat dies mit Bravour geschafft und ließ mich dadurch gebannt jede Seite verfolgen sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, natürlich, stark, authentisch und mit einer Prise Humor sowie Bad Boy Charme. Die perfekte Mischung für meinen geschmeckt.

Etwas ausführlicher hätte ich mir zb die Beschreibung der Welt vorgestellt und gewünscht, nichtsdestotrotz auch wenn Bettina an manchen stellen für mich zu kurz rüber kam, war ich von Anfang an begeistert und fasziniert. Denn dieses Buch ist Fantasy voller Magie mit emotionalen Aspekten die einem unter die Haut gehen.

Die Handlung war stets spannend und mitreißend sodass ich wissen musste wie es weiter geht, durch alle 3 Teile in der Gesamtausgabe kam auch kein langes warten auf mich zu, was möglicherweise sonst noch zu Atemnot geführt hätte, denn ich war so in der Geschichte drin das ich nicht mal merkte wenn ein Teil zu Ende war.

Einige Wendungen haben mich im Verlauf der Geschichte völlig überrascht, andere konnte ich zwar erahnen, fühlte mich dadurch aber kein bisschen gestört des Geheimnisses auf die Spur gekommen zu sein. Bildlich und malerisch sowie facettenreich waren für mich besondere Momente in dem Buch die ich aufgrund von Spoilern nicht näher erläutern möchte.

Dieses Buch sollte sich kein Fantasy Liebhaber entgehen lassen denn es ist einfach phantastisch, zauberhaft, magievoll, romantisch.


Mein Fazit zum Buch:

Tränen der Göttin: Gesamtausgabe ist ein Fantasy Erlebnis pur das nicht nur funkelt wie ein Diamant sondern auch voller Vielfältigkeit und Facettenreichtum ist. Schön beschrieben und umgesetzte Protagonisten, Spannung von Anfang bis zum Ende, emotionale sowie gefühlvolle Szenen, alles in allem ein perfektes Werk mit 3 Teilen die man nicht mehr aus der Hand legt.

Ein Bann, ein Sog, ein Strudel, Magie, phantastisch, Fantasy pur


Meine Bewertung für dieses Buch:

5/5 Feen

Bewertung vom 20.12.2018
Geliebter Gevatter Tod (eBook, ePUB)
Carver, Veronika

Geliebter Gevatter Tod (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Cover und Protagonisten:
Wie könnte ein Cover besser zum Inhalt passen als in düstere Farben gehalten, mit einer ausdrucksstarken Schrift und dem abgebildeten Kreuz. Mir hat das Cover gleich auf Anhieb wahnsinnig gut gefallen.

Als ich Marten zum ersten Mal kennen lernte war ich von seiner negativen, sarkastischen und humorvollen Art begeistert. Unzählige Dialoge brachten mich zum Lachen. Jedoch sah ich auch die Trauer und den Schmerz der ihm innewohnte.

So bekam Marten für mich gleich ein anderes Gesicht. Eine verletzliche Seite dem Dinge widerfahren sind die nie leicht zu bewältigen sind. Das bei dieser Art von Ereignissen nicht gleich immer der richtige Weg gefunden werden kann, und Marten ein Paradebeispiel für scheitern und schlechte Entscheidungen ist, macht ihn nur umso sympathischer.

Die Gestaltung der anderen Protagonisten, dem Tod zum Beispiel, ist einfach phantastisch. Wenn ich je eine Vorstellung vom Tod in Person hatte dann war gewiss nicht diese Umsetzung dabei. Obwohl manches wiederum schon.


Inhalt des Buches und Schreibstil:
Veronika hat auch hier wieder durch ihren locker leichten Schreibstil bewiesen wie schnell sie mich doch in ihren Bann ziehen kann. Eine gehörige Portion Humor, Gefühl, Sarkasmus, aber auch Traurigkeit machen die Seiten zu einem spannenden und mitreißenden Erlebnis das man nicht so schnell vergisst.

