Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Maren78
Wohnort: Drakenburg
Über mich:
Danksagungen: 6 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 98 Bewertungen
Bewertung vom 08.02.2019
Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8
Carver, Tania

Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8


ausgezeichnet

Dies ist nun bereits der achte Band um DI Phil Brennan und seiner Frau Dr. Marina Esposito und es soll wohl der letzte sein.
Für mich ein würdiges Finale, mit Spannung bis zur letzten Seite.
Ich habe alle Bände regelrecht verschlungen und habe mich keine Sekunde lang gelangweilt.
Drei erhängte Männerleichen werden an drei unterschiedlichen Orten gefunden. Eigentlich haben alle drei nichts gemeinsam, bis auf das sie Phil sehr ähnlich sehen.
Phil schluckt den Köder und ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Phil kommt nie am Ort des Geschehens an und wird vorher verschleppt. Nun beginnt Marina , zu Teil alleine, zu recherchieren und versucht natürlich ihren Mann lebend zu finden.
Immer wieder springen die Handlungsstränge in die vorherigen Bücher, sprich in die Vergangenheit zurück. So dass man das Buch natürlich auch ohne Vorkenntnisse lesen kann.
Ich finde es schade, das ich mich jetzt nicht mehr auf weitere Fortsetzungen freuen kann, aber wer weiß.

Bewertung vom 03.02.2019
Lara und die freche Elfe in der Schule
Kiel, Anja

Lara und die freche Elfe in der Schule


ausgezeichnet

Dieses Mal nimmt Lara ihre Fritzi mit in die Schule. Erst will ihr jedoch niemand glauben, das Fritzi exiztiert.
Ein tolles Buch über Freundschaft.
Sehr gut haben mir auch die das kindgerechte und farebnfrohe Design gefallen.
Ein zusätzlicher Pluspunkt.
Man merkt das Anja Kiel diese Geschichten mit sehr viel Herzblut schreibt und meine Tochter und ich freuen uns schon auf weitere Fortsetzungen.

Bewertung vom 10.01.2019
Die verlorene Schwester
Winterberg, Linda

Die verlorene Schwester


ausgezeichnet

Eigentlich wollte ich dieses Buch erst gar nicht lesen, bin aber froh mich dennoch anders entschieden zu haben.
Was für eine tolle, aber tragische Geschichte.
Kaum vorstellbar das sich diese Geschehnisse in den 60 Jahren in der Schweiz so abgespielt haben.
Die Schwestern Marie und Lena werden nach dem Tod ihres Vaters auch noch der Mutter entrissen und kommen nach einem kurzen Aufenthalt im Heim beide in verschiedene Pflegefamilien.
Marie trifft es noch einigermassen gut, aber Lena muss hart kämpfen.
Nur die Hoffnung auf ein Wiedersehen lässt sie überleben.
Zusätzlich wird zwischendurch immer wieder von Annas Schicksal erzählt, die rausgefunden hat,das sie ein Adoptivkind ist.
Relativ schnell wird klar das alle Schicksale miteinander verknüpft sind.
Trotzdem war der Roman spannend bis zur letzten Seite.

Bewertung vom 10.01.2019
Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9
Neuhaus, Nele

Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9


ausgezeichnet

"Muttertag" ist nunmehr der bereits neunte Band mit Pia Sander und Oliver Bodenstein. Jedes einzelne Buch hat mir gut gefallen und mich in seinen Bann gezogen.
Nele Neuhaus gelingt es meiner Meinung nach immer wieder die Spannung sehr hoch zu halten. Obwohl das Buch ziemlich dick ist, kam bei mir keine Sekunde Langeweile auf.
Alles fängt ganz harmlos an, der alte Theo Reifenrath wird tot in seinem Haus gefunden. Die Leiche muss dort bereits einige Tage gelegen haben. Der Hund wurde in den Hundezwinger gesperrt und hat dort von Hunger getrieben menschliche Knochen ausgegraben. Schnell sind die sterblichen Überreste von 3 Personen geborgen.
Früher lebten auf dem Gelände der Reifenraths diverse Pflegekinder, die jetzt ziemlich schnell ins Visier der Ermittler gelangen.
Der Roman war sehr gut durchleuchtet und hat Spass gemacht zu lesen.
Auch wenn man mit Pia und Oliver bisher keine Berührungspunkte hatte, wird das Lesevergnügen nicht eingeschränkt.

Bewertung vom 29.11.2018
Rachewinter / Evelyn Meyers & Walter Pulaski Bd.3
Gruber, Andreas

Rachewinter / Evelyn Meyers & Walter Pulaski Bd.3


ausgezeichnet

Bei diesem Thriller von Andreas Gruber kam keine Langeweile auf.
Der Kommissar Walter Pulaski und die Anwältin Evelyn Meyers ermitteln wieder beide auf ihre unterschiedlichen Art und Weisen.
Was der Mord in Wien und die Mordserie in Leipzig miteinander zu tun haben, erfahren wir erst nach und nach in der Geschichte.
Während Evelyn Meyers in Wien die Verteidigung eines Mörders übernehmen soll, ermittelt in Leipzig Pulanski an einer ungewöhnlichen Mordserie.
Alle Todesopfer sollen sich kurz vor ihrem Mord mit einer geheimnisvollen Frau in rotem Mantel getroffen haben.
Spannend von der ersten bis zur 600 Seite konnte man das Buch kaum aus der Hand legen. Keineswegs vorhersehbar und mit interessanten Wendungen.
Andreas Gruber ist ein super Thriller gelungen.

