Autor im Porträt

Toptitel von Andreas Eschbach

Eines Menschen Flügel

Gebundenes Buch
Eine ferne Zukunft auf einem fernen, scheinbar paradiesischen Planeten - doch der Schein trügt. Etwas Mörderisches lauert unter der Erde. Daher haben die Siedler ihre Kinder gentechnisch aufgerüstet, sodass sie fliegen können. Es gibt jedoch weitere Rätsel: Noch nie haben die Menschen die Sterne gesehen. Der Himmel ist immer bedeckt, als würde sich dahinter etwas verbergen. Den Himmel, so heißt es, kann man nicht erreichen. Oder doch? Owen, einem Außenseiter, gelingt es - mit tödlichen Folgen ...…mehr

 

26,00 €

 

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Broschiertes Buch
Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im NSA, dem Nationalen-Sicherheits-Amt, und entwickelt dort Komputer-Programme, mit deren Hilfe alle Bürger überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, widersetzt Helene sich. Dabei muss sie nicht nur gegen das Regime kämpfen, sondern auch gegen ihren Vorgesetzten Lettke, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet ...…mehr

 

12,90 €

 

Andreas Eschbach

Andreas Eschbachs schriftstellerische Karriere begann mit einem Umweg: In Stuttgart studierte er Luft- und Raumfahrttechnik, wechselte dann ins EDV-Fach und arbeitete als Geschäftsführer einer IT-Beratungsfirma. Obwohl er schon früh mit dem Schreiben begonnen hatte, erschien sein erster Roman, "Die Haarteppichknüpfer", erst 1995, als Eschbach bereits 36 Jahre alt war. Dann folgten moderne Klassiker wie "Solarstation", "Das Jesus-Video", "Kelwitts Stern", "Das Marsprojekt", "Quest", "Eine Billion Dollar", "Exponentialdrift", "Der letzte seiner Art", "Der Nobelpreis" oder "Ausgebrannt". Eschbach wurde mehrfach mit dem "Deutschen Science Fiction Preis" ausgezeichnet sowie mit dem "Kurd-Laßwitz-Preis". Auch international ist ihm inzwischen der Durchbruch gelungen, seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind auch in den USA erfolgreich. Eschbach lebt seit 2003 mit seiner Frau in der Bretagne.

Das meint die buecher.de-Redaktion: In seinen letzten Romanen entfernte sich Eschbach zunehmend vom Science-Fiction-Genre und orientiert sich in Richtung Thriller - man darf gespannt sein, wohin die Reise in Zukunft geht.

Lübbe Autorensteckbrief

Mein Name: Andreas Eschbach



Kindheitstraum: Ein eigenes Raumschiff bauen und damit die Milchstraße bereisen



Lieblingsbuch in der Kindheit: Wernher von Braun, "Start in den Weltraum"



Lieblingsbuch heute: Robert M. Pirsig, "Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten"



Lieblingslied: Wechselt immer wieder



So entspanne ich: Auf einem Felsen am Meer sitzen und den heranrollenden Wellen zusehen, ohne einen Gedanken



Worauf ich stolz bin: Wenn ich es schaffe, eine Angst zu überwinden



Größte Herausforderung: Zuversicht bewahren



Perfekter Tag: 14 Seiten geschrieben, bei offenem Fenster und Meeresrauschen



Erster Job: Zeitungsartikel über Tischtennisturniere tippen, die ich gar nicht gesehen hatte



Laster: Schokolade



Lieblingsfilm: "Raumpatrouille"



Wen ich bewundere: Menschen, die ihre Arbeit mit Liebe tun



Inspiration: Jederzeit. Unvorhersagbar.

mehr