18,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
9 °P sammeln

Bewertung von Engel1974 aus Güstrow

„Von überall her starrten Gesichter sie an: „Schlag das Kreuzzeichen über uns, wenn du dem Bösen den Weg versperren willst“ schrien sie. „Schütze dich gegen die …


    MP3 Audio CD

10 Kundenbewertungen

In einem Park in Kopenhagen wird eine alte Frau ermordet aufgefunden, zur gleichen Zeit begibt sich ein durchgedrehter Autofahrer auf die tödliche Jagd nach jungen Mädchen. Während das Sonderdezernat Q Spuren von den aktuellen Morden zu einem alten Fall verfolgt, ist Rose in ihrem aktuellen psychischen Zustand weit davon entfernt, Carl und Assad helfen zu können. Die Wurzeln ihrer desaströsen Verfassung reichen zurück in ein dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit. Der neue Thriller von Jussi Adler-Olsen verspricht atemberaubende Spannung bis zur letzten Minute - ungekürzt gelesen von Wolfram…mehr

Produktbeschreibung
In einem Park in Kopenhagen wird eine alte Frau ermordet aufgefunden, zur gleichen Zeit begibt sich ein durchgedrehter Autofahrer auf die tödliche Jagd nach jungen Mädchen. Während das Sonderdezernat Q Spuren von den aktuellen Morden zu einem alten Fall verfolgt, ist Rose in ihrem aktuellen psychischen Zustand weit davon entfernt, Carl und Assad helfen zu können. Die Wurzeln ihrer desaströsen Verfassung reichen zurück in ein dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit. Der neue Thriller von Jussi Adler-Olsen verspricht atemberaubende Spannung bis zur letzten Minute - ungekürzt gelesen von Wolfram Koch.

Ungekürzte Lesung mit Wolfram Koch
2 mp3-CDs ca. 18 h 40 min
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Anzahl: 2 MP3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 1120 Min.
  • Erscheinungstermin: 10. März 2017
  • ISBN-13: 9783862319879
  • Artikelnr.: 47018478
Autorenporträt
Wer Jussi Adler-Olsen erlebt - live oder im Radio/Fernsehen, dem fällt sofort auf, wie präsent der Bestsellerautor ist. Präsent und geistreich, wach und witzig. Er flirtet gerne mit seinem Publikum, seinen Lesern und erzählt erfrischend uneitel. Und er wirkt wie einer, der seinen Platz im Leben, der Welt gefunden hat und umgehen kann mit all den Widrigkeiten und Brüchen, dem Dunklen und dem Hellen, und er weiß, dass "Gut" und "Böse" in uns allen schlummern. Ob sein Aufwachsen im Umfeld von psychiatrischen Kliniken - sein Vater war dort Arzt - dazu beitrug? Jussi Adler-Olsen bekennt, dass er sich gern mit "Verrückten" umgibt und auch viele Freunde hat, die eben einen Tick anders seien als der Durchschnitt. Die Grenzen seien sowieso fließend.
Jussi, der offiziell mit Vornamen Carl Valdemar Jussi Henry heißt, ist Kopenhagener. Dort wurde er am 2. August 1950 geboren, und er lebt bis heute mit seiner Frau Hanne in der Nähe der Stadt. Privat erzählt Adler-Olsen, der Vater eines erwachsenen Sohnes ist, dass er gerne musiziert und es liebt, mit den Händen zu arbeiten, was seiner Leidenschaft, alte Häuser zu renovieren, sehr entgegenkommt. Doch auch mit dem Kopf arbeitet der 62-Jährige gerne - früher wie heute. Damals, als Student, hat er sich für Medizin und Soziologie, Politische Geschichte und Filmwissenschaft interessiert. Später hat er komponiert und in den unterschiedlichsten Berufen und Zusammenhängen gearbeitet. Er war Redakteur und Koordinator der dänischen Friedensbewegung, Verlagschef und Aufsichtsratsvorsitzender in Energiekonzernen. Ein Vielfältiger ist er also, dieser Jussi Adler-Olsen, obwohl er von sich sagt, dass er faul sei.
Doch seine Neugierde scheint einen Tick stärker zu sein - und so ist es eine wunderbare Fügung, dass er seit 1995 ganz seiner schriftstellerischen Berufung folgt und all seine Interessen und all die Themen, die er wichtig findet, immer wieder in Bücher packt. Nun können viele Menschen diese Geschichte lesen - und sie tun das. Als 1997 "Das Alphabethaus" erscheint, wird es sofort ein Bestseller. Zwei internationale Politthriller, ebenfalls Bestseller, folgten und 2007 erobert Ermittler Carl Mørck mit der Veröffentlichung von "Erbarmen" die Herzen der Leser in Dänemark, Deutschland und unzähligen anderen Ländern. Es folgen "Schändung", "Erlösung" - für das er mehrere Krimipreise erhielt - und "Verachtung" (2012). Die Leser freut es, dass Jussi Adler-Olsen seine Carl-Mørck-Reihe von Anfang an auf etwa zehn Bände festgelegt hat. Es gibt also noch viele Geschichten von Carl, Assad und Rose zu lesen. Und Carl Valdemar, genannt Jussi, wird all diese Geschichten schreiben. Für sich selbst und natürlich für uns!
Das meint die buecher.de-Redaktion: Jussi Adler-Olsens schafft es immer wieder brillant, real geschehenes Unrecht in seinen Büchern zu thematisieren - und liefert dabei feinste Thriller-Kost. Die Leser lieben die Carl Mørck-Reihe um das schräge Ermittler-Trio Carl, Assad und Rose genauso wie seine Einzeltitel. "Das Alphabethaus" stand von Erscheinen an auf den Bestsellerlisten.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Dänemark ist ein kleines Land, und die Wege dort sind kurz. Welche verschlungenen Pfade aber verbinden den brutalen Mord an einer alten Frau mit dem cold case einer jungen? Und warum fallen einige der dreistesten Kundinnen des Kopenhagener Sozialamtes Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht zum Opfer? Vizepolizeikommissar Carl Mørck und sein Gehilfe Assad müssen diese Fragen lösen, während an einem höheren Ort über die Beschneidung ihres Sonderdezernats nachgedacht wird und ihnen ein hartnäckiges Fernsehteam an den Hacken hängt. Und vielleicht löst sich die Sache mit den drohenden Personaleinsparungen ja von selbst, weil ihre Kollegin Rose den Kampf gegen ihre Wahnvorstellungen zu verlieren droht und verschwunden ist. Adler-Olsen spart im siebten Fall für das Sonderdezernat Q weder an Personal noch an Cliffhangern und verdeckten Sprengfallen. Auch nicht an dick aufgetragenen Klischees, die von eitlen Altnazis bis zu narzisstischen Sozialbetrügerinnen reichen. Das schadet der Spannung jedoch keineswegs, weil dieser Pageturner einen durch dramatische Wendungen mitreißt. Etwa wenn eine harmlose Beamtin zur Mordmaschine wird: "Niemand in Annelis Umgebung ahnte, dass die Anne-Line Svendsen, die man zu kennen glaubte, in Wirklichkeit schon nicht mehr existierte."

"Adler-Olsen schafft auch dieses Mal in der gewohnt klugen Weise ein Buch zu schaffen, welches den Leser in den Bann zieht."
Anne-Marie Holze, Kulturfalter März 2017