Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5 (Restexemplar) - Mcfadyen, Cody
Marktplatzangebote
34 Angebote ab € 1,30 €

Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

Bewertung von chipie2909 aus Mengkofen

Welcome back Cody McFadyen! Wie unzählige andere Fans habe ich dem Erscheinen dieses Buches seit Jahren entgegen gefiebert. Im September 2016 war es endlich soweit: Der 5. Band …


    Gebundenes Buch

38 Kundenbewertungen

Smoky Barrett ist zurück
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das…mehr

Produktbeschreibung
Smoky Barrett ist zurück
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.

Die Stille vor dem Tod von Cody Mcfadyen – Aus der bücher.de Redaktion:


Endlich ist es soweit! Fünf Jahre mussten sich alle Smoky-Barrett- und Cody Mcfadyen-Fans in Geduld üben. Nun endlich erscheint der 5. Band der Smoky Barrett-Thrillerreihe mit dem Titel Die Stille vor dem Tod.

Die Stille vor dem Tod bringt FBI-Agentin Smoky Barrett an ihre persönlichen Grenzen


Die Stille vor dem Tod den bislang härtesten Thriller der Reihe verfasst. Alle fünf Familienmitglieder der Wiltons wurden grausam umgebracht. Der Mörder hat mit dem Blut der Opfer am Tatort eine Nachricht für Smoky Barrett hinterlassen. Dem nicht genug, in derselben Nacht wurden zwei weitere Familien getötet. „Komm und lerne“ lautet die Botschaft des Täters an Smoky. In diesem heiklen Fall bekommt es FBI-Agentin Smoky Barrett mit den tiefsten Abgründen menschlicher Grausamkeit zu tun. Eine wahre Herausforderung der sich Smoky Barrett in Die Stille vor dem Tod stellen muss...

Der amerikanische Bestsellerautor Cody Mcfadyen ist heute Ende vierzig. Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf, las viel und begann bereits im Alter von neun Jahren mit dem Schreiben. Mit 16 hatte er genug von der Highschool und engagierte sich sozial. Er arbeitete in der Drogenberatung und bei der Lernhilfe, vor allem aber reiste er viel. Später versuchte Mcfadyen sich als Webdesigner. Es vergingen etliche Jahre, ehe Cody Mcfadyen mit Mitte dreißig das Schreiben fortsetzte. 2006 erschien sein erstes Buch in Deutschland (Die Blutlinie), welches wochenlang auf der Bestsellerliste platziert war. Darauf folgten drei weitere Thriller: „Der Todeskünstler“ 2009, „Das Böse in uns“ 2010 und „Ausgelöscht“ 2011. Außerhalb der Smoky Barrett-Reihe erschien im Jahr 2010 der Titel „Der Menschenmacher“. Nun nach fünf Jahren krankheitsbedingter Pause kann Cody Mcfadyen glücklicherweise einen neuen Thriller mit Smoky Barrett in der Hauptrolle liefern: Die Stille vor dem Tod.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: 19. September 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 143mm x 35mm
  • Gewicht: 643g
  • ISBN-13: 9783785725665
  • ISBN-10: 3785725663
  • Artikelnr.: 44695352
Autorenporträt
Cody McFadyen wusste schon als Neunjähriger, dass er Schriftsteller werden wollte. 1968 in Texas geboren, schaute er sich als junger Mann erst einmal in der Welt um. Auch im Berufsleben ging er nicht unbedingt den direktesten Weg: Er verdiente u. a. als Drogenberater, Programmierer, zeitweilig auch mit Börsenspekulationen seinen Lebensunterhalt.
Mit fast 30 Jahren erinnerte er sich an seinen eigentlichen Berufswunsch und landete gleich mit seinem Erstling, "Die Blutlinie", einen erstaunlichen Erfolg. Thriller waren von je her seine Lieblingslektüre, und so wählte er seine Protagonistin Smoky Barrett ganz bewusst: Er wollte eine starke Frau kreieren, die auch in höchster Gefahr zur Heldin taugt. Sie begleitet die Leser seitdem durch die zahlreichen Folgeromane. Inspiration findet McFadyen immer wieder bei seiner Frau. Mit ihr, der Tochter und zwei Hunden lebt er nun wieder in Texas.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Cody McFadyen wünscht sich, dass die Leser nach der Lektüre seiner Thriller erschöpft, aber glücklich sind. In der Regel geht sein Wunsch in Erfüllung.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Fünf Jahre mussten die Leser auf einen neuen Roman von McFadyen warten. Aber nun geht es weiter mit seiner Serie um die knallharte Ermittlerin Smoky Barrett. Wer geglaubt hat, dass die früheren vier Bände mit der hart gesottenen, vom Leben seelisch wie körperlich gezeichneten Polizistin heftige Kost waren, wird im fünften Band eines Besseren belehrt. McFadyen mutet seiner Smoky und den Lesern doch einiges zu. Eine fünfköpfige Familie wird bei Denver ausgelöscht. Der Mörder fordert in einer in Blut geschriebenen Nachricht Smoky auf, sich auf seine Spur zu heften. Und um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen, schlägt er in derselben Nacht noch mehrfach zu. Für Smoky, die trotz ihrer vielen Begegnungen mit Morden nur äußerlich abgehärtet wirkt, beginnt mit dem Duell, zu dem der Täter sie herausfordert, ein Albtraum. Seine Nachricht "Komm und lerne, Smoky" setzt den Fall von vorneherein in ein makabres Licht. Die Geschichten werden aus der Perspektive Smokys erzählt, der es immer schwerer fällt, sich an ihr Mantra zu halten: "Ihr Tod ist nicht dein Tod. Du bist die Lebende. Du lebst." Smoky hat seit dem ersten Roman eine gewaltige Entwicklung durchgemacht. Ihrer Figur ist es zu verdanken, dass man auch "Die Stille vor dem Tod" zwar mit Frösteln, aber mit wachsender Spannung liest.