Unzählige Szenen regen zum nachdenken an. Sei es über die Thematik Gott und Tod, oder das Leben. Aber auch Freundschaft und Liebe.

Mit undurchsichtigen Geschehnissen brachte Veronika mich stets dazu zu rätseln um des wahren Geheimnisses hinter dieser Geschichte. Und doch konnte ich bis zum Schluss nicht so recht dahinter kommen. Auch wenn man es direkt vor Augen hat so blendet einen die Wahrheit.

Das Buch geht in einem perfekten Finale zu Ende und hinterlässt viele Gedanken die ich erst einmal verarbeiten muss.


Mein Fazit zum Buch:
Gevatter Tod von Veronika Carver ist eine denkwürdige Geschichte die sich tief in den Verstand einnistet und bewirkt das man über vieles nachdenkt. Eine spannende Story mit witzigen Dialogen und skurrilen Ereignissen. Doch dieses Buch besitzt auch Schmerz und Tiefgründigkeit die jeder Persönlichkeit auf gewisse Art und Weise nahe gehen wird. Eine allgegenwärtige Thematik führt uns Dinge auf die wir nicht einfach außer acht lassen sollten.

Ich kann diese Geschichte jedem empfehlen, mich hat sie sehr berührt und mir grandiose lese Stunden bereitet.

Meine Bewertung für „Gevatter Tod“: 5 Bärchen

Bewertung vom 17.12.2018
Sturmmädchen
Wood, Lilyan C.

Sturmmädchen


ausgezeichnet

Meine Meinung zum Buch

Cover und Protagonisten:

Das Cover ist für mich eine absolut traumhafte Augenweide in dem sich so viel Liebe, Leidenschaft und Magie widerspiegelt sodass es perfekt zum Inhalt passt. Alleine die Farben, Schrift und der abgebildete Dra‘oga sind so wunderschön. Hach ich war auf den ersten Blick verliebt. Und ahnte nicht im Ansatz welch grandiose Geschichte mich erwarten sollte.

Als ich zum ersten Mal auf Liv traf war ich von ihrer sarkastischen Art total fasziniert. Wirkte sie auf mich jedoch alles andere als eine Heldin. Doch wie heißt es so schön „Wir müssen wachsen an unseren Entscheidungen und Aufgaben die uns bevorstehen“.

Ihre Ängste spiegeln sich deutlich wieder und doch trägt sie genügend Mut im Herzen um sich allem zu stellen. Und letztendlich schafft sie dies mit Bravour, wird von Seite zu Seite sympathischer, lässt mich sie richtig ins Herz schließen und wächst zu einer wahren Heldin deren Tapferkeit und Mut grenzenlos sind obwohl sie keineswegs überheblich ist.

Jeder Protagonisten, egal ob gut oder böse zeichnet sich durch hervorragende charakterliche Persönlichkeiten aus und macht das ganze Buch zu einem phantastischen Erlebnis dem ich völlig in den Bann gezogen wie eine Sucht gefolgt bin. Tristan ist mit seinem Selbstvertrauen und seiner offenen Art mal eine schöne Abwechslung.

Ich kann wirklich sagen das ich mich in diese Protagonisten in ihrer Welt verliebt habe und von einer tiefen Trauer erfasst wurde als die letzte Seite unaufhaltsam näher rückte. Meine Emotionen wurden dabei, wie der Wind der leise flüsternd übers Land fliegt, durcheinander geschüttelt.

Inhalt und Schreibstil:

Meine erste Begegnung in die Welt Ru‘una war mit großer Begeisterung und vielen Eindrücken bestückt. Meine Faszination für die Menschen und Geschöpfe dort sowie die Farbenpracht deren Magie mich umströmte, war so überwältigend das ich nichts anderes konnte als staunend jede Seite zu verschlingen.

Alles wirkt so malerisch und Bildgewaltig. Jedoch lag auch stets eine gewisse Gänsehaut auf meinen Armen denn ich spürte die nahende Gefahr. Der Kontrast zwischen gut und böse ist stark und klar definiert. Zeigt es doch das das eine nicht ohne das andere existieren kann.

