Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Karlheinz
Wohnort: 
Frankfurt
Buchflüsterer: 

Bewertungen

Insgesamt 1407 Bewertungen
Bewertung vom 09.07.2022
Excel 2021 - Stufe 1: Grundlagen
Schmid, Anja;Baumeister, Inge

Excel 2021 - Stufe 1: Grundlagen


ausgezeichnet

Excel kann in vielen Fällen helfen, jedoch sind die Möglichkeiten so umfangreich, dass diese teilweise nicht bekannt sind oder die Bedienung unbekannt ist. Deswegen wollte ich dieses Buch, um von Grund auf einzusteigen.

Ich habe schon ein wenig Erfahrung mit Excel und konnte deswegen schnell und leicht einsteigen. Einiges kam mir auch schon bekannt vor, aber ich konnte ebenso einiges dabei lernen und meinen Horizont erweitern.

Der Aufbau ist klar strukturiert, zudem gibt es am Ende noch ein Stichwortverzeichnis um gegebenenfalls schnell einen Punkt zu finden.

Es gibt viele Screenshots, wodurch die Handhabung einfach ist. Dazu kommt noch eine klare und deutliche Sprache, mit den passenden Begriffen, die am Anfang zu einem großen Teil erläutert werden.

Das Buch fängt schon vor der Anschaffung an und gibt hier schon Tipps zu den Versionen die Sinn machen. Durch diesen Aufbau sind schnelle Lernerfolge sichtbar und die Motivation bleibt hoch. Dazu werden gibt es immer wieder Bespiele und Übungsdateien um alles direkt umzusetzen.

Bewertung vom 09.07.2022
Windows 11 für Senioren
Baumeister, Inge;Schmid, Anja

Windows 11 für Senioren


ausgezeichnet

Es ist wirklich ein Einsteigerbuch für den Einstieg in PC oder Laptop. So wird am Anfang Maus, Touchpad, Tastatur und ähnliches erläutert.

Der Aufbau ist klar strukturiert, zudem gibt es am Ende noch ein Stichwortverzeichnis um gegebenenfalls schnell einen Punkt zu finden.

Es gibt viele Screenshots, wodurch die Handhabung einfach ist. Dazu kommt noch eine klare und deutliche Sprache, mit den passenden Begriffen, die im Glossar erläutert werden. Es werden alle wichtigen Themen behandelt und das wirklich von Anfang bis Ende.

Bewertung vom 03.07.2022
DuMont BILDATLAS Hamburg

DuMont BILDATLAS Hamburg


ausgezeichnet

Weil wir gerne Städtetrips machen, wollen wir hierbei nicht nur einkaufen, sondern ebenso ein wenig von der Stadt kennen lernen und dafür bieten sich die Reiseführer von Dumont an, die wir seit Jahre kennen.

Das Cover mit der Elbphilharmonie macht einen ersten Eindruck, wobei Hamburg natürlich viel mehr zu bieten hat als nur dieses berühmte Bauwerk.

Der Aufbau behandelt nach einer allgemeinen Einführung und Erläuterung, sinnvolle Reiseinformationen (Adressen und Webseiten), bevor die einzelnen Gebiete näher betrachten werden. Danach finden wir noch Entdeckungstouren, die einzelne Touren vorschlagen.

Es befinden sich immer wieder kleine Karten in dem Reiseführer in dem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, aber ebenso Hotels, Restaurants und Shopping Möglichkeiten vermerkt sind. Zu jedem Punkt gibt es Informationen, die alles Wissenswertes vermitteln.

Die Texte sind gut verständlich und haben eine ausgewogene Mischung aus Informationen und Tipps rund um Hamburg.

Durch die vielen schönen Fotos wird der Reiseführer aufgelockert und wirkt abwechslungsreich, so dass es Spaß macht in ihm zu „schmökern“.

Am Ende des Reiseführer befinden sich ein Stichwortverzeichnis und eine Landkarte.

Fazit: Ein Reiseführer der zum Mitführen durchaus geeignet ist und vor allem zur Urlaubsplanung benutzt werden kann. Er bietet viele Informationen und gleichzeitig macht die farbenfrohe Gestaltung Spaß darin zu stöbern, dafür fünf Sterne.

