Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Joschne
Wohnort: Sittensen
Über mich:
Danksagungen: 2752 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 1593 Bewertungen
Bewertung vom 15.05.2018
Sonntags Tod, 6 Audio-CDs
Berling, Carla

Sonntags Tod, 6 Audio-CDs


sehr gut

+++Das Unglück der Vergangenheit+++
Ein Achtjähriger erschießt versehentlich seinen Großvater. Kurz darauf verschwindet der jüngste Sohn des Toten spurlos. Niemand weiß, warum er ohne ein Wort geht und sich nie wieder bei seiner Familie meldet. Vierzehn Jahre später: Die Welt im westfälischen Bad Oeynhausen scheint in Ordnung zu sein - bis der Hotelier Richard seine Frau Verena und sich selbst tötet. Ira Wittekind kehrt zur Beerdigung an den Ort ihrer Kindheit zurück. Als Reporterin ist sie dabei, als eine halb verweste Leiche in einer verwahrlosten Wohnung gefunden wird. Und dann entdeckt sie einen tragischen Zusammenhang zwischen dem Tod von Verena und Richard, dem Toten im Dreck und dem Unglück in der Vergangenheit.

Leserstimmen und Rezensionen
"Mir gefällt nicht nur die Autorensensibilität, sondern ganz besonders die Erzählweise, die genauen Recherchen auf ostwestfälischem Gebiet und vor allen Dingen die Figuren mit einem verdammt zeitnahen (Fussballerouting) Problem um Homosexualität. Tolles Milieu Madame, Chapeau!"
Ludger Stratmann
www.doktor-stratmann.de

"Eine ermittelnde Journalistin, die ich gerne im TV sehen würde!"
Heinrich Schmitz, Strafverteidiger, Euskirchen

"... fesselnd und atmosphärisch unheimlich dicht. Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Lesevergnügen."
Janina Claas, Buchhändlerin, Köln

"Mörderisch spannend und vortrefflich recherchiert. Ich fühlte mich beim Lesen in den Dienst versetzt."
Steffen Salow, Polizeihauptkommissar, Schwerin

"Carla Berlings feines Psychogramm ist Krimi auf höchstem Niveau"
Béla Bolten, Krimiautor, Konstanz

„Wer auf miträtseln und die guten alten Miss Marple-Krimis alá „Wer ist der Mörder?“ steht, ist bei „Sonntags Tod“ genau richtig!„
In Flagranti Books

„Das Spannende an diesem Krimi sind die glaubhaft und interessant gestalteten Charaktere.“
Antiquariat „Die Bücherberg“

"Realitätsnahe, psychologisch ausdifferenzierte Figurenzeichnungen machen selbst Unglaubliches glaubhaft."
Autorinnenvereinigung Eifellux

„Dieser Krimi schafft es, auch ohne besondere Knalleffekte zu fesseln. Und zwar dauerhaft.“
Provinzgeschnatter/Paulines Schreibstube

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.05.2018
Röhl, Bettina

"Die RAF hat euch lieb"


sehr gut

+++Bettina Röhl schreibt über ihre letzten gemeinsamen Jahre mit ihrer Mutter Ulrike Meinhof+++
Brauchte die Bundesrepublik die Revolte von 68? Ist 68 gar das Jahr einer „Neugründung“ der heutigen Bundesrepublik? Die APO-Bewegung – und ihre „Speerspitze“, die RAF – ist das wohl meist beschriebene Thema der neueren politischen Geschichte des Landes. Mit bisher unbekannten Fakten und den Stimmen neuer Zeitzeugen unterlegt, liefert Bettina Röhl, die als Kind die Gründung der RAF hautnah miterlebte, eine spannende Analyse und erzählt die scheinbar bekannte Geschichte neu. Bei ihren Recherchen fand Bettina Röhl zahlreiche bisher unveröffentlichte Briefe, Dokumente und Fotos, die den Leser die damalige Zeit hautnah miterleben und nachvollziehen lassen.
Bettina Röhl wurde 1962 in Hamburg geboren, wo sie 1982 Abitur machte. 1986 begann sie neben ihrem Studium der Geschichte und Germanistik ihr Volontariat bei der Zeitschrift TEMPO. Sie arbeitete für Spiegel TV, Welt online, Cicero, Wirtschaftswoche und viele andere Medien und veröffentlichte zahlreiche Buchbeiträge. 2001 wurde sie mit ihren Veröffentlichungen zu Joschka Fischers Gewaltvergangenheit in stern und BILD bekannt. Nach „So macht Kommunismus Spaß“ ist „Die RAF hat euch lieb“ ihr zweites historisch-biographisches Buch über die linke Geschichte der Bundesrepublik.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.05.2018
Ku'damm 59 (2 Discs)

