Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Martina Suhr
Wohnort: Salem
Über mich: Mein Name ist Martina, ich bin Mama, passionierte Leserin und blogge über meine Leseeindrücke.


Bewertungen

Insgesamt 107 Bewertungen
Bewertung vom 30.01.2019
Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija (eBook, ePUB)
Müller-Braun, Dana; Summer, Vivien

Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija (eBook, ePUB)


sehr gut

Auf dieses Buch war ich schon eine Weile neugierig und endlich gibt es alle fünf Teile in einem Sammelband vereint.
Geschrieben wurde dieses Buch von zwei Autorinnen und mir gefiel der Schreibstil sehr gut. Eingängig, leicht zu lesen und extrem stimmungsvoll. Der Einstieg gestaltete sich etwas holprig, da ich erst einmal durchsteigen musste, wer die Nephtys, wer die Asaris sind und wie die ganzen politischen und gesellschaftlichen Strukturen funktionieren. Einmal durchgestiegen, liest sich das Buch recht flüssig und man wird hineingezogen in eine Welt voller Magie, Gefahren, Intrigen aber auch einer Menge Gefühlen.
Die beiden Schwestern mochte ich sehr gern, auch wenn sie sehr verschieden sind, vielleicht aber auch genau aus diesem Grund. Ich mag Figuren mit Ecken und Kanten, kleinen Besonderheiten, die sie speziell erscheinen lassen.
Die Handlung ist spannend, der Plot gut durchdacht und aufgebaut. Trotz einiger Überraschungen und unerwarteter Wendungen muss ich gestehen, dass mich ein paar unnötige Längen gestört haben. In Einzelbänden sicher sinnvoll, um die Geschichte am Laufen zu halten, in einem Sammelband kann das allerdings schon mal langatmig werden.
Der Cliffhanger am Ende hat mich jetzt nicht wirklich gestört, eher neugierig gemacht, was sich die beiden Autorinnen dabei gedacht haben und ob sie uns vielleicht mit weiteren Episoden erfreuen. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Bewertung vom 30.01.2019
Der Glanz der Dunkelheit / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.4
Pearson, Mary E.

Der Glanz der Dunkelheit / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.4


ausgezeichnet

Nachdem ich mit Band 3 so meine Problemchen hatte, konnte mich dieser Finalteil wieder aussöhnen. Im Original ist die Reihe in nur drei Bänden erschienen. In Deutschland hat man beschlossen, den dritten Teil auf zwei Bücher aufzuteilen. Auch wenn ich diese Entscheidung nachvollziehen kann und der Break gut gewählt war, habe ich doch nach dem für mich grausamen Ende des Vorgängers eine kleine Pause gebraucht – zu Unrecht, wie ich jetzt weiß.
Das Finale ist ein Feuerwerk, die Lage spitzt sich zu. Blutige Kämpfe und fiese Intrigen heizen die Stimmung an, aber auch das Gefühl kommt nicht zu kurz, wobei Freud und Leid hier sehr nah beieinander sind. Mir gefiel, dass ich so viele altbekannte Figuren ein letztes Mal erleben durfte, dass mich das Ende ausgesöhnt hat und auch Lia, deren Art mir in Band drei ein wenig zugesetzt hat, mir wieder ans Herz gewachsen ist.
Mary E. Pearson hat mich mit diesem letzten Teil absolut begeistert. Vom bildreichen und stimmungsgeladenen Schreibstil, über wundervolle und vielschichtige Charaktere, bis hin zu einer Handlung, die einem in Atem hält, garantiert diese Reihe Lesespaß pur.

Bewertung vom 13.01.2019
Aurora Floyd
Braddon, Mary E.

Aurora Floyd


ausgezeichnet

Crime meets History ... Zumindest hatte ich das angenommen, denn ich wusste zu Anfang nicht, dass dieses Buch bereits vor über hundert Jahren verfasst wurde und nicht über die Geschehnisse der viktorianischen Zeit handelt, sondern dieser Epoche entstammt.

