20,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
10 °P sammeln


    MP3 Audio CD

20 Kundenbewertungen

Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen...…mehr

Produktbeschreibung
Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen...
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Anzahl: 2 MP3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 1046 Min.
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783862312566
  • Artikelnr.: 36767784
Autorenporträt
Jussi Adler-Olsen, geboren 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen. Nach seinem schriftstellerischen Durchbruch mit 'Das Alphabethaus' folgten der Politthriller 'Das Washington Dekret' und die Krimi-Reihe um Kommissar Carl Mørck. Er gehört zu den erfolgreichsten europäischen Krimiautoren der Gegenwart.
Rezensionen
'Das ist kein gewöhnlicher Krimi, das ist ein mörderisch guter Thriller!' Prinz
»Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.« Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013
»Der Mann ist ein Phänomen.« -- Volker Isfo, Abendzeitung 22.08.2012

»Packendes aus Dänemark.« -- News, Wien August 2012

»Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen (62) hat ein gutes Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen - denn seine Thriller nehmen bisweilen aktuelle Ereignisse vorweg.« -- Stern.de 24.08.2012

»Halten Sie sich fest, dieser Thriller ist wie eine Achterbahnfahrt. Sie werden kräftig durchgeschüttelt!« -- Alex Dengler, denglers-buchkritik.de 27.08.2012

»Es ist harter Stoff gepaart mit der unnachahmlich selbstironischen Art des Ermittlerteams, der fesselt. Der vierte Teil reiht sich in die populäre Krimi-Reihe ein.« -- Nina Peters, Westdeutsche Zeitung 23.08.2012

»Der trockene Humor des Autors macht auch [den] vierten Fall trotz der vielen bedrückenden, ernsten und leider wahren Elemente unterhaltsam; Adler-Olsen fesselt zudem mit immer neuen überraschenden Entwicklungen.« -- Buchjournal 28.08.2012

»'Verachtung? ist ein Thriller, der mit verschiedenen Zeitebenen spielt, drei Handlungsstränge mühelos und absolut spannend verknüpft und großen Wert auf die gesellschaftlichen Bedingungen in Dänemark legt, denn auch hier hat das rechtsradikale Gedankengut fruchtbaren Boden gefunden. Ein klasse Krimi - mit einem überraschenden Twist am Ende.« -- Freie Presse 24.08.2012

»An die schändliche Geschichte dieser kleinen dänischen Insel Sprogø in einem dramaturgisch gut gebauten und clever inszenierten Kriminalroman erinnert zu haben, ist ein Verdienst von Jussi Adler-Olsen. Der Rest seiner Geschichte ist reine Spannung.« -- Volker Albers, WDR 5 24.08.2012

»Alles in allem ist ‚Verachtung? ein Klasse-Thriller, der sich mit den Vorgänger-Fällen nicht nur auf Augenhöhe befindet, sondern sogar heraussticht. [...] Ohne Zweifel geht in punkto Thriller derzeit kein Weg an Jussi Adler-Olsen vorbei.« -- Randolf Leyk, Recklinghäuser Zeitung 29.08.2012

»Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals im Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv, dass er süchtig macht.« -- Florian Römer, Gong - TV-Magazin 01.09.-07.09.2012

»Dass man nach 100 von 500 Seiten sagt: 'Alles klar, was soll da jetzt noch Spannendes, Überraschendes kommen?', das ist großartig. Weil noch nichts klar ist. Nichts. Sehr spannend ist das. « -- Peter Pisa, Kurier 25.08.2012

»Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.« -- TV star, Zürich 25.08.2012

»Es sind genau genommen drei Geschichten, die Adler-Olsen in einer erzählt: die Geschichte einer Demütigung, die Geschichte einer Rache, die Geschichte einer Besessenheit.« -- Volker Albers, Hamburger Abendblatt 24.08.2012

»Krimis sind moderne Märchen. Bisweilen haben sie auch einen wahren Kern.« -- Heinrich Thies, Dresdner Neueste Nachrichten 04.09.2012

