Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: KittysKiste
Wohnort: Deutschland
Über mich:
Danksagungen: 26 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 339 Bewertungen
Bewertung vom 20.06.2021
Someone to Stay / Someone Bd.3
Kneidl, Laura

Someone to Stay / Someone Bd.3


sehr gut

Was bin ich froh, dass ich diesen dritten Band der Trilogie, trotz diverser Zweifel, gelesen beziehungsweise gehört habe, denn dieser war, wenn auch nicht perfekt, doch wieder richtig gut und hat mich super unterhalten. Hier machte nämlich nicht nur die Liebesgeschichte wieder Sinn, sondern auch die Protagonisten waren mir um einiges sympathischer als in Band zwei.

Laura Kneidls Schreibstil ist hier ebenfalls wieder richtig toll, leicht und flüssig zu lesen und auch das Hören hat super geklappt. Die Sprache hatte zudem einmal mehr etwas recht cleanes und war sehr niveauvoll, aber was anderes habe ich, um ehrlich zu sein, von der Autorin auch gar nicht erwartet. Die Sprecherin des Hörbuches ist in diesem Band erneut eine andere, nämlich Yesim Meisheit und auch sie hat diesem Roman wieder perfekt Leben eingehaucht. Überhaupt finde ich die Idee super, bei verschiedenen Protagonisten auch verschiedene Hörbuchsprecher zu engagieren.

Die Geschichte von Aliza und Lucien fand ich ebenfalls wirklich schön. Schon von Anfang an war ich mitten in der Handlung drin und sie wurde zu keiner Zeit langweilig, obwohl sie nicht besonders spannend war. Aber es hat einfach Spaß gemacht, die beiden Protagonisten durch die Entwicklung ihrer Beziehung zu begleiten, egal ob sie gerade zusammen glücklich waren oder nicht. Die Chemie der beiden zueinander hat einfach gepasst und war in jeder Zeile spürbar. Dabei waren die Probleme der zwei größtenteils nachvollziehbar und haben mich nicht genervt, was auch daran lag, dass sie immer versuchten, eine Lösung zu finden und wieder aufeinander zu zugehen. Genauso wurde das ganze Drama nicht zu sehr aufgebauscht oder übertrieben dargestellt, sondern ganz realistisch, wobei es hier und da sogar ein bisschen tiefgründiger wurde. Dennoch ist und bleibt auch in diesem Band Dreh- und Angelpunkt das Thema Diversität, was ich zwar noch immer ein bisschen zu viel des Guten fand, hier aber dennoch irgendwie auch gut verpackt. Und dann kam am Ende noch eine Zusammenfassung dessen, was aus den wichtigsten Charakteren und Paaren der Reihe über die Jahre hinweg geworden ist und das hat mir persönlich besonders gut gefallen.

Was die Charaktere angeht, so habe ich ja anfangs schon erwähnt, dass ich die Protagonisten in diesem Band wieder viel sympathischer fand, als in seinem Vorgänger. Dabei mochte ich an Aliza besonders ihren Enthusiasmus und dass sie immer dafür kämpft, was sie will. Vor allem aber ist sie sich nicht zu schade, Schritte zu gehen, die im ersten Moment vielleicht vollkommen ausgeschlossen scheinen. Lucien mochte ich aber auch wirklich sehr, denn er ist einfach großartig, verantwortungsbewusst und aufopfernd für die, die er liebt. Und dann war da noch Alizas pakistanische Familie, welche ich sofort ins Herz geschlossen hatte. Diese hat die Autorin einfach sehr lebhaft und vor allem authentisch hinbekommen.

Alles in allem bekommt man hier wieder eine echt süße und unterhaltsame Liebesgeschichte geboten, die ihre Höhen und Tiefen hatte, aber zum großen Teil realistisch blieb. Mir hat das jedenfalls super gut gefallen und finde auch die Reihe insgesamt wirklich lesenswert.

