Autor im Porträt

Toptitel von Elke Becker

Kauderwelsch plus Russisch - Wort für Wort

Kauderwelsch plus Russisch - Wort für Wort

Broschiertes Buch
Dieser Kauderwelsch Sprachführer mit Wörterbuch bietet einen schnellen Einstieg in die russische Sprache und vermittelt Wissenswertes über Land und Leute. Alle russischen Sätze im Buch werden zusätzlich zur sinngemäßen Übersetzung ins Deutsche auch einmal Wort für Wort übersetzt. Dadurch wird das Verständnis für die russische Sprache erleichtert, und einzelne Wörter lassen sich schnell austauschen. Die Grammatik wird kurz und verständlich erklärt, soweit es für einen einfachen Sprachgebrauch nötig ist.
In der PLUS-Reihe wird der bewährte Kauderwelsch Sprachführer durch ein umfangreiches Wörterbuch ergänzt. Die ca. 10.000 ausgewählten Vokabeln sind auf Besonderheiten des Sprachraums und die Bedürfnisse von Reisenden in Russland abgestimmt.
Mit Aussprachebeispielen: Ausgewählte Wörter, Sätze und Redewendungen aus dem Buch kostenlos anhören, über QR-Codes oder den Link auf der Buchrückseite.
Kauderwelsch-Bücher sind viel mehr als übliche Reisesprachführer. Ziel ist es, schon nachkurzer Zeit tatsächlich sprechen zu können, wenn auch nicht immer druckreif.
+++ Kauderwelsch Sprachführer von Reise Know-How: handlich, alltagstauglich, für über 150 Sprachen.
…mehr
12,80
Reise Know-How Kauderwelsch Russisch - Wort für Wort Wort für Wort

Reise Know-How Kauderwelsch Russisch - Wort für Wort Wort für Wort

Broschiertes Buch
Schon wenige Sätze in russischer Sprache genügen, um die Herzen vieler Russen im Sturm zu erobern. Sie sind nicht nur sehr gastfreundlich, sondern auch sehr stolz auf ihre Heimat und ihre Sprache und empfinden deshalb die Bemühungen eines Reisenden, vor allem aus dem westlichen Ausland, als besondere Wertschätzung. Neben ergänzenden Tipps zu Alltagssituationen ist das Buch mit einer Grammatikübersicht und einer unkomplizierten Lautschrift ausgestattet, welche die Leser in die Lage versetzt, eine Vielzahl von Sätzen selbst zusammenzustellen.
+++ Kauderwelsch Sprachführer bieten einen schnellen Einstieg in fremde Sprachen und vermitteln Wissenswertes über Land und Leute.
Alle fremdsprachigen Sätze im Buch werden zusätzlich zur sinngemäßen Übersetzung ins Deutsche auch einmal Wort für Wort übersetzt. Dadurch wird das Verständnis für die fremde Sprache erleichtert, und einzelne Wörter lassen sich schnell austauschen. Die Grammatik wird kurz und verständlich erklärt, soweit es für einen einfachen Sprachgebrauch nötig ist. Das Wörterbuch am Ende hält einen Grundwortschatz und wichtige Begriffe für Reisende bereit.
Mit Aussprachebeispielen: Ausgewählte Wörter, Sätze und Redewendungen aus dem Buch kostenlos anhören, über QR-Codes oder den Link auf der Buchrückseite.
Kauderwelsch-Bücher sind viel mehr als übliche Reisesprachführer. Ziel ist es, schon nach kurzer Zeit tatsächlich sprechen zu können, wenn auch nicht immer druckreif.
+++ Kauderwelsch Sprachführer von Reise Know-How: handlich, alltagstauglich, für über 150 Sprachen.
…mehr
9,90

Elke Becker

Geboren wurde Elke Becker 1970 im schwäbischen Ulm. Ihre früh geweckte Abenteuerlust führte sie regelmäßig nach Süd- und Mittelamerika. Das südamerikanische Leben faszinierte sie so, dass sie mit 30 Jahren ihren Job als Vorstandssekretärin hinschmiss und nach Venezuela ging, um dort Spanisch zu studieren. Dort begann sie auch, zu schreiben. Es folgte eine Ausbildung zur Drehbuchautorin bei der Master School Berlin. Aus ihrer Feder stammt das Drehbuch zum Kurzfilm „Maries Stimme“. Der Film lief auf internationalen Festivals und erhielt den 2nd Jury Award des Landes-Filmfestivals-Berlin und wurde für das Bundesspielfilmfestival 2012 nominiert. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik ließ sie sich auf Mallorca nieder. Dort lebt sie seit 2005 als freischaffende Autorin. Unter dem Namen Elke Becker veröffentlicht sie Romane ohne Fantasy-Elemente. Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy.