Und vor allem zu was wir fähig sind. Wie weit Machtgier und Dunkelheit uns treiben können. Jedoch auch wie stark die Liebe und das reine Herz sein können. Besonders hat mir hier auch der Bezug Mensch- Tier gefallen. Es wird zu wenig meines Erachtens darauf Wert gelegt und zu wenig gezeigt das Tiere Lebewesen sind und keine bösartigen Raubtiere.

Auch wenn alles aus Magie und phantastischem besteht so zeigen sich hier auch ganz deutlich Themen wie Freundschaft, junge Liebe, Vertrauen aber auch die schlechteren Dinge. Dadurch bekommt das Buch eine grandiose Vielfältigkeit deren sog unaufhörlich ist und mit großer Macht vorangeht.

Der Schreibstil ist so federleicht und flüssig das ich kaum eine freie Minute verstreichen ließ und es nicht aus der Hand legen wollte. Die Spannung ist permanent und schier unerträglich vorhanden. Nervenkitzel, Dramatik und viel Gefühl haben für mich ein wahres Highlight hervor gezaubert an das ich noch lange denken werden. Es war so genial.

Das Ende hätte für mich schöner nicht sein können. Jedoch nicht ohne das ich Tränen vergießen musste denn

Bewertung vom 10.12.2018
Lux und Umbra 2
Meyer, Silke M.

Lux und Umbra 2


sehr gut

Rezension zum Buch Lux und Umbra 2: Die Macht der weißen Perle von Silke M. Meyer



Inhaltsangabe:

Nach der großen Schlacht gegen den Dunklen Herrscher ist Carly spurlos verschwunden. Ihr Sohn Mathis sucht verzweifelt nach einem Hinweis über ihren Verbleib und erhält den ausgerechnet vom Dunklen Herrscher persönlich.
Bislang ist Mathis dem Pfad der weißen Perle gefolgt, doch nun macht ihn die Sorge um seine Familie zum Gegenspieler der Lichtseite. Der Preis ist bitter, und Freundschaft verwandelt sich in Schmerz und Verrat.

Der finale, alles entscheidende Kampf zwischen den Welten ist fast entschieden, doch dann trifft jemand, der Carly mehr liebt als sein Leben, einen folgenschweren Entschluss …


Meine Meinung zum Buch:

Nachdem ich bereits vom ersten Teil begeistert und fasziniert war, fragte ich mich natürlich wie das alles entscheidende Finale aussehen würde. Ich wurde in keiner Weise mit meinen Erwartungen enttäuscht denn die Autorin schaffte es auch diesmal mich von Anfang an zu fesseln und das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen.

Die Entwicklungen sind hoch spannend aber auch wieder mit Wendungen versehen mit denen ich nie gerechnet hätte. Die Geheimnisse lüften sich in atemberaubenden und vor Nervenkitzel strotzenden Bahnen.

Die Protagonisten wuchsen mir immer mehr ans Herz und hinterließen einen traurigen Abschied je näher ich dem Ende dieser Geschichte kam.

Silke M. Meyer hat mit dem Finale ein Abenteuer voller Magie, Spannung, Dramatik und märchenhaften Schauplätzen geschaffen. Ein Ende das dem ersten Teil in nichts nach steht.

Eine Kritik muss ich aber hier äußern, es waren für mich sehr viele Rechtschreibfehler und teils Dialoge die nicht schlüssig zusammen passten zu finden. Oftmals musste ich in mich gehen und versuchen zu entschlüsseln was gemeint war. Ein erneutes Lektorat wäre hier von meiner Seite empfohlen da es den Lesefluss doch stark beeinträchtigt.


Mein Fazit zum Buch:

Lux und Umbra 2: Die Macht der weißen Perle ist ein phantastisches Finale voller Wendungen, Spannung pur, Nervenkitzel und starken Protagonisten von denen man sich ungern trennen möchte. Bis zum Schluss bleiben fragen und Rätsel offen die dieses Buch zu einem tollen Erlebnis machen.

