Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Martina Suhr
Wohnort: Salem
Über mich: Mein Name ist Martina, ich bin Mama, passionierte Leserin und blogge über meine Leseeindrücke.
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 152 Bewertungen
Bewertung vom 08.10.2019
Ich bin dann mal Ex!
Stolz, Bärbel

Ich bin dann mal Ex!


ausgezeichnet

Bärbel Scholz kenne ich als „Die Prenzel-Schwäbin“ und da ich selbst auch aus dem Süden Deutschlands komme – nein, ich bin keine Schwäbin –, ihren Humor sehr gerne habe und neugierig war, musste ich dieses Buch natürlich lesen.
Als Mama konnte ich mich sofort in Situation der vom Alltag und dem Umfeld geforderten Situation gut einfühlen. Erwartungsdruck plus Leistungsdruck – und man selbst bleibt irgendwie komplett auf der Strecke.
Unglaublich komisch und frech erzählt sie aus ihrem Leben und schildert dabei eine Anekdote, wie sie selbst einen Weg suchte, damit klarzukommen. Natürlich ist es teilweise überspitzt und ich selbst habe mich öfter gefragt, ob das alles wirklich autobiografisch zu sehen ist, aber nichtsdestotrotz hat mich dieses Buch extrem gut unterhalten. Mehr als einmal musste ich laut auflachen und mich selbst fragen, wie ich das in meinem Alltag handhabe. Es hat mir nicht nur kurzweilige Leseestunden beschert, sondern mich reflektieren lassen und auch den ein oder anderen guten Tipp parat gehabt.

Bewertung vom 08.10.2019
Kiesel, die Elfe - Libellenreiten für Anfänger
Blazon, Nina

Kiesel, die Elfe - Libellenreiten für Anfänger


ausgezeichnet

Nina Blazon kannte ich bisher nicht als Kinderbuchautorin und war natürlich neugierig, wie sie für die Kleinen schreibt.
Sprachlich hat das Buch einen gewissen Anspruch. Obwohl es für Kinder geschrieben ist, kommen doch einige Formulierungen und Worte vor, die man eher selten im alltäglichen Gebrauch nutzt. Ich persönlich fand das toll, denn wie bereits erwähnt, wenn man die Worte nicht im Alltag gebraucht, woher soll man sie dann kennen? Meine beiden Kids hatten jedenfalls viel Freude dabei, neue Wörter zu lernen und haben eifrig nachgehakt, wenn sie etwas nicht verstanden haben.
Bei diesem Abenteuer handelt es sich um einen zweiten Teil, was aber nicht wirklich auffiel, denn wir kamen super zurecht. Man kann die Bücher also auch problemlos ohne Vorkenntnisse genießen.
Die Figuren waren wirklich toll ausgearbeitet. Meine Kleinen waren fasziniert, wie viele verschiedene Elfen-Arten es gibt und dank der tollen Zeichnung des Veilchentals vorne und hinten im Buch, konnten wir uns das Ganze viel einfacher vorstellen. Überhaupt waren die vielen Illustrationen der Hingucker und wurden immer sehnlichst erwartet.
Gut gefallen hat mir bei diesem spannenden Kinderbuch auch, dass die Geschichte Tiefgang hat und den kleinen Zuhörern und Erstlesern zeigt, wie wichtig Freundschaft ist, was Vorurteile bewirken können und dass das Handeln immer auch Konsequenzen hat – im Guten wie im Schlechten.
Nina Blazon hat gezeigt, dass sie nicht nur Erwachsene, sondern auch die junge Leserschaft begeistern kann. Klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 06.10.2019
Gold und Schatten / Buch der Götter Bd.1
Licht, Kira

