Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Martina Suhr
Wohnort: Salem
Über mich: Mein Name ist Martina, ich bin Mama, passionierte Leserin und blogge über meine Leseeindrücke.


Bewertungen

Insgesamt 93 Bewertungen
Bewertung vom 20.11.2018
Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (MP3-Download)
Fellowes, Jessica

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (MP3-Download)


gut

Auf dieses Hörbuch hatte ich sehr viel Lust, denn sowohl das Cover als auch die Kurzbeschreibung versprachen Spannung pur.

Die Stimme der Sprecherin ist sehr angenehm und man fühlt sich beim Zuhören sehr wohl. Für mich persönlich steht und fällt ein Hörbuch immer mit seinem Sprecher und dieser ist bei diesem Roman wirklich gut gewählt worden.

Der Erzählstil der Autorin ist lebendig, leicht verständlich und sehr detailreich. Auch wenn mich die Geschichte wirklich gut unterhalten hat, hätte ich mir an manchen Stellen weniger generelle Informationen dafür aber mehr Action und Handlung gewünscht. Natürlich gibt es Höhen und Tiefen, aber der gesamte Verlauf ist eher auf Romantik und Harmonie statt spannendem Kriminalfall ausgelegt. Ecken und Kanten findet man bei den Sympathieträgern eher weniger – die einen sind gut, die anderen böse, entweder mag man sie oder nicht. Mir persönlich hätte hier ein wenig mehr Tiefgang in der Beschreibung der einzelnen Personen gefallen. Kleine Schwächen, Marotten oder irgendwelche charmanten Eigenheiten, die den einzelnen Akteuren ein wenig mehr Tiefgang verliehen hätten.

Dennoch hatte ich mit dem Hörbuch einige schöne Stunden und habe die Geschichte am liebsten abends vor dem Einschlafen genossen.

Bewertung vom 12.11.2018
Hemingway und ich
McLain, Paula

Hemingway und ich


ausgezeichnet

Ein Buch, dessen Titelbild mich zwar neugierig, aber dessen Inhaltsangabe mich letztlich überzeugen konnte.
Voller Vorfreude stürzte ich mich in die 30er Jahre und lernte eine unglaublich charmante und interessante Heldin kennen. Hemingway war mir bereits ein Begriff – hatte ich doch viele seiner Bücher im Studium kennengelernt – doch sein Privatleben war mir doch eher unbekannt.
Paula McLain erzählt in ihrer unglaublich atmosphärischen und mitreißenden Art die spannende, leidenschaftliche, aber auch sehr tragische Liebesgeschichte von Martha Gellhorn und Ernest Hemingway. Besonders Protagonistin Martha hat mein Herz berührt. Eine starke Frau, die versucht ihren Weg zu finden und zu gehen, jedoch immer im Schatten ihres exzentischen Partners steht.
Die Autorin hat diese prägende Episode aus Gellhorns Leben unglaublich eindrücklich inszeniert. Ich hatte das Gefühl, die Story mitzuerleben, ein Teil von ihr zu werden. Voller Bewunderung für ihren Mut und ihre Hartnäckigkeit habe ich Seite um Seite mitgefiebert und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Mich hat dieser tolle und sehr authentische Roman inspiriert und sehr gut unterhalten.

Bewertung vom 09.11.2018
Ich küss dich tot
Berg, Ellen

Ich küss dich tot


ausgezeichnet

Was für ein tolles Buch.

Ellen Berg hat mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Ein eindrücklicher, aber dennoch leicht zu lesender Schreibstil, dazu skurrile und größtenteils auch charmante Charaktere und eine idyllische Szenerie im Herzen Bayerns machen aus dieser Story einen absoluten Lesegenuss.

Besonders Annabelle und ihre alte Clique haben es mir angetan. Sie sind so lebendig, anders und einfach sympathisch. Die Autorin hat einen tollen Plotteppich aus Klischees, humorvollen Situationen und Szenerien und ungewöhnlichen Figuren gewoben, der es mir unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

Ihr mögt Spannung, viele Geheimnisse, die ein oder andere Leiche und auch ein wenig Gefühlschaos? Dann kann ich euch diese Mords-Gaudi nur wärmstens ans Herz legen.

Bewertung vom 06.11.2018
Doc Maunzilius
Herzlieb, Viola

Doc Maunzilius


ausgezeichnet

Ein farbenfrohes Cover, ein Kater, der mich irgendwie an Garfield erinnert und ein Klappentext, der Spaß verspricht – was will man mehr?!
Okay, zugegeben, da gibt es schon noch ein paar Sachen, aber auch da kann ich mich bei diesem Buch nicht beschweren.
Der Schreibstil ist toll, nicht nur für die Kleinen, auch große Bücherfreunde werden an dieser Geschichte ihren Spaß haben. Allerdings eignet sich dieses Buch auf Grund der vielen Informationen und doch anspruchsvolleren Satzkonstruktionen weniger als Vorlesebuch.
Aber zurück zu den wirklich lustigen Figuren. Doc Maunzilius ist ein Kater, der nicht auf dem Tisch tanzt, wenn Frauchen zum Kaffeekränzchen aufbricht, sondern die Wehwehchen seiner tierischen Freunde behandelt. Tatkräftig wird er dabei von Sprechstundenpapagei Lorna unterstützt, meinem persönlichen Highlight.
Noch mehr Vergnügen an diesem Buch hätte ich gehabt, wenn es mehr Illustrationen gehabt hätte, aber das ist wirklich Jammern auf höchstem Niveau.
Ein wirklich tolles Buch, das Spaß macht und heitere Lesestunden bereitet. Ich kann es nur empfehlen.

