Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Michaela
Wohnort: Weimar Lahn
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 210 Bewertungen
Bewertung vom 18.01.2019
Flucht aus dem Eichenwald
Dronzella, Arno; Nord, Ina

Flucht aus dem Eichenwald


ausgezeichnet

Kalle Käfer ist es langweilig,er will in die große weite Welt hinaus.Aber leider muß er auf seine kleine quengelige Schwester Heidi aufpassen.Und so hängt er mit seinen Freunden Tim und Joe rum und auf Schule hat Kalle auch keinen Bock.Als ein Paadelboot vorbei kommt,läßt er sich von seinem Ausguck reinfallen.Und sein Abenteuer beginnt…..

Da ich immer auf der Suche nach einem Buch für unseren Oma Tag -für meinen Enkel bin,bin ich durch das bunte Cover auf das Buch aufmerksam geworden.Es läßt sich gut vorlesen,das das Buch in einzelne (15)Kapitel unterteilt ist.Die Geschichte des Käfers wird verständlich und anschaulich erzählt.Auch die Spannung kam nicht zu kurz.Es hat viel Freude gemacht meinem Enkel die Geschichte vorzulesen,wir geben 5 Sterne für Kalles Abenteuer.

Bewertung vom 11.01.2019
Das Herrenhaus im Moor
Whitmore, Felicity

Das Herrenhaus im Moor


ausgezeichnet

2017 Laura freut sich auf ihr Geburtstagsessen mit Frank ihrem Ehemann.Doch leider endet der Abend wie meistens in letzter Zeit im Streit.Frank steigt in sein Auto und fährt alleine nach Hause,Laura nimmt den Zug.Doch Frank kommt nicht mehr nach Hause -er verunglückt tödlich.In ihrem Schmerz fällt Laura wieder ein,das sie meinte einen Schatten an Franks Auto gesehen zu haben.Als sie beim Aufräumen einen Brief findet von Franks Exfreundin,die schreibt er soll aufpassen -sie wären hinter ihm her und wollte ihn umbringen.Darauf hin beschließt Laura nach England zu fahren und die Ex Freundin zu finden.Doch als sich sich als Franks Frau zu erkennen gibt,stößt Laura auf eine Mauer des Schweigens.

Die Autoin hat einen sehr spannenden und geheimnisvollen Roman geschrieben.Er wird in zwei verschiedenen Zeitzonen erzählt-einmal in Jahr 2017 mit Laura und einmal mit Viktoria im Jahr 1898.Viktoria die als 20 ährige in eine Irrenanstalt gebracht wird weil ein Onkel an ihr Vermögen will und was sie alles erlebte.Grausam und furchtbar,so schlimm das man richtig Gänsehaut beim lesen bekam.

Der Schreibstil der Autorin Felicity Whitmore ist toll,gleich von der ersten Seite bis hin zur letzten Seite möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand lesen.Voll Endsetzen liest man was Viktoria alles erdulden mußte.Ich gebe dem Roman 5 Sterne,aber wenn es gegangen wäre hätte ich auch mehr gegeben.

Bewertung vom 11.01.2019
Die Rose des Herzogs
Spang, Marita

Die Rose des Herzogs


ausgezeichnet

In diesem Roman schaut Charlotte de Rohan-Rochefort auf ihr bewegtes Leben zurück.Sie verliebte sich und konnte sich trotz allem Widerstand verloben.Leider aber war das Glück nicht an ihrer Seite,ihr Verlobter fogte seinen Idealen und verlor sein Leben.Erst Jahre später folgt eine neue Liebe für Charlotte,aber die Revolution und die Folgen daraus,machen ihr wieder einen Strich durch ihr Leben.Charlotte aber glaubt fest an die Liebe zu Louis-Antoine von Bourbon-Cande´.Mit ihm erlebt sie Höhen und Tiefen.Was im 18.Jahundert nicht immer leicht war.

Die Autorin Marita Spang hat einen gut recherchierten spannenden Roman geschrieben.Er hat mich sehr berührt!Charlotte hatte ein bewegtes Leben,was auch sehr traurig war und einen berührte.Niemals gab sie auf.Ihre Liebe zu Louis-Antois nahm mich sehr mit.Und ihre Geschichte hat mich noch eine ganze Weile nach dem Lesen beschäftigt und ich mußte es erste mal sacken lassen.

