Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: erie
Wohnort: giessen
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 7 Bewertungen
Bewertung vom 28.08.2017
Weltretten für Anfänger, 4 Audio-CDs
Paasilinna, Arto

Weltretten für Anfänger, 4 Audio-CDs


sehr gut

Der finnische Schriftsteller Arto Paasilinna, der für seine Bücher mit einigen bedeutenden Literaturpreisen ausgezeichnet wurde, wird häufig als „Meister des skurrilen Humors“ bezeichnet, deswegen wird in Verbindung mit dem Namen Jürgen von der Lippe, der für Sketche, welche ebenfalls die Skurrilität des Alltags zelebrieren, steht, die Erwartung erweckt, es handle sich hier um ein Hörbuch, bei dem ein Lacher dem nächsten folgt. Aber ich muss davon abraten mit Erwartungen an das Hörbuch zu gehen. Denn erst, wenn man das Hörbuch einfach nur auf sich wirken lässt, wird man es, meiner Ansicht nach, verstehen. „Weltretten für Anfänger“ ist lustig, kritisch, es ist skurril und nachdenklich, aber es ist auch traurig. Ich kann dieses Hörbuch nur empfehlen.

„Weltretten für Anfänger“ war zum einen lustig, weil Jürgen von der Lippe seine Stimme den Charakteren anpasst. Besonders die Betrunkenen gelingen ihm gut. Er unterstreicht damit die Skurrilität der Situationen und der Menschen. Ich muss aber auch schreiben, dass manchmal das Verstellen der Stimme auch überhaupt nicht passt. Dann klingt es übertrieben und es ist schwierig weiter zu zuhören.

Der Humor kommt jedoch oft nicht so offensichtlich daher. Er ist meist zwischen den Zeilen zu finden und hat einen nachdenklichen Nachhall. Mit Metaphern und Bildern, die der Hörer nur beim anschließenden Nachdenken über das Gehörte finden wird, wird subtil und auf skurrile Weise Kritik geübt. Allein, dass der Hauptcharakter mehr Glück als Verstand zu haben scheint, zeigt die Skurrilität der ganzen Geschichte. Diese Skurrilität ist mal subtil, mal offensichtlich, aber oft sehr schwarzhumorig.

Doch dieser schwarze Humor täuscht nicht darüber hinweg, wie traurig die Geschichte auch ist. Die Armut der Menschen. Das Wegsperren der intellektuellen Kritiker. Die Macht der Soldatenverbände.

Jürgen von der Lippe hat eine sehr schöne Erzählerstimme, wenn das übertrieben humorvolle Vorlesen an Stellen, an denen es nicht passt, wegfallen würde, und die Geschichte nicht stellenweise wie nachträglich zusammengesetzt und ohne roten Faden daher kommen würde, dann würde „Weltretten für Anfänger“ fünf Sterne bekommen. Wenn man jedoch diese Kritikpunkte ignorieren kann oder sie, wie bei mir, nicht so sehr ins Gewicht fallen, dann ist dies hier ein empfehlenswertes Hörbuch, welches zum Nachdenken anregt.

Bewertung vom 21.08.2017
Spectrum / August Burke Bd.1
Cross, Ethan

Spectrum / August Burke Bd.1


ausgezeichnet

„Spectrum“ ist der erste Band der Reihe um den Asperger- Autisten Dr. August Burke. Der Autor Aaron Brown, der unter dem Pseudonym Ethan Cross für seine Shepherd Foundation Reihe bekannt wurde, überzeugt hier erneut mit großartigen Charakteren in einem fesselndem Thriller. Dabei erinnert dieser auch dieses Mal stellenweise an eine Superheldengraphiknovel.