Bewertung vom 19.06.2021
Someone Else / Someone Bd.2
Kneidl, Laura

Someone Else / Someone Bd.2


gut

Leider muss ich sagen, dass mir dieser Band der Trilogie, auch wenn er teilweise echt unterhaltsam war, nicht so gut gefallen hat. Das lag vor allem an den, meiner Meinung nach, nicht besonders sympathischen und leicht stumpfsinnigen Protagonisten. Aber auch die Geschichte fand ich im Großen und Ganzen nur mittelmäßig interessant.

Der Schreibstil der Autorin ist allerdings auch hier wieder sehr flüssig und leicht zu lesen, die Sprache angenehm und niveauvoll. Genauso hat die Sprecherin der Hörbuchs, welche hier mit Dagmar Bittner eine andere ist als in Band eins, wieder einen guten Job gemacht und der Geschichte Leben eingehaucht.

Nur die Geschichte, die noch recht vielversprechend begann, wurde für mich von Seite zu Seite irgendwie anstrengender und mittendrin war ich sogar kurz davor, den Roman abzubrechen. Da kam mir das Hörbuch gerade recht, denn damit ging es dann doch ganz gut, auch wenn mich die Geschichte dennoch nicht so richtig packen konnte. Diese war zwar teilweise wirklich süß und ich mochte auch im Großen und Ganzen die Chemie zwischen Cassie und Auri, aber diese ganze Dramatik war mir dann doch ein bisschen zu gewollt und das ganze Hin und Her hat mich irgendwann echt genervt. Außerdem wurde mir das ganze Thema Diversität mit der Zeit einfach zu viel des Guten. Wenn ich es auch sehr gut und wichtig finde, solche Themen in Büchern anzusprechen, so scheint es in der ganzen Reihe fast ausschließlich nur darum zu gehen und so ist das reale Leben nun einmal nicht. Es gibt noch so viele andere wichtige Themen und man muss nicht eine ganze Reihe mit allem vollquetschen, was einem zu einem bestimmten Thema einfällt. Und leider befürchte ich auch, dass es in Band drei nicht anders werden wird.

Was mich aber am meisten gestört hat, waren, wie anfangs schon erwähnt, die beiden Protagonisten. Diese haben mir als Nebencharaktere im ersten Band noch so gut gefallen, gingen mir hier aber ganz oft einfach nur noch auf den Geist. Cassie, so süß ich ihren Charakter an sich auch finde, ist nur am jammern und stellt ständig alles in Frage und Auri ist einfach nur ein Warmduscher. Da kann er Football spielen, groß und muskulös sein, wie er will, ein Mensch, der nicht zu dem stehen kann, was ihn glücklich macht, ist für mich einfach nicht nachvollziehbar und das war für mich das Schlimmste an ihm. Die ganz unterschiedlichen und individuell geschriebenen Nebencharaktere mochte ich allerdings wieder sehr.

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, dass dieser Roman vielleicht nicht schlecht ist, meinen Nerv aber dennoch nicht so richtig treffen konnte. Dass ich ihn beendet habe liegt jedenfalls auch nur daran, dass ich ihn als Hörbuch zu ende hören konnte. Und trotzdem war er teilweise doch unterhaltsam und ich will den dritten und letzten Band auch noch lesen.

Bewertung vom 16.06.2021
Someone New / Someone Bd.1
Kneidl, Laura

Someone New / Someone Bd.1


sehr gut

Da ich mir dieses Buch noch zu Zeiten meiner Buchkaufsucht gekauft hatte und die ganze Zeit dachte, dass es sich hierbei einfach nur um einen ganz normalen nullachtfünfzig New Adult Roman handelt, war ich doch tatsächlich positiv überrascht, wie tiefgründig es dann doch zum Teil war.

Dabei war der Schreibstil der Autorin wirklich gut, aber einfach, ließ sich flüssig und gut lesen und hören. Die Sprache war sehr clean gehalten und niveauvoll. Auch Carolin Sophie Göbel als Sprecherin fand ich sehr angenehm, da ihre Stimme perfekt zu Micah passte und sie die Geschichte sehr passend zum Leben erweckt hat.