In dem Buch gibt es hinten und vorne Imformationen zu den Personen,für die fremden Begriffe-die das Buch runder abschlossen und verständiger machten,ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Bewertung vom 05.01.2019
Totwasser
Hofelich, Julia

Totwasser


ausgezeichnet

Julia Hofelich hat mit TOTWASSER einen tollen Kriminalroman geschrieben-sehr spannend.
ImMittelpunkt des Buches steht Linn Geller,sie nimmt mit Grace Riccardi-die in Verdacht steht ihren Mann den Schauspieler Nico Benten ermordet zu haben,den ersten Fall für ihre eigene Kanzlei an.Die Kanzlei hat Linn mit Götz zusammen neu aufgemacht,noch sind sie die Räume am renovieren.Linn hat bei dem Gespräch mit Grace den Verdacht das diese Jemanden decket..Da sie sich selbst beschuldigt und auch alles dafür tut das das so bleibt.
Die Autorin Julia Hofelich baut gleich am Anfang Spannung auf.Zwischendurch hatte ich sogar Götz in Verdacht-weil er sich so komisch benahm.Das aber war dann doch was anderes-wo Linn sehr besonnen reagierte.Die Spannung blieb bis zum Schluß,wo sie die Fäden dann entwirrten.
Dadurch das die Autorin selber Rechtsanwältin war,hat mann immer wieder ihr fachliches Wissen zwischen den Zeien bemerkt..Das unterstützte immer wieder das Geschehen.
Es hat unheimlich viel Freude gemacht das Buch zu lesen,vielen Dank das ich es lesen durfte-ich gebe volle 5 Sterne.

Bewertung vom 04.01.2019
Mein zauberhafter Weihnachtsladen
Lautenschläger, Angela

Mein zauberhafter Weihnachtsladen


ausgezeichnet

Nele Hansen hat einen schlimmen Tag,sie wird von ihrem Freund Georg verlassen,ihr Chef kündigt ihr.Und dann vermacht ihr ein Unbekannter seinen Laden.Hermann Habenichts vererbt Nele seinen Weihnachtsladen.Da sie sich in einer Notlage befindet nimmt sie das Erbe an.Nele sucht den Antiquitätenladen auf und eine wundersame Magie umgibt sie.ImWeihnachtsladen trifft sie auf Jonas der ihr hilft.Sie zieht in die Räume des Vorbesitzer und beschließt ihr Leben neu zu ordnen.Als sie die Bekanntschaft mit Frau Silberberg macht,nehmen die Dinge ihren Lauf.Und bald weiß der Leser das Hermann Habenichts genau sie aussuchte um seinen Laden weiterzuführen.

Die Autorin Angela Lautenschläger hat einen bezauberten,gefühlvollen und mit vielen Emulsion Roman geschrieben.Ich habe ihn nicht mehr aus der Hand gelegt 5 Sterne und gerne mehr.

Bewertung vom 04.01.2019
Mord im Museum
Zilinski, Christine

Mord im Museum


ausgezeichnet

Es ist der erste Bandder Charlotte Bienert Reihe.Damit Charlotte einen Artikel über das Laienspiel“Mord im Museum“besser schreiben kann-nimmt sie an der Aufführung teil.Doch plötzlich gibt es eine echte Leiche und sie im Geschehen mitten drinn.Charlottes Chef möchte das sie über den Mord berichtet,und so hängt sich Charlotte an den Kriminalkommissar Jankovich.Dem aber passt das gar nicht,da aber sein Kollege krank ist-drückt er ein Auge zu.

Die Autorin Christine Zilinski hat einen flüssigen Schreistil und nimmt einen gleich vom Anfang an mit.Da ich krank war,und wenigstens hier und da lesen konnte war das Buch schnell gelesen.Ich gebe dem Buch 5 Sterne und freue mich auf weitere Charlotte Bienert Fälle.

Bewertung vom 29.12.2018
Der Hundemarquis von Merode
Krieger, Günter

Der Hundemarquis von Merode


ausgezeichnet

Erzählt wird die Geschichte in zwei,beziehungsweise drei Zeitebenen.Die eine in der Vergangenheit vor langer Zeit-die andere im Juni 2000 und am Schluß dann noch eine dritte kurze im Sommer 2018.In der Vergangenheit wo einjagdbessener Graf mit seiner Horde Hunde die Felder der Bauern ruinierte und mit dem Fluch belegt wurde.Einer der Bauern war Michel,der mit seinem Sohn Michel ihn verfluchten.Und immer wenn ein Michel die Horde mit dem Grafen und Hunden am Himmel sieht geschieht ein Unglück.

