Benutzername: Joschne
Wohnort: Sittensen
Über mich:
Danksagungen: 2718 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 1561 Bewertungen
Bewertung vom 07.12.2017
Ich bin nicht tot / Detective Jude Fontaine Bd.1
Frasier, Anne

Ich bin nicht tot / Detective Jude Fontaine Bd.1


sehr gut

+++Unstillbares Verlangen nach Gerechtigkeit+++
Drei Jahre lang wurde Detective Jude Fontaine von der Außenwelt ferngehalten. Eingesperrt in einer unterirdischen Zelle hatte sie zu niemandem Kontakt außer ihrem sadistischen Entführer. Nach ihrer Flucht bleibt ihr nur ein unstillbares Verlangen nach Gerechtigkeit. Obwohl ihre Kollegen an ihrer psychischen Gesundheit zweifeln, nimmt sie ihre Arbeit in der Mordkommission wieder auf.
Ihr neuer Partner, Detective Uriah Ashby, traut ihrer Zurechnungsfähigkeit nicht, doch ein Killer ist unterwegs und ermordet junge Frauen. Die Detectives haben keine Wahl: Sie müssen zusammenarbeiten, um den Psychopathen zu stellen, bevor er sein nächstes Opfer findet. Und niemand kennt sich mit Psychopathen so gut aus wie Jude Fontaine ...
Dieser Thriller packt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Die Autorin versteht es, die Spannung nicht mit Hilfe von möglichst viel verspritztem Blut und lauten Schmerzensschreien, sondern durch ein interessant gestaltetes Dosieren von verstörenden Informationen und Erkenntnissen aufrecht zu halten. Die Hauptfiguren haben Ecken und Kanten, deren Hintergründe es dem Leser aber erleichtert, tiefe Sympathie für die Figuren zu empfinden und mit ihren jeweiligen Entwicklungen mitzufiebern. Vor allem diese Einblicke in die Psyche von Entführungs- und Folteropfern und ihren Angehörigen machen das Buch für den Leser interessant - was eine Entführung mit den Betroffenen macht, ob und wie sie sich hinterher einen Weg zurück ins Leben erkämpfen können.
Das so genannte Stockholm-Syndrom ist aus der Lektüre anderer Krimis / Thriller und auch durch reale Ereignisse, die immer mal durch die Medien gehen, bekannt, aber dank dieses Thrillers versteht der Leser es nochmal in einer ganz anderen Dimension. Die Auflösung ist zwar nicht überraschend, aber deswegen nicht weniger beklemmend. Über dieses Buch und seine ProtagonistInnen lohnt es sich weiter nachzudenken.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.12.2017
Charité (2 Discs)

Charité (2 Discs)


ausgezeichnet

+++Eine Sternstunde des Fernsehens+++
Ein Campus im Herzen Berlins, nahe den politischen Machtzentren: Die Charité – das einflussreichste deutsche Krankenhaus. Einst Weltzentrum der Medizin. Ein Ort der täglichen Duelle um Leben und Tod, aber auch um Einfluss und Macht. Der Glanz der Spitzenleistungen der Mediziner spiegelt auf die jeweils Herrschenden zurück, demonstriert ihr Potenzial. Im Gegenzug vergeben sie Privilegien und Ämter. Erfolgreiche Ärzte können zu Stars werden. Der Mythos der "Halbgötter in Weiß" ist untrennbar verbunden mit dem der Charité.
Auf dem Areal nahe der Spree, in dichter Nachbarschaft zum Schloss, zum Reichstag, zur Reichskanzlei und zum Führerbunker, aber auch zum Staatsrat der DDR und nun zum Kanzleramt, verlief die Entwicklung in mehr als 300 Jahren nie geradlinig, sondern auf Umwegen und mit Wendungen. Die Charité ist Schaffensort so genialer Ärzte und Wissenschaftler wie Rudolf Virchow, Robert Koch oder Emil von Behring; ist weltberühmter Ort der Sternstunden der Medizin des 19. Jahrhunderts, aber auch ein Ort tödlicher Irrtümer und sogar Schuld und Verstrickung.
Eine Menge daon erzählt die gleichnamige ARD-Serie in sechs Folgen, die inzwischen auch auf DVD vorliegt. Für uns heute unfassbar, wie primitiv beispielsweise die hygienischen aber auch sonstigen Verhältnisse um das Jahr 1888, als die Serie einsetzt, noch waren. So gibt es beispielsweise keine Elektrizität, es grassiert die Tuberkulose, die gnadenlos Menschen hinwegrafft, und in Hamburg wütet die Cholera. Gesundheit ist auch und in erster Linie eine Frage des Standes und damit des Geldbeutels. Und dass Frauen wie die Hauptfigur Ida sogar Medizin studieren wollen, geziemt sich schon gar nicht. Ihr Schicksal scheint vorgezeichnet: dem Herrn Gemahl möglichst viele Kinder schenken und ihm ansonsten den Rücken freizuhalten im Haushalt und auch sonst. Berufliche Ambitionen sind da völlig Fehl am Platze. Hilfsschwester Ida will sich jedoch nicht damit abfinden und begehrt offen dagegen auf...
Neben der Detailtreue beeindrucken vor allem die historischen Schauplätze (gedreht wurde unter anderem in Prag) und natürlich die Schauspieler, von denen wir keinen besonders hervorheben wollen, denn eigentlich alle Figuren sind überzeugend getroffen. Spannend, unterhaltsam und dabei auch lehrreich - so kann Fernsehen heute sein, wie diese Serie beweist. Großes Kompliment für das Meisterstück, das Regisseur Sönke Wortmann hier abgeliefert hat. Und gerne mehr davon.
Die gute Nachricht: Eine zweite Staffel soll bereits in Arbeit sein. Darin geht es dann vor allem um die Verstrickungen der Charité in der Zeit des Nationalsozialismus.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.12.2017
Blutzeuge / Jane Rizzoli Bd.12
Gerritsen, Tess

