Glut und Asche / Hackberry Holland Bd.2 - Burke, James Lee
Zur Bildergalerie

17,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

10 Kundenbewertungen

Episch, gewaltig, atemberaubend
"Vielleicht würde er eines Tages die Angst vergessen, die in jenen fünfzehn Minuten einen anderen Menschen aus ihm gemacht hatte." Danny Boy Lorca ist das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, als er sich ins Büro von Sheriff Hackberry Holland schleppt. In der Wüste nahe der texanisch-mexikanischen Grenze wurde er Zeuge eines brutalen Mordes. Von einem zweiten Gefangenen fehlt jede Spur. Hackberry Holland hat erneut alle Hände voll zu tun, um für Gerechtigkeit zu sorgen.…mehr

Produktbeschreibung
Episch, gewaltig, atemberaubend

"Vielleicht würde er eines Tages die Angst vergessen, die in jenen fünfzehn Minuten einen anderen Menschen aus ihm gemacht hatte." Danny Boy Lorca ist das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, als er sich ins Büro von Sheriff Hackberry Holland schleppt. In der Wüste nahe der texanisch-mexikanischen Grenze wurde er Zeuge eines brutalen Mordes. Von einem zweiten Gefangenen fehlt jede Spur. Hackberry Holland hat erneut alle Hände voll zu tun, um für Gerechtigkeit zu sorgen.
  • Produktdetails
  • Hackberry Holland Bd.2
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 699
  • Erscheinungstermin: 14. September 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 134mm x 53mm
  • Gewicht: 723g
  • ISBN-13: 9783453676800
  • ISBN-10: 3453676807
  • Artikelnr.: 42685722
Autorenporträt
Burke, James Lee
James Lee Burke, 1936 in Louisiana geboren, wurde bereits Ende der Sechzigerjahre von der Literaturkritik als neue Stimme aus dem Süden gefeiert. Nach drei erfolgreichen Romanen wandte er sich Mitte der Achtzigerjahre dem Kriminalroman zu, in dem er die unvergleichliche Atmosphäre von New Orleans mit packenden Storys verband. Burke wurde als einer von wenigen Autoren zweimal mit dem Edgar-Allan-Poe-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet. 2015 erhielt er für Regengötter den Deutschen Krimi Preis. Er lebt in Missoula, Montana.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Bei James Lee Burke bewegen sich Fanatiker, Rassisten, Sheriffs und Schamanen durch die weiten Landschaften der amerikanischen Mythenwelt bewegen. Thekla Dannenberg findet das großartig. In Burkes neuen Roman um den alten, bärbeißigen Sheriff Hackberry Holland, "Glut um Asche", muss der FBI-Agent und potenzieller Whistleblower Noie Barnum vor Verbrechern und vermeintlichen Gesetzeshütern gleichermaßen flüchten, fasst die Rezensentin zusammen, die begeistert davon ist, wie meisterhaft Burke die Tiefenschichten seiner Figuren in die Handlung einfließen lässt.

© Perlentaucher Medien GmbH