Gold und Schatten / Buch der Götter Bd.1


ausgezeichnet

Mythen und Göttersagen sind absolut meins und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, dessen zauberhaftes Cover mich direkt in seinen Bann gezogen hat.
Leider muss ich gestehen, dass ich mir zu Anfang schwertat, in die Story hineinzufinden. Die ersten Seiten zogen sich und ich legte das Buch immer wieder zur Seite, um mich anderen Geschichten zu widmen. Dennoch ließ mich die Neugier nicht los – und ich wurde belohnt.
Nicht nur der unglaublich bildreiche Schreibstil, der aus Worten Bilder formt, konnte mich überzeugen, auch das Setting nach Paris zu verlegen, begeisterte mich sehr. Antike Götter, die die Stadt der Liebe unsicher machen. Das ist doch mal was!
Mein Highlight wurden dann aber die Figuren. Jede einzelne hat eine spannende Persönlichkeit, die sich immer stärker offenbart, je tiefer man in die Handlung eintaucht. Besonders Livia ist mir ans Herz gewachsen, da sie so herrlich normal ist. Kein Modeltyp mit langen Beinen oder so herausragend schön, dass sich alle nach ihr umdrehen. Sie hat Stärken und Schwächen und kämpft sich durch ein unglaubliches Abenteuer. Aber auch Maél ist ein äußerst spannender Charakter, der eine Menge Geheimnisse birgt und … Nein, mehr verrate ich euch nicht.
Nun werden sich vielleicht einige wundern, warum ich trotz anfänglicher Schwierigkeiten so gut bewerte – ganz einfach: Es hat mich noch dermaßen geflasht, dass ich gar nicht anders kann!
Ich bin happy, dass ich nicht aufgegeben habe, denn ich hätte eine großartige Story verpasst. Jetzt freu ich mich, dass der zweite Teil bereits erschienen ist und ich direkt weiterlesen kann.

Bewertung vom 02.10.2019
Das letzte Dornröschen / Märchenfluch Bd.1
Siegmann, Claudia

Das letzte Dornröschen / Märchenfluch Bd.1


ausgezeichnet

Märchen lassen uns in magische und fremde Welten abtauchen, doch diese moderne Interpretation holt die Märchenfiguren in unsere Welt. Hinter diesem unglaublich hübschen Cover, das mein Herz höherschlagen lässt, verbirgt sich eine ebenso spannende wie fantastische Story, die einen schlichtweg mitreißt.
Sprachlich überzeugt Claudia Siegmann mit einer lockeren und teilweise frechen Art, die perfekt zum Alter der Akteure passt. Es macht Spaß der Geschichte zu folgen und weder komplizierte Namen noch zu viele Informationen auf einmal lassen einen stocken. Auch wenn die Geschichte aus Floras Sicht erzählt wird, gibt es immer wieder kleine Abschnitte zwischen den Kapiteln, die aus einer anderen Perspektive geschildert werden, ohne dass wir erfahren, um wen es sich dabei handelt. Mir gefallen solche kleinen Rätsel, denn ich liebe es, mir während des Lesens zu überlegen, wer gut oder böse ist und wie alles zusammenhängt. Die Handlung bietet in dieser Richtung einiges an Potenzial, denn so außergewöhnlich und eigen die Charaktere sind, so undurchsichtig sind ihre Beweggründe manchmal.
Mich hat dieser Reihenauftakt absolut überzeugt, denn zum einen mag ich Märchen, die in dieser Geschichte modern interpretiert wurden, und zum anderen stimmt die Mischung aus Spannung, Geheimnis, Gefahr und Gefühlen. Durch geschickte Wendungen bleibt bis zum Schluss offen, wie alles zusammengehört und das Ende macht Lust auf mehr. Wer also ein Problem damit hat, zu warten, sollte vielleicht noch nicht direkt beginnen …
Ich jedenfalls kann die Fortsetzung kaum erwarten.

Bewertung vom 01.10.2019
Riskante Hoffnung / Prinzessin der Elfen Bd.2
Alfa, Nicole

Riskante Hoffnung / Prinzessin der Elfen Bd.2


ausgezeichnet

Dass die verbotenen Früchte die süßesten sind, lehrt uns schon Eva, doch in diesem Fall sind sie äußerst gefährlich …
Auch in diesem zweiten Teil der aktuell auf fünft Teile ausgelegten Reihe geht es wieder hoch her. Eine Liebe, die nicht sein darf und Gefühle, die dennoch trotz aller Verbote so stark sind, dass sich die beiden Liebenden nicht voneinander fernhalten können. Doch sie spielen ein gefährliches Spiel, denn sollte ihre Liaison herauskommen …
Nein, ich kann euch nicht mehr von all den spannenden Dingen erzählen, nicht von den Intrigen und den geheimen Machenschaften, den Gefühlen und allem, was noch passiert. Ihr müsst euch selbst auf dieses Abenteuer einlassen, selbst die wundervolle Magie von Phönix spüren und herausfinden, wie gut Lucy und Daan zusammenpassen. Seufz!
Mich hat Nicole Alfa überzeugt, nicht nur mit ihrer tollen Idee, sondern auch mit der Umsetzung. Sowohl ihr Erzählstil als auch das ungewöhnliche Setting, die spannende Handlung und die charmanten Charaktere haben mich vollauf überzeugt.
Nur das Cover ist nicht ganz so meins – aber da sind die Geschmäcker ja bekanntlich äußerst verschieden.