»'Verachtung' ist ein typischer Adler-Olsen, temporeich und psychologisch ausgefeilt.« -- Dieter Schneider, RBB, Antenne Brandenburg, Szene 30.08.2012

»'Verachtung' ist der vierte Band in der Carl Mørck-Reihe, und mit jedem Buch wird Jussi Adler-Olsen besser. [...] Ein kluger, klasse konstruierter Krimi, den man kaum aus der Hand legen mag.« -- Evelyn Beyer, Neue Presse 28.08.2012

»Hochspannung bis zur letzten Seite!« -- Jolie Oktober 2012

»Spannend geht es wieder zu in diesem Roman über den Rachefeldzug einer Frau, die in ihrem Leben mehr Schrecken und Grauen erleben musste, als man es sich in schlimmsten Albträumen vorstellen kann.« -- Margarete von Schwarzkopf, NDR 1 Niedersachsen 04.09.2012

»Jussi Adler-Olsen war Star der Wiener Kriminacht.« -- Teresa Schaur-Wünsch, Die Presse 19.09.2012

»Gekonnt verschränkt Adler-Olsen Zeit- und Erzählstränge, wechselt er die Perspektiven von Tätern und Opfern und serviert dem geschockten Leser zum Schluss noch einen frappierenden Dreh.« -- Brigitte Schmitz-Kunkel, General-Anzeiger 24.08.2012

»Wie immer verwebt der Autor zwei Handlungsstränge zu einem Plot, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.« -- Bild am Sonntag 02.09.2012

»Skandinavische Autoren schreiben einfach Weltklasse-Krimis.« -- Jolie Oktober 2012

»Superspannend, schaurig, mit einem unerwarteten Finale furioso!« -- Elle Oktober 2012

»Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals als Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv,dass er süchtig macht.« -- Bild + Funk 27.08.2012

»Wieder ein nervenzerfetzender Fall des kuriosen Sonderdezernats Q. - Unerreicht!« -- TV Movie 02.09.2012

»Thriller-Autor Jussi Adler-Olsen, 62, gehört mit seiner Serie um das Kopenhagener 'Sonderdezernat Q' zu den erfolgreichsten Schriftstellern Europas.« -- Focus 01.10.2012

»Wie immer gönnt uns Jussi Adler-Olsen ein gruseliges Schluss-Szenario ...« -- Freundin Donna 12.09.2012

»Er schreibt unglaublich packend, fesselnd, aufregend, hat Millionen Fans und war DAS Highlight im Signierzelt: der dänische Bestseller-König Jussi Adler-Olsen.« -- Bild Frankfurt, Frankfurter Buchmesse 2012 15.10.2012

»Auch dieser Jussi-Adler-Olsen-Thriller ist nichts für Nervenschwache - und das macht ihn aus.« -- Tina November 2012

»Explosiv, mit überraschendem Ende!« -- Joy 07.10.2012

»Der lang ersehnte 4. Fall für Carl Mørck.« -- Bild Frankfurt 10.11.2012

»Der vierte Roman nach 'Erbarmen', 'Schändung' und 'Erlösung' ist wieder ein imposant inszenierter Kriminalfall, der sich an einer authentischen Geschichte orientiert.« -- Schweriner Volkszeitung 10.11.2012

»Mit seinem vierten Buch über Sonderermittler Carl Mørck hat der Däne Jussi Afler-Olsen wieder einen echten Page-Turner geschrieben.« -- Berliner Zeitung am Sonntag 25.11.2012

»Tabus brechen, Verdrängtes an die Oberfläche zerren: Das sind die Markenzeichen von Jussi-Adler Olsens Thriller.« -- Frankfurter Rundschau R1 30.11.2012

»In diesem Jahr hat mir vor allem mit ›Verachtung‹ des dänischen Schriftstellers Jussi Adler-Olsen gefallen. Es ist der vierte Fall des Sonderermittlers Carl Mørck, und ich habe neulich alle vier seiner Romane hintereinander weggelesen - wahnsinnig gut!« -- Der Dirigent Christian Thielemann in der Welt am Sonntag 09.12.2012

»Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.« -- Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013

»Der Mann ist ein Phänomen.« -- Volker Isfo, Abendzeitung 22.08.2012

&raquoraquo;Packendes aus Dänemark.« -- News, Wien August 2012

&raquoraquo;Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen (62) hat ein gutes Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen - denn seine Thriller nehmen bisweilen aktuelle Ereignisse vorweg.« -- Stern.de 24.08.2012

&raquoraquo;Halten Sie sich fest, dieser Thriller ist wie eine Achterbahnfahrt. Sie werden kräftig durchgeschüttelt!« -- Alex Dengler, denglers-buchkritik.de 27.08.2012

&raquoraquo;Es ist harter Stoff gepaart mit der unnachahmlich selbstironischen Art des Ermittlerteams, der fesselt. Der vierte Teil reiht sich in die populäre Krimi-Reihe ein.« -- Nina Peters, Westdeutsche Zeitung 23.08.2012

&raquoraquo;Der trockene Humor des Autors macht auch [den] vierten Fall trotz der vielen bedrückenden, ernsten und leider wahren Elemente unterhaltsam; Adler-Olsen fesselt zudem mit immer neuen überraschenden Entwicklungen.« -- Buchjournal 28.08.2012

&raquoraquo;'Verachtung? ist ein Thriller, der mit verschiedenen Zeitebenen spielt, drei Handlungsstränge mühelos und absolut spannend verknüpft und großen Wert auf die gesellschaftlichen Bedingungen in Dänemark legt, denn auch hier hat das rechtsradikale Gedankengut fruchtbaren Boden gefunden. Ein klasse Krimi - mit einem überraschenden Twist am Ende.« -- Freie Presse 24.08.2012

&raquoraquo;An die schändliche Geschichte dieser kleinen dänischen Insel Sprogø in einem dramaturgisch gut gebauten und clever inszenierten Kriminalroman erinnert zu haben, ist ein Verdienst von Jussi Adler-Olsen. Der Rest seiner Geschichte ist reine Spannung.« -- Volker Albers, WDR 5 24.08.2012

&raquoraquo;Alles in allem ist ‚Verachtung? ein Klasse-Thriller, der sich mit den Vorgänger-Fällen nicht nur auf Augenhöhe befindet, sondern sogar heraussticht. [...] Ohne Zweifel geht in punkto Thriller derzeit kein Weg an Jussi Adler-Olsen vorbei.« -- Randolf Leyk, Recklinghäuser Zeitung 29.08.2012

&raquoraquo;Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals im Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv, dass er süchtig macht.« -- Florian Römer, Gong - TV-Magazin 01.09.-07.09.2012

&raquoraquo;Dass man nach 100 von 500 Seiten sagt: 'Alles klar, was soll da jetzt noch Spannendes, Überraschendes kommen?', das ist großartig. Weil noch nichts klar ist. Nichts. Sehr spannend ist das. « -- Peter Pisa, Kurier 25.08.2012

&raquoraquo;Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.« -- TV star, Zürich 25.08.2012

&raquoraquo;Es sind genau genommen drei Geschichten, die Adler-Olsen in einer erzählt: die Geschichte einer Demütigung, die Geschichte einer Rache, die Geschichte einer Besessenheit.« -- Volker Albers, Hamburger Abendblatt 24.08.2012

&raquoraquo;Krimis sind moderne Märchen. Bisweilen haben sie auch einen wahren Kern.« -- Heinrich Thies, Dresdner Neueste Nachrichten 04.09.2012

&raquoraquo;'Verachtung' ist ein typischer Adler-Olsen, temporeich und psychologisch ausgefeilt.« -- Dieter Schneider, RBB, Antenne Brandenburg, Szene 30.08.2012

&raquoraquo;'Verachtung' ist der vierte Band in der Carl Mørck-Reihe, und mit jedem Buch wird Jussi Adler-Olsen besser. [...] Ein kluger, klasse konstruierter Krimi, den man kaum aus der Hand legen mag.« -- Evelyn Beyer, Neue Presse 28.08.2012

