Benutzername: Michaela
Wohnort: Weimar Lahn
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 86 Bewertungen
Bewertung vom 12.12.2017
Das Gold des Lombarden / Aleydis de Bruinker Bd.1
Schier, Petra

Das Gold des Lombarden / Aleydis de Bruinker Bd.1


ausgezeichnet

Ich lese unheimlich gerne historische Romane-die mich in die Zeit versetzen .Und Petra Schier hat es geschafft mich in die Zeit um1423 zu versetzen.Der Roman war super,spannend und gut recherchiert.Die Autorin beschreibt eine Familien Geschichte in Kölns historischen Stadt.
Aleydis ist glücklich mit dem älteren Stadtwechsler Nicolai Golatti verheiratet.
Die Ehe ist arangiert-wie es zu dieser Zeit normal gewesen iat.Aber Aleydis und Nicolai sind sich in Liebe zugetan,und kennen sich schon viele Jahre.
Sie darf auch ihrem Mann in der Wechselstube zur Hand gehen und die Bücher führen.Was in dieser Zeit noch eine Ausnahme war.
Dann wird Nicolai eines Tages vor den Toren der Stadt an einem Baum aufgehängt gefunden.
Schnell ist der Verdacht im Raum,das er Selbstmord gemacht hat.
Aleydis glaubt nicht an Selbstmord und bittet den Gewaltrichter Vinzenz van Clue zur Hilfe.Vinzenz van Clue ist ein gerechter und strenger Mann.
Und in diesem Fall ist auch er an einer Aufklärung interriesiert.
Die Autorin Petra Schier schafft es,das man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.
Durch ihre Erzählung bekommt man Einblick in die Geschichte Kölns 1423.
Man hat das Gefühl als stiller Beobachter – dabei zu sein.
Leider konnte ich nur 5 Sterne vergeben,wenn es gegangen wäre hätte ich auch mehr gegeben.

Bewertung vom 05.12.2017
Manche mögen's steil
Berg, Ellen

Manche mögen's steil


ausgezeichnet

Vickyi 32, ist Singel-arbeitet in einer Software Firma,als einzige Frau in der Führungsriege.Ihr wird der gutaussehende Konstantin als Rivale für eine noch bessere Position in der Firma zur Seite gestellt.
Auf einer Bergtour der Firma will der Chef testen ,wär besser ein Team leiten kann.
Vicky ist die einzige Frau die mitwandert.Gleich zu Anfang sammelt der Bergführer Joe alle Handys ein.Vicky gerät in Panik,den ihr Leben spielt sich mit ihren viaturellen Freunden auf Facebook ab.Und die Katzenvideos die ihr Catherine schickt.
Nun muß Vicky sich mit lauter testerongesteuerter Männerwelt behaupten.
Was ihr auch erstaunlicherweiße gut gelingt.
Die Autorin Ellen Berg beschreibt sehr schön den Ausflug in die Berge,lustig-humorvoll und mit viel Gefühl nimmt sie den Leser mit.
Das Buch ist so geschrieben das man das Gefühl hatte als stiller Beobachter dabei zu sein.So mancher Lacher aber auch am Ende ein paar Tränen,waren meine Begleiter.
Vielen Dank an Ellen Berg,meine Kindheit kam mir in Gedanken wieder- wie ich mit meinem Vater gewandert bin,bei den Schilderungen.
Ich gebe dem Roman 5 Sterne und kan ihn nur empfehlen zu lesen.

Bewertung vom 02.12.2017
Johannas fliegende Fische (eBook, ePUB)
Jaeger, Martin

Johannas fliegende Fische (eBook, ePUB)


gut

Ich habe es als Buch gelesen.
Spannend geschriebener Schiksalsroman.Der Autor Martin Jaeger beschreibt darin Johannas Begegnung mit den Dunkelmänner.
Leider war es nicht meines-ich war wohl nicht die Zielgruppe.Aber dafür kann der Autor nichts.
Aber wer so was gerne ließt und sich dafür interrisiert dem kann ich das Buch empfehlen.

