Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Martina Suhr
Wohnort: Salem
Über mich: Mein Name ist Martina, ich bin Mama, passionierte Leserin und blogge über meine Leseeindrücke.


Bewertungen

Insgesamt 47 Bewertungen
Bewertung vom 18.05.2018
Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe (eBook, ePUB)
Alfa, Nicole

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Das Cover ist sehr verträumt und besonders die Lichteffekte gefallen mir gut. Die zwei Models auf dem Titelbild, die sehr wahrscheinlich Daan und Lucy sein sollen, finde ich leider nicht sehr ansprechend. Ich persönlich habe sie mir anders vorgestellt.

Schreibstil: Ich war positiv überrascht. Nicole Alfa hat einen wirklich angenehmen Still, beschreibt Stimmungen und Szenerien sehr ausführlich und eindrücklich. Man konnte sich alles sehr gut vorstellen und auch die teilweise komplizierten Zusammenhänge auf Phönix wurden sehr gut und verständlich erklärt.

Plot & Charaktere: Wow, die Charaktere sind der Knaller. Ich war zuerst unsicher, aber die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen. Lucy, die Prinzessin der Elfen, ist so unglaublich sympathisch und ist mir direkt ans Herz gewachsen. Sie kommt in eine Welt, die sie nicht kennt und muss Probleme lösen, die sie eigentlich nicht lösen kann, da sehr viel vor ihr verheimlicht wird. Daan ist so wundervoll. Ein Typ, den man irgendwie nur lieben kann, auch wenn sie es nicht darf. Neben den sympathischen Figuren gibt es natürlich auch einige Kotzbrocken, die man am liebsten auf den Mond schießen würde. Aber was ist ein Held schon ohne seine Antihelden?! Ein actionreiches Abenteuer, das nicht nur mit spannenden Kämpfen, sondern auch mit viel Gefühl überzeugt. Wem kann man trauen? Was ist Realität, was nur Schein? Wer lügt? Wer sind die Bösen und wer die Guten? So viele Geheimnisse, die auf einen wahrlich spektakulären zweiten Band hoffen lassen.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings: die Namen! Sehr viele klingen sehr ähnlich und man muss beim Lesen aufpassen, dass man sie nicht durcheinanderwirft. Da hätte man evtl. ein wenig mehr Variation hineinbringen können, um bei der Fülle an Figuren Verwechslungen zu vermeiden.


Mein Fazit:
Ich bin begeistert und wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte baut sich von Seite zu Seite immer stärker auf und wird dadurch immer spannender. Geheimnisse, Wirrungen und einige Überraschungen verwerfen mögliche Theorien immer wieder. Ich kann den Folgeband kaum erwarten, denn dies war wirklich ein unglaublich fesselnder Lesegenuss.

Bewertung vom 16.05.2018
Das große Buh
Haas, Meike

Das große Buh


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Dunkel, aber dennoch freundlich. Vio und Schuschu gemeinsam am Fester. Wirklich liebevoll gestaltet und passt perfekt zur Story. Uns hat es zum Lesen animiert.

Schreibstil: Zungenbrecheralarm! Eine sehr witzig und locker geschriebene Geschichte mit Namen, die dem Vorleser einen Knoten in die Zunge zaubern. Meine Kinder konnten der Handlung richtig gut folgen und hatten Spaß! Highlight für die Kids waren die vielen tollen Zeichnungen, die wir im Buch entdeckt haben. Die Illustrationen haben ihnen geholfen, sich die Szenen leichter vorzustellen.

Plot & Charaktere: Wir lieben Schuschumilia und Vio! Zwei so unterschiedliche Figuren und in vielem doch so gleich. Menschen haben Angst vor Geistern und Geister Angst vor Menschen. Und dennoch raffen sich die beiden zusammen und arbeiten gemeinsam, woraus eine tolle Freundschaft entsteht. Mir als Mama hat besonders die tolle Botschaft gefallen, die Autorin Meike Hass in ihrem Kinderbuch vermittelt – mit Freundschaft und Vertrauen gegen Vorurteile.


Mein Fazit:
Ein spannendes Buch mit toller Message! Der Gruselaspekt ist jetzt auch nicht so dramatisch, sodass man es gut auch abends vor dem Zubettgehen lesen/vorlesen kann, ohne Albträume befürchten zu müssen. Meine beiden hatten großen Spaß und wir sind gespannt, ob womöglich ein neues Abenteuer der beiden Freundinnen kommen wird. Leseempfehlung!