Ku'damm 59 (2 Discs)


ausgezeichnet

+++Ein Spiegel der Gesellschaft+++
Und noch so ein Serien-Highlight der jüngsten Zeit: Eine ehrgeizige Mutter benutzt ihre Töchter für ihren wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg und verdrängt dabei ihre eigene Naz- Vergangenheit und die Tatsache, dass sie jüdisches Eigentum gestohlen hat. Die drei Töchter sind unglücklich in ihren aufgezwungenen "Hausfrauen"- Rollen und gefangen in einem falschen Werte System. Das Auseinanderleben der West-und Ostdeutschen und ihre Indoktrination durch den Kapitalismus und/oder Kommunismus werden unglaublich gut dargestellt. Die Schauspieler sind perfekt für Ihre Rollen gecastet und spielen sehr authentisch. Sehr sehenswert. Ein Spiegel der Gesellschaft in Ost-und Westdeutschland und ein Film gegen die Verdrängung der Kriegsverbrechen und politischen Fehler. Die Hauptdarstellerin wiedersetzt sich dem Oportunismus und den Lügen in ihrer Generation.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.05.2018
Weissensee - Die 4. Staffel (2 Discs)

Weissensee - Die 4. Staffel (2 Discs)


sehr gut

+++Eine der besten Serien des deutschen Fernsehens+++
Berlin; 1990: Nach dem Zusammenbruch der DDR. Es geht auch bei Familie Kupfer um die Neupositionierung. So will der eine Sohn sein Stasi-Wissen zu Geld machen, während der andere um seine Firma und seine Mitarbeiter bangen muss. Vater Hans will sich währenddessen der Vergangenheit stellen und seine begangenen Taten offenlegen. Ganz im Gegensatz zu seiner Frau Marlene: Die sorgt sich um die finanzielle Absicherung der Familie und will SED-Vermögen mit Hilfe des ehemaligen Stasi-Generalleutnants Gaucke in Sicherheit bringen.

Episoden:
19 Alte Wunden
20 Geister
21 Der erste Stein
22 Blühendes Land
23 Geliehenes Glück
24 Am Ende des Tages

Pressezitate:
Weissensee". Es ist eine der besten Serien, die das deutsche Fernsehen hervorgebracht hat. (SÜDDEUTSCHE)
"Umwerfend komisch und herzzerreißend tragisch, dramatisch und ohne Pathos" (FAZ)

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 26.04.2018
The Innovators, 1 MP3-CD
Isaacson, Walter

The Innovators, 1 MP3-CD


sehr gut

+++Die ultimative Geschichte der digitalen Revolution+++
Sind sie jetzt Nerds, Weltverbesserer oder Spieler – diejenigen, die alles für möglich halten und nur durch die Frontscheibe schauen? Der Steve-Jobs-Biograf Walter Isaacson gibt diesen Vordenkern des digitalen Zeitalters ein Gesicht. Er blickt auf Erfinder und abenteuerlustige Unternehmer, die keine Grenzen akzeptieren, die unerbittlich und lustvoll Zukunft machen wollen. Die großen Namen wie Jobs und Gates stehen dabei immer für die Vielen, die in einem Zeitalter, das keine Alleinherrscher über Informationen duldet, permanent Ideen produzieren und Entwicklungen vorantreiben. Die Reise geht von Ada Lovelace über Alan Turing, John von Neumann, Konrad Zuse und Grace Hopper bis zu den genialen Kindern des Silicon Valley.
Packend gelesen von Hörbuchpreisträger Frank Arnold.
(3 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 19h 13)
Über Walter Isaacson (Autor)
Walter Isaacson leitet heute das Aspen Institute, nachdem er zuvor Vorstandsposten bei CNN und Time Magazine bekleidet hat, und ist als Buchautor bereits mit Biografien von Albert Einstein, Benjamin Franklin und Henry Kissinger hervorgetreten.
Über Frank Arnold (Sprecher)
Frank Arnold, Regisseur, Schauspieler und Dramaturg, studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin. Seine Stimme hat er bereits vielen erfolgreichen Sachbüchern geliehen. Darunter Die Schlafwandler von Christopher Clark und Steve Jobs von Walter Isaacson.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 26.04.2018
Die Tyrannei des Schmetterlings
Schätzing, Frank