Neben der tollen Sprache, die einen direkt ins viktorianische Zeitalter katapultiert, gefiel mir vor allem der wohldurchdachte Aufbau der Story. Wir erleben Neid, Missgunst, Stolz, Ehre, Intrigen, Liebe und ein großes Geheimnis, das über all dem schwebt. Wer einen typischen Kriminalroman sucht, wird hier vielleicht enttäuscht werden. Bevor dieser tatsächlich zum tragen kommt, tauchen wir tief in Gepflogenheiten des 19. Jahrhunderts ein und lernen die unterschiedlichen Protagonisten und deren Wesen besser kennen. Seite um Seite kommen wir der Lösung näher und rätseln, wie alles wohl zusammenhängt und was damals in Paris wirklich vorgefallen ist.

Mich hat diese Geschichte von der ersten Seite an begeistert, da ich kein klassischer Krimi-Leser bin und keinen "normalen" Crime-Plot erwartet habe. Der authentische Einblick in die Lebensweise und Gedanken der Menschen, die vor über 150 Jahren gelebt haben, hat mir gut gefallen und für mich diesen Roman zu einem absoluten Lesegenuss gemacht.

Bewertung vom 12.01.2019
Das Geheimnis der schwedischen Briefe (eBook, ePUB)
Bern, Tanja

Das Geheimnis der schwedischen Briefe (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Selten habe ich bei einer Bewertung so lange nach den passenden Worten gesucht – aber nicht, weil ich nicht weiß, wie ich das ganze positiv umschreiben soll, sondern weil mich das Thema persönlich sehr bewegt. Auch meine Familie mussten aus Pommern fliehen und hat ähnliches erlebt wie Familie Arndt, doch die Neugier ließ mich nicht los.

Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das liegt zum einen am tollen Schreibstil der Autorin, die sehr detailliert und authentisch das Schicksal der Menschen in den Wirren des Zweiten Weltkrieges beschrieben hat. Die Rahmengeschichte und die tolle Sprache ließen mich leicht in die Handlung eintauchen.

Das andere, was mir sehr gut gefallen hat, sind die Charaktere. Sowohl die beiden Protagonistinnen, als auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Spannend, voller Gefahr, tragisch und dramatisch – Tanja Bern vermittelt unglaublich eindringlich und lebendig die vorherrschenden Probleme der damaligen Zeit und auch wenn ich das ein oder andere Mal die Augen vor den Gräueln verschließen wollte – ich war zu gebannt.

Doch keine Sorge, auch das Gefühl und die Liebe kommt in diesem Roman nicht zu kurz, auch wenn wir immer wieder vor Augen geführt bekommen, wie eng manchmal Freude und Leid liegt und wie schmal der Grat zwischen Hoffnung und Verzweiflung ist.

Das Buch spielt in zwei Zeiten, während wir 2018 Emilia als Hauptfigur erleben, werden wir 1945 von Johannas Geschichte gefangen genommen. Ich mochte die Mischung, denn immer wieder konnte man ins Heute zurückkehren und die gelesenen Informationen verarbeiten.
Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, aber auch nachdenklich gestimmt. Mehr möchte ich euch gar nicht verraten, denn ihr solltet es selbst erleben. Ich kann euch diesen beeindruckenden Roman über das Leben zweier sympathischer Frauen nur wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 10.01.2019
Die Novizin. Mord im Jahr des Herrn 1431 (eBook, ePUB)
Frazer, Margaret

Die Novizin. Mord im Jahr des Herrn 1431 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ich liebe es, in fremde Zeiten abzutauchen und besonders das mittelalterliche England hat es mir dabei angetan.

Dieser Kriminalfall ist der erste, den ich aus der Feder von Margaret Fraser gelesen habe. Ihr lebendiger und bildreicher Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn man kann sich dadurch die Figuren und Szenen sehr leicht vor Augen führen.