Kundenbewertungen

Das Mallorca Kartell

Bewertung von www.live-love-read.com aus Köln am 07.10.2011
Die Thematik des Buchs hat mich gleich angesprochen und ich habe mich sehr gefreut, dass die Autorin Elke Becker mir ein Rezensionsexemplar zugesendet hat. Bereits auf den ersten Seiten des Buchs baut sich ein Spannungsbogen auf, welcher sich bis zur letzten Seite durchzieht. Ich habe stets mitgerätselt und habe überlegt wie die Geschichte ausgehen könnte, was mir beim Lesen viel Spaß bereitet hat. Einige meiner Vermutungen waren richtig, einige waren falsch, doch am Ende wurde alles gut aufgelöst. Das Ende kam ehrlich gesagt etwas abrupt und auch wenn ich anhand der Seitenzahl hätte wissen müssen wann das Buch zu Ende ist, war ich doch etwas verdutzt, als ich die letzte Seite gelesen hatte. Irgendwie hatte ich nicht so schnell mit einem Ende gerechnet, was wohl auch daran liegt dass mir die erzählte Geschichte gut gefallen hat. Was sich nun etwas kritisch anhört ist jedoch nicht so gemeint, denn das Ende war wirklich gut. Es war knackig und hat sich nicht in Nebensächlichkeiten verloren, was mir immer gut gefällt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie hat einen einfachen, jedoch bildhaften Sprachstil was mir gut gefällt. Vor meinem inneren Auge sind sofort Bilder aufgetaucht, ich konnte die Personen sehen und ihre Stimmen hören, ich habe die Sonne gespürt und konnte die würzige Luft riechen. Dadurch ist es mir gut gelungen mich in die Geschichte zu versetzen und sie mit zu erleben. Und besonders bei dem herbstlich verregneten Wetter hier, habe ich nun richtig Lust auf Mallorca bekommen. Auch die Zeichnung der Charaktere ist Elke Becker gut gelungen und ich habe schnell ein Gefühl für sie bekommen. Einzig mit der Protagonistin Christina fand ich etwas zu glatt. Die ein oder andere kleine Macke hätte sie aus meiner Sicht etwas menschlicher und somit auch realistischer gemacht. Fazit: "Das Mallorca Kartell" von Elke Becker ist ein spannender Thriller vor einer traumhaften Kulisse. Die Geschichte ist spannend und baut logisch aufeinander auf und das Ende ist gut durchdacht. Der Schreibstil der Autorin ist toll und macht das Buch zu einem absoluten Lesevergnügen. Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sternchen.