In Las Vegas wird eine GoBox – Filiale überfallen. GoBoxen sind in "Spectrum" gut gesicherte Tresore in verschiedenen Größen, die im Auftrag der Besitzer überall hingeliefert werden. Selbst die CIA ist Kunde des GoBox – Systems. Die Räuber nehmen Geiseln und verlangen, dass das FBI hinzugezogen wird. FBI Agent Carter möchte, dass Dr. August Burke in diesem Fall mithilft. Dem ist das aber nicht ganz so recht, weil er nicht richtig mit den Gefühlen seiner Mitmenschen umgehen kann und sich fühlt, als wäre er auf einem emotionalen Minenfeld. Ständig hat er Angst jemanden durch seine Art zu verletzen. Lieber möchte er mit Heavy- Metal auf den Ohren an Autos schrauben. Doch Carter empfindet das als Verschwendung des jungen Genies. Und dann ist da noch SWAT- Teamleiter Nic Juliano, aufgewachsen in einer Familie in der Emotionen Schwäche sind. Schon als kleiner Junge musste er mit seinem Bruder einen Mann foltern. Dieses Team faszinierender Charaktere muss die Geiseln befreien und findet Dank Burkes Intelligenz schnell heraus, dass es den Räubern nicht nur um die GoBoxen geht. Doch erst nach vielen aufregenden Wendungen, findet der Leser heraus, worum es hier wirklich geht.

Anfänglich prallen viele Handlungsstränge aufeinander und es fällt schwer den Durchblick zu behalten. Doch dies ändert sich, da sich die Spannung sehr schnell aufbaut, und es deswegen nicht schwer fällt, weiter zu lesen. Auch die besonderen Charaktere tun ihr übriges. Humorvoll, emotional und unglaublich spannend hat „Spectrum“ alles, was ein guter Thriller braucht. Ich kann diesen Thriller deswegen nur weiterempfehlen.

Bewertung vom 08.02.2017
Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
Kinkel, Tanja; Menschig, Diana; Marzi, Christoph; Milo, Anna; Siegmund, Fabienne; Solberg, Katrin; Handel, Christian; Springorum, Björn; Wade, Susan; Marillier, Juliet; Adrian, Julia; Gerdom, Susanne; Forsyth, Kate; Blazon, Nina; Mcguire, Seanan; Bellem, Nina; Lang, Mara; Kingfisher, T.

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln


ausgezeichnet

„Meine Eltern dachten nie daran, ein Feenkind zu bekommen, auch erhofften sie sich nie, einer Prinzessin das Leben zu schenken. Sie haben sich nie an gestohlenem Rapunzel gelabt oder Fremde zu Rätselspielen im Mondlicht aufgefordert; sie haben nie die Tiefen verwunschener Seen durchwühlt, um Prinzen zu finden, die in Frösche verwandelt worden waren, noch suchten sie in schattigen Wäldern nach Einhörnern.“
(S.93)

Geschichten zu erzählen gehört zu uns Menschen dazu, wie das Atmen. Schon immer wurden Geschichten erzählt. Mal um Wunder oder noch nicht verstandenes zu erklären. Mal um schneller träumen zu können.Um sich die Zeit des Aufwärmens schöner zu gestalten. Oder um einen besseren Zusammenhalt des Volkes zu gewährleisten. Doch in unserer modernen Zeit, wo die meisten Wunder als erforscht gelten, die Zeit des Schlafes immer kürzer wird, wir Heizungen haben und wir immer mehr auseinander driften, sind viele Märchen in Vergessenheit geraten und das Geschichten erzählen ist dem schnellen Buchkonsum gewichen.

Dieses wunderschön gestaltete Buch (im Taschenbuchformat hat es sogar schöne Zeichnungen auf jeder Seite) aus dem Hause Drachenmond- Verlag, Heimat von vielen wunderschönen Büchern, lädt dich dazu ein, Geschichten zu lauschen und zu träumen. Aber erwarte nicht nur schöne, romantische Träume. Das Cover verrät es schon. Es wird düster. Aber auch nachdenklich. Humorvoll. Während des Lesens rennt man mit einem Wolf, wird gefressen, verwandelt sich, spielt Harfe bis einem die Finger bluten, verliebt sich und verliert sich immer tiefer in Welten, die einem, wie bei einem Déjà- vu bekannt vorkommen.

Viele verschiedene Autoren wurden hier von Christian Handel versammelt, um mit ihren verschiedenen Schreibstilen den Brauch des Geschichtenerzählens zu neuem Leben zu erwecken. Dabei wurden altbekannte, so wie völlig neue Märchen benutzt, um neue Geschichten zu erzählen. Jeder wird hier wohl seine Geschichte finden können. Ich selbst kann mich jedoch nicht wirklich für eine Geschichte entscheiden. Jedesmal wenn ich denke, dass ich meinen Favoriten gefunden habe, überlege ich es mir anders, denn eigentlich hat jede einzelne etwas, was für sie spricht. Und so kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.