Blutzeuge / Jane Rizzoli Bd.12


sehr gut

+++Ein Ort, an dem Schreckliches geschah+++
Ein neuer Fall für das Bostoner Ermittlungsduo Rizzoli & Isles, bekannt aus der gleichnamigen TV-Serie auf Vox
Der Palmzweig gilt als sakrales Symbol für das Märtyrertum - und gefunden wurde er bei einer Toten, die das erste Opfer eines vermutlichen Serienkillers ist. Kurz darauf wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt, die in ihren offenen Handflächen die eigenen Augäpfel hält. Und als auch noch ein drittes Opfer mit pfeildurchbohrter Brust geborgen wird, stehen Detective Jane Rizzoli und Pathologin Maura Isles vor einem äußerst komplexen Fall. Ihre Recherchen offenbaren, dass alle Toten eine gemeinsame Vergangenheit haben und durch ein schreckliches Geheimnis miteinander verbunden sind. Und der Mörder lässt sich nur finden, wenn das Bostoner Ermittlerduo die Zeichen richtig deutet. Denn alle Opfer wurden nach dem Vorbild religiöser Märtyrertode umgebracht und gezeichnet.
Ein kalter Winter hält Boston in seinem eisigen Griff, und ausgerechnet am Weihnachtsabend wird Jane Rizzoli zu einem neuen Tatort zitiert: Der 25-jährige Timothy McDougal liegt mit nacktem Oberkörper am Pier - in ihm stecken mehrere Pfeile. Die Leiche ist nach der 26-jährigen Cassandra Coyle, die zuletzt tot in ihrer Wohnung - die eigenen Augäpfel in der Hand haltend - aufgefunden wurde, das zweite Opfer eines mutmaßlichen Ritualmörders. Maura Isles zieht anhand ihrer pathologischen Untersuchungen und der Leichenverstümmelungen eigene Schlüsse, denn die Opfer erinnern sie an christliche Märtyrer. Und ihr Verdacht wird tatsächlich bestätigt: Timothys Wunden repräsentieren die des Heiligen Sebastian, der durch Pfeile erschossen wurde; Cassandras Verstümmelung verweist auf die Heilige Luzia, der die Augen entnommen wurden. Jane findet zudem heraus, dass der Geburtstag der Opfer darüber entschied, welchem Märtyrer sie in ihrem Tod gleichen sollten: Die Heilige Luzia wird am 13. Dezember geehrt, dem Geburtstags Cassandras; der Heilige Sebastian am 20. Januar, dem Geburtstag Timothys. Jane sucht in den Akten nach weiteren Todesfällen, die diesem Schema gleichen, und wird fündig: Sarah Basterash, 26 Jahre alt, starb in einem Feuer. Ihr Geburtstag fiel auf den 30. Mai - der Tag, an dem die Heilige Johanna von Orleans geehrt wird. Und noch eine Verbindung wird deutlich: Alle drei Opfer wuchsen in Brookline auf, kannten sich aus der Schulzeit und besuchten die Apple Tree Daycare-Einrichtung - ein Ort, an dem Schreckliches geschah. Rizzoli und Isles ermitteln nun in Richtung der ehemaligen Apple Tree-Betreiber, und die tief religiöse Familie Stanek scheint tatsächlich der Schlüssel zu sein. Doch die beiden Ermittlerinnen müssen schnell sein, denn Sarah, Cassandra und Timothy waren damals nicht die einzigen Kinder, die den katholischen Kinderhort besuchten - es wird vermutlich weitere Opfer geben.
Tess Gerritsen gehört zu den großen Spannungsautorinnen der Gegenwart; weltweit wird ihre erzählerische Raffinesse geschätzt. Unglaubliche 40 Millionen Male haben sich ihre Romane bislang verkauft. Mit ihrem Thriller "Die Chirurgin" gelang der ehemaligen Ärztin der Sprung in die Welt der Kriminalliteratur. Fortan zog ihre Ermittlerserie um Detective Jane Rizzoli und Pathologin Maura Isles die Fans in ihren Bann, denn die Mordfälle, die es zu klären gab, zeugten von medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit. Nachdem 2015 mit "Der Schneeleopard" der bisher elfte Fall des Bostoner Ermittlerduos erschien und erneut viele Leser begeisterte, präsentiert Tess Gerritsen mit "Blutzeuge" nun den 12. Fall für das Duo. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Maine. Weitere Informationen auf www.tess-gerritsen.de.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 08.11.2017
Life
Richards, Keith