Bewertung vom 30.11.2017
Der Tod hält Hochzeit
Manz, Eric

Der Tod hält Hochzeit


ausgezeichnet

Der Tod hält Hochzeit ist der vierte der Reihe.Ich kannte bis dahin den Guppeninspektor Günter Felber und sein Team noch nicht.Was aber nichts machte,den der Autor Eric Manz stellt sie so vor,das man gleich mit ihnen warm war.
In diesem Band will der Gruppeninspektor Günter Felber ,seine Kollegin Konstanze Hochstatter heiraten-aber es ist eine Doppelhochzeit den Felber Kollege Alfred Weiner heiratet seine Liselotte.Doch leider platzt bei der Traurung der Doppelmord zweier angesehener Bürger.Das verlagt die Anwesenheit des Gruppeninspektors und seinem Kollegen Weiner.Als muß die Trauung schnell über die Bühne gehen.In vollem Hochzeitsdress geht es zum Tatort.In einem Luftschutzbunker befinden sich zwei nackte männliche Leichen mit Messer im Rücken.Die Leichen wurden so abgelegt als sollten sie noch was mitteilen.
Der Autor Eric Manz schreibt so-das man das Gefühl hat dabei zu sein.
Es gibt die üblichen Verdächtigen und es werden immer mehr,sogar auf den Gruppeninspektor wird ein Mordanschlag verübt.
Bis zum Schluß weiß man nicht wer der Täter sein könnte und ist dann am Ende sehr erstaunt wer es ist!
Die Charaktere werden von dem Autor sehr gut beschrieben,jeder Einzelne hat seine Macken und Vorlieben.
Es ist bis zum Ende spannend,ich gebe 5 Sterne und würde gerne wieder von Günter und seinem Team lesen.

Bewertung vom 28.11.2017
Winterglitzern
Lindon, Cara; Lind, Christiane

Winterglitzern


ausgezeichnet

Bree arbeitet als Curvy Model und genießt ihr Singelleben in vollen Zügen.Bis zu dem Tag als ihr Vater aus Cornwall anruft und sie bittet sich um B&B ihrer Mutter zu kümmern.Die ist leider krank geworden und kann sich eine Weile nicht um das B&B kümmern.Also macht sich Bree auf nach Cornwall und kümmert sich um den einzigen Gast der zur Zeit da ist.Das ist Ben,den kennt Bree von einem unerfreulichen Zusammenstoß aus London.Der ist zur Zeit schlecht drauf,sein Job macht ihm keinen Spass(kein Wunder,er soll das kleine Hotel testen) und seine letzte Liebe ist zerbrochen(Freundin war die Tochter des Chefs).Zuerst fühlt Bree sich nicht wohl,das ändert sich als sie einen kleinen herrenlaosen Kater findet.Der Kleine ist so süß(ich hätte ihn auch sofort genommen)und Bree fühlt sich immer wohler in Cornwall.Ben und sein Beagle Charlie Broun tun auch noch ihr möglichstes-und eine wundervolle Geschichte beginnt.
Die Autorin Cara Lindon-die ich als Christiane Lind kenne-und wo ich auch schon einiges gelesen habe,schafft es mich in Weihnachtsstimmung zu versetzten und in ihren Bann zu ziehen..
Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen,ich wollte es nicht mehr aus den Händen legen.Es wurde alles so wunderbar beschrieben,so das ich mich in Cornwall sehr wohl gefühlt habe.Und die Geschichte um Bree,Ben und den Tieren ging mir ans Herz,ich gebe dem Buch alle 5 Sterne.Und hätte wenn es gegangen wäre auch das doppelte gegeben.Unbedingt lesen….

Bewertung vom 25.11.2017
Das Haus ohne Männer
Lambert, Karine

Das Haus ohne Männer


sehr gut

Vier verschiedene Frauen-wohnen zusammen in einem Haus in einer Gasse von Frankreich.
Jede von ihnen hat ein anderes Schicksal und andere Erfahrung mit Männern gemacht.
So das sie irgendwann zu der Königin wie sie ihre Vermieterin die Primaballerinerin nennen- gezogen sind,alle haben den Männern abgeschworen.Einziger Mann im Haus ,ist der Kater Jean-Pierre.
Als Carla für einige Wochen nach Indien will -vermietet sie ihre Wohnung an Juliette-jung hüsch und noch auf der Suche nach ihrem Traummann.Von der Königin wird sie darauf hingewisen das es in dem Haus keine Männer gibt.Aber Juliette möchte ihren Traummann finden und wenn es sein muß halt online.
Die Autorin schreibt einfühlsam und liebevoll-man sieht die einzelnen Frauen vor sich und ist über jede ihrer Geschichte gerührt.Teilweise sind sie traurig und auch sehr nachdenklich.
Ein Roman der zu denken gibt,und einen ans Hez rührt,für mich fast die volle Sterne-ich gebe 4 Sterne