Der Einstieg in die Handlung ist mir dementsprechend auch super leicht gefallen und ich war direkt in der Story drin. Allerdings wurde es dann zwischendurch doch teilweise ein bisschen zu lang und hat für mein Empfinden ziemlich lange gedauert, bis die Geschichte zwischen Micah und Julian tatsächlich in Schwung kam. Trotzdem fand ich die Liebesgeschichte zwischen den beiden insgesamt echt schön und auch die erotischen Szenen, von denen es zum Glück nicht viele gibt, waren sehr niveauvoll und schön geschrieben, wenn auch das gewisse Prickeln, ganz abgesehen von bestimmten Tatsachen, irgendwie nicht bei mir rüber kam. Was mir aber am besten gefallen hat, waren die Fragen, die aufgeworfen wurden und dass es immer mysteriöser wurde, nicht nur, was Julian angeht, sondern auch Micah und ihren Bruder. Und wie es am Ende dann ausgegangen ist und was es mit Julians Geheimnis auf sich hatte, war sehr gut gemacht und recht tiefgründig. Dazu hat dann auch das Nachwort gepasst, welches ich ebenfalls großartig fand und welches sich jeder durchlesen oder anhören sollte.

Richtig begeistert war ich von Micah als Protagonistin, denn sie ist einfach der Hammer, schlagfertig und überhaupt nicht das verwöhnte Mädchen, was sie sein könnte. Vielmehr ist sie das genaue Gegenteil, hat einen gewissen Charme und nimmt kein Blatt vor den Mund. Außerdem haben ihre frechen Sprüche mich oftmals zum schmunzeln gebracht. Julian hingegen ist ein sehr mysteriöser Charakter, ruhig und verschlossen, der nur sehr langsam Stück für Stück mehr von sich preisgibt und dessen Hintergrundgeschichte mich tatsächlich überraschen konnte. Aber auch die Nebencharaktere aus der Clique waren wirklich liebenswert und ich freue mich schon, in den nächsten Bänden mehr von ihnen zu erfahren.

Insgesamt muss ich sagen, dass sich dieser Roman von Seite zu Seite weiterentwickelte und immer spannender und interessanter wurde. Vor allem war das Drama mal ein etwas anderes. Und trotz kleiner Längen zwischendrin fand ich ihn wirklich toll, was ich bei weitem nicht erwartet hätte.

Bewertung vom 13.06.2021
Die Quelle des Lebens / Evolution Bd.3
Thiemeyer, Thomas

Die Quelle des Lebens / Evolution Bd.3


sehr gut

Was für eine toll ausgearbeitete Welt und was für eine spannende Geschichte! Ich muss sagen, dass auch der dritte Band dieser Reihe mich wieder begeistern konnte und das, obwohl es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Aber er hat die Reihe insgesamt wirklich gut abgeschlossen, war unterhaltsam und echt interessant.

Dabei muss ich über den Schreibstil von Thomas Thiemeyer, glaube ich, nicht mehr viel sagen, denn auch hier ist er wieder super leicht und flüssig zu lesen. Er ist bildlich und doch nicht zu ausführlich und wusste mich zu packen. Und Mark Bremer als Sprecher der hier zugehörigen Hörbücher, ist sowieso mein Held.

Die Geschichte schließt wieder unmittelbar an den Vorgängerband an, ohne aber zu vergessen, erneut die wichtigsten Ereignisse aus Band eins und zwei zusammenzufassen. So war ich gleich wieder direkt mittendrin, muss aber auch zugeben, dass es sowieso leicht gewesen wäre, da ich alle Teile hintereinanderweg gelesen beziehungsweise gehört habe. Trotzdem finde ich diese Zusammenfassungen in den Nachfolgebänden einfach großartig. Zudem hatte die Geschichte mit ihrer Mischung aus Science Fiction, Fantasy und Abenteuer wieder das gewisse Etwas und auch wenn sie nun nicht unbedingt zu meinen Highlights gehört, so war sie dennoch richtig gut. Sie konnte mich mitreißen, war spannend und rasant und es gibt wahnsinnig viele interessante Wendungen. Außerdem hat sie mich einige Male zum Nachdenken angeregt, denn es werden Themen angesprochen, die ich sehr wichtig finde und die nicht nur mit Evolution und Science Fiction zu tun hatten. Und auch das Ende konnte sich wirklich sehen lassen, denn dieses hat die Trilogie richtig gut abgerundet.

