Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: CoraM
Wohnort: Düsseldorf
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 155 Bewertungen
Bewertung vom 08.09.2021
Totenschrein / Sayer Altair Bd.3 (eBook, ePUB)
Cooper, Ellison

Totenschrein / Sayer Altair Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Göttinnen des Amduat

Thriller Totenschrein von Ellison Cooper erschienen am 02.08.2021 im ullstein Verlag, gelesen als E-Book 376 Seiten

Wer die Reihe um Sayer Altair kennt, weiß, dass es hier nicht zimperlich zugeht, sondern Schlag auf Schlag. Die Protagonistin muss stets körperlich und seelisch viel verkraften. So auch hier. Ellison Cooper schickt uns auf eine geschichtliche Reise ins alte Ägypten und wartet mit der ein oder anderen unvorhersehbaren Wendung auf. Hier stimmt die Waage zwischen Hintergrundwissen und Fiktion. Die Charaktere gewinnen immer mehr an Tiefe. Kurze knackige Kapitel und wechselnde Settings lassen den Leser das Buch schwer aus der Hand legen.

Fazit: Ein weiterer sehr temporeicher Thriller aus der Feder der Autorin, die sich bereits mit ihrem Debüt in mein Herz geschrieben hat. Wie immer bin ich auf den nächsten Teil gespannt und freue mich aufs nächste Jahr.

Bewertung vom 15.08.2021
Eine perfekte Ehe
McCreight, Kimberly

Eine perfekte Ehe


sehr gut

Mehr Schein als Sein

Thriller Eine perfekte Ehe von Kimberly McCreight erschienen am 03.05.2021 im Droemer Knaur Verlag, gelesen als Print 544 Seiten

Eins vorab: Unter einem Thriller verstehe ich etwas anderes. Hier handelt es sich um ein Drama mit juristischem Touch. Die ein- oder andere Denkweise der weiblichen Darstellerinnen kann man erschreckenderweise nicht nur nachvollziehen, sondern hat diese u.a. bei sich selbst schon einmal beobachtet.

Der Plot startet zügig und fesselnd. Abwechselnde Erzähler sowie Auszüge aus Vernehmungsprotokollen wechseln sich ab, machen die Geschichte dadurch spannender.. Geschickt lässt die Autorin diverse Twist einfließen, die den Leser auf die falsche Fährte locken. Erzählstil und Charaktere sind gut ausgearbeitet.

Fazit: Ein solider Roman, dem das Zeug zum absoluten Pageturner allerdings fehlt.

Bewertung vom 08.08.2021
Ein ganzes Leben lang
Walsh, Rosie

Ein ganzes Leben lang


sehr gut

Alles basiert auf einer Lüge

Zu Beginn des ersten Teils nimmt mich der Schreibstil gefangen, vor allem wie Leo über Emma denkt und spricht. So liebevoll und besonders. Man spürt zwischen den Zeilen, wie sehr er sie liebt, was sie ihm bedeutet. Doch schließlich kommt er dahinter, dass sie etwas vor ihm verbirgt und er weiß nicht mehr, was und wem er glauben kann. Im zweiten Teil wird Emmas Vergangenheit aufgearbeitet. Der Leser erfährt vor Leo ihr wahres Geheimnis. Doch ist dem wirklich so? Denn im dritten Teil wartet die Autorin mit einem cleveren und überraschenden Twist auf, mit dem keiner gerechnet hat.

Der wunderschöne Epilog mit einer ergreifenden Kernaussage macht einige Längen in diesem Buch wett. Dennoch hätte ich mir etwas weniger Drama, dafür mehr Interaktion von den Protagonisten und eine knackigere Plotabwicklung gewünscht. Auch Emmas ständige Suche nach einer bestimmten Krabbenart rückte mir zu sehr in den Vordergrund.

Fazit: Ein Roman, der nachdenklich aber auch versöhnlich stimmt. Eine Geschichte, die an die einzige und wahre Liebe glauben lässt. Gerade in dieser Zeit eine Bereicherung für die Seele.