„Mein Schädel wird dir Geschichten erzählen, bis du deine Augen wieder schließen, bis du still sein kannst.Bis du lauschen kannst.“ (S.93)

Bewertung vom 18.11.2016
Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
Greiner, Lena; Padtberg-Kruse, Carola

Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker


ausgezeichnet

Aufgabe: Nenne vier Arten von Niederschlag.
Antwort: Regen, Hagel, Schnee, die Rechte von Klitschko.
Klasse 6
S. 134

Aufgabe: Write down ten facts about Facebook.
Antwort: At first it was only for students from Hogwarts. (Anstelle von Harvard)
Klasse 9, Gymnasium
S. 24

Mein Mann und ich sitzen in unserer Freizeit gerne auf dem Sofa und lesen uns lustige Zitate und Sprüche vor. Deshalb kennen wir "Chat Von Gestern Nacht", "Webfail" und ähnliche Seiten. Auf "Nenne drei Nadelbäume (...)" sind wir durch Tvtotal gestoßen. Wie man sieht ist das Lachen über situationsbezogene Komik modern geworden. Dabei ist manchmal ein bisschen Schadenfreude im Spiel.
In der Reihe der beiden Spiegel online Redakteurin geht es aber nicht nur um ein schadenfreudiges Lachen, sondern auch, richtig gelesen, um die Frage, ob man es selber besser gewusst hätte oder um Erinnerungen an die eigene Schulzeit. Und in der Schulzeit wurden ja meist auch viele Sprüche in der Schülerzeitung gesammelt, die jetzt herausgekramt werden können und die lange Gespräche anregen können.
Dieses Buch ist amüsant und sorgt für gute Laune. Man kann es immer mal wieder zur Hand nehmen. Die tollen Zeichnungen runden den Lesespaß ab.

Bewertung vom 02.11.2016
Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5 (Restexemplar)
Mcfadyen, Cody

Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5 (Restexemplar)


gut

„Es gibt eine unbequeme Wahrheit, die von den meisten Menschen gern verleugnet wird – die Einsicht, dass jeder an den Punkt gebracht werden kann, den Sie meinen. Jeder kann so sehr am Leben verzweifeln, dass er es beenden will.“ S. 239
Das Buch ist gut geschrieben. Die Sätze lesen sich leicht. Aber, und jetzt kommt ein großes „ABER“, der Aufbau dieses Thrillers ist nicht gelungen. Einerseits sind die Ideen wirklich gut. Im Folgenden werde ich den Aufbau des Thrillers näher erläutern, um dann im Anschluss darauf einzugehen, wie ich mir den Thriller besser vorstellen könnte.
Der Anfang von „Die Stille vor dem Tod“ liest sich gut. Smoky wird an einen furchtbaren Tatort gerufen, wird in die Abgründe eines Mörders gezogen und muss Hals über Kopf aus ihrer persönlichen Hölle fliehen. Dies ist der erste Teil des Thrillers und er ist der zweitbeste Teil des Buches trotz großer Logiklücke.
Das zweite Buch beginnt mit Zeitungsartikeln, daraufhin schildert McFadyen, dass Smoky Barrett durch eine weitere Mordserie und weitere Vorfälle stark traumatisiert ist. Die Zeitungsartikel sollen als Verbindung zwischen Buch eins und zwei dienen. Da das Thema jedoch so abrupt auf die neue Mordserie wechselt und die Morde nur von einer schwer traumatisierten Smoky geschildert werden, stockt die Geschichte hier. Die Spannung geht in Unverständnis über und es scheint, als würde Cody McFadyen keine Ahnung haben, was er als nächstes schreiben sollte und den Text mit Lückenfüllern auffüllen. Dabei ist das gar nicht so. Eigentlich könnte man aus diesem zweiten Buch nur einen eigenständigen Thriller machen, wenn man die wissenschaftlichen und brutalen Szenen besser aufteilt.
Das dritte Buch könnte auch ein alleinstehender Thriller sein. Von den drei „Büchern“ ist er der beste Teil. Die Ideen sind spannend, die Umsetzung gelungen. Aber auch hier hätten ein paar Ermittlungsarbeiten, weniger Theorie, dafür mehr Praxis, nur gut getan.
Man könnte entweder eine Kurzgeschichtensammlung aus diesem Thriller machen, indem man die langen wissenschaftlichen Zwischentexte auf die drei Mordszenen aufteilt. Oder man macht drei eigenständige Thriller aus dem einen. Meiner Ansicht nach wäre das die beste Möglichkeit. Mehr Szenen aus Smokys Privatleben würden zeigen, was McFadyen so wichtig darzustellen scheint, nämlich, dass Smoky ein Mensch ist. Dass auch sie irgendwann nicht mehr kann und zusammenbricht. Dass sie all das Erlebte bewegt. Mit mehr Ermittlungsarbeit könnte man die Spannung steigern. So kommen die intelligenten Ideen besser zum Vorschein. Denn diese befinden sich in dem Thriller, gehen jedoch im Chaos des Buches verloren.
Insgesamt ist der Thriller nur teilweise, dann aber richtig, spannend. Das Ende fand ich sehr berührend. Ich würde jedoch empfehlen, das Hörbuch zu hören und nicht das Buch zu lesen. Franziska Pigulla hat eine Stimme, der ich die Smoky Barrett abnehme. Sie liest emotionsgeladen und spannend und ich könnte ihr stundenlang zuhören.
Ausführliche Rezension bei lovelybooks unter Buchgeborene.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 24.02.2015
Sturmschatten (eBook, ePUB)
Johann, Franziska B.