Die Geschichte spielt zu Zeiten der berühmten Rosenkriege und so mancher bekannte Akteur hat sich in die Handlung geschlichen. Das gefiel mir sehr gut, denn so bekommt das Ganze historischen Kontext. Man merkt, dass sich Margaret Frazer sehr gut in der Lebensweise des Mittelalters auskennt, denn dieses Wissen macht ihre Beschreibungen authentisch. Man hätte dem ein oder anderen Charakter vielleicht noch ein wenig mehr Tiefe geben können, aber ehrlich gesagt hat es mich dieser Kritikpunkt im Lesefluss nicht wirklich gestört. Auch dass ich relativ schnell wusste, wer der Mörder ist, war egal, denn die Grunde und Raffinessen des Mordkomplotts waren toll ausgearbeitet und haben mehr als eine Überraschung mit sich gebracht.

Alles in allem ein wirklich spannender Kriminalfall, der mich mitgerissen und bis zum Ende gut unterhalten hat. Ich werde mit Sicherheit mal wieder gemeinsam mit Schwester Frevisse einen Fall lösen.

Bewertung vom 28.12.2018
Hard Frost / Mythos Academy Colorado Bd.2
Estep, Jennifer

Hard Frost / Mythos Academy Colorado Bd.2


ausgezeichnet

Was für ein wundervolles Cover. Ich gebe zu, dass ich schon immer ein Fan der weißen Frost-Reihe war und mich riesig gefreut habe, dass auch die Colorado-Titel in diesem Stil fortgesetzt werden.
Der Einstieg verlief wie gewohnt sehr flüssig und ich war direkt wieder Teil der Mythos Academy. Rory und ihre Freunde aus dem Team Midgard haben auch diesmal wieder rasante Abenteuer zu bestehen. Neben Bösewichten, die besiegt werden wollen, gibt es neue Kräfte und auch allerlei Gefühle. Mir gefällt Rory. Sie ist mir dank ihres kämpferischen Naturells und der Schlagfertigkeit schon im ersten Band sehr sympathisch gewesen und dieser Eindruck bestätigt sich erneut.
Ich will euch gar nicht so viel vorwegnehmen, denn ich finde, diese Geschichte sollte man selbst erleben. Spannend ist sie allemal und dank einiger Wendungen und Überraschungen kommt auch nie Langeweile auf.
Hoffentlich muss ich nicht zu lange auf die Fortsetzung warten …

Bewertung vom 18.12.2018
Die drei Magier - Die schwarze Höhle
Bornstädt, Matthias von

Die drei Magier - Die schwarze Höhle


ausgezeichnet

Auch das bereits vierte Abenteuer der drei kleinen Magier hat uns wieder absolut begeistert.
Endlich kehren Condrad, Mila und Vicky wieder nach Algravia zurück und müssen es gleichzeitig retten. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, da sie immer dann der Weg ins Zauberland öffnet, wenn Hilfe gebraucht wird. Dieses Mal jedoch ist eines der Kinder der Auslöser und sie müssen zusammenarbeiten, um das wieder geradezubiegen.
Sprachlich hat der Autor wieder vollkommen ins Schwarze getroffen. Man kommt super einfach in die Story rein, schließlich kennt man die Charaktere mittlerweile recht gut, und wird von den Ereignissen, die sich beinahe überschlagen, mitgerissen. Meinen Kindern haben vor allem wieder die vielen bunten Illustrationen gefallen, die dieses Kinderbuch zusätzlich zum spannenden Inhalt auch zum optischen Highlight machen.
Wir können euch dieses magische Buch wirklich nur empfehlen.