Bewertung vom 25.11.2017
Wir sehen uns beim Happy End
Lucas, Charlotte

Wir sehen uns beim Happy End


ausgezeichnet

Das ist mein erstes Buch von Charlotte Lucas und warscheinlich nicht mein letztesBuch von ihr
Ihr Schreibstil hat mich gleich von Anfang an gefesselt.Von der ersten bis zur letzten Zeile hat sie alles sehr schön beschrieben und erzählt.Auch streute sie immer wieder kleine Lebensweisheiten dazwischen,das lockerte alles immer mal wieder auf.
Den Ella war am Anfang bischen stressig und so manches mal habe ich den Kopf geschüttelt,aber je mehr man gelesen hat umso mehr schlich sie sich in mein Herz.Und amEnde habe ich mit ihr gelitten und auch so manche Träne machte sich auf den Weg ins Taschentuch!:-))Tränen der Rührung und des Bedauernts um ihre schlimme Kindheit.Jetzt war auch klar warum sie immer ein Happy End wollte-weil sie selber als Kind keines hatte.:-))
Das sie sich dann alles von der Seele geschrieben hat und so auch Oscar endlich die Wahrheit erfahren hat und selbst ihre Freundin Cora wußte nicht von ihrer schrecklichen Kindheit!
Das Ende war dann Romantik pur-ich habe mich für Ella sehr gefreut.Aber für mich hieß das leider ,die Geschichte von Ella und Oscar -ist zu Ende!
Okay,am Anfang fand ich Ella durchgeknallt aber am Ende ist sie mir richtig ans Herz gewachsen.
ich gebe volle Sternenzahl und wenn es möglich gewesen wäre hätte das Buch noch mehr bekommen.

Bewertung vom 20.11.2017
Troubadour
Görg, Christoph

Troubadour


ausgezeichnet

Da ich ein absoluter Mittelalterfan bin,war es ein muß zu lesen.Und dann auch noch gepaart mit Niki aus der Neuzeit,einfach klasse!
Der Troubadour war von der ersten bis letzten Seite fesselnt und toll geschrieben.Der Autor Christoh Görg schafft an historischen Plätzen und Landschaften-ein Roman der durch sehr gutes recherieren auch historisch autentisch bleibt und nicht zu Kitsch verfällt.Die Erzählung schafft es das einem vor dem inneren Auge alles so vorkommt,als wenn man als stiller Beobachter dabei wäre-einfach toll,ich mag diese Schreibweise sehr.
Die Hauptperson Niki landet im 12.Jahrhundert bei Richard Löwenherz-ein Abenteuer beginnt.Und auch der Leser wird wie mit einem Sog-in das Geschehen im Buch-mitreingesogen.
Der Autor schreibt lockerund lebhaft,so das Niki mit seinen moderenen Sprüchen-alles auflockert.
Der Schreibstil war super-alles sehr gut beschrieben.
Es hat sehr großen Spaß gemacht zu lesen,ich gebe sehr gerne 5Sterne und wenn ich gekonnt hätte -dann wären es noch mehr geworden.

Bewertung vom 13.11.2017
Amaranth - eine Legende
Schuetze, A. B.

Amaranth - eine Legende


ausgezeichnet

Die ersten 2 Bücher der Reihe habe ich noch nicht gelesen-ich wurde bei einer Leserunde aufmerksam auf das Buch.
Da ich Geschichten um Legenden und Mythen sehr gerne mag-war das gleich mein Buch!
Die Autorin A.B.Schuetze schildert in iesem Buch sehr schön das Leben und die Abendteuer vom Volk der Salwidizer auf der Suche nach dem Buch.
Es wird ein Volk beschrieben was fast ewig lebt und ursprünglich nur aus Männern bestand.
Jeder von ihnen hat auf der Welt eine Seelengefährtin.
In der Geschichte stößt Helena bei ihrer Recherche über das Volk der Salwidizer auf deren Abendteuer und Legenden.
Nichts ahnend das Manuel ihr Freund einer von ihnen ist…..
Die Geschichte ist spannend und die Autorin A.B. Schuetze fesselt einen von der ersten bis letzten Seite.
So das ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte und es in einem Rutsch gelesen habe.
In dieser Zeit war ich in die Geschichte mit ihren Geheimnisen abgetaucht.
Ich gebe dem Buch 5 Sterne und werde mir zu Weihnachten die anderen zwei Bücher der Reihe wünschen.

Bewertung vom 04.11.2017
Auf Eis gelegt / Sandra Flemming Bd.1
Michéle, Rebecca

Auf Eis gelegt / Sandra Flemming Bd.1


ausgezeichnet

Das Higer Barton Romantic Hotel in Cornwall steht kurz vor seiner Eröffnung.Doch plötzlich ist Harris Garvey verschwunden und 10.00 Pfund auch weg.Sandra Flemming die Stellvertrehterin und Hotelmanagerin ist wie das Personal des Hotels nicht eben traurig darüber.Den Harris war ein Kotzbrocken.Doch dann wird er tot in der Kühltruhe der Hotelküche gefunden.Und die Ermittlungen nehmen ihren Lauf.Mit einem überraschendem Ende,den bis zum Schluß-wird der Täter nicht endtarnt.
Die Autorin fesselt von der ersten bis letzten Seite.Es Kommen einige Leute in Betracht Harris umgebracht zu haben,den beliebt war Harris Barton bei keinem.Spannend geschriebener Krimi,der in Conwall spielt-ich habe schon einige dieser gelesen.Und auch dieser reiht sich in die ein-die man gelesen haben muß!Freuen würde ich mich wenn es eine Fortsetzung geben würde!