Ganz herzlich danke ich dem Verlag und Penguin Random House für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Bewertung vom 12.07.2021
Confessions of a Bad Boy / Baileys-Serie Bd.5
Rayne, Piper

Confessions of a Bad Boy / Baileys-Serie Bd.5


sehr gut

Mister Charming

Roman Confessions of a Bad Boy von Piper Rayne erschienen am 31.05.2021 im Forever Verlag, gelesen als Ebook 243 Seiten

Jedem Buch von Piper Rayne fiebere ich entgegen und werde nie enttäuscht. Band 5 um die Bailey Geschwister hat zwar ein paar Schwächen, besticht aber durch einen besonders charmanten und wandlungsfähigen männlichen Protagonisten. Denver hat mir mit seiner zunächst „scheinbar“ distanzierten und kühlen Art sehr gut gefallen. Im Laufe der Geschichte erfährt die Leserin den wahren Hintergrund seiner Reserviertheit. Wer nur ein bisschen empfänglich für diesen jugendlichen Schwerenöter ist, wird ihm, wie auch ich, hoffnungslos verfallen. Lässt er doch die Frauenherzen höher schlagen und das kleine Mädchen in uns wieder zur Romantikerin werden.

Chloe hingegen empfand ich ob ihres ständigen Haderns mit sich selbst und der Liebe etwas anstrengend. Auch ihre schnelle Fluchtbereitschaft ließ sie als nicht besonders reif und oberflächlich erscheinen.

Natürlich hat Oma Dori wieder ihre geschickten Finger im Spiel und ist wie selbstverständlich in Liebesdingen immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sämtliche Baileys nebst ihren besseren Hälften haben ihren Auftritt und für Neugier auf den kommenden Teil ist gesorgt.

Alles in allem habe ich mich wieder gut unterhalten gefühlt und konnte für ein paar Stunden der Realität entfliehen. Genau so soll es sein.

Bewertung vom 28.03.2021
Falling for my Brother's Best Friend / Baileys-Serie Bd.4
Rayne, Piper

Falling for my Brother's Best Friend / Baileys-Serie Bd.4


sehr gut

Wenn die Maske fällt

Roman Falling for my Brother‘s Best Friend von Piper Rayne erschienen am 01.03.2021 im Forever Verlag, gelesen als Ebook 289 Seiten

Savannah hat sich nach dem Tod der Eltern hinter einer Fassade aus Perfektion versteckt, um das Familienunternehmen führen und selbst funktionieren zu können. Dass jahrelang unterdrückte Gefühle irgendwann an die Oberfläche geraten und drohen überzuborden, ist nur eine Frage der Zeit. Wenn dann plötzlich der Richtige vor einem steht, spielt der Hormonhaushalt komplett verrückt und die bis dahin gewahrte Maske stürzt ein. Liam, der bereits als Teenie eine Schwäche für Savannah hatte, weiß, wie er sie aus der Reserve locken kann und startet ein Experiment mit ungeahnten Folgen.

Der Schreibstil ist gewohnt locker und unterhaltsam. Die Figuren sind liebenswert bis verschroben. Großmutter Dori spielt natürlich wieder kräftig Liebesamor und wartet mit der ein oder anderen Überraschung auf. Lediglich das abrupte Ende und die verknüpfte Überleitung zum nächsten Teil waren dieses Mal nicht so nach meinem Geschmack.

Fazit: Ein neuer Wohlfühlroman mit der richtigen Dosierung Humor und prickelnden Seiten aus der Feder von Piper Rayne. Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wie die Geschwister Bailey einer nach dem anderen ihr passendes Gegenstück finden. Band 5 lässt ja zum Glück nicht lange auf sich warten.

Bewertung vom 18.02.2021
Wo Tod statt Liebe wartet (eBook, ePUB)
Dicken, Dania

Wo Tod statt Liebe wartet (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Wenn „Liebe“ in Hass umschlägt

Thriller Wo Tod statt Liebe wartet von Dania Dicken erschienen am 05.02.2021 im Via tolino media Verlag, gelesen als eBook 238 Seiten

Nahtlos knüpft dieser Teil an den vorangegangenen an. Es ist also unabdingbar, diese Reihe komplett zu lesen. Vincent tritt in die Fußstapfen seines Cousins Randall und mutiert ebenfalls zum Serienmörder. Dabei ist ihm besonders Libby ein Dorn im Auge, weil sie Randall seinerzeit erschossen hat. Immer näher zieht er seine Kreise um sie, droht ihr und lässt sie intensiv an seinen Morden teilhaben. Absolut gelungen dargestellt ist in diesem Zusammenhang die verzweifelte und verletzliche Seite von Owen, der stets um das Leben von Libby bangt.