Ebenso haben mir die Charaktere wieder richtig gut gefallen. Diese haben im Laufe der Geschichte insgesamt eine wirklich gute Entwicklung durchgemacht und wurden mit der Zeit immer erwachsener. Dennoch waren sie noch immer Teenager, was man ihnen auch angemerkt hat. Sie hatten ihre Ecken und Kanten und waren teilweise dennoch Helden. Und ein Charakter konnte mich sogar noch richtig überraschen, denn dieser tut etwas, was ich nicht erwartet hätte.

Ich kann sagen, dass ich diese Trilogie echt sehr gut und auf jeden Fall lesenswert finde. Sie ist zwar nicht das, was ich inzwischen so lese, aber ich bin dennoch froh, sie zur Hand genommen zu haben. Auf jeden Fall kann ich sie ohne Bedenken weiterempfehlen, egal ob für Jugendliche oder Erwachsene, welche Bücher dieses Genres mögen.

Bewertung vom 10.06.2021
Der Turm der Gefangenen / Evolution Bd.2
Thiemeyer, Thomas

Der Turm der Gefangenen / Evolution Bd.2


sehr gut

Auch den zweiten Band dieser Trilogie habe ich einfach nur verschlungen, denn dieser, welcher direkt an die Ereignisse aus Band eins anschließt, war ebenfalls richtig spannend und konnte mich vor allem mit seinem interessanten Worldbuilding überzeugen.

Der Schreibstil des Autors war hier auch wieder großartig, passend für ein Jugendbuch, leicht und flüssig zu lesen, aber nicht zu kindlich und deshalb auch für Erwachsene richtig gut lesbar. Zudem war er sehr bildlich, so dass es mich gleich von Anfang an wieder direkt in die Geschichte hineingezogen hat. Und was Mark Bremer als Sprecher des Hörbuchs angeht, so feiere ich diesen Mann einfach nur, denn er ist einfach der perfekte Sprecher und weiß, nur mit seiner Stimme, die Geschichte zum Leben zu erwecken.

Toll fand ich auch die Geschichte, die wirklich interessant weiterging und mich absolut packen konnte. Dabei gab es am Anfang noch einmal eine Zusammenfassung der Ereignisse aus dem ersten Band, was ich mir für einen Folgeband jeder Buchreihe wünschen würde, gerade wenn man die einzelnen Teile mit einem gewissen Zeitunterschied lesen will oder muss. Dazu kamen noch die teils wirklich actionreichen Szenen, einige spannende Wendungen und wie schon erwähnt, das richtig tolle Worldbuilding, wobei es sich hier um eine apokalyptische Welt handelt, in welcher mal nicht Zombies, Vampire oder andere fantastische Wesen das Leben der Menschen bedrohen. Vielmehr spielen hier, wie der Titel der Reihe schon aussagt, evolutionäre Entwicklungen eine große Rolle und das auf eine super gut durchdachte Art und Weise. Außerdem finde ich es richtig toll, dass man eigentlich nie weiß, was man hier glauben soll, denn wenn immer eine Frage geklärt wird, stellt sich wieder eine neue. Nebenbei entwickelt sich auch die Liebesgeschichte zwischen Lucie und Jem weiter und anderweitig werden ebenfalls langsam Bindungen aufgebaut. Diese stehen aber zum Glück nicht im Mittelpunkt der Geschichte und wirken immer erwachsener. Dennoch endet auch dieser Band wieder mit einem Cliffhanger, welcher es unabdingbar für mich macht, gleich den Abschlussband zur Hand zu nehmen.

