Autor im Porträt

Toptitel von Tom Fletcher

Kleiner Drache, komm da raus!

Gebundenes Buch
Feurige Nieser: Vorlesespaß, der die Fantasie anregt
In diesem Buch befindet sich, frisch aus dem Ei geschlüpft, ein Drachenbaby. Doch kaum wird sie am Näschen gekitzelt, muss Dracheline niesen. Und sie niest Feuer! Wie löscht man ein Feuer, das sich im Buch ausbreitet? Man kann es mit vorsichtig Umblättern versuchen, aber noch besser geht es mit Wasser und ganz viel Fantasie ... Ein liebenswertes Mitmach-Abenteuer für die ganz Kleinen und ein großer Vorlesespaß mit 100% "Noch mal!"-Garantie.…mehr

 

13,00 €

 

Kleines Monster, komm da raus!

Gebundenes Buch
Schöner kann man sein Kind nicht ins Bett bringen
Ach, du liebes Lieschen! In dieses Buch hat sich ein kleines Monster geschlichen! Wer hilft mit, es zu verscheuchen? Mit Schütteln, Pusten, Wedeln, Drehen und am Ende ganz, ganz viel Lärm gelingt es schließlich, das freche kleine Monster loszuwerden. Doch, schwups, ist es ins Zimmer entwischt - und da hat es ja nun überhaupt nichts zu suchen. Also husch, zurück ins Buch gelockt, über den Kopf gestreichelt ... und Gute Nacht, kleines Monster.…mehr

 

13,00 €

 

Tom Fletcher

Autorenporträt Tom Fletcher

In Großbritannien ist er längst ein Star - und mit seinem Titel "Promi-Papa des Jahres" auch noch einer der beliebtesten Väter der Nation. Tom Fletchers Bücher landen umgehend in den Bestsellerlisten. Allein seinen Instagram-Beiträgen folgen bereits 1,7 Millionen Menschen. Auf seinem YouTube-Kanal hält er die Meilensteine seines Lebens filmisch fest. Viele seiner Social-Media-Posts zeigen sein Familienleben mit seiner Tochter, seinen beiden Söhnen und seiner Frau, der Schauspielerin und Schriftstellerin Giovanna Falcone.

Berühmt wurde der 1985 geborene Londoner allerdings schon vor seiner späteren Karriere als Autor, und zwar als Popmusiker. In seiner Band McFly ist Tom Fletcher Leadgitarrist und Sänger, greift aber auch mal zur Ukulele oder setzt sich ans Piano. Viele der Lieder, die er schon zusammen mit seinen Bandkollegen Danny Jones und Dougie Poynter geschrieben hat, wurden bereits Hits. Ihr Debütalbum schrieb sogar Geschichte: McFly ist die jüngste Gruppe seit den Beatles, deren Debütalbum es auf Anhieb an die Spitze der britischen Charts schaffte!

Toms Eltern förderten seine musische Begabung und schickten ihn an die Sylvia Young Theatre School in London. Dort lernte er im Alter von 13 Jahren Giovanna kennen, die er ein paar Jahre später heiratete. Neben der Musik widmete sich Tom Fletcher bald mit offensichtlichem Spaß dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Sein Debüt "Der Weihnachtosaurus", im Original "Santasaurus", kam auch in Deutschland sehr gut an. Es folgten ein zweites Weihnachtsbuch, Bilderbücher mit Dinos, Drachen und Monstern sowie ein Jugendbuch, das er zusammen mit seiner Frau schrieb.

Natürlich sind seine drei Kinder immer die erste Testgruppe. Daher ist dem Fletcher-Nachwuchs der eindrucksvolle Erfolg seines Papas vielleicht mitzuverdanken. Das Bilderbuch "Kleines Monster komm da raus!" widmete Tom seinem Nesthäkchen: "Für Fräulein Summer Rae, das jüngste Monster in der Familie."

Tom Fletcher: Kleiner Drache, komm da raus!

Tom Fletcher: Kleiner Drache, komm da raus!

Ist denn da etwa noch Ostern?! Oder was? Auf der ersten Seite ist jedenfalls ein großes gepunktetes ei zu sehen. Ui - und schon hat es einen Knacks! Ein Drachenbaby ist geschlüpft und schlägt seine großen Augen auf. Willkommen, Dracheline! So niedlich das Drachenmädchen auch ist - wenn es niest, wird es gefährlich. Da fängt das Buch Feuer. Bei dem Versuch, es auszupusten, entzündet Dracheline noch mehr Feuer. Was kann da helfen? Viel Fantasie und ein großes Platsch!

Was?

Feurige Nieser, ausgedachte Wasserballons und erträumtes Eis: Der Vorlesespaß in diesem Bilderbuchabenteuer ist riesig. Dabei werden die Kinder zum Mitmachen angeregt und dazu, ihre Fantasie spielen zu lassen. Und am Ende gibt es noch eine aufregende Überraschung ...

Wie?

Die turbulente kleine Geschichte hat im quadratischen Bilderbuch viel Platz bekommen. Greg Abbott zeichnet das liebenswerte Drachenbaby in strahlenden Farben und mit viel Bewegung. Dazu machen sich "laute" Worte in großen Buchstaben auf den Seiten breit. Und das Buch selbst wird zum Teil der Handlung.

Für
mehr