Doch damit nicht genug. Der Zufallsfund eines Skeletts beschäftigt Libby und ihre Kollegen zusätzlich. Auch hier gibt es tiefe Einblicke in menschliche Abgründe, die unvorstellbar sind und auch die Profiler an den Rand des Erträglichen bringen.

Zum kurzen Abkühlen hat Libby ein privates Highlight, bei dem mit Sicherheit vor Rührung kein Auge trocken bleibt.

Fazit: Die Parallelfälle halten den Leser enorm in Atem. Purer Nervenkitzel sorgt für spannende Lesestunden. Der Cliffhanger am Ende ist so genial, dass man sich Teil 7 sofort herbeisehnt.

Ganz herzlich danke ich der Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Bewertung vom 02.02.2021
Der Tausch - Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.
Clark, Julie

Der Tausch - Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.


ausgezeichnet

Jenseits der Angst

Thriller Der Tausch von Julie Clark erschienen am 11.01.2021 im Heyne Verlag, gelesen als eBook 302 Seiten

Spätestens wenn einem bei der Lektüre eines Thrillers die intensiven Einblicke hinter wohl errichtete Masken am stärksten in Erinnerung bleiben, weiß man, dass dieses Buch einen persönlich auf einer ganz außergewöhnlichen Ebene berührt hat. So erging es mir hier.

Eva und Claire führen ihr Leben hinter innerlich errichteten Mauern zum Schutz ihrer selbst willen. Die Hintergründe dafür könnten unterschiedlicher nicht sein und dennoch haben sie so viel gemeinsam. Geht es doch um zerplatzte Träume, die Sehnsucht wirklich gesehen zu werden, Selbstliebe sowie Selbstvergebung und einen Neuanfang. Die Autorin lässt ihre Protagonistinnen abwechselnd erzählen, wobei die Kapitel von Eva in der Vergangenheit vor dem Flugzeugabsturz handeln. Beide treffen auf die Person, die ihre harte Schale durchbricht und ein Stück weit Hilfestellung bei der Neufindung leistet. Scheint die Auflösung zunächst absehbar, schleicht sich noch ein weiterer Twist ein, der den Leser äußerst nachdenklich zurücklässt.

Ein Satz wird mir für immer in Erinnerung bleiben: „Alles, was du dir schon immer gewünscht hast, findest du jenseits der Angst.“ Ich denke, besser kann man den Schlüssel zum persönlichen Glück nicht beschreiben.

Fazit: Kein Thriller im herkömmlichen Sinne aber absolut lesenswert und nachhaltig gerade im Hinblick auf die vielfältige psychische Komponente.

Ganz herzlich danke ich dem Verlag und Penguin Random House für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2021
Der Mädchenwald (eBook, ePUB)
Lloyd, Sam

Der Mädchenwald (eBook, ePUB)


sehr gut

Intelligent und intensiv

Thriller Der Mädchenwald von Sam Lloyd erschienen am 01.12.2020 im Rowohlt Verlag, gelesen als eBook 355 Seiten

Mit einem sehr prägnanten, intensiven und bildlichen Schreibstil nimmt der Autor den Leser mit in den dunklen Wald der Erinnerungen. Elissa und Elijah liefern sich ein fein gesponnenes psychologisches Duell, dessen Raffinessen sich im Laufe des Plots entwickeln und steigern.

Die Figuren sind sehr komplex ausgearbeitet und punkten durch ihre charakterliche Tiefe. Besonders imponiert haben mir Elissa, die trotz ihrer unwägbaren Lage tief besorgt um das Wohl ihrer Mutter ist, sich aber dennoch auf ihre hohe Intelligenz beruft, um ihrem Schicksal zu entkommen. Die Polizistin kämpft mit ihrem persönlichen Karma und der verzweifelten Suche nach Elissa.

Interessant ist auch, dass der Autor sich sehr kurzer abwechselnder Kapitel bedient. Die aus Elijahs Sicht werden in der Ich-Form, die aus Elissas und der Polizistinnen Sicht in der 3. Person erzählt. Dadurch fühlt man sich natürlich eher von Elijah angesprochen, obwohl Elissa vermeintlich das Opfer ist.