Bewertung vom 01.06.2022
Als das Böse kam
Menger, Ivar Leon

Als das Böse kam


ausgezeichnet

Klappentext:
Sie leben in völliger Isolation tief in den Wäldern einer kleinen Insel: Mutter, Vater und zwei heranwachsende Kinder in einer Blockhütte, das Festland ist in der Ferne kaum sichtbar. Die 16-jährige Juno und ihr Bruder verbringen die Zeit mit Fischfang, Kuchenbacken und sonntäglichen Gesellschaftsspielen. Und in ständiger Angst. Denn schon auf der anderen Uferseite lauert das Böse. Fremde können jederzeit auftauchen. Und die wollen Rache nehmen für etwas, das der Vater ihnen vor langer Zeit angetan haben soll. Die Fremden werden kommen, um die ganze Familie auszulöschen. Aus diesem Grund hat der Vater einen geheimen Schutzraum gegraben. Dort können sie sich sicher fühlen. Noch …

Der Autor:
Ivar Leon Menger, 1973 in Darmstadt geboren, studierte Grafikdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Er ist u.a. Autor und Regisseur zahlreicher Hörspielserien. 'Monster 1983' und 'Ghostbox' zählen zu den erfolgreichsten Produktionen in Deutschland. Als Werbetexter und Grafikdesigner entdeckte Menger rasch seine Liebe zum Film, die auch seine Geschichten prägt. 'Als das Böse kam' (2022) ist sein erster Roman.

Buchcover:
Das Cover des Romans ist ein eher dunkelfarbiges, mit einem dunkelblauen Haus im Grünen und passt einfach perfekt zu diesem Buch passt. Ich muss sagen genauso würde ich mir das Haus in der die Familie lebt vorstellen.

Handlung:
Die Handlung beginnt langsam und nach und nach erhält der Leser einen Einblick in die Familie, der sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht und klarer und deutlicher wird. Der Spannungsbogen wird dabei schnell aufgebaut um dann am Ende aufgelöst werden, was der Autor nicht in einem Schlag macht, sondern in einigen Schritten, was der Spannung tut gut.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist ein angenehmer und schön zu lesen. Er ist zwar detailliert, trotzdem zu keinem Zeitpunk langatmig, sondern treibt die Handlung stets weiter. Ich habe weder eine Eingewöhnungsphase noch eine Pause benötigt, sondern hätte das Buch durchaus an einem Stück durchlesen können.

Protagonisten:
Die Protagonisten sind anschaulich und klar dargestellt und vor allem die Hauptprotagonistin ist sympathisch mit Ecken und Kanten, also wie aus dem Leben gegriffen. Die weiteren Protagonisten bleiben deswegen ein wenig blass, was jedoch passt.

Fazit: Unterhaltung pur und einfach ein unterhaltsamer Thriller, der eine klare Leseempfehlung und deswegen fünf Sterne wert ist.

Bewertung vom 05.05.2022
Vögel fotografieren (eBook, PDF)
Hase, Detlef

Vögel fotografieren (eBook, PDF)


ausgezeichnet

Ich fotografiere gerne, habe jedoch noch nicht die große Erfahrung und versuche mich immer wieder in die Themengebiete einzulesen.

Detlef Hase ist seit dreißig Jahren in der Fotografie aktiv und hat bereits einige Bücher zum Thema Fotografie veröffentlicht und deswegen waren die Erwartungen recht hoch.

Das Buch hat neun Kapitel und den Anhang. Es gibt keinen direkten roten Faden der von Anfang bis zum Ende durch das Buch führt. Dafür gibt es viele technische Hinweise, ebenso wie viele Fotoideen und Inspirationen.

Die Texte sind leicht und gut verständlich, sie werden durch Bilder unterstützt, wodurch ein rundes Bild entsteht. Sofort wird klar, dass der Autor weiß, worüber er schreibt.

Fazit: Ein informatives Buch, das unterhaltsam ist und einfach Spaß bereitet und so sind es verdiente fünf Sterne.

Bewertung vom 01.05.2022
Grünes Gartenwissen. Gemüse anbauen
Whittingham, Jo

Grünes Gartenwissen. Gemüse anbauen


ausgezeichnet

Nachdem die Gemüsepreise immer teurer werden und dabei hinsichtlich Qualität und Geschmack dafür weniger geboten wird, habe ich mich für das Anbauen von Gemüse entschieden und dieses Buch soll dabei helfen.

Das Buch beschäftigt sich zuerst mit den Grundlagen, bevor auf die einzelnen Gemüsesorten eingegangen werden. Dies geschieht in klaren und gut formulierten Worten, die leicht verständlich sind. Dazu werden sie noch von viele Bildern unterstützt. Ferner gibt es noch einen Anbaukalender und eine erste Hilfe, was bei Problemen zu tun ist.