Was mir ebenfalls gefallen hat, waren die Charaktere. Diese haben mir ja schon im ersten Band super gut gefallen, entwickeln sich hier aber immer weiter, wachsen mit ihren Herausforderungen und müssen wohl oder übel erwachsen werden. Dennoch stört mich ein bisschen, dass es selbst unter den eigentlichen Freunden, neben all den anderen Gefahren, noch einen Verräter geben muss, denn das war mir dann doch ein bisschen zu viel des Guten und hätte für mich nicht sein müssen. Aber wer weiß, vielleicht ergibt es am Ende ja doch noch einen Sinn.

Insgesamt ist auch dieser zweite Band wieder ein richtig gutes Buch, in dem die Geschichte rund um Lucie, Jem und ihre Begleiter, obwohl sie für Jugendliche geschrieben wurde, spannend und rasant weitererzählt wird und welches auf ein sehr spannendes Finale hoffen lässt.

Bewertung vom 08.06.2021
Die Stadt der Überlebenden / Evolution Bd.1
Thiemeyer, Thomas

Die Stadt der Überlebenden / Evolution Bd.1


sehr gut

Schon vor einiger Zeit habe ich gemerkt, dass Jugendbücher so langsam nicht mehr meinen Geschmack treffen, doch dieses hier fand ich richtig gut, denn es konnte mich von der ersten Seite an packen und war größtenteils extrem spannend.

Dazu hat auch der flüssige und mitreißende Schreibstil des Autors beigetragen, welcher mit bildlichen Beschreibungen daher kam, die mir halfen, direkt in die Geschichte abzutauchen und obwohl die Welt, in welcher sie spielt, eine ganz andere ist, konnte ich sie mir super gut vorstellen.
Ebenso mochte ich den Sprecher des Hörbuches super gern. Er hat eine sehr ruhige aber perfekt passende Stimme und eine super Betonung. Am meisten haben mir dabei allerdings die verschiedenen Effekte gefallen, die bei der Vertonung des Hörbuches genutzt wurden.

Und auch die Geschichte mochte ich sehr gern. Diese ist mal nicht diese nullachtfünfzig Fantasygeschichte im Jugendbuchformat, sondern zumindest für mich einmal etwas ganze anderes. So vereint sie alles mögliche zwischen Zeitreise-, Fantasy-, Science Fiction- und Abenteuergeschichte, gut geschüttelt und dann auf Papier gebracht, mit einen Schuss Liebesgeschichte, wobei diese aber recht unschuldig und kindlich ist. Allerdings konnte ich sie mir auch gut vorstellen und sie erzeugte bei mir irgendwie eine Erinnerung an die eigene erste Liebe. Dazu kommt das sehr interessante und spannende Worldbuilding einer zerstörten Zukunft, in welcher die Tiere wieder die Oberhand gewonnen haben. Dadurch und auch auf andere Art und Weise gibt es immer wieder sehr spannende Wendungen und es kommt zu recht nervenzehrenden Szenen, die wirklich gut geschrieben waren. Dennoch wirkte dieser erste Band der Trilogie eher wie ein Einführungsband und endet dementsprechend auch mit einem recht großen Cliffhanger, so dass ich gleich zum zweiten Band greifen werde.

Die Charaktere in diesem Band sind zum größten Teil Jugendliche um die fünfzehn Jahre, wobei ich diese aber sehr greifbar geschrieben finde. So verhalten sie sich auch wie Teenager, sind mal ängstlich, mal aufbrausend, mal selbstbewusst und mal unsicher oder auch alles gleichzeitig. Aber genau das machte sie eben auch sehr menschlich und realistisch. Ebenso mochte ich, dass sich der Autor bei seinem Protagonisten Jem für einen Jungen mit dunkler Haut entschieden hat.

Für mich ist dieser erste Band jedenfalls ein richtig guter und spannender Auftakt einer hoffentlich weiterhin spannenden und interessanten Jugendbuchtrilogie, bei welchem ich riesige Lust habe, direkt weiterzulesen, beziehungsweise zu hören und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit Lucie, Jem und den anderen.