Bewertung vom 01.10.2019
Active Memory / Mirador Bd.3
Wells, Dan

Active Memory / Mirador Bd.3


ausgezeichnet

Dieses unglaublich spektakuläre Finale hat es definitiv in sich.
Mit seinem einzigartigen Erzählstil katapultiert uns Dan Wells ein letztes Mal in die Zukunft und lässt Marisas Geschichte enden. Das klingt so einfach, doch wer die ersten Bände bereits kennt, wird wissen, das nichts einfach ist und etliche Gefahren und Probleme auf die Freunde warten. Während die ersten Teile doch stark technisch orientiert waren und oft in der Cyberwelt spielten, finden wir uns in diesem Band hauptsächlich in in einer korrupten und gefährlichen Realität wieder. Neben vielen alten Bekannten lernen wir auch etliche neue Figuren kennen, die für eine Menge Trouble sorgen. Ob gefährliche Gangs oder berechnende Firmenbosse, nur gemeinsam und unter Aufbietung all ihren Könnens haben sie eine Chance …
Besonders spannend fand ich persönlich, dass endlich das Geheimnis um Marisas Unfall gelöst wird. Schon lange habe ich spekuliert und mich gefragt, wie das alles zusammenhängt. Und da Dan Wells mit diesem Finale den Kreis schließt bekommen wir natürlich auch auf viele andere Fragen Antworten – doch die haben ihren Preis, zumindest für die Akteure des Buchs

Bewertung vom 01.10.2019
Wenn zwei sich finden, freut sich das Glück
Morgan, Sarah

Wenn zwei sich finden, freut sich das Glück


ausgezeichnet

Sarah Morgan steht für gefühlvolle und ausdrucksstarke Geschichten, die einen mitten ins Herz treffen. Auch mit diesem Buch, das zwei gefühlvolle Stories beinhaltet, hat sie mich wieder absolut überzeugen können.
Egal ob in „Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit“ oder „Mitternacht in Manhattan“, sie ist eine Meisterin der Worte. Ihr Erzählstil ist locker, voller Gefühl und mit feinen humorvollen Nuancen durchzogen. Die Protagonisten sind authentisch und der Leser kann sich leicht in die Situationen einfühlen. Einmal angefangen, möchte man gar nicht mehr aufhören zu lesen, will tiefer eintauchen in die Ereignisse und sich treiben lassen. Der Wohlfühlcharakter steht hier an erster Stelle, wobei sie durchaus auch Themen anschneidet, die zum Nachdenken anregen. Und genau dieser Tiefgang macht die Handlung und die Figuren so lebendig.
Dieses Buch kann ich wirklich jedem Fan romantischer Frauenromane nur wärmstens empfehlen. Perfekt für kuschlige Lesestunden oder aber auch zur kurzweiligen Unterhaltung. Lasst euch vom einzigartigen Charme der Autorin einfangen. Ich bin ihr definitiv verfallen.

Bewertung vom 01.10.2019
Zwischen Licht und Schatten / Der Welten-Express Bd.2
Sturm, Anca

Zwischen Licht und Schatten / Der Welten-Express Bd.2


ausgezeichnet

Der Schatten-Express nimmt wieder Fahrt auf und ich finde, er legt ordentlich zu.
Sprachlich bleibt Anca Sturm ihren Qualitäten treu und besticht auch in dieser Fortsetzung mit einem lockeren und bildreichen Erzählstil. Mit ihren Worten lässt sie die magische Welt dieses einmaligen Zuginternats vor unserem inneren Auge entstehen und entführt uns auf ein spannendes Abenteuer. Auch wenn mich der Reihenauftakt bereits begeistern konnte, muss ich doch gestehen, dass ich diesen Teil noch stärker empfinde. Vielleicht liegt es daran, dass man die meisten Figuren schon kennt und auch mit den Besonderheiten der Magie vertraut ist – wobei man immer wieder neue Dinge lernt. Neben der Handlung, die immer geheimnisvoller wird, erfahren wir auch mehr über das Leben und die Eigenheiten der einzelnen Protagonisten. Kurz gesagt, wie tauchen tiefer ein in die Welt voller Mysterien des magischen Zuges und entdecken, welche Gefahren auf unsere Helden lauern.
Ich würde euch so gern mehr erzählen, euch die Highlights auflisten und welche Überraschungen euch erwarten, aber das wäre nicht fair. Holt euch selbst euer Ticket und werdet mit den Büchern ein Teil des Expresses. Entdeckt selbst, welchen Abenteuern Flinn und ihre Freunde sich stellen müssen und was es mit den vielen Verschwundenen auf sich hat. Mich hat die Story in ihren Bann gezogen und ich freu mich schon riesig auf den nächsten Band.