Die Tyrannei des Schmetterlings


ausgezeichnet

+++Ein wahrer Page-Turner+++
Hebe mir das Buch gestern zugelegt, bin super gespannt auf die Lektüre. Die Kritiken über den dicken Wälzer sind jedenfalls vielversprechend. Hier der offizielle Verlagstext::
H»Die Tyrannei des Schmetterlings« - Frank Schätzings atemberaubender neuer Thriller über eines der brisantesten Themen unserer Zeit: künstliche Intelligenz.
Kalifornien, Sierra Nevada. Luther Opoku, Sheriff der verschlafenen Goldgräberregion Sierra in Kaliforniens Bergwelt, hat mit Kleindelikten, illegalem Drogenanbau und steter Personalknappheit zu kämpfen. Doch der Einsatz an diesem Morgen ändert alles. Eine Frau ist unter rätselhaften Umständen in eine Schlucht gestürzt. Unfall? Mord? Die Ermittlungen führen Luther zu einer Forschungsanlage, einsam gelegen im Hochgebirge und betrieben von der mächtigen Nordvisk Inc., einem Hightech-Konzern des zweihundert Meilen entfernten Silicon Valley. Zusammen mit Deputy Sheriff Ruth Underwood gerät Luther bei den Ermittlungen in den Sog aberwitziger Ereignisse und beginnt schon bald an seinem Verstand zu zweifeln. Die Zeit selbst gerät aus den Fugen. Das Geheimnis im Berg führt ihn an die Grenzen des Vorstellbaren – und darüber hinaus.

»Schätzing reiht sich mit seinem Roman erneut in die erste Reihe der Wissenschaftsthriller-Autoren ein.«

Britta Bode, Berliner Morgenpost

»Wie schon mit seinem größten Erfolg, dem Umweltthriller »Der Schwarm«, trifft Schätzing mal wieder den Nerv der Zeit.«

Oliver Voss, Der Tagesspiegel

»[Frank Schätzing] ist der James Bond der Buchautoren, der Chuck Norris der Romane«

Klaus Sturm, SWR3

»Frank Schätzing hat mal wieder einen Page-Turner hingelegt, der sich wie ein Film liest.«

Ulrike Bieritz, rbb Inforadio Kultur

»Als erklärter Experte für heißen Nervenkitzel weiß Schätzing, wie man Erregung schürt. In vielen Szenen entfaltet sich bei ihm Action pur. Raffiniert pokert er auch mit Elementen des Horrors.«

Ulf Heise, MDR-Kultur

»[E]ine monumentale Thrillerhandlung [...] garantiert atemlose Spannung bis zum Schluss«

Deutschlandfunk Kultur

»Schätzing hat also wieder mal den richtigen Riecher bewiesen für ein brandaktuelles Thema.«

Lothar Schröder, Rheinische Post

»Nicht umsonst werden seine Bücher mit den Filmen von Roland Emmerich verglichen [...] ein actiongeladener Pageturner «

Julian Ignatowitsch, BR Kultur

»Schätzing hat sich einiges einfallen lassen, um seine Leser damit bestens zu unterhalten«

Focus Online

»Schätzing packt einen immer dann, wenn er persönlich wird, wenn seine Protagonisten das Erlebte reflektieren, wenn sie in Parallelwelten einer anderen Version des eigenen Ichs begegnen, wenn die mögliche Unsterblichkeit mittels Hochladen des Bewusstseins in einen künstlichen Körper ethische Fragen aufwirft.«