Bewertung vom 07.06.2021
In seinem Herzen / Marked Men Bd.3 (eBook, ePUB)
Crownover, Jay

In seinem Herzen / Marked Men Bd.3 (eBook, ePUB)


sehr gut

Ich muss sagen, dass mich diese Reihe auch mit dem dritten Band wieder sehr begeistern konnte, denn auch dieser ist wieder sehr unterhaltsam, dennoch konnte er nicht so ganz mit dem überragenden zweiten Band mithalten, dafür aber mit Band eins, welchen ich ja auch sehr gut fand.

Auch hier ist der Schreibstil wieder richtig toll, einfach und flüssig zu lesen und er konnte mich auch mitreißen, so dass ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen wollte. Die Sprecher des Hörbuchs haben ebenfalls wieder einen recht guten Job gemacht, wobei ich allerdings die Stimme der weiblichen Sprecherin nicht mochte, weil sie einfach nicht zu Cora gepasst hat.

Die Handlung hier ist wieder richtig toll, unterhaltsam, prickelnd und teilweise sogar echt spannend. Ebenfalls gab es wieder eine ganze Menge Drama und einige Schockmomente, mit denen ich nicht gerechnet hatte und welche mich deshalb erst so richtig packen konnten. Andererseits gab es aber auch eine Sache, die mal wieder typisch New Adult war, wobei ich aber mochte, wie die beiden Protagonisten damit umgegangen sind. Dabei spielen dieses Mal nicht unbedingt familiäre Probleme eine Rolle, sondern vielmehr andere mehr oder weniger tragische Erfahrungen aus der Vergangenheit, die einiges mit den Protagonisten angestellt haben und deren sie sich nun stellen müssen. So sind einige interessante Irrungen und Wirrungen vorprogrammiert, wobei es hier und da aber auch ein bisschen tiefgründig wurde. Und auch erotisch wird es hier wieder, es gibt prickelnde Sexszenen und davon eine ganze Menge, mir dann doch auch wieder ein paar zu viel. Zum Glück hat die Geschichte ansonsten aber darunter nicht gelitten. Den Epilog fand ich aber leider ein bisschen unpassend, denn in diesem ging es gar nicht mehr wirklich um Cora und Rome. Dafür will ich jetzt unbedingt wissen, wie es im nächsten Band weiter geht.

Was die Charaktere angeht, so hat die Autorin wieder alles richtig gemacht, denn diese sind einfach großartig. Ich habe sowohl Cora als auch Rome geliebt, denn beide sind einzigartige und charismatische Figuren und auch die Vergangenheit von beiden fand ich wahnsinnig interessant und teilweise sogar richtig emotional. Am liebsten mochte ich aber Coras elfenhaften Punklook, den ich mir richtig gut vorstellen konnte und dass sie so sehr anders ist, als ihr Look vermuten lässt. Ebenso mochte ich, dass auch die anderen Charaktere wieder ihre Rollen gespielt haben, wenn auch der eine mehr und der andere weniger.

Alles in allem mag ich diese Reihe bisher wirklich gern und auch dieser Band hat mich einmal mehr super gut unterhalten. Ich mochte sowohl die Charaktere als auch im Großen und Ganzen die Geschichte, welche bis auf Kleinigkeiten absolut meinen Nerv getroffen hat und mich durchweg mitreißen konnte.

Bewertung vom 06.06.2021
Luna und der Katzenbär Bd.1
Weigelt, Udo

Luna und der Katzenbär Bd.1


ausgezeichnet

Diese Kinderbuchreihe ist eher unerwartet bei uns eingezogen, da ich sie spontan bei Arvelle mitbestellt hatte. Dabei waren vor allem die Illustrationen von Joëlle Tourlonias für den Kauf ausschlaggebend, denn diese mag ich wirklich sehr und auch die Cover haben mich gleich angesprochen. Aber auch die süße Geschichte konnte mich und meine Tochter gut unterhalten.