Fazit: Nicht nur für Anfänger geeignet und sehr informativ mit vielen Erläuterungen und so ist das Buch fünf Sterne wert.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.04.2022
Terra di Sicilia. Die Rückkehr des Patriarchen
Giordano, Mario

Terra di Sicilia. Die Rückkehr des Patriarchen


ausgezeichnet

Klappentext:
Ende des 19. Jahrhunderts wächst Barnaba Carbonaro in einem archaischen Sizilien auf, den Kopf voller Träume von Reichtum und einer Familiendynastie. Und tatsächlich steigt er mit Gewitztheit und Mut vom bettelarmen Analphabeten zum Dandy auf und schließlich zum geachteten Zitrushändler auf dem Münchner Großmarkt. Ein Leben wie eine Odyssee, voller Triumphe und bodenloser Niederlagen, getrieben von einer unstillbaren Sehnsucht. Barnaba zeugt vierundzwanzig Kinder, verdient ein Vermögen und verliert alles. Am Ende seiner langen Reise blickt der Patriarch auf den hungrigen Jungen zurück, der auszog, den Göttern das große Glück abzutrotzen. Und er versteht, dass ihm zwischen Abschieden und Neuanfängen, zwischen süßen Mandarinen und bayerischem Schnee etwas viel Größeres gelungen ist.

Der Autor:
Mario Giordano, geboren 1963 in München, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Seine Romane sind in über 15 Sprachen übersetzt worden, mit seinen »Tante Poldi«-Krimis stand er in Deutschland und den USA regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Zudem verfasste er u.a. die Romanvorlage und das Drehbuch zu »Das Experiment« sowie Bilder- und Jugendbücher. »Terra di Sicilia« basiert auf der Geschichte seiner Familie. Mario Giordano lebt in Berlin.

Buchcover:
Das Cover des Romans ist bunt und bietet mit den Zitrusfrüchten, dem Jungen eine bunte Mischung die perfekt zu diesem Buch passt.

Handlung:
Die Handlung ist das Leben von Barnaba Carbonaro mit einigen Rückblenden die ein umfassendes Bild ermöglichen. Die Handlung hat einen klaren roten Faden der sich durch das Buch spannt, dennoch gibt es immer wieder die Rückblenden, was das Buch zu etwas Besonderem macht.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist ein angenehmer und schön zu lesen. Er ist zwar detailliert, trotzdem zu keinem Zeitpunk langatmig, sondern beschreibt einfach alles ein wenig bunt und blumig ohne zu übertreiben. Gerade der Schreibstil passt wunderbar zum Thema und ergänzt so die Handlung. Dadurch kann der Leser in die Epoche eintauchen.

Protagonisten:
Die Protagonisten sind anschaulich und klar dargestellt, jedoch nie eindimensional, sondern sie erscheinen wie aus dem richtigen Leben. Mit manchen Charakteren kann man mitfühlen, andere kommen einem vertraut und bekannt vor.

Fazit: Ein vielschichtige Buch, welches den Leser an dem Leben des Barnaba Carbonaro teilnehmen lässt. Manchmal nur unterhaltsam, ab und zu aber auch mit einem Fingerzeig oder einem politischen Aspekt. Ein Buch das ich wirklich von Anfang bis Ende genossen habe und so sind es fünf Sterne.

Bewertung vom 02.04.2022
Das Christentum und die Entstehung des modernen Europa
Schilling, Heinz

Das Christentum und die Entstehung des modernen Europa


ausgezeichnet

Geschichte kehrt immer wieder zurück und so macht es durchaus Sinn sich mit unserer Vergangenheit zu beschäftigen um unsere Zukunft in vernünftige Bahnen lenken zu können.

Der Autor Heinz Schilling ist ein deutscher Historiker mit dem Schwerpunkt der frühen Neuzeit. Ebenso war er Berater von einigen bekannten Serien im deutschen Fernsehen.

Das Buch ist in vier große Artikel aufgeteilt, die nicht überlang sind. Der Autor hat einen angenehm lesbaren Schreibstil, selbst wenn das Thema mal ein paar Langen hat, schafft er es den Leser mitzunehmen und nicht zu verlieren. Dabei steht natürlich stets die Information im Vordergrund, wodurch es kein Buch ist, welches mal so nebenbei gelesen werden kann.

In diesem Buch betrachtet er die Verbindung zwischen Politik und Kirche und die Entwicklung die sich dadurch über die Jahre ergeben haben. Durch diese Verbindung gab es ständig Konflikte die bis in die heutige Zeit reichen. Ein roter Faden führt durch das Buch und fasst am Ende noch einmal alles zusammen.

Fazit: Ein Fachbuch das mich fasziniert hat und ich nur empfehlen kann und so sind es fünf Sterne.

