Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lieblingsbuch


Bewertungen

Insgesamt 19 Bewertungen
12
Bewertung vom 15.08.2017
Die Rebellin / Stormheart Bd.1
Carmack, Cora

Die Rebellin / Stormheart Bd.1


ausgezeichnet

Eine wundervolle Geschichte! Der Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen, es ist überzeugend geschrieben. Die Welt in der die Geschichte spielt ist mir völlig neu und einzigartig.

Aurora war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen.

Ihre Entwicklung zu einer willensstarken Frau hat in diesem 1. Band der Trilogie begonnen. Es zeichnet sich aber noch ein harter Weg für sie ab. Sie hat Freunde/Familie gewonnen, die ihr hoffentlich auch in den nächsten beiden Bänden zur Seite stehen werden. Freundschaft, magische Kämpfe und aufkeimende Liebe sind das Hauptthema in diesem Teil. Aber mehrere mächtige Gegner wurden schon als Randfiguren beschrieben.

Das Buch macht neugierig auf die nächsten Bände. Mir hat der Schreibstil von Cora Carmack gut gefallen, es gab keine Längen.

Bewertung vom 15.08.2017
In tiefen Schluchten / Tori Godon Bd.1
Chaplet, Anne

In tiefen Schluchten / Tori Godon Bd.1


sehr gut

Mir hat das Buch gut gefallen. Ich hätte große Lust in der beschriebenen Region Urlaub zu machen. Leider bin ich kein großer Wanderer.

Es wird im Roman sehr viel von der Gegend beschrieben, von der Vergangenheit. Die Weltkriege sind nur oberflächlich vergessen, doch auch die historischen Hugenotten-Zeiten haben Einfluss auf die Geschichte. Der Ort wird liebevoll mit all seinen Menschen beschrieben.

Als reinen Kriminalroman kann ich dies Buch nicht bezeichnen, die Todesfälle wurden im Nebenstrang erzählt, jedoch nicht klar aufgeklärt. Ich glaube, hier wurde die Bühne für die noch folgenden Bände vorbereitet.

Ich habe mich aber sehr gut unterhalten gefühlt, das Buch ist flüssig geschrieben und gut recherchiert.

Bewertung vom 15.08.2017
Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman
Rowell, Rainbow

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman


gut

Dies ist mein erstes Buch im Bereich fanfiction. So richtig weiß ich immer noch nicht worin es sich von anderen Büchern unterscheidet.

Mit diesem Roman habe ich mich doch sehr schwer getan. Am Anfang störten mich die vielen Hinweise zu vergangenen Abenteuer. Ich wollte selbst welche miterleben. Und so richtig kamen auch keine.

Das Buch wurde doch sehr distanziert erzählt, zwar von verschiedenen Personen, aber sehr unterkühlt. Mit der Figur Braz konnte ich noch am meisten mitleiden, Simon hat es nie in mein Herz geschafft.

In meinen Augen ist es kein reines Fantasy-Buch, keine Harry Potter Kopie (leider), es geht um das erwachsen werden. Und vor allem um die sexuelle Ausrichtung. Die Freundschaft zwischen den vier Hauptdarstellern fand ich etwas gequält beschrieben.

Ein Buch das man nicht unbedingt lesen sollte. Die Autorin hat mich nicht überzeugt!

Bewertung vom 15.08.2017
Die Hummerkönige
Zentner, Alexi

Die Hummerkönige


gut

Dies ist ein Buch, mit dem ich nicht warm wurde. Es zog sich die Kaugummi. Häufig fragte ich mich, wann fängt eine Geschichte an.

Der Roman ist, ohne Frage, gut geschrieben.

Vom Leben als Hummerfänger habe ich nicht wirklich viel Neues erfahren. Im Prinzip geht es un die Vater-/Tochter-Beziehung. Das ständige Bevorzugen des Sohnes bzw. der Männer spielt im Roman eine große Rolle. Dann auch das Leben in einer abgeschiedenen Gemeinschaft. Diese Beschreibungen fand ich sehr interessant und sie sprachen mich an. Zum Schluss kam es noch zu einem Showdown, war für mir leider zu spät.