Life


gut

+++Legendäre Songs und Gitarrenriffs+++
Seine erste Gitarre bekam er mit fünfzehn. 55 Jahre später rockt er mit den Stones noch immer die Welt: "Start Me Up", "Brown Sugar ", "Honky Tonk Women" mit seinen Songs und legendären Gitarrenriffs spielt er die Gruppe in die Unsterblichkeit. Ein Leben wie ein Rocksong: von der Kindheit in Dartford, der folgenreichen Bekanntschaft mit Mick Jagger, dem rasanten Aufstieg der Band über Drogenexzesse, Bandquerelen, Affären und den Tod von Brian Jones bis zu seiner großen Liebe Patti Hansen. Abstürze und Höhenflüge. Sex, Drugs and Rock n Roll. Kompromisslos und unerschütterlich erzählt Keith Richards sein Leben.
Autorenporträt
Keith Richards wurde am 18. Dezember 1943 in Dartford in der Grafschaft Kent geboren. 1962 gründete er mit Mick Jagger und Brian Jones die Rolling Stones, für die er Rhythmus- und Leadgitarre spielt. Heute lebt er in Connecticut.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.10.2017
Ein Leben ist zu wenig
Gysi, Gregor

Ein Leben ist zu wenig


sehr gut

+++Ein sehr persönliches Geschichtsbuch+++
Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.
Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen - hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten (Bahro war mein spannendster Fall.) und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion. Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. Einfach wegrennen, das wollte ich nie, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.10.2017
Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3
Follett, Ken

Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3


gut

+++Blockbuster in Buchform+++
Und wieder so ein Blockbuster in Buchform: Nach DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT erscheint jetzt der neue große historische KINGSBRIDGE-Roman des internationalen Bestsellerautors
1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe ... nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen - koste es, was es wolle.
Will Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Will verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Wills Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Will und Margery scheint verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen ...
Rezension
"Ein Geschichtsbuch, das man nach mehr als 1150 Seiten mit dem Bedauern weglegt, dass es zu Ende ist. Das gibt es nicht oft." Chris Melzer, Augsburger Allgemeine, 15.September 2017 "In altbewährter Ken-Follett-Manier ist Ned William mittendrin im Geschehen, während Follett seinen Lesern auf 1.162 Seiten eine gut recherchierte (...) Geschichtsstunde gibt." Heute.at, 14. September 2017
Ken Follett, geboren 1949 in Cardiff, Wales, gehört zu den erfolgreichsten Autoren der Welt. Berühmt wurde er mit den Romanen Die Säulen der Erde und der Fortsetzung Die Tore der Welt, die beide auch erfolgreich verfilmt wurden. Nach einigen Thrillern hat er zuletzt mit Sturz der Titanen, Winter der Welt und Kinder der Freiheit eine groß angelegte Chronik des 20. Jahrhunderts vorgelegt. Auf seinen neuen Kingsbridge-Roman haben seine Fans viele Jahre lang gewartet.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.10.2017
Origin / Robert Langdon Bd.5
Brown, Dan