Bewertung vom 15.05.2018
In Between. Das Mädchen der Schatten (Band 3) (eBook, ePUB)
Wandres, Kathrin

In Between. Das Mädchen der Schatten (Band 3) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Genauso geheimnisvoll und ansprechend wie die der zwei Vorgängerbände. Ich mag die dunklen Farben, die verschiedenen Elemente und dass man immer mehr entdeckt, je öfter man es betrachtet.

Schreibstil: Stimmungsvoll, emotional, spannend – wieder konnte mich die Autorin mit ihrem tollen Stil überzeugen. Sie hat das Talent, einen tief in die Geschichte zu ziehen, die Welt vor dem inneren Auge entstehen zu lassen, ohne aber zu detailreich alles bis ins Kleinste erwähnen zu müssen. Besonders gefallen haben mir die kurzen Sequenzen zum Kapitelbeginn, die man anfangs zwar schwer einordnen kann, die aber am Ende die Erzählung unglaublich aufwerten und abrunden.

Plot & Charaktere: Auch dieser Teil ist absolut unabhängig von den anderen Teilen lesbar, ich persönlich würde sie dennoch in Reihe empfehlen, da sie doch chronologisch aufeinander aufbauen und man viele altbekannte Figuren wiederfindet. Mit Neela hat auch das Finale der Trilogie eine unglaublich starke und charismatische Protagonistin. Ich habe mit ihr mitgefiebert, alle Höhen und Tiefen durchlebt. Am Ende haben sich alle Puzzleteile zusammengefügt, alle offenen Fragen beantwortet. Manchmal sind die Dinge anders, als sie scheinen …

Mein Fazit:
Was für ein Finale? Zu Beginn war ich ein wenig skeptisch, ob mich Neela genauso gut unterhalten kann, aber meine Bedenken waren unbegründet. Jede Heldin hat ihren Charme, ihre Eigenart und ihre Geschichte – doch am Ende fügen sie sich so harmonisch zusammen. Deswegen würde ich euch raten, die Bücher in Reihe zu lesen, denn nur so erlebt ihr die gesamte Magie. Eine tolle Welt, gut durchdacht und spannend umgesetzt. Leider ist das der letzte Teil gewesen, aber ich freu mich schon auf weitere Bücher aus der Feder der Autorin.

Bewertung vom 15.05.2018
Sternschnuppengeflüster
Cramer, Sofie

Sternschnuppengeflüster


sehr gut

Gesamteindruck:
Cover: Ich liebe die Farben, das liebevoll illustrierte Cover. Es wirkt verspielt und passt sehr gut zur Handlung. Mich hat es sehr neugierig gemacht.

Schreibstil: Locker, frech, emotional und mitreißend. Sprachlich wird man in die Gefühls- und Gedankenwelt eines Teenagers entführt und erlebt alle Höhen und Tiefen sehr authentisch und lebendig mit.

Plot & Charaktere: Drei Mädels, die alle ihre Probleme haben und sich bei einer Wunscherfüllungs-App Hilfe erhoffen – tolle Idee, wirklich sehr aktuell.
Sofie Cramer hat mich wirklich gut unterhalten. Für ein paar Stunden durfte ich wieder Teenager sein, die Dramatik ihrer emotionalen Wirrungen durchlaufen. Als Erwachsener sieht man viele Dinge anders, oftmals pragmatischer, aber auch wir warn mal so (viele von uns). Ich genieße diese Flashbacks, wenn ich mich dadurch an meine Zeit zurückerinnere, in Erinnerungen schwelge.

Mein Fazit:
Ich hatte Spaß. Die Story ist jetzt nicht sonderlich abenteuerreich oder spannungsgeladen, dafür gibt sie einen sehr realistischen Einblick in das typische Gefühlschaos eines pubertierenden Teenagers (in diesem Fall drei). Mir hat dieser kleine Ausflug ein paar angenehme Lesestunden beschert, in denen ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte.

Bewertung vom 03.05.2018
Vanille, Erdbeer und Magie / Der zauberhafte Eisladen Bd.1
Schmidt, Heike Eva

Vanille, Erdbeer und Magie / Der zauberhafte Eisladen Bd.1


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Bunt und toll anzuschauen. Elli gemeinsam mit ihrem Huhn Ente vor Opas Eisladen und dazu eine leckere Portion Eis. Macht Lust auf mehr!