Kölner Stadt-Anzeiger

»Einen Roman, der [diesen] Reflexionshorizont nie ganz aus dem Blick verliert, der die Dilemmata, die sich aus ihm ergeben, mit viel Action und weitgehend sehr unterhaltsam verhandelt, bringt im einheimischen Literaturbetrieb [...] dann doch nur Frank Schätzing zustande.«

Peter Körte, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Wer kontrolliert in Zukunft wen? Eine Frage, die weit mehr ist als nur guter Stoff für einen Roman.«

Tagesschau

»Es ist mir richtig schwer gefallen, dieses Buch überhaupt wieder zu zuklappen. Ich bin wirklich durch den Roman hindurch gerast.«

WDR Mosaik

»Zwischen superintelligenten Computern und Insekten, die zu Mordwaffen werden, gibt es jede Menge Action und auch nachdenkliche Töne in dem Thriller...Schätzing hat sich einiges einfallen lassen, um seine Leser damit bestens zu unterhalten.«

Stern.de

»Schätzings bisher bestes Buch«

Über den Autor

Frank Schätzing, geboren 1957 in Köln

4 von 10 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.04.2018
Ku'damm 56 (2 Discs)

Ku'damm 56 (2 Discs)


ausgezeichnet

Hätte nie gedacht, dass mich dieser Dreiteiler, den ich ursprünglich meiner Frau schenken wollte, weil sie sich den Film gewünscht hat, dermaßen faszinieren würde. Die Geschichte der Familie Schöllack und ihrer Tanzschule am Kurfürstendamm in Berlin bringt alles das mit, was ein gutes zeitgeschichtliches Drama ausmacht: In erster Linie jede Menge Zeitkolorit, aber auch die Stimmung der 50er Jahre ist hervorragend eingefangen. Insbesondere was man alles nicht durfte und tat oder was sich nicht gehört. Und worüber nicht gesprochen wurde. Jede Menge Tabus gab es in dieser Zeit, wie zum Beispiel die nicht bewältigte Nazi-Vergangenheit wie die Arisierung der Tanzschule, um nur ein Beispiel zu nennen.
Wie gesagt, ein wirklich gelungener Film, den man an der Materie Interessierten nur wärmstens empfehlen kann. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung Ku´damm 59.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.04.2018
Die Gabe des Himmels / Fleury Bd.4 (3 Teile, MP3-CD)
Wolf, Daniel

Die Gabe des Himmels / Fleury Bd.4 (3 Teile, MP3-CD)


sehr gut

+++Wenn das einfache Volk rebelliert+++
Anno Domini 1346. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die jüdische Heilerin Léa kennen. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ...

Gelesen von Johannes Steck.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 21h 55)
Über Daniel Wolf (Autor)
Daniel Wolf, geboren 1977, arbeitete u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und in einer psychiatrischen Klinik, bevor er freier Schriftsteller wurde. Mit den historischen Romanen „Das Salz der Erde“ und „Das Licht der Welt“ gelang ihm der Sprung auf die Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Frau und zwei Katzen in Speyer.
Über Johannes Steck (Sprecher)
Johannes Steck wurde 1966 in Würzburg geboren. Er ist gelernter Theatermaler und Absolvent der Schauspielschule von Professor Krauss in Wien, an der er von 1988 bis 1991 studierte. Neben seiner Bühnenarbeit in Wien, Chemnitz, Würzburg und Darmstadt ist er auch im Fernsehen zu sehen. Außerdem arbeitet Johannes Steck als Radio-, Fernseh- und Hörbuchsprecher.
Für den Hörverlag las er u. a. "Das Salz der Erde", "Das Gold des Meeres" und "Das Licht der Welt" von Daniel Wolf und von Michael Robotham "Der Insider", "Bis du stirbst" und "Sag, es tut Dir leid". Von Matteo Strukul hat Johannes Steck bereits Band 1 der Medici-Reihe "Die Macht des Geldes" gelesen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 04.04.2018
Das Lied der toten Mädchen / Jan Römer Bd.3
Geschke, Linus