Origin / Robert Langdon Bd.5


gut

+++Erfolgsrezept wird fortgeführt+++
Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In Origin wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.
Dan Brown, geboren 1964, wuchs als ältestes von drei Kindern in Exeter, New Hampshire, auf. 1998 erschien in den USA sein erstes Buch DIGITAL FORTRESS (deutsch: DIABOLUS), bevor er mit Robert Langdon einen Helden schuf, der seit dem fulminanten Thriller ILLUMINATI Millionen Leser weltweit im Sturm erobert hat. Dan Brown ist verheiratet und lebt mit seiner Frau, einer Kunsthistorikerin, in New Hampshire.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.10.2017
Rock Revolution
Garrett,David

Rock Revolution


gut

+++Abenteuerliches Soundbild+++
Das bewährte Erfolgsrezept, Rock in Verbindung mit sinfonischen Klängen, führt auch bei diesem Werk wieder zu einem abenteuerlichen Soundbild. Diese Verschmelzung spürt man bereits im Opener-Track „In The Air Tonight“ von Phil Collins. Das Tracklisting lässt keine Wünsche offen, hier finden sich Klassiker wie „Eye Of The Tiger“ von Survivor, „Born In The USA“ von Bruce Springsteen und „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Im Kontrast dazu war es David Garrett wichtig auch Balladen wie „Earth Song“ von Michael Jackson in sein Projekt aufzunehmen. Damit wird David Garrett mit großer Sicherheit an seine Doppel-Platinerfolge der Alben „Rock Symphonies“ und „Music“ anknüpfen.
David Garrett ist ein deutscher Violinist und Crossover-Musiker, der am 04. September 1981 als David Christian Bongartz in Aachen geboren wurde. Neben der Musik widmet er sich jedoch noch zahlreichen anderen Aktivitäten: So entwarf er 2009 eine T-Shirt-Kollektion für s.Oliver und brachte 2010 ein eigenes Parfum mit passendem Duschgel namens "Rock Symphonies" heraus. Weiterhin spielte er in dem Film "Der Teufelsgeiger" im September 2012 die Hauptrolle des Niccolò Paganini.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.10.2017
Fremdes Leben, 6 Audio-CDs
Hammesfahr, Petra

Fremdes Leben, 6 Audio-CDs


sehr gut

+++Hoffnung auf ein spannendes Finale+++
"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht …
 Dieses Hörbuch genieße ich gerade im Auto, auf dem jeweils 20-minütigen Weg zu und von meiner Arbeitsstelle. Ich will nicht zuviel verraten, aber es lässt sich wirklich spannend an. Hoffentlich ist das Ende nicht wieder so unbefriedigend offen wie bei anderen Büchern von Petra Hammesfahr.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.10.2017
Dein Tod wird kommen / Roy Grace Bd.11
James, Peter

Dein Tod wird kommen / Roy Grace Bd.11


sehr gut

+++Neues von Peter James+++
Als Logan Somerville in die Tiefgarage ihres Apartmenthauses in Brighton fährt, sieht sie nur eine schemenhafte Gestalt. Ein Mann sei da unten, berichtet sie ihrem Verlobten Jamie Ball voller Panik am Telefon. Es folgt ein Schrei. Danach ist die Leitung tot. Nur wenige Minuten später ist die Polizei vor Ort. Logans Auto steht ordentlich geparkt da. Auf dem Beifahrersitz liegt ihr Handy. Doch von Logan keine Spur. Kurze Zeit später taucht bei einem Londoner Psychiater ein Mann auf, der behauptet, er habe Informationen über Logan. Liegt hier der Schlüssel für die Aufklärung einer ganzen Serie von Mordfällen? fragt sich Detective Superintendent Roy Grace.
Portrait
PETER JAMES ist ein international erfolgreicher Schriftsteller, dessen Roy Grace-Serie weltweit in 36 Ländern erscheint und von der über 18 Millionen Bücher verkauft wurden. Er ist auch Drehbuchautor und hat mehrere Filme produziert, darunter >Der Kaufmann von Venedig< mit Al Pacino. Zuletzt feierte sein Theaterstück >Der perfekte Mörder< große Erfolge an englischen Theatern. Peter James lebt in London und in der Nähe von Brighton.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.