Bewertung vom 05.11.2018
Auf ewig uns / Time School Bd.3
Völler, Eva

Auf ewig uns / Time School Bd.3


ausgezeichnet

Begeistert habe ich jeden einzelnen Teil dieser Reihe verfolgt und endlich ist es soweit – die Hochzeit von Sebastiano und Anna … doch wieder einmal schlägt das Schicksal zu, dieses Mal in Form von Mr Fitzjohn, der mit seinen fiesen Plänen und Machenschaften für ein spannendes Abenteuer sorgt.
Sprachlich ist das Buch wieder sehr angenehm geschrieben. Man kommt leicht in die Story, was nicht zuletzt auch den geschickt verpackten Rückblicken geschuldet ist. Erzählt wird dieser Teil, wie die anderen auch schon zuvor, hauptsächlich aus Annas Sicht. Um die Perspektive ein wenig zu erweitern, hat die Autorin einige Tagebucheinträge von Walter dazwischengepackt. Ich finde das toll, denn so bekommen wir Leser Informationen, die uns vorenthalten geblieben wären.
Die Figuren sind wieder einmal unglaublich lebendig beschrieben. Man wird regelrecht mitgerissen und erlebt actionreiche Sequenzen im Venedig des 16. Jahrhunderts. Geschickt führt die Autorin in diesem tollen Finale die Fäden zusammen, beantwortet endlich die Fragen, die mir schon lange unter den Nägeln brannten. Auch wenn die Geschichte mit diesem Band endet, so würde ich mich dennoch riesig freuen, wenn es vielleicht irgendwann eine Fortsetzung gibt. Gerade Fatima und Ole bieten da doch recht viele Möglichkeiten.
Mehr möchte ich euch dazu eigentlich gar nicht sagen, denn ich finde, die Geschichte von Anna und Sebastiano solltet ihr selbst entdecken. Mich hat sie unglaublich gut unterhalten und ich habe die Ausflüge in die Vergangenheit sehr genossen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.10.2018
Die Feuerprüfung / Essenz der Magie Bd.2 (eBook, ePUB)
Kathrina, Lia

Die Feuerprüfung / Essenz der Magie Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Endlich geht es weiter – das Finale!
Ich bin so froh, dass ich beide Teile direkt hintereinander lesen konnte, denn es ist einfach zu spannend. Ria muss sich klarwerden, was sie fühlt, was sie kann und wer ihr übel mitspielt.
Band eins hat mich schon überzeugt gehabt, doch der zweite Teil hat mich noch viel stärker in seinen Bann gezogen. Einmal angefangen, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich musste unbedingt wissen, ob sich mein Verdacht bestätigt und ja, ich hatte recht. Aber ich war begeistert, wie die Autorin die Spannung durch Überraschungen, unerwartete Wendungen und geschickt gelegte Finten oben hielt. Liebe, Freundschaft und politische Machtspiele, die ideale Mischung, die Lesefreude garantiert. Dieses Finale hat mich wirklich begeistert und ich kann die Reihe wirklich nur empfehlen.

Bewertung vom 29.10.2018
Die Leerenbegabte / Essenz der Magie Bd.1
Kathrina, Lia

Die Leerenbegabte / Essenz der Magie Bd.1


ausgezeichnet

Gabe sei Dank, dass ich dieses Buch entdecken durfte. Auch wenn ich das Cover nicht wirklich überzeugend finde, hat mich die Story umso mehr begeistert.
Okay, ich habe ein paar Seiten gebraucht, damit die Magie mich vollkommen verzaubert, aber diese Story wird mit jeder Seite stärker. Vor allem Protagonistin Ria hat es mir angetan. Sie ist stark und hat das Herz am rechten Fleck. Doch nicht nur sie, auch ihre Freunde an der Akademie sind alle ziemlich interessant – geheimnisvoll, mit Ecken und Kanten und unterschiedlichen Stärken. Gemeinsam lernen sie nicht nur ihre Gaben zu beherrschen, sondern müssen sich auch mehreren gefährlichen Situationen stellen. Wer ist Freund, wer Feind ... Ich habe so eine Idee und ich bin gespannt, ob ich richtig liege. Mehr will ich euch aber gar nicht vorwegnehmen, denn ihr solltet diese Geschichte unbedingt selbst erleben. Ich bin froh, dass der zweite Teil direkt auf mich wartete, andernfalls hätte mich der Cliffhanger verrückt gemacht.
Ihr mögt Magie, Gefühle, Freundschaft und Intrigen? Dann kann ich euch diesen Dilogie-Auftakt nur wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 18.10.2018
Stille Wasser / Izara Bd.2
Dippel, Julia