Meine Bewertung für dieses Buch: 4 Schneeflocken ❄️❄️❄️❄️

Bewertung vom 27.11.2018
Feiy - Im Schein der Flammen
Maibach, Juliane

Feiy - Im Schein der Flammen


ausgezeichnet

Rezension zum Buch Feiy - Im Schein der Flammen (Dunkle Feen 2) von Juliane Maibach


Meine Meinung zum Buch:

Auch das Cover des zweiten Teils der Saga reiht sich perfekt ein und harmoniert mit der Geschichte einfach phantastisch. Mir gefallen sie wahnsinnig gut, Schrift und Farbe sind herrlich aufeinander abgestimmt.

Da die Handlung nahtlos an den ersten Teil anknüpft, trotz Einstieg mit Prolog, gelang es mir hier wieder sehr schnell in die Geschichte einzutauchen. Ich hatte mein Herz an so manchen Protagonisten bereits im ersten Teil verloren, aber hier wächst allen noch mehr zusammen.

Aus Sympathie wird Liebe, aus Liebe Vertrauen, und jede Entwicklung die die Protagonisten durchleben bereitet mir strahlende Freude, denn ich sehe was aus ihnen wird. Ein stetiger Kreislauf der ungeheuren Zusammenhalt und Verbundenheit schafft.

Die Autorin Juliane Maibach lässt die Handlung im zweiten Teil etwa bis zur Mitte eher ruhig, aber keineswegs langweilig, laufen. Im Gegenteil, denn es werden Geheimnisse des ersten Teils gelüftet, neue Geheimnisse geschaffen die wieder Fragen über Fragen aufwerfen und jeden der es liest des rätseln nicht überdrüssig werden.

Dieses auf und ab von neuen Informationen und aufdecken diverser Geheimnisse führte unweigerlich dazu das ich wie im ersten Teil schon gebannt an jedem Wort und jedem weiteren geschehen hing. Dieser sog ist so berauschend und fesselnd das ich mich frage, wie es die Autorin jedes Mal schafft. Denn auch wenn hier im ersten Teil dieses Buches ein wenig Action fehlt, so war ich doch vom Verlauf der Geschichte gefesselt.

Schockierende und traurige Szenen bringen ihr Übriges mit sich und ließen meine Emotionen wie jedes Mal bei Juliane Achterbahn fahren. Doch eines hat mich letzten Endes völlig aus der Bahn geworfen. Im gesamten Buch beschlich mich zu jeder Zeit eine leise Ahnung, betreffend eines der größten Rätsel und Geheimnisse, nämlich wer sind die Nekromanten.

Leise trug der Wind stetig Wörter zu mir und flüsterte „Du weißt es. Du kennst die Lösung.“ Doch nie wollte ich sie so recht wahrhaben und gewiss nicht akzeptieren. Doch dann kam das Finale, der Showdown, angereichert mit purer Dramatik, Action, Nervenkitzel.

Einfach fassungslos, überrumpelt und schockiert lies mich Juliane zurück. Offenbarte was ich ahnte aber nicht wahrhaben wollte. Es traf mich wie eine Walze die übers Land fegt und alles nieder reißt. Es war also passiert. Meine schlimmsten Befürchtungen wurden wahr. Und nun stehe ich da, mache mir unzählige Gedanken wie die Geschichte weiter verläuft und will mich gleich ins nächste Abenteuer stürzen denn Teil 3 ist bereits erschienen.

Fazit zum Buch:

Juliane Maibach hat mit Feiy eine geheimnisvolle Fantasy Saga geschaffen in der es vor seltsamen Wesen, Bildgewaltigen Schauplätzen, einzigartigen Protagonisten und faszinierenden Geschehnissen nur so wimmelt. Diese Reihe erzeugt pure Magie und einen Bann dem keiner entkommen kann. Ein gefühlvoller und malerischer Schreibstil setzt dem ganzen die Krone auf.