Schreibstil: Locker und frech. Perfekt zum Vorlesen und selber lesen. Man kann dabei sogar noch einige Italienischvokabeln lernen, die den Text immer mal wieder authentisch aufpeppen. Ein Lesespaß, der nicht nur die Kleinen unterhält.

Plot & Charaktere: Elli ist umgezogen und wohnt jetzt in der Stadt, wo Opa seinen Eisladen führt. Es ist spannend mitzuerleben, wie das schlaue Mädchen nach und nach das Geheimnis ihres Großvaters erkundet. Am besten haben meinen Rackern die Hühner der Familie gefallen, die immer wieder für Lacher gesorgt haben. Seitdem löchert mich meine Tochter regelmäßig, dass sie auch Federvieh auf dem Dach halten will

Bewertung vom 03.05.2018
Das verflixte neue Schuljahr / Ellas Welt Bd.1
Costain, Meredith

Das verflixte neue Schuljahr / Ellas Welt Bd.1


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Ein Mädchentraum. Pink, bunt, lauter selbstgemalte Bilder. Man erkennt direkt, dass es sich um ein Mädchentagebuch handelt. Ich liebe es!

Schreibstil: Frech! Man hat direkt das Gefühl, man blickt in das Tagebuch eines kleinen Mädchens. Einfache Sprache, viele Bilder, der ein oder andere korrigierte Schreibfehler, wobei die sich komischerweise erst zum Ende hin häufen

Bewertung vom 03.05.2018
Die Prophezeiung / Die Dämonenakademie Bd.3
Matharu, Taran

Die Prophezeiung / Die Dämonenakademie Bd.3


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Mir gefällt es sehr gut, denn auch dieser Teil hat das gleiche Cover wie seine beiden Vorgänger – nur in blau. Fletcher, der schwer bewaffnet in einer Rune vor einer Rune mit aktivierter Handrune steht.

Schreibstil: Taran Matharu hat ein wundervolles Gespür für Sprache. Mal frech, mal spannend und ab und an gefühlvoll vermittelt er durch seine Worte die perfekte Stimmung und lässt seine Leser ein Teil dieser Geschichte werden. Egal ob junger oder erwachsener Leser – der Autor packt einen mit seinem lockerem, aber dennoch rasantem Stil. Sehr bildreich zieht er uns in eine fremde Welt und beschreibt diese so detail- und bildreich, dass man sie direkt vor Augen hat. Ein großer Vorteil bei all den verschiedenen Dämonen ist das Wesensglossar im Anhang, wo man neben dem Steckbrief auch eine Skizze findet.

Plot & Charaktere: Zwerge, Elfen, Menschen, Orks, Dämonen – alles, was das Fantasy-Herz begehrt ist hier mit von der Partie. Die Charaktere sind unglaublich lebendig und authentisch. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. In diesem Trilogie-Finale werden endlich alle offenen Plotstränge zusammengefügt. Manches hat man so schon kommen sehen, einiges war allerdings doch sehr überraschend. Mir gefällt die Botschaft, die Taran Matharu durch alle Bände dieser Buch-Reihe vermittelt – Freundschaft und Toleranz sind das Wichtigste, denn nur wenn man zusammenhält kann man sich scheinbar unlösbaren Problemen stellen.


Mein Fazit:
Auch dieser letzte Teil hat mich absolut begeistert. Nach den ersten beiden Bänden habe ich dem Finale entgegengefiebert und wurde nicht enttäuscht. Ich habe schon einige ähnliche Stories gelesen, doch keine konnte mich so überzeugen. Der spezielle Stil und die Raffinesse, mit der er einen in diese Welt entführt, macht aus der Dämonenakadie-Reihe ein absolutes Highlight für mich. Nicht nur ein Jugendbuch, sondern ein fesselnder All Ager – definitiv Prädikat Lieblingsbuch und Re-Read.

Bewertung vom 02.05.2018
Monsterhotel
Montasser, Thomas

Monsterhotel


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Liebevoll gezeichnete Monster in einem windschiefen Hotel. Wirklich toll, macht Spaß, es anzuschauen und die Kids waren sehr angetan.