Auch die Beschreibung des Malers, der Urahn dieses Familie, nahm mir zu viel Raum ein.

Mein Fazit: kein Roman für mich, anscheinend begreife ich literarische Romane nicht richtig.

Bewertung vom 10.03.2017
Meer Liebe auf Sylt
Thesenfitz, Claudia

Meer Liebe auf Sylt


sehr gut

Was mir gleich auffiel, hier geht es um Frauen und ihre Beziehungen. Ob jung oder alt, jede der im Roman beschriebenen Damen hat Probleme. Die meiste Zeit spielt sich die Handlung auf Sylt ab. Es ist ein Haus vorhanden und eingekauft wird in den teuersten Geschäften. Die Sonne scheint fast ununterbrochen!

Jede Frau ist bemüht ihre Beziehung wieder ins reine zu bringen. Emma, das Enkelkind oder auch Nichte, ist der reinste Sonnenschein.

Den Roman kann man schnell lesen. Man macht sich keine Sorgen und am Ende geht man glücklich aus dem Buch heraus. Keine große Literatur, es ist ein netter Roman für den Strand. Kurzweilig und alle Leute sind nett!

Empfehlenswert für alle Urlauber die einen netten Roman lesen wollen.

Bewertung vom 10.03.2017
Paper Princess - Die Versuchung / Paper Bd.1
Watt, Erin

Paper Princess - Die Versuchung / Paper Bd.1


gut

Ella ist ein taffes Mädchen! Sie scheint clever zu sein. Dann wird ihr bisheriges Leben völlig auf den Kopf gestellt.

Aber dann im Laufe des Romans verliere ich diese Heldin. Sie wird sehr klischeehaft und gefühlsbetont dargestellt. Sie handelt sehr dumm. Die ganze Geschichte gleitet in einen Softporno ab. Und ich als Leser bin sehr gelangweilt.

Mir ist klar, das dieses Buch für den amerikanischen Markt geschrieben wurde. Es ist sehr routiniert und locker geschrieben worden. Die ganzen Alkohol-, Drogen- und Sex-Probleme finde ich die auch hier so geballt in Deutschland? Ich hoffe nicht.

Die Romanfigur Ella entwickelt sich in diesem 1. Teil der Trilogie nicht. Sie wird zu einer Barbie reduziert. Vielleicht ist das der Traum von vielen Mädchen? Ich hoffe nicht! Ihre sogenannten Brüder sind am Anfang völlig durchgeknallt, dann handeln sie merkwürdigerweise sehr normal, um dann wieder ins labile abzugleiten. Warum, wieso durchschaue ich nicht so richtig. Die Figur des Vaters ist noch merkwürdiger und bleibt sehr blass.

Es ist nicht mein Roman, aber viele Jugendliche werden ihn wohl lesenswert finden.

Bewertung vom 10.03.2017
Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit
MacMillan, Gilly

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit


sehr gut

Ein ruhig erzählter Roman. Jedes Kapitel wird abwechselnd von einer anderen Person erzählt. So ganz langsam erkennt man die ganze Geschichte. Zwar ist der Schluss dann nicht mehr die ganz große Überraschung, aber es ist alles erklärt und die Geheimnisse sind keine mehr.

Diese Geschichte erlaubt einen kleinen Einblick in die Psyche von Menschen und warum sie manches tun. Die Personen und deren Handlungsweise waren sehr gut dargestellt.

Für mich ein gut geschriebener Thriller auf hohem Niveau. Ein Manko war für mich, das es teilweise zu ruhig beschrieben war und die Spannung auf diese Art nicht gehalten wurde.

Gilly Macmillan ist eine klasse Schriftstellerin und es lohnt sich ihren Roman zu lesen.