Stille Wasser / Izara Bd.2


ausgezeichnet

Auf die Reihe bin ich damals durch das unglaublich faszinierende Cover gestoßen. Doch nicht nur die Optik hat mich zu hundert Prozent überzeugt, auch die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen.
Julia Dippel hat ein wirklich tolles Gespür für Sprache und entführt die Leser mit ihren Worten in eine unglaublich aufregende Geschichte. Von der ersten bis zur letzten Seite hält sie die Spannung aufrecht, überrascht und lässt einen mitfiebern.
Alle Figuren haben Ecken und Kanten, aber genau das macht sie so authentisch. Ihr facettenreiches Wesen ermöglicht dem Leser, sich in die Situation leichter einzufühlen. Besonders Ari und Lucian stechen hierbei hervor. Man fiebert mit und hat das Gefühl, all die Wirrungen und Emotionen selbst zu durchleben.
Das Ende hat mich beinahe zerstört … Vielleicht hätte ich besser warten sollen, bis Band drei erscheint, denn der Cliffhanger ist wirklich fies. Wer damit ein Problem hat, sollte wirklich besser warten, bis der Finalteil erscheint. Allen anderen kann ich nur sagen: Lasst euch von Izara verzaubern!

Bewertung vom 17.10.2018
Gork der Schreckliche
Hudson, Gabe

Gork der Schreckliche


sehr gut

Dieses Cover – frech, einfach und in sich dennoch so genial. Ein Eyecatcher, der auch mich in den Bann gezogen hat.
Den Schreibstil mochte ich eigentlich sehr gern, denn es war mal etwas anderes. Der junge Drache Gork, seines Zeichens Prinz und absoluter Verlierertyp (zumindest in den Augen der anderen Drachen) erzählt uns seine Geschichte, in der er um seine Angebetete buhlt und hofft, sie als Mutter seiner Kinder zu gewinnen. Doch dabei hat er einige Hürden zu nehmen, von denen er uns frei von der Leber weg, gerade so, wie ihm die Schnauze gewachsen ist, berichtet. Also nicht wundern, es wird geschimpft, was das Zeug hält. Wer zu sensibel ist, sollte vielleicht eher die Finger von diesem Buch lassen, denn zwischen all den humorvollen Einlagen, könnten die vielen Schimpftiraden und doch recht brutale Szenen die Gemüter überstrapazieren. Mir persönlich hat diese lockere Art sehr gut gefallen, auch wenn ich mir das ein oder andere Mal mehr Abwechslung und weniger Wiederholungen gewünscht hätte.
Wer allerdings einen klassischen Fantasy-Roman erwartet, könnte enttäuscht sein. Auch wenn ich anfangs etwas anderes erwartet hatte, kam ich dennoch auf meine Kosten. Mich hat diese Fantasy-Satire recht gut unterhalten. Besonders hervorheben möchte ich hierbei die durchaus auch ernsteren Töne, die immer wieder durchschimmerten und zum Nachdenken anregten.

Bewertung vom 04.10.2018
Der Teufelsfürst
Stolzenburg, Silvia

Der Teufelsfürst


ausgezeichnet

Vlad Dracul ist eine beeindruckende Persönlichkeit, kein Wunder also, dass sich um ihn viele Mythen ragen. Dieser Roman ist allerdings kein Fantasyroman, in denen er sich hübsche junge Frauen willig macht und aussaugt, sondern ein spannender Mittelalterroman, der mir manchmal ein wenig die Sprache verschlagen hat.
Der Schreibstil ist grandios. Silvia Stolzenburg versteht sich darauf, ihre Leser mit bildhaften und detailreichen Beschreibungen zu begeistern. Die Story ist unglaublich authentisch erzählt und mir stockte das ein oder andere Mal der Atem, so ausführlich war ihre Darstellung. Und trotzdem konnte und wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
Die Figuren sind interessant und sehr facettenreich. Vor allem die Protagonisten wachsen einem ans Herz. Ich habe mit Dracul, seinem Bruder Radu, aber auch Zehra und deren Bruder Utz mitgefiebert.
Neben der mitreißenden und fesselnden Handlung hat mich aber besonders die Recherchearbeit der Autorin beeindruckt. Das besondere an historischen Romanen ist für mich immer, wenn sie wahren Begebenheiten entsprechen und durch fiktive Ergänzungen zu etwas ganz Neuem gemacht werden.
Ich bin schon gespannt, wie diese Reihe weitergeht. Der Auftakt der Trilogie war mehr als vielversprechend.