Schon längst bin ich Juliane und ihrer Geschichte verfallen. Schon längst habe ich Feiys Welt in mein Herz geschlossen. Denn für mich war dieses Buch grandios, phantastisch, zauberhaft, magisch und Fantasy pur.

Ich vergebe für Feiy - Im Sch

Bewertung vom 24.11.2018
Lux et Umbra
Meyer, Silke M.

Lux et Umbra


ausgezeichnet

Ich finde das Cover zum Buch wirklich einzigartig und so vortrefflich passend zum Inhalt das ich sofort verliebt war. Die Farben und die Schrift verleihen dem ganzen Cover etwas magisch geheimnisvolles das man unbedingt entdecken möchte.

Den Weg in die Geschichte hat mir die Autorin Silke M. Meyer sehr leicht geebnet. Denn bereits der Prolog verspricht ein Abenteuer voller Magie, starken Emotionen und undurchsichtigen Geschehnissen. Ich wurde nicht enttäuscht, zu keiner Zeit.

Silke hat einen faszinierend fesselnden Schreibstil in dem sie alle Gefühle denen die Protagonisten sich stellen müssen so nahe bringt als wären es meine eigenen gewesen. Und wie oft ich mit ihnen gelitten, getrauert, gelacht und geweint, oder auch herzergreifende Liebe gespürt habe. Es hat mich förmlich umgehauen und sprachlos gemacht dieser Geschichte zu folgen.

Ihre Zerrissenheit und stets der Gedanke hinter das große Geheimnis gekommen zu sein haben mich mit immer fortgeschrittener Handlung fast wahnsinnig gemacht. Stets glaubte ich zu wissen nur um dann wieder enttäuscht zu werden über meine eigenen Gedanken.

Die Protagonisten schufen dabei einen hervorragenden sog, denn von Anfang an fühlte ich mich Ihnen verbunden, egal ob gut oder böse, ich war in ihrer Geschichte drin als wäre ich ein Teil ihrer Welt. Und je näher das Ende rückte umso sicherer war ich mir endlich die Lösung entdeckt zu haben, doch dann kam Silke und riss alles auseinander.

Mein Herz, meine geglaubte Lösung hinter dem ganzen, einfach alles riss sie entzwei und lies mich mit vielen Gefühlen, Sprachlosigkeit und tiefster Begeisterung zurück. So, das der zweite Teil schon förmlich schreit im Anschluss daran gelesen zu werden.

Meine absolut ehrliche Meinung zu diesem Buch: Lest es! Lasst euch diese Geschichte nicht entgehen denn sie wird euch in eine Welt entführen aus der man gar nicht entrinnen möchte selbst wenn man konnte.

Fazit zum Buch:

Silke M. Meyer hat mit Lux und Umbra ein phantastisches Fantasy Werk voller Magie geschaffen. Auch wenn manches Klischee durch die Protagonisten gegeben ist, so zeichnet sich die Handlung durch unzählige Highlights aus deren Bann nicht gebrochen werden kann. Das Setting im Buch verschafft dem ganzen noch einen perfekten rundum Abschluss denn es ist so Bildgewaltig und malerisch das es jeden in seinen Träumen und Lese Stunden hinein ziehen wird in das Abenteuer im Kampf zwischen Licht und Dunkelheit.

Spannung und Nervenkitzel pur wechseln sich mit einem Gefühlschaos ab das seinesgleichen sucht. Jede Seite ist wie pures Gold, nicht nur glänzend und wunderschön, sondern auch kostbar und von höchstem wert. Eine Geschichte die unter die Haut geht und Herz und Seele mit jedem Wort erobern wird.

Zauberhaft, magisch, geheimnisvoll.

Für mich ist Lux und Umbra eine klare lese Empfehlung und verdient absolut 5 Schneeflocken ❄️❄️❄️❄️❄️