Bewertung von Book-addicted aus www.book-addicted.blogspot.com am 13.02.2015
Bereits auf der ersten Seite tauchen wir in die Gedankenwelt von Romana ein, die sich fragt, wieso sich ihr Mann Hannes so sehr verändert hat. Er nimmt sich kaum mehr Zeit für sie, ist fast jedes Wochenende mit seinen Freunden unterwegs und ein gemeinsames Eheleben findet eigentlich nicht mehr statt. Dieses Verhalten stimmt Romana nachdenklich, denn sie liebt ihren Mann und fürchtet bereits, dass er eine Geliebte hat. In diesen Gedanken versunken betritt ihr Ehemann die Küche und nach einem kurzen Gespräch kommt es zum Eklat: Hannes will eine Auszeit. Romana ist geschockt, stimmt aber zu. Doch statt, wie erwartet, dafür zu sorgen, dass er einige Zeit ausziehen kann, schlägt sie ihm ein Schnippchen: Sie plant kurzerhand DIE Reise, die er schon seit Jahren mit seinen Kumpels durchführen will und leitet alles in die Wege, für eine Reise über die Route 66. Für dieses Reise entscheidet sie sich jedoch nicht nur, weil es ein einmaliges Erlebnis werden soll, sondern auch, weil sie ihrem Mann eines auswischen will. Dies Tatsache, dass sie mit dieser Reise einen guten Weg dafür gefunden hat, beschwingt Romana und schon bald hat sie auch die passenden Begleiter gefunden: 2 Frauen, Damaris und Hannah, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch das wird ihr erst klar, als sich die 3 schon mitten auf ihrer Reise befinden. Unterwegs begegnen sie der gestrandeten "Omi" Adelheid und nehmen sie, nach einigen Zweifeln, in ihre Reisegruppe auf. Auch Adelheid lernen wir schon bald etwas besser kennen und bereichert die Reisegruppe mit ihrer Art. So begleiten wir nun also 4 Damen unterschiedlichsten Alters, Lebenseinstellungen, Reisegründen und Charakterzügen auf einer Reise... naja, man könnte fast sagen "zu sich selbst". Unterwegs begegnet uns noch eine Biker-Gruppe, die netter ist, als es zuerst den Anschein macht - ihr dürft gespannt sein! Romana ist eine sympathische Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und (meistens) genau weiß, was sie will. Sie liebt ihren Mann und die Tatsache, dass er sie um eine Auszeit bittet, schockt sie zutiefst. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und beschließt, nicht IHN auf Zeit ausziehen zu lassen, sondern selbst etwas zu unternehmen. Dies lässt auf ziemliche Charakterstärke schließen und macht Romane zu einer Frau, die ich sehr bewundere. Statt sich grüblerisch ins Eck zu setzen, beschließt sie, ihr Leben zu Leben und auch wenn ihre Gedanken auf ihrer Reise immer wieder zu ihrem Mann wandern, so versucht sie doch konsequent seine Anrufe zu ignorieren. Hannah und Damaris, die Romana über das Internet "kennenlernt", könnten unterschiedlicher nicht sein: Damaris, der Jungspund, kennt kaum Grenzen, lebt ihr Leben und denkt scheinbar nicht großartig darüber nach. Hannah hingegen ist Anwältin, eher zurückhaltend und denkt zuviel über die Dinge nach, die sie tut. Scheinbar. Während unseres Ausfluges über die Route 66 müssen wir jedoch erkennen, dass die beiden nur oberflächlich so wirken und dass viel mehr hinter den beiden steckt, als wir zu Beginn noch annehmen. Jede der beiden hat ihre eigenen Geheimnisse, ihr Päckchen zu tragen und eine eigene Art, mit Problemen umzugehen. Genauso ist es auch mit Adelheid, die im Laufe der Zeit zu den Mädels hinzustößt. Sie fand ich besonders gelungen und ohne Adelheid wäre die Reise wohl ganz anders ausgefallen... da soll doch mal einer sagen, mit einer alten Dame kann man keinen Spaß haben! Insgesamt bin ich von dieser Geschichte wieder mehr als begeistert, denn Elke Becker schafft es nicht nur, die unterschiedlichsten Charaktere zu vereinen, eine tolle Umgebung zu schaffen, die man sich bildlich perfekt vorstellen kann, und eine interessante Geschichte um alles zu weben, sondern auch ein großes Maß an Humor, sowie einen Hauch von Dramatik in die Geschichte zu bringen, ohne das eigentliche Wirken des Romanes zu zerstören.

Bewertung von Mary aus Peine am 18.01.2015
Der Inhalt ist gut zusammengefasst in der Buchbeschreibung. Mich hat das Buch so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Man gewinnt die Personen alle lieb und hofft und leidet mit ihnen mit. Beim Lesen hatte ich alles genau vor Augen. Es ist so gut und lebendig beschrieben dass auch jemand der noch nie in den USA war sich die Landschaft usw. gut vorstellen kann. Man hat auf der Stelle Lust die Strecke auch zu fahren. Bei einigen Szenen musste ich laut lachen und an einigen Stellen kamen mir die Tränen. Bei einigen Protagonisten würde ich gerne wissen wie es ihnen weiter ergeht, sie sind zu guten Freunden geworden von denen ich mich nur ungern verabschiedet habe. Vielleicht werde ich eines Tages diese Tour nachfahren und dann besuche ich einen bestimmten Canyon und esse Kekse. ;-)
» Mehr anzeigen