Der Schreibstil ist bei dieser sehr einfach, kindgerecht und für das empfohlene Lesealter gut verständlich geschrieben, aber auch bildlich und trotzdem nicht zu verschnörkelt. Die Illustrationen sind bunt und ebenfalls relativ schlicht gehalten, aber dennoch sehr süß und man hat immer etwas zu entdecken. Diesbezüglich habe ich für mich und meine Tochter also alles richtig gemacht, denn auch sie schaut sich die Bilder super gern an und kann anhand dieser der Geschichte noch viel besser folgen.

Und auch diese ist super süß und kindgerecht, hat viele magische Momente und ist wirklich interessant. Außerdem gefällt mir an ihr, dass sie ganz viele verschiedene Themen anspricht, die nicht nur für Kinder sehr wichtig sind. So geht es um den Umgang mit Einsamkeit, ums Ankommen und Freundschaft. Gleichzeitig ist sie aber auch auf kindliche Weise ein Stück weit abenteuerlich und spannend.

Insgesamt bin ich absolut begeistert von diesem ersten Band der Reihe und freue mich schon darauf, auch die anderen Bände meiner Tochter vorzulesen. Dementsprechend gibt es von mir auch eine absolute Leseempfehlung für kleinere Kinder ab fünf Jahren und Liebhaber von Kinderbüchern.

Bewertung vom 04.06.2021
In seiner Stimme / Marked Men Bd.2 (eBook, ePUB)
Crownover, Jay

In seiner Stimme / Marked Men Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ob es an der tollen Geschichte lag oder einfach nur daran, dass es hier um eine Liebe zwischen einem Rockstar und einer richtig toughen jungen Frau geht, kann ich gar nicht so genau sagen, aber ich weiß, dass ich dieses Buch einfach nur geliebt habe und es einfach nicht zur Seite legen konnte.

Dabei ist der Schreibstil der Autorin in diesem Band ebenfalls wieder richtig gut, schlicht und einfach, aber auch nicht niveaulos, obwohl es hier und da schon richtig heiß wird. Genauso haben die Sprecher des Hörbuch wieder einen relativ guten Job gemacht, wenn ich auch nicht mochte, wie sie teilweise mit der Betonung übertrieben haben.

Die Geschichte von Ayden und Jet hat mich aber so richtig überzeugen können, wobei es natürlich wieder ein bisschen Drama, Liebe, Sex und auch Freundschaft gibt. Davon gibt es jedoch einmal mehr eine wirklich gute und unterhaltsame Mischung. Was mir aber vor allem gefallen hat, war die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen den beiden doch recht unterschiedlichen Protagonisten. Und wenn es dann zwischen ihnen auch noch zu wirklich gut und nicht zu ausführlich geschriebenen Sexszenen kam, wurde es echt prickelnd. Genauso mochte ich, dass es teilweise wirklich spannend wurde, was am Auftauchen einer bestimmten Person liegt, die ich sehr interessant fand, aber dazu später mehr. Was das Drama angeht, so spielt auch hier wieder die Familie eine große Rolle, denn sowohl Ayden als auch Jet haben diesbezüglich ihr ganz eigenes Schicksal zu verarbeiten, was zu großen Unsicherheiten in ihrer Beziehung zueinander führt. Und dann gibt es noch diese großartige Chemie zwischen den vielen verschiedenen Charakteren, die alle sehr unterschiedlich sind und dennoch in ihrer Freundschaft fest zusammenhalten.

Überhaupt mochte ich die Charaktere alle sehr, allen voran die beiden vielschichtig und toll geschriebenen Protagonisten, denn Ayden ist eine großartige, toughe junge Frau, welche eine sehr interessante Vergangenheit hat. Jet ist ein einzigartiger Mensch mit einem ebenso einzigartigen Stil, welcher nach außen hin der harte Metaltyp ist, im Inneren aber ein weicher, aufmerksamer und liebenswerter Kerl, in den man sich einfach verlieben muss. Und dann taucht auch noch Aydens Bruder Asa auf, ein zwielichtiger junger Mann, welcher scheinbar keinerlei Gewissen hat und doch etwas an sich, was ihn sehr charismatisch macht.