Bewertung vom 10.03.2022
Tod oder Taufe - Die Kreuzfahrer am Rhein
Matthiessen, Jakob

Tod oder Taufe - Die Kreuzfahrer am Rhein


ausgezeichnet

Klappentext:
Mainz, im Jahre 1096. Ein mächtiges Kreuzfahrerheer steht vor den Toren der Stadt und fordert Einlass. Aufgehetzt von dem fanatischen Priester Rotkutte, wollen die Krieger die jüdische Gemeinde auslöschen. Wer nicht seinen Glauben verrät - ein undenkbares Sakrileg für jeden Juden - soll sterben. Rabbi Chaim und Domdekan Raimund, in ihrem Glauben einander freundschaftlich zugetan, suchen in der belagerten Stadt nach einem Weg, Blutvergießen zu verhindern. In Rotkutte steht ihnen jedoch ein Meister der Intrige gegenüber …

Der Autor:
Jakob Matthiessen lebt seit fast 20 Jahren in Skandinavien. In seiner Jugend verschlang er die Romane von Hermann Hesse, Uwe Timm und J. R. R. Tolkien. Vor einigen Jahren entdeckte er die Liebe zum Schreiben als wohltuenden Ausgleich zu seiner wissenschaftlichen Arbeit. Als Schriftsteller interessieren ihn gründlich recherchierte Darstellungen historischer Ereignisse mit Bezug zu Gegenwartsfragen. »Tod oder Taufe – Die Kreuzfahrer am Rhein« ist sein erster Roman.

Buchcover:
Das Cover des historischen Romans zagt eine Menge bewaffnete Kreuzritter mit dem Kreuz auf der Rüstung. Im Innereien hat das Buch dann noch Karten von Mainz und dem Bischofsplatz. Alles passend zum Buch und der Handlung.

Handlung:
Die Handlung ist ungewöhnlich durch einige Standortwechsel gerade am Anfang, jedoch kam gerade dadurch viel Leben in den Roman. Die Handlung wirkt ein wenig in Echtzeit erlebt und kann dem geneigten Leser einiges anbieten. Es gibt einen klaren roten Faden der sich durch das Buch spannt, dennoch gibt es immer wieder abwechslungsreiche Wendungen, was das Buch zu etwas besonderem macht.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist ein angenehmer und schön zu lesen. Er ist zwar detailliert, dennoch zu keinem Zeitpunk langatmig, sondern beschreibt die damalige zeit klar und deutlich, so dass der Leser in die Epoche eintauchen kann. Es ist eine kleine Zeitreise ins Mainz des 11 Jahrhunderts.

Protagonisten:
Die Protagonisten sind anschaulich, klar dargestellt, jedoch nie eindimensional, sondern sie wirken wie aus dem richtigen Leben. Mit manchen Charakteren kann man mitfühlen, andere kommen einem vertraut und bekannt vor, wenn auch eher aus der jetzigen Zeit.

Fazit: Ein vielschichtige Buch, welches den Leser auf eine Zeitreise mitnimmt und die geschichtlichen Hintergründe nie vergisst. Manchmal nur unterhaltsam, ab und zu jedoch auch mit einem Fingerzeig oder einem politischen Aspekt. Ein Buch das ich wirklich von Anfang bis Ende genossen habe und mir eine Fortsetzung mit den Charakteren wünschen würde und so sind es fünf Sterne.

Bewertung vom 29.12.2021
Das Erbe der Welt 2021/2022

Das Erbe der Welt 2021/2022


ausgezeichnet

Es werden die Kultur- und Naturmonumente der UNESCO betrachtet. Dementsprechend ist die Seitenzahl dieses Buches mit 650 Seiten recht umfassend. Schon das Titelbild gibt die Richtung vor. Das ganze Buch wirkt hochwertig verarbeitet, die Bilder machen einen ebenso hochwertigen Eindruck.

Die einzelnen Bauten und Landschaften sind nach den jeweiligen Kontinenten sortiert, wodurch sie sich relativ schnell finden lassen. Dazu gibt ausführliche und informative Texte, ohne zu weit schweifend zu werden.

Die ausgewogene Mischung zwischen den Bildern und den Texten machen das Buch zu einem wunderbaren Nachschlagewerk. Manchmal war ich überrascht, dass ich schon einige der Gebäude gesehen hatte und mir nicht bewusst war, dass es ein UNESCO Kulturerbe ist.

Fazit: Ein wunderschönes Buch das seinen Preis mehr als wert ist und so sind es verdiente fünf Sterne.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.