Bewertung vom 14.11.2018
Bösland
Aichner, Bernhard

Bösland


ausgezeichnet

Bisher hatte ich noch kein Buch von Bernhard Aichner gelesen. "Bösland" hat mich jedoch von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt.
Ich fand das Buch an sich ziemlich aussergewöhnlich von seiner Handlung.
Ben wird als kleiner Junge immer wieder von seinem Vater auf dem Dachboden des Hauses, seinem sogenannten Bösland, regelmässig misshandelt. Auch seine Mutter steht ihm nicht zur Seite. Daher ist er ein ziemlich einsamer Junge.
Als sein Vater sich dann auch noch mit einem Gürtel im Bösland erhängt, müsste Ben eigentlich froh sein.
Lediglich sein Freund Kux geht mit ihm durch dick und dünn. Bis ein junges Mädchen in das Leben der zwei Freunde tritt. Eines Tages wird dieses im Bösland ermordet und Ben wird dem Mord angeklagt.
30 Jahre verbringt er in geschlossenen Anstalten und der Kontakt zu Kux bricht ab. Nach seiner Entlassung beschäftigt ihn der Mord von damals und er stellt sich seiner Vergangenheit.
Manchmal sind die Dinge einfach anders als man denkt.
Ich werde sicherlich in Zukunft noch mehr Bücher von Bernhard Aichner lesen.

Bewertung vom 05.10.2018
Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7
Carver, Tania

Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7


ausgezeichnet

Dies ist bereits der siebte Thriller der Reihe.
Detective Phil Brennan bekommt es mit einem Frauenmörder zu tun, der von ihren Ehemännern misshandelte Ehefrauen tötet. Diese Frauen sind bereit ihre Ehe hinter sich zu lassen und ins Frauenhaus zu gehen. Doch soweit kommt es nicht, denn sie werden vorher abgefangen und landen buchstäblich in der nächsten Hölle.
Eine Wettlauf mit der Zeit beginnt und obwohl es in der Ehe von Brennan und Esposito ziemlich krieselt, wird die Kriminalpsychologin hinzugezogen.
Dies war leider auch der Part den ich etwas langatmig und überflüssig fand.
Die Eheprobleme sind ziemlich nebensächlich und haben das lesen etwas gehemmt.
Alles in allem wieder ein Top-Thriller der Reihe. Ich freue mich auf weitere Fortsetzungen.

Bewertung vom 05.10.2018
Blutrausch - Er muss töten / Detective Robert Hunter Bd.9
Carter, Chris

Blutrausch - Er muss töten / Detective Robert Hunter Bd.9


sehr gut

Für mich mitlerweile bereits der neunte Chris Carter aus der Ermittlerreihe Hunter/Garcia.
Ich habe mich darauf gefreut ihn lesen zu dürfen und jetzt jammer ich mal auf hohem Niveau, fand das dies der schwächste der Reihe war.
Wie immer kam man sehr gut in die Geschichte. Teilweise geht es ja schon fast nicht mehr grausamer.
Hunter und Garcia werden zu einem Mord gerufen, bei dem die Leiche grausam und bestalisch gehäutet wurde. Der Mörder wird bald als Künstler eingestuft und ein interessante Suche beginnt.
Carter versteht es immer wieder neue Erkenntnisse für die Leser bereit zu halten, so dass man sich nie sicher sein kann ob man auf der richtigen Spur ist.
Teilweise kam mir hier jedoch die Ermittlungen zu kurz, daher meine Behauptung das es sich hierbei um den schwächsten der Thriller handelt.
Trotzdem konnte ich das Buch natürlich nicht so schnell aus der Hand legen.

Bewertung vom 15.09.2018
Ein Teil von ihr
Slaughter, Karin

Ein Teil von ihr


gut

Ich habe schon fast alle Bücher von Karin Slaughter gelesen und war dementsprechent gespannt was mich hier erwartet.
Leider war ich etwas enttäuscht von diesem Buch.
Mir war es teilweise zu langatmig und mir fehlte der rote Faden.
Andrea und Laura haben ein gutes Mutter-Tochter Verhältnis und plötzlich ist doch nicht mehr so wie es mal war.
Andrea war mir manchmal richtig unsympathisch und hat sich benommen als wäre sie ein kleines Kind.
Die Story an sich fand ich interessant und spannend, aber man hätte sie etwas kürzen können.
Ob meine Meinung daran liegt, das ich von Karin Slaughter was anderes erwartet habe, weiß ich nicht.
Man kann dieses Buch auf jeden Fall lesen, aber es gibt bessere Romane von ihr.

Bewertung vom 07.09.2018
Der Schatten
Raabe, Melanie

Der Schatten


sehr gut

Ich kenne bereits die Vorgänger von Melanie Raabe und habe mit Spannung das Erscheinen ihres neuen Romanes erwartet.
Leider war für mich der erste Teil des Buches etwas in die Länge gezogen und es baute sich nicht so wirklich die Spanung bei mir auf.
Norah bricht all ihre Zelte in Berlin ab und zieht nach Wien.
Doch auch ihr Start dort verläuft nicht ganz reibungslos. Bereits in den ersten Tagen prophezeit der Journalistin eine Bettlerin, das Norah am 11. Februar einen Mann, Arthur Grimm, töten wird.
Was hat es damit auf sich? Norah kennt gar keinen Arthur Grimm.
Plötzlich begnet sie dem Unbekannten überall.
Der letzte Teil des Buches war dann einfach wieder spannend, so dass ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen konnte.
So kannte ich Melanie Raabe. Durchaus natürlich ein lesenswertes Buch mit einigen langatmigen Passagen.