Bewertung vom 19.02.2017
Gefährliche Ernte / Perez Bd.2
Sola, Yann

Gefährliche Ernte / Perez Bd.2


gut

Neugierig habe ich mit dem Lesen des Buches begonnen. Es versprach ja eine nette Geschichte.

Der Anfang ließ sich flüssig lesen und es kam bei mir etwas Urlaubsgefühl auf. Dann geschah aber lange Zeit nichts mehr.

Perez stand im Stau, er trank, er aß viel zu viel, er stand wieder im Stau, er schwitzte, er hatte Hunger, er hatte Probleme mit der Familie, er stand im Stau, er aß zu viel, usw. Das kann ich noch weiter fortführen.

In dieser Gegend werde ich wohl nie Urlaub machen. Da war die Beschreibung in diesem Buch zu abschreckend!

Ich habe das Buch dann zur Seite gelegt. Nun, ich dann die Geschichte doch zu Ende gelesen. Auf den letzten Seiten kam dann noch etwas Krimi-Spannung auf und der Mord wurde aufgelöst.

Mir war der Krimi zu langweilig und mit Perez wurde ich nicht warm.

Bewertung vom 19.02.2017
Überleben ist ein guter Anfang
Ulmer, Andrea

Überleben ist ein guter Anfang


sehr gut

Dieses Buch habe ich überaschend schnell durchgelesen. Ich war erstaunt, mit welcher Leichtigkeit das Thema Krebs angegangen wurde. Ich war auf ein Buch vorbereitet, das sehr intensiv, vielleicht auch bedrückend, zu lesen wäre. Davon habe ich hier nichts vorgefunden. Es ist ein fröhliches heiteres Buch, ab und zu tauchen dann doch ernste Probleme auf.
Ich glaube der Roman macht Frauen Hoffnung, die an dieser Krankheit leiden. Der Tod ist zu spüren, aber das Leben ist nicht sofort zu Ende. Durch die aktuelle Forschung und Medikamente kann weitergelebt und gehofft werden. In diesem Roman treffe ich Frauen die teilweise schon lange damit leben und überleben. Er verspricht nichts, aber er gibt Hoffnung.

Es hat Spaß gemacht den Roman zu lesen. Mir hat noch ein bisschen gefehlt und zwar eine stärkere Auseinandersetzung mit dem Thema Krebs. Aber da sind vielleicht andere Bücher zuständig.

Bewertung vom 19.02.2017
Zutritt nur für echte Abenteurer! / Saint Lupin's Academy Bd.1
White, Wade Albert

Zutritt nur für echte Abenteurer! / Saint Lupin's Academy Bd.1


sehr gut

Ich bin mit großen Erwartungen an das Lesen dieses Buches gegangen. Der Klappentext verspricht ja einiges: skurril, lustig, spannend!

Ich war schon nach den ersten Seiten voll in der Geschichte drin. Der Roman ist für die jugendlichen Leser neu gestaltet worden. Anne und ihre Freunde müssen bestimmte Aufgaben erfüllen. Dies geschieht in der Art eines Computerspiels. Es geht Schlag auf Schlag. Zum Ende hin, wird sogar in Comic-Manier berichtet. Hier wären Zeichnungen sogar noch schöner gewesen.

Die Welt in der dies geschieht, ist völlig neuartig. Sehr viele skurrile Wesen bevölkern diese.

Mir gefiel diese Geschichte sehr gut, nur die Levelhöhe war doch unglaubwürdig und auch die kurze Zeit um die Aufgaben zu bewältigen. Aber insgesamt ist es eine packende Geschichte. Die Welt ist sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen.

Nun zu den Personen, die diese Mission erfüllen. Anne, Penelope und Hiro. Diese blieben merkwürdig blass. Anne ist sehr zielstrebig, Penelope eine gute Freundin und Hiro erzählt nicht viel. Schade, ich hätte sie gern näher kennen gelernt. Die Nebendarsteller waren sehr viel besser dargestellt.

Junge Leser wird dieses Buch bestimmt gefallen.

12