Bewertung vom 23.09.2019
Fabula Magicae 3: Das Lied der Bücherwelt (eBook, ePUB)
Night, Aurelia L.

Fabula Magicae 3: Das Lied der Bücherwelt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das die Reihe einen magisch-fantastischen Abschluss bekommt, zeigt schon das romantische Cover, das zum Träumen einlädt. Doch ist es so geschickt, die Antiheldin des letzten Teils als Protagonistin für dieses Finale zu wählen? Absolut …
Auch in diesem Finalband konnte mich Aurelia L. Night mit ihrem Stil überzeugen. Man findet leicht in die Geschichte rein und selbst, wenn die anderen Teile schon etwas zurückliegen, wird einem mit dezent platzierten Rückblicken auf die Sprünge geholfen. Ich war happy, als ich sah, dass es wieder in die Bücherwelt geht, allerdings skeptisch, dass ausgerechnet Verräterin Cassia diesem Buch ihre Stimme verleiht. So viel sei vorweggenommen: Ich habe mich geirrt!
Unglaublich bildreich und eindrücklich erleben wir, wie Cassia ihrer Bestimmung folgt – wenn auch anfangs widerwillig –, denn nur so kann das drohende Unheil abgewendet werden. Die Umsetzung finde ich sehr gelungen, denn auch wenn Cassia viel Unrecht zu verantworten hat, wird sie uns von einer neuen Seite präsentiert, die äußerst charmant ist …
Viel möchte ich euch nicht vorwegnehmen, denn dieses grandiose Finale solltet ihr selbst erleben. Viele Gefahren warten auf unsere Freunde und auch in diesem Teil können sie nur gemeinsam bestehen. Ich liebe die magische Bücherwelt und die vielen Geheimnisse, die sie birgt. Es macht Spaß sie zu erkunden. Die gelungene Mischung aus Gefahren, Gefühlen und Geheimnissen machen den besonderen Reiz dieser Geschichte aus. Wenn ihr die Geschichte noch nicht kennt, solltet ihr sie unbedingt kennenlernen. Ein modernes Märchen, das Spaß und Lust auf mehr macht!

Bewertung vom 23.09.2019
Das Geheimnis des Schlangenkönigs / Kiranmalas Abenteuer Bd.1
DasGupta, Sayantani

Das Geheimnis des Schlangenkönigs / Kiranmalas Abenteuer Bd.1


sehr gut

Ich habe noch nie zuvor ein Buch einer indischen Autorin gelesen und bin begeistert, mit welcher Fülle an Fantasy und Mythologie sie mich begeistern konnte.
Der Stil der Autorin passt perfekt zu jungen Lesern, wobei auch die älteren mitgerissen werden. Locker leicht und mit einer Extraportion Humor, die leider ab uns an ein wenig überzogen wirkt, entführt uns Sayantani DasGupta in eine fantastische Welt voller Wunder. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen und zwei eifrigen Prinzen an ihrer Seite, die sie retten wollen, begibt sie sich auf eine wagemutige Mission. Wenn sie ihre Eltern retten will, muss sie sich gefährlichen Dämonen, Schlangen und Monstern stellen. Doch all dem stellt dich die Zwölfjährige mutig … Vielleicht zu mutig?
Mich hat die Geschichte vom Stil her sehr an Rick Riordan erinnert, wobei ich zugeben muss, dass ich den Humor seiner Werke ein wenig subtiler empfinde. Auch wenn ich das Buch wirklich gern gelesen habe, wirkten manche Stellen eher gezwungen.
Nichtsdestotrotz haben mich die farbenfrohen Beschreibungen, die spannende Handlung und die skurrilen Figuren gut unterhalten. Es hat Spaß gemacht in die exotische Mythologie Indiens einzutauchen und mal etwas abseits des üblichen Mainstreams zu lesen. Wer rasante und freche Jugendfantasyromane voller Action und Gefahren mag, wird dieses Buch mögen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und ob das Spannungslevel gehalten werden kann.