Das Lied der toten Mädchen / Jan Römer Bd.3


gut

+++Eine Spieluhr neben der Leiche+++
Herbst 1997: Auf dem Wilzenberg wird eine junge Frau tot aufgefunden, ermordet durch einen Stich ins Herz. Der Täter lässt nichts zurück außer einer Spieluhr, die »Hush little baby« spielt.
Gegenwart: Jan Römer, Reporter für ungelöste Kriminalfälle, rollt mit seiner Kollegin Mütze das Verbrechen neu auf. Warum trug das Opfer trotz der Kälte nur ein dünnes rotes Kleid? Warum kann niemand etwas zu dem Gästehaus im Wald sagen, in dem die Frau damals arbeitete? Dann wird wieder eine Frau getötet. Auch neben ihrer Leiche wird eine Spieluhr gefunden. Und Jan Römer begreift, dass die Vergangenheit nicht tot ist …

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.03.2018
Kühn hat Ärger / Martin Kühn Bd.2 (Audio-CD)
Weiler, Jan

Kühn hat Ärger / Martin Kühn Bd.2 (Audio-CD)


sehr gut

+++Schwerer amouröser Fehler+++
Kühn hat diesmal richtig Ärger: Nicht nur, dass er sein Haus auf giftigem Boden gebaut und weder seine Karriere noch seinen Sohn unter Kontrolle hat. Nun verhält sich auch noch seine Frau seltsam, in der Nachbarschaft geht ein Erpresser um und Martin Kühn begeht einen schweren amourösen Fehler. Nebenbei muss er den Mörder eines jungen Mannes finden, der im reichen Grünwald an einer Bushaltestelle tot aufgefunden wurde. Seine Reise in die Welt der Reichen und Wohltätigen setzt ihm, dem einfachen Polizisten und Berufspendler, mehr zu, als er sich eingestehen will. Und er fragt sich: Gibt es überhaupt einen Ort, an dem er in diesem Leben richtig ist?

Gelesen vom Autor.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 13)

Über Jan Weiler (Autor)
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete zunächst als Texter in der Werbung. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des Süddeutsche Zeitung Magazins. Jan Weiler lebt mit seiner Familie südlich von München. 2003 erschien sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht!", mit dem er über Nacht zum Bestsellerautor wurde. Mit "Antonio im Wunderland" (2005), "Gibt es einen Fußballgott?" (2006), "In meinem kleinen Land" (2006), "Drachensaat" (2008), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Mein neues Leben als Mensch" sowie "Das Buch der 39 Kostbarkeiten"(beide 2011) und "Das Pubertier" (2014) folgten weitere Bestsellertitel, die alle auch im Hörverlag erschienen sind. 2015 folgte der Roman "Kühn hat zu tun". Außerdem hat Jan Weiler vier Originalhörspiele verfasst: "Liebe Sabine", "MS Romantik", "Uwes letzte Chance" und "Das Babyprojekt". 2010 erschien nach "Hier kommt Max!" sein zweiter Titel für Kinder "Max im Schnee".

Jede Woche veröffentlicht er eine neue Geschichte unter www.janweiler.de

Über Jan Weiler (Sprecher)
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete zunächst als Texter in der Werbung. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des Süddeutsche Zeitung Magazins. Jan Weiler lebt mit seiner Familie südlich von München. 2003 erschien sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht!", mit dem er über Nacht zum Bestsellerautor wurde. Mit "Antonio im Wunderland" (2005), "Gibt es einen Fußballgott?" (2006), "In meinem kleinen Land" (2006), "Drachensaat" (2008), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Mein neues Leben als Mensch" sowie "Das Buch der 39 Kostbarkeiten"(beide 2011) und "Das Pubertier" (2014) folgten weitere Bestsellertitel, die alle auch im Hörverlag erschienen sind. 2015 folgte der Roman "Kühn hat zu tun". Außerdem hat Jan Weiler vier Originalhörspiele verfasst: "Liebe Sabine", "MS Romantik", "Uwes letzte Chance" und "Das Babyprojekt". 2010 erschien nach "Hier kommt Max!" sein zweiter Titel für Kinder "Max im Schnee".

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.