• Broschiertes Buch

41 Kundenbewertungen

In Niederkaltenkirchen geht wieder das Verbrechen um ...
Nach "Winterkartoffelknödel" der zweite Fall für den Eberhofer Franz.
Gerade läuft's für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: "Stirb, du Sau!" hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz

Produktbeschreibung
In Niederkaltenkirchen geht wieder das Verbrechen um ...
Nach "Winterkartoffelknödel" der zweite Fall für den Eberhofer Franz.
Gerade läuft's für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: "Stirb, du Sau!" hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz
Autorenporträt
Rita Falk wurde 1964 in Oberammergau geboren. Ihrer bayrischen Heimat ist sie bis heute treu geblieben. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ¿Hannes¿ und ¿Funkenflieger¿ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben - weit über die Grenzen Bayerns hinaus.  
Rezensionen
»Einen Ermittler wie den Franz Eberhofer trifft man in der weiten, deutschen Krimilandschaft wahrlich nur einmal an - zum Glück, denn so gerät Rita Falks 'Dampfnudelblues' zu einer genialen Unterhaltung voller Witz und Absurditäten.« -- Susann Fleischer, literaturmarkt.info 02.05.2011

»Seien Sie vorsichtig, wenn sie die Eberhofer-Krimis in der Öffentlichkeit lesen! Sie werden sich vor lachen nicht mehr ruhig halten können und damit sauviel Aufmerksamkeit erregen. ›Dampfnudelblues‹ - saulustig, sauspannend, saumäßig gute Unterhaltung!« -- Alex Dengler, denglers-buchkritik.de 09.05.2011

»Da soll noch einer sagen, man braucht die Skandinavier für erstklassige Krimis!« -- Christian J. Winder, Tiroler Tageszeitung 16.05.2011

»Ein Fest für alle, die bei Falks Vorgänger 'Winterkartoffelknödel' auf den Geschmack gekommen sind und auch im Sommer auf mächtig gute Krimi-Hausmannskost stehen.« -- Brigitte EXTRA - Die besten Taschenbücher für den Urlaub 31.05.2011

»Rita Falk schreibt, wie man in Niederbayern spricht: einfach, gradheraus, bisweilen auch gschert.« -- Donaukurier 25.05.2011

»Es sind die kleinen Alltäglichkeiten und die komischen Situationen, die das Buch so unterhaltsam machen. Alle Klischees, die typisch Mann sein sollen, sind in die Rolle des Franz Eberhofer eingeflossen. Das ist ungemein witzig, für jeden, der dies Art Humor mag.« -- Heike Rau, leselupe.de 14.06.2011

»Was diese Autorin drauf hat, ist eine freche Schreibe. Und die folgt fast lippengetreu dem Wortlaut der gesprochenen Sprache. Das liest sich komisch, ist aber keine Masche. So werden die Figuren ihrer Krimis mehr als nur lebendig. Sozusagen 3D-Literatur, aber vom Feinsten.« -- Schweizer Buchhandel, Zürich 26.05.2011

»Falkes Kunst: Ihre Krimis haben Heimat-Feeling [...].« -- Sonntag Express 12.06.2011

» Sehr lesenswert, sehr komisch und sehr derb.« -- Erla Bartmann, NDR1 Niedersachsen, Bücherwelt 12.07.2011

»Der Fall hat alle Zutaten, die ein charmanter, witziger und origineller Krimi haben muss.« -- Westdeutsche Zeitung - Newsline 11.08.2011

»Amerikanische Action pur - auf Bayrisch - bietet auch dieser zweite Roman von Rita Falk... Die witzige Sprache der Autorin bringt den Leser bisweilen nicht nur zum Schmunzeln sondern auch zum Lachen, die rasante Handlung garantiert Spannung.« -- Peter Lauda, Bücherschau 08/2011

»Die Lachtränen fließen auch diesmal wieder reichlich, an Spannung fehlt es trotzdem nicht.[...]Wenn Rita Falk so weitermacht, ziehe ich bald nach Niederkaltenkirchen, um mich dort totzulachen.« -- Unser Magazin 08/2011

»Schon ihr erster Regio-Krimi war ein Riesenerfolg und auch der zweite Fall hat alle Zutaten, die ein charmanter, witziger und origineller Krimi haben muss. Mitreißend, wie sie die bayerische Provinz aufs Korn nimmt.« -- Ulrike Lotze, Darmstädter Echo 29.08.2011

»Der Krimi macht Spaß, ist spannend und mit viel Lokalkolorit gewürzt.« -- M. Strockmann, Hannover live - Magazin September 2011

»Dieses bayrisch-verrückte, köstlich-unterhaltsame Knödel-Nudel-Theater hat noch gefehlt in der deutschen Krimi-Landschaft.« -- Christiane Kneisel, Ostthüringer Zeitung 24.09.2011

»Die Krimiautorin Rita Falk singt den 'Dampfnudelblues' mit bayerisch anmutender Sprachmelodie.« -- Rainer Wagner, Hannoversche Allgemeine Zeitung 21.09.2011

»Sie ist eine der erfolgreichsten und produktivsten Schiftstellerinnen Deutschlands.« -- Ursula März, Die Zeit 09.02.2012
…mehr
Mit seinem schwarzhumorigen Tonfall liegt dieser Heimatkrimi jedenfalls schon mal richtig. Focus 20130729
»>Dampfnudelblues< ist leichte Kost in gefällig-bayrischer Bundart, kurzweilig und amüsant. Wer schräge Geschichten und schrullige Charaktere mag, liegt bei Rita Falk richtig.« Neue Westfälische 25.02.2012
'Der Audio Verlag Berlin beweist bei der Auswahl ein gutes Händchen für authentische Geschichten und Sprecher. im Original-Dialekt gelesen von Christian Tramitz, ist jetzt der zweite satirische Bayern-Krimi von Rita Falk erschienen.' dpa Kultur