"Der Meister der Serienkiller-Thriller hat wieder zugeschlagen." Bild Frankfurt, 22.10.2016 "Hochspannung mit Gänsehaut-Potenzial!" Bremen Magazin, 01.11.2016 "Ein Thriller im wahrsten Sinne des Wortes. Und er ist brillant geschrieben, hervorragend komponiert und absolut überzeugend. [...] Gleich im ersten Kapitel geht es zu wie in einem Film von Quentin Tarantino, Leichen über Leichen, man kommt mit dem Erfassen des Geschehens kaum nach - und das ist ein Qualitätsmerkmal." Mario Reinthaler, Bücherschau, Mai 2017
Der langersehnte fünfte Teil der Smoky-Barrett-Reihe beginnt mit einem teuflischen Tableau. In unmittelbarer Nachbarschaft wurden drei Familien ermordet. Der Killer hat die verstümmelten Leichen zu einer perversen Tischgesellschaft arrangiert. Mitten in diesem Horrorszenario steht die im achten Monat schwangere FBI-Agentin Smoky Barrett. Der Täter hat eine mit Blut geschmierte Botschaft für sie hinterlassen: "Komm und lerne". Nach diesem fulminanten, verstörenden Auftakt schlägt der ursprünglich für 2012 geplante Thriller eine ruhigere Gangart an. Es folgt souveräne, recht spannende Krimikost. Die sorgsam formulierten Dialoge geraten jedoch oft zu lang und dozierend. Was durch die Lesung der begnadeten Franziska Pigulla nicht besser wird. Dabei passt ihr dunkles, rauchiges Timbre eigentlich perfekt zu einer Ermittlerin namens "Smoky". Dass Pigulla für die junge Frau schon eine Spur zu reif klingt, ließe sich dank ihrer eleganten Intonation und unvergleichlichen Stimmfarbe verschmerzen. Ärgerlich allerdings ist, wie monoton Pigulla vorträgt, wie wenig sie in den Dialogen variiert. Und wenn sie geräuschvoll die Nase hochzieht.