&raquoraquo;Hochspannung bis zur letzten Seite!« -- Jolie Oktober 2012

&raquoraquo;Spannend geht es wieder zu in diesem Roman über den Rachefeldzug einer Frau, die in ihrem Leben mehr Schrecken und Grauen erleben musste, als man es sich in schlimmsten Albträumen vorstellen kann.« -- Margarete von Schwarzkopf, NDR 1 Niedersachsen 04.09.2012

&raquoraquo;Jussi Adler-Olsen war Star der Wiener Kriminacht.« -- Teresa Schaur-Wünsch, Die Presse 19.09.2012

&raquoraquo;Gekonnt verschränkt Adler-Olsen Zeit- und Erzählstränge, wechselt er die Perspektiven von Tätern und Opfern und serviert dem geschockten Leser zum Schluss noch einen frappierenden Dreh.« -- Brigitte Schmitz-Kunkel, General-Anzeiger 24.08.2012

&raquoraquo;Wie immer verwebt der Autor zwei Handlungsstränge zu einem Plot, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.« -- Bild am Sonntag 02.09.2012

&raquoraquo;Skandinavische Autoren schreiben einfach Weltklasse-Krimis.« -- Jolie Oktober 2012

&raquoraquo;Superspannend, schaurig, mit einem unerwarteten Finale furioso!« -- Elle Oktober 2012

&raquoraquo;Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals als Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv,dass er süchtig macht.« -- Bild + Funk 27.08.2012

&raquoraquo;Wieder ein nervenzerfetzender Fall des kuriosen Sonderdezernats Q. - Unerreicht!« -- TV Movie 02.09.2012

&raquoraquo;Thriller-Autor Jussi Adler-Olsen, 62, gehört mit seiner Serie um das Kopenhagener 'Sonderdezernat Q' zu den erfolgreichsten Schriftstellern Europas.« -- Focus 01.10.2012

&raquoraquo;Wie immer gönnt uns Jussi Adler-Olsen ein gruseliges Schluss-Szenario ...« -- Freundin Donna 12.09.2012

&raquoraquo;Er schreibt unglaublich packend, fesselnd, aufregend, hat Millionen Fans und war DAS Highlight im Signierzelt: der dänische Bestseller-König Jussi Adler-Olsen.« -- Bild Frankfurt, Frankfurter Buchmesse 2012 15.10.2012

&raquoraquo;Auch dieser Jussi-Adler-Olsen-Thriller ist nichts für Nervenschwache - und das macht ihn aus.« -- Tina November 2012

&raquoraquo;Explosiv, mit überraschendem Ende!« -- Joy 07.10.2012

&raquoraquo;Der lang ersehnte 4. Fall für Carl Mørck.« -- Bild Frankfurt 10.11.2012

&raquoraquo;Der vierte Roman nach 'Erbarmen', 'Schändung' und 'Erlösung' ist wieder ein imposant inszenierter Kriminalfall, der sich an einer authentischen Geschichte orientiert.« -- Schweriner Volkszeitung 10.11.2012

&raquoraquo;Mit seinem vierten Buch über Sonderermittler Carl Mørck hat der Däne Jussi Afler-Olsen wieder einen echten Page-Turner geschrieben.« -- Berliner Zeitung am Sonntag 25.11.2012

&raquoraquo;Tabus brechen, Verdrängtes an die Oberfläche zerren: Das sind die Markenzeichen von Jussi-Adler Olsens Thriller.« -- Frankfurter Rundschau R1 30.11.2012

&raquoraquo;In diesem Jahr hat mir vor allem mit ›Verachtung‹ des dänischen Schriftstellers Jussi Adler-Olsen gefallen. Es ist der vierte Fall des Sonderermittlers Carl Mørck, und ich habe neulich alle vier seiner Romane hintereinander weggelesen - wahnsinnig gut!« -- Der Dirigent Christian Thielemann in der Welt am Sonntag 09.12.2012

&raquoraquo;Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.« -- Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013…mehr