Und dann im zweiten Erzählstrang ist es der Herr Tuchmann(ein Nachfahre von Michel),auch ein Michel-der mit Philippa auf dem Nachhauseweg zum Seniorenheim auch den Grafen mit seiner Horde Hunde sieht.

Der Autor Günter Krieger hat die alte Sage spannend erzählt und rukzuckwar das Buch gelesen.Zum Schluß im Buch ist dann noch der Sommer 2018 wo Tamara die Enkelin von Philippa ein Gemäde von Marquise Jean Philippe Eugene de Merode-Westerloo restaurieren soll.Sie denkt dabei mit Wehmut an ihre Oma Philippa und den netten Herrn Tuchmann.

Eine gelungene Erzählung ,der ich gerne 5 Sterne gebe.

Bewertung vom 22.12.2018
Die Insel auf der Autobahn
Volquardsen, Knut

Die Insel auf der Autobahn


ausgezeichnet

Ein tolles Kinderbuch,das ich an unserem Oma Tag meinem Enkel vorgelesen habe.Das Buch ist gut geeignet zum Vorlesen und für Kinder ab einem Alter von 4 Jahren.

Ds Buch handelt von 4 unterschiedlichen Tieren,die zusammen ein spannendes Abenteuer erleben.Es ist spannend und lustig zugleich.

Der Autor Knut Volquardsen hat einen sehr schönen Erzählstil.meinem Enkel hat das Kinderbuch sehr gut gefallen.Und so würde ich mir wünschen das es vielleicht einen zweiten Teil geben würde,wir geben dem Buch 5 Sterne

Bewertung vom 12.12.2018
Immer diese Menschen
Paul, Annette; Sz.-Pöhls, Krisi

Immer diese Menschen


ausgezeichnet

Ein sehr lehrreiches Buch,um den Umgang mit Tieren.Sehr liebevoll geschrieben und auch einfühlsam,aber auch der Humor kam nicht zu kurz.Die Autorin Annette Paul beschreibt in dem Buch die Geschichten von einem Hamster,einem Wellensittich,von einem Kater,einem Pony,von einem Hündchen und zum Schluß von einem Frosch.Jedes einzelne Tier hatt seine Geschichte,man erfährt seine Ängste-an Hand seines Denkens und Empfindens.Die zahlreichen Zeichnungen von Krisi Sz. Pöhls machen die Geschichten rund.Durch das Vorlesen und Betrachten der Zeichnungen bringt die Autorin und Illustorin den Kindern und auch den Erwachsenen die Tiere näher.Meinem Enkel hat das Büchlein sehr gut gefallen,er will es in den Kindergarten mitnehemen und seinen Freunden zeigen.Wir geben dem Buch 5 Sterne und empfehlen es weiter,damit die Menschen besser mit den Tieren umgehen.

Bewertung vom 12.12.2018
Herz in Reparatur
Fischer, Anna

Herz in Reparatur


ausgezeichnet

Emma ist tugendhaft,ernst -und alles was sie macht ist gut durchdacht.Sie ist fleißig-ihre Austrahlung ist arogant,und unsympatisch.Für sie bricht die Welt zusammen,als ihr Freund Carl-sie verläßt.In dieser Situation soll sie ausgerechnet Matt dem ehemaligen Baseball-Superstar den Journalismus beibringen.Er ist das Gegenteil von Emma-immer einen flotten Spruch auf den Lippen und keck drauf.Das gefällt ihr gar nicht-was soll sie mit diesem Machoarsch bloß machen.Sie kritisiert alles und Matt hat es nicht leicht.Erst als die beiden beschließen sich gegenseitig zu helfen,scheint es zu klappen.Matt will Emma beibringen ,nicht alles so bieder und ernst zu nehmen,sich locker zu geben und so manches auf sich zukommen zu lassen.Im Gegenzug soll Emma ihm beibringen wie man eine Sendung moderiet.Emma scheint am Ziel und Carl interrisiert sich wieder für sie-aber…..

Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam,ironisch und auch wizig-wie beide miteinander umgehen.Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt,und gebe dem Buch 5 Sterne.