• Broschiertes Buch

9 Kundenbewertungen

Der Krimi-Hit aus Schweden: Ein Mord ohne Leiche und ein fataler Schuldspruch - doch die wahre Geschichte wartet noch darauf, erzählt zu werden ...
Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig. Jahre später beschließt dessen Freund Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das Adrian acht…mehr

Produktbeschreibung
Der Krimi-Hit aus Schweden: Ein Mord ohne Leiche und ein fataler Schuldspruch - doch die wahre Geschichte wartet noch darauf, erzählt zu werden ...

Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig.
Jahre später beschließt dessen Freund Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das Adrian acht Jahre ins Gefängnis musste, hat den Journalisten nie richtig losgelassen. Von Adrians Unschuld überzeugt, ist Zack fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf ...
Autorenporträt
Mattias Edvardsson lebt mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern außerhalb von Lund in Skåne, Schweden. Wenn er keine Bücher schreibt, arbeitet er als Gymnasiallehrer und unterrichtet Schwedisch und Psychologie. Mit seinen Romanen »Die Lüge«, »Der unschuldige Mörder« und »Die Bosheit« eroberte er auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde nicht nur von den Leser*innen gefeiert, sondern auch von der Presse hochgelobt. Mit »Die Wahrheit« erscheint jetzt der vierte Roman des Bestsellerautors bei Limes.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Was macht ein Journalist, wenn er bei seiner Zeitung rausfliegt? Er schreibt ein Buch. Nicht irgendeines. Ein Thriller soll es sein, einer, der sich millionenfach verkauft und den geschassten Reporter saniert. So zieht Zackarias Levin, den seine Freunde Zack nennen, zurück zu seiner Mutter aufs Land und beginnt zu schreiben. Thema: das Verschwinden von Schwedens bekanntestem Schriftsteller zwölf Jahre zuvor. Zack und seine Freunde haben das Drama damals hautnah miterlebt. Schlimmer noch: Einer aus der Clique, der Literaturstudent Adrian, wurde wegen Mordes an Leo Stark verurteilt, obwohl die Leiche des Autors nie gefunden wurde. Mattias Edvardsson legt bereits seinen zweiten Krimi vor. „Die Lüge“ bescherte ihm zwar keine Millionenauflagen, aber beachtliche Kritiken. Auch sein neues Buch punktet mit einer spannenden Story. Zack muss erkennen, dass seine Erinnerungen an die Geschehnisse von damals alles andere als zuverlässig sind. In Rückblenden kommt Stück für Stück die Wahrheit ans Licht. Edvardsson spielt virtuos mit den Erwartungen seiner Leser, lässt sie am Entstehungsprozess von Zacks Roman teilnehmen und das verrät eine Menge über das Schreiben von Krimis.

© BÜCHERmagazin, Petra Pluwatsch
»Ein Buch für alle passionierten Leser, das sehr an Joël Dicker und 'Der Club der toten Dichter' erinnert. Herrlich - ein grandioser Roman!« hr2 - Krimi mit Mimi
Andere Kunden kauften auch