Schreibstil: Kinderleicht und extrem gut verständlich. Meine kleinen Monster hatten richtig Spaß, sich dieses ungewöhnliche Abenteuer von mir vorlesen zu lassen. Das ein oder andere Mal haben sie nachgefragt, was die einzelnen Worte bedeuten (aber bei 4 und 6 Jahren absolut im Rahmen), aber im Großen und Ganzen konnten sie der Handlung gut folgen. Das Highlight war immer, wenn Mama sich bei den Namen verhaspelt hat – da gab es großes Gelächter.
Die Illustrationen muss man aber auch noch lobend erwähnen, denn die sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet worden und helfen einem dabei, sich ein Bild der vielen unterschiedlichen Figuren zu machen.

Plot & Charaktere: Was passiert, wenn man sich auf den Urlaub freut, endlich im Flieger sitzt – und feststellen muss, dass man im falschen Flieger sitzt? Richtig, Chaos bricht aus

Bewertung vom 13.04.2018
Die erstaunliche Familie Telemachus
Gregory, Daryl

Die erstaunliche Familie Telemachus


sehr gut

Gesamteindruck:
Cover: Das Cover hat mich neugierig gemacht – nicht so sehr, weil ich es besonders schon fand, vielmehr wohl, weil es etwas anderes ist. Die orangefarbene 70er-Jahre Tapete mit dem schon fast psychodelisch anmutenden Muster, darauf gerahmte Familienportraits. Alleine vom Titelbild hätte ich mich nicht überzeugen lassen, hier gab der Klappentext den Ausschlag, dass ich es lesen wollte.

Schreibstil: Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Frech, lustig und bildreich – man hat Spaß der Geschichte zu folgen.

Plot & Charaktere: Eine außergewöhnliche Familie und eine ungewöhnliche Handlung. Dieses Buch lässt sich irgendwie schwer kategorisieren, denn irgendwie will es nirgendwo recht reinpassen. Auch der Aufbau ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn die Handlung ist aufgeteilt in verschiedene Episoden, die sich jeweils einem Familienmitglied widmen, das man dann besser kennenlernt. Die einzelnen Figuren sind sehr authentisch und damit wirklich charmant. Der Roman, der in zwei Zeitebenen spielt, wird im Verlauf immer spannender, bis sich am Ende alle Puzzlesteine zusammengesetzt haben. Das Ende war für mich extrem unerwartet und hat mich wirklich begeistert.

Stärken & Schwächen: Die größte Stärke dieses Buches liegt in seiner Andersartigkeit. Der Autor kommt ohne große Action-Elemente aus und verbindet irgendwie so ein bisschen von allem. Genau das war aber auch das, was mir so viele Schwierigkeiten bereitet hat. Zu Beginn konnte mich das Buch noch nicht so wirklich fesseln. Kapitelweise las ich und legte es immer wieder weg. Schön geschrieben und Unterhaltsam, aber zu Beginn nicht so, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Erst zum Ende hin, als sich die Fäden so langsam fügten und sich ein Bild für mich ergab, konnte der Funke überspringen.

Mein Fazit:
Wer Action, Spannung, extremes Drama, überschwängliche Gefühle oder einen Lacher nach dem anderen sucht, wird hier nicht fündig. Dieses Buch hat seine Stärken in den leiseren Zwischentönen und baut sich aus einem Elementemix auf. Für mich war dieses Buch nett für Zwischendurch, wenn ich ein paar Minuten Zeit hatte. Kapitelweise näherte ich mich dann jedoch einer Story, die mich am Ende wirklich fasziniert hat, denn irgendwie hatte ich mit etwas anderem gerechnet.

Bewertung vom 07.04.2018
Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1
Bold, Emily

Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1


ausgezeichnet

Gesamteindruck:
Cover: Der Coverlover in mir frohlockt. Schlichtes weiß, die junge Frau, die einen geheimnisvoll anblickt und in ihrem Körper der Blick auf Big Ben. Allein wegen London musste ich es lesen!

Schreibstil: Emily Bold schreibt wundervoll- emotional, bildreich und dennoch leicht und sehr flüssig zu lesen. Ich habe mich sehr einfach in die Story einfinden können und wurde direkt mitgerissen. Mit jedem ihrer Worte konnte ich tiefer in die geheimnisvolle, aber auch gefährliche Welt der Silberschwingen eintauchen.

Plot & Charaktere: Protagonistin Thorn ist unglaublich sympathisch, auch wenn sie, wie wahrscheinlich sehr typisch für Teenager, sie einige Ecken und Kanten hat. Sie ist eigensinnig, stark und muss sich in einer Welt behaupten, die ihr nicht gerade freundlich gesinnt ist. Der Name ist Programm, denn mehr als einmal beweist sie, wie spitz ihre Zunge ist – eben ein Dorn