Die Geschichte schreitet schnell voran, nimmt den Leser gefangen und wartet mit diversen Twists auf. Absolut originell umgesetzt bis auf das fragwürdige Ende, das in meinen Augen die vorherige Subtilität bloßstellt.

Fazit: Dreiviertel des Thrillers haben mich absolut gefesselt, jede seelische und körperliche Grausamkeit konnte ich nachempfinden. Die persönlichen Schicksalsschläge von Elissa und der Polizistin haben mich stark berührt. Leider wird das Ende der vorangegangenen zuvor ausgeklügelten Geschichte überhaupt nicht gerecht und lässt mich sehr ernüchtert zurück. Hier hätte ich mir ein würdigeres Finale gewünscht.

Bewertung vom 14.01.2021
Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit / Sadie Scott Bd.12 (eBook, ePUB)
Dicken, Dania

Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit / Sadie Scott Bd.12 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Fernab der Realität

Thriller Die Seele des Bösen – Flucht in die Freiheit von Dania Dicken erschienen am 11.09.2017 im Via tolino media Verlag, gelesen als eBook 286 Seiten

In der FLDS Sekte herrschen Regeln und Gepflogenheiten, die in keinem Verhältnis zur realen Welt und Menschenwürdigkeit stehen. Um der Zwangsheirat mit ihrem Onkel zu entgehen, flüchtet die 14-jährige Liberty mit Hilfe ihrer Mutter. Doch dies bleibt natürlich nicht unbemerkt und eine Lawine gerät ins Rollen.

Dania Dicken hat hier ein sehr sensibles sowie außergewöhnliches Thema aufgegriffen und hoch emotional verpackt. Sämtliche Empfindungen wie Angst, Verzweiflung, Selbsthass, Wut, Rache, aber auch Liebe sowie Dankbarkeit bürdet sie ihren Charakteren auf und lässt den Leser an dieser Achterbahn intensiv teilhaben. Denn nicht nur beruflich, sondern auch privat stehen bei einigen Dingen die Zeichen auf Sturm und müssen sowohl durchlebt als auch bewältigt werden. Großartig umgesetzt und für mich zu 100 % nachfühlbar, vielleicht weil ich mich gerade selbst in einer sehr sensiblen Phase befinde.

Fazit: Für mich war es der bislang emotionalste Teil der Serie. Die große Gefühlsbandbreite hat mich überrollt und gefangen genommen. Ein Thriller der anderen Art, womit die Autorin erneut ihre Vielseitigkeit bewiesen hat.

Ganz herzlich danke ich der Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars und die Leserunde.

Bewertung vom 31.12.2020
Love Like Magic
Siskind, Kelly

Love Like Magic


gut

Nur bedingt magisch

Roman Love like Magic von Kelly Siskind erschienen am 30.11.2020 im Piper Verlag, gelesen als TB 400 Seiten

In dieser doch recht düsteren Zeit hatte ich mich auf das Buch wegen der versprochenen Magie sehr gefreut. Beatrice und Huxley konnten mich allerdings nur teilweise begeistern. Beatrice ist zwar optisch sehr auffallend mit bunter Kleidung und rotem Haar, wirkt dafür aber recht naiv. Huxley vergeht oft in Selbstmitleid und findet sich wegen seiner äußeren Makel einer Frau nicht würdig. Zu Beginn verlieren sie sich in ihren monotonen Gedankenwelten und schleichen ewig lange umeinander herum. Im letzten Drittel kommt es endlich zur Energieexplosion und die Autorin versteht es, die Liebesszenen sehr prickelnd und ansprechend in Worte zu fassen. Natürlich gibt es danach Stolpersteine, die aus dem Weg geräumt werden müssen. Doch das zieht den Plot unnötigerweise in die Länge. Viel Spaß machen die beiden Brüder Fox und Axel, die Huxley endlich aus seinem Alleinverantwortungsbewusstsein befreien. Auch die betagte Ticketverkäuferin Edna, die quasi zum Inventar des Theaters gehört, sorgt für den ein oder anderen Schmunzler. Ebenso ist Della mit ihrem lockeren Mundwerk mir ans Herz gewachsen.

Fazit: Ein kurzweiliger Liebesroman für triste Tage. Besonders die Nebencharaktere stechen hervor. Doch der entscheidende zauberhafte Magiefunke wurde bei mir nicht entfacht.

Ganz herzlich danke ich dem Verlag und Was liest du für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.