Für mich ist dieser zweite Band der Reihe bisher auf jeden Fall der beste Band der Reihe und ich hoffe, dass es so spannend, sexy und emotional weitergeht. Ich bin jedenfalls gespannt, was die anderen Charaktere noch erleben werden und wie sich deren Liebesgeschichten, welche teilweise schon angeteasert wurden, wohl entwickeln.

Bewertung vom 02.06.2021
In seinen Augen / Marked Men Bd.1 (eBook, ePUB)
Crownover, Jay

In seinen Augen / Marked Men Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Mit diesem Buch habe ich mal wieder eine Reihe begonnen, die schon eine ganze Weile in meinem Regal steht und die nicht sehr bekannt zu sein scheint. Allerdings kann ich das gar nicht verstehen, denn meiner Meinung nach, konnte zumindest der erste Band schon mit Büchern wie denen von Mona Kasten und Tami Fischer mithalten.

Der Schreibstil von Jay Crownover ist dabei nichts wahnsinnig Besonderes, lässt sich aber gut und flüssig lesen. Ebenso ist er bildlich und passt zur Geschichte. Schön finde ich auch, dass die Sprache hier angepasst und nicht zu drüber ist. Das Hörbuch hingegen finde ich eher mittelmäßig vertont. Die beiden Sprecher sind einfach nicht so richtig mein Fall, vor allem, weil ich das Gefühl habe, dass sie alles überbetonen, doch da dies nicht in meine Wertung einfließt, das nur am Rande.

Was die Geschichte angeht, so hat man hier eine typische Collegegeschichte mit Protagonisten Anfang zwanzig, welche ihre ganz eigenen Probleme haben, wodurch es immer wieder eine gewisse Portion Drama gibt. Das ist aber alles nicht irgendwie übertrieben und übermäßig tragisch, sondern einfach nur unterhaltsam und manchmal vielleicht ein bisschen emotional. Dennoch bekommt man hier eine recht prickelnde Liebesgeschichte mit dem typischen Hin und Her, die mir aber nicht langweilig wurde, auch wenn ich die ganze Zeit auf diesen versprochenen Abend gewartet habe, der alles verändern sollte. Es gab einfach einige interessante Ereignisse und hier und da ein bisschen Drama, so dass ich diesen einen Augenblick nur wage vermuten kann. Ich muss aber sagen, dass mich das im Nachhinein auch gar nicht gestört hat und dass ich das Buch wahnsinnig gerne gelesen beziehungsweise gehört habe. Ebenso hat mir gefallen, dass die Autorin in ihrer Geschichte einen gute Balance aus Liebe, Freundschaft, Drama und Sex geschafft hat, so dass man von allem genug aber nicht zu viel bekommt.

Und auch die Charaktere sind sehr interessant geschrieben. Diese sind vielleicht nicht unbedingt die neueste Erfindung in der Welt des New Adult, aber doch mochte ich sie auf ihre Weise schon sehr. Allein Rule mit seinen Tattoos und seinem verrückten, leicht schrägen Style fand ich wirklich sehr einzigartig und toll. Aber auch, dass er nicht einfach nur ein Bad Boy ist, fand ich gut gelöst. So hat er eine ziemlich verletzliche Seite und oft mit sich selbst zu kämpfen. Shaw hingegen wirkte zwar anfangs noch wie eine kleine graue Maus, hatte es aber auch faustdick hinter den Ohren und hat sich im Laufe der Geschichte zu einer echt toughen Frau entwickelt.

Insgesamt kann ich sagen, dass man hier nicht unbedingt eine wahnsinnig neue und revolutionäre New Adult Geschichte geliefert bekommt, aber diese dennoch wirklich schön und einfach perfekt für zwischendurch ist. Ich habe sie jedenfalls wirklich genossen und freue mich nun auf den nächsten Band der Reihe.