9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Stanzick aus Ober-Ramstadt

Anja Jonuleit, Der Apfelsammler, DTV 2017, ISBN 978-3-423-21679-1 Dieser schöne und unterhaltsame Roman von Anja Jonuleit enthält die Geschichte von Hannah, die sie selbst …


    Broschiertes Buch

14 Kundenbewertungen

Nichts ist vergessen
Nach der Trennung von ihrem Freund reist Hannah nach Castelnuovo in Umbrien, um das Erbe ihrer geliebten Tante Eli anzutreten: ein kleines Steinhaus voller Rätsel. Beim Aufräumen fallen ihr alte Briefe von Eli in die Hände, und sie beginnt zu lesen ... In den folgenden Tagen erkundet Hannah Castelnuovo, Elis zweite Heimat. Als sie zufällig auf ein Grundstück mit seltsam verbrannten Obstbäumen gelangt, wird sie unsanft von dort vertrieben. Dorfbewohner erklären ihr später, dass der schroffe Fremde harmlos und seine Leidenschaft das Züchten alter Obstsorten sei. Aus…mehr

Produktbeschreibung
Nichts ist vergessen

Nach der Trennung von ihrem Freund reist Hannah nach Castelnuovo in Umbrien, um das Erbe ihrer geliebten Tante Eli anzutreten: ein kleines Steinhaus voller Rätsel. Beim Aufräumen fallen ihr alte Briefe von Eli in die Hände, und sie beginnt zu lesen ... In den folgenden Tagen erkundet Hannah Castelnuovo, Elis zweite Heimat. Als sie zufällig auf ein Grundstück mit seltsam verbrannten Obstbäumen gelangt, wird sie unsanft von dort vertrieben. Dorfbewohner erklären ihr später, dass der schroffe Fremde harmlos und seine Leidenschaft das Züchten alter Obstsorten sei. Aus unerfindlichen Gründen hatte sich Eli einst mit dem "Apfelsammler" angefreundet, und auch Hannah sucht seine Nähe. Ist er der Schlüssel zu Elis Geheimnis?
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.21679
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 367
  • Erscheinungstermin: 5. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 25mm
  • Gewicht: 268g
  • ISBN-13: 9783423216791
  • ISBN-10: 3423216794
  • Artikelnr.: 46970147
Autorenporträt
Jonuleit, Anja
Anja Jonuleit wurde in Bonn geboren, lebte einige Jahre im Ausland und studierte Italienisch und Englisch. Sie arbeitete als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie anfing, Romane und Geschichten zu schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Sehr sanft und mit viel Gefühl steigt Marion Martienzen in die Geschichte ein. "So viel Schreckliches ist geschehen, so vieles, was nie mehr gut zu machen ist", heißt es im ersten Kapitel, wo Eli rückblickend aus ihrem Leben erzählt. Das Pathos dieses Auftakts steigert die Sprecherin noch. Dann, nach kaum drei Minuten Hörzeit, der jähe Wechsel: Maja Schöne übernimmt und schleudert die Sätze wütend, manchmal sarkastisch heraus. Sie spricht Elis Nichte Hannah, die vom Tod ihrer geliebten Tante erfahren hat. Nun ist Hannah auf dem Weg nach Umbrien, um Elis Erbe anzutreten: ein Bauernhäuschen, in dem die Tante ihre letzten Lebensjahre verbracht hat. Beim Aufräumen stößt Hannah auf Fragmente eines Briefes und erfährt so von Elis Jugendliebe zu einem italienischen Gastarbeiter. Hannah versucht mehr über Eli und ihre eigene Familiengeschichte herauszufinden. Dabei läuft ihr Matteo über den Weg, von dem sie sich magisch angezogen fühlt. Im Dorf nennen sie ihn den Apfelsammler, weil er alte Sorten vor dem Aussterben bewahren will. Auch ihn scheint ein Geheimnis zu umgeben - das man auch als Hörer unbedingt lüften will.

"Die deutsche Autorin Anja Jonuleit erzeugt eine wunderbare Atmosphäre."
Freundin 08.10.2014
»Die deutsche Autorin Anja Jonuleit erzeugt eine wunderbare Atmosphäre.« Freundin 08.10.2014