Bewertung vom 17.12.2018
Hauptsache, der Baum brennt
Beerwald, Sina

Hauptsache, der Baum brennt


ausgezeichnet

Wie würdest du reagieren, wenn es bei dir frühmorgens klingelt, du mit einem deftigen Kater öffnest und der Weihnachtsmann vor deiner Tür steht und dir erklärt, er habe das Christkind aus Versehen getötet und braucht jetzt Ersatz? Genau dieser Situation muss sich Protagonistin Sarah stellen und erlebt dabei allerhand skurrile Dinge, die mich nicht nur zum Schmunzeln brachten, sondern auch ans Buch fesselten.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, frech und sehr angenehm zu lesen. Besonders beeindruckt haben mich die vielen spannenden Informationen, die ich über die Sehenswürdigkeiten von München lernen durfte. Kleine Besonderheiten, die ich mir beim nächsten Besuch mit Sicherheit genauer anschauen werde.
Doch nicht nur Sarah, die mit der Scheidung und ihren Pubertieren genug zu tun hätte, ist charmant, auch die vielen Nebenfiguren machen die Story zu einem weihnachtlichen Erlebnis – nicht zuletzt der Weihnachtsmann, der zwar irgendwie komplett entrückt wirkt, aber dennoch mit seiner Art die Frage aufwirft: Was bedeutet dir Weihnachten?
Dieses Buch besticht mit einer tollen Mischung aus Humor und Gefühl, einem Hauch Erotik und einer Riesenportion Chaos. Mir hat das Buch sehr viel Freude beim Lesen bereitet.

Bewertung vom 11.12.2018
Weihnachtszauber in Hopewell (eBook, ePUB)
Naigle, Nancy

Weihnachtszauber in Hopewell (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Für mich gibt es nichts schöneres, als mir die Vorweihnachtszeit mit tollen Weihnachtsgeschichten zu versüßen.
Auf dieses Buch bin ich durch das stimmungsvolle Cover gestoßen, das mich direkt angesprochen hat.
Der Schreibstil der Autorin ist toll. Man kommt sehr leicht in die Geschichte rein und wird in ein zauberhaftes kleines Städtchen in den USA entführt, in dem die Uhren noch ein wenig anders ticken. Freundschaft und Zusammenhalt stehen hier an oberster Stelle.
Protagonistin Sydney ist gerade frisch hergezogen und versucht ihr Leben neu zu ordnen. Ich mag sie, denn sie ist eine einfühlsame Kämpferin mit dem Herz am rechten Fleck. Und auch wenn es ein paar Situationen im Buch gab, in denen ich sie hätte schütteln können, mochte ich sie sehr.
Mac ist einfach nur perfekt. Der Inbegriff eines Traummanns, der die Herzen höherschlagen lässt. Aber auch die vielen anderen Figuren waren wirklich super. Man hatte das Gefühl ein Teil dieser Idylle zu sein und ich habe mich beim Lesen sehr wohlgefühlt.
Wer viel Action und Spannung erwartet, wird in diesem Roman nicht fündig. Nancy Naigle hat mit ihren Worten und ihren Figuren ein romantisches Winterwonderland geschaffen, dass eher durch die sanften Töne besticht. Weihnachten, das Fest der Liebe – genau diese Botschaft vermittelt sie auf ganz viele verschiedene Arten, denn Liebe hat viele Gesichter und einige davon lernen wir in Hopewell kennen.

Bewertung vom 07.12.2018
Tödliche Barden (eBook, ePUB)
Finch, Paul

Tödliche Barden (eBook, ePUB)


sehr gut

Mit diesem Buch habe ich Neuland betreten, denn eigentlich liebe ich romantische Geschichten, um das Weihnachtsgefühl in mir zu wecken. Doch als ich dieses spannende Buch entdeckt habe, wurde ich neugierig und wollte herausfinden, was sich hinter dem Versprechen „Creepy Christmas“ verbirgt.
Es ist Weihnachtsabend und eigentlich sollte die Stadt besinnlich Weihnachten feiern, doch ein dubioser Trupp Weihnachtssänger treibt ihr Unwesen. Alles nur Einbildung oder steckt doch mehr dahinter?
Die Novelle beginnt langsam, steigert sich aber recht schnell. Sprachlich hat mich Paul Finch überzeugen können, auch wenn ich mir sicher bin, dass ich keinen Weihnachtssängern mehr die Tür öffnen werde. Die Aussage creepy trifft den Nagel auf den Kopf und selbst wenn es Spaß gemacht hat, die Story zu lesen, musste ich auf Grund der rüden Brutalität der Täter an der ein oder anderen Stelle doch stark schlucken.
Ein kurzer und extrem rasanter Weihnachtsthriller, der mir ziemlich unter die Haut ging.