Sturmschatten (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ich fand dieses Buch wunderschön. Man wird sofort in die Geschichte hineingezogen. Die Charaktere werden so gut beschrieben, dass man sich sofort in sie verliebt. Während dem Lesen lief ein Film vor meinen inneren Augen ab, der so deutlich war, wie es mir nur ganz selten passiert. Ich habe sogar von Esta geträumt. Obwohl es hier um Sturmbändiger geht, kam mir die Geschichte sehr realistisch vor.
Ich liebe Bücher, in denen etwas magisches in die reale Welt mitgenommen wird. Das passiert hier ohne, dass darum viel zu viel Aufhebens gemacht wird. Die Magie war schon immer da, man wusste nur vorher nichts davon.
Die Geschichte ist abwechslungsreich, emotional und spannend. Es gibt eine Liebesgeschichte, die ich wunderbar beschrieben finde. Überraschende Wendungen wechseln sich mit spannenden Momenten und interessantem Zwischenmenschlichen ab.
Kurz gesagt: Lesenswert! Ich empfehle dieses Buch Jedem, der schöne Jugendbücher mag. Es gibt nur einen Haken an der ganzen Sache: der zweite Teil lässt noch auf sich warten.

Bewertung vom 24.02.2015
Sailing Conductors
Schaschek, Benjamin; Koch, Hannes

Sailing Conductors


ausgezeichnet

Stell dir vor, du bist auf eine Party eingeladen. Es ist eine Willkommendaheimparty. Zwei deiner Freunde kamen auf die verrückte Idee die Welt in einem Segelschiff zu erkunden und nun wollen sie dir etwas über ihre Reise erzählen.
Im Hintergrund läuft Musik (im Buch), die erst einmal gar nicht so zusammen passt, weil sie aus völlig unterschiedlichen kulturellen Hintergründen stammt. Aber sie harmoniert wunderbar und sie klingt nach Fernweh. Anhand einer Karte und Fotos (beides im Buch) kannst du nachvollziehen, was sie dir gerade auf humorvolle und lockere Weise erzählen. Es gibt Bier (Im Anhang sind „Schmackhafteste Biersorten aus aller Herren Länder“ aufgeführt) und man isst Smutjes Kartoffelsalat nach Seemanns- Art und Thunfisch Chilli Eier Salat (Rezepte im Buch).
Mir gefiel dieses Buch sehr, da es drei meiner großen Leidenschaften vereint. Das Meer, Musik und Segelschiffe.Ich weiß gar nicht, wann meine Sehnsucht nach dem Meer anfing. Oder warum ich Segelschiffe liebe.Vielleicht ist das so wie mit der Leidenschaft für Musik.Sie ist immer schon da. Ganz tief in einem drin.Wie das Trommeln des Herzens und das Rauschen des Blutes. Ok das klingt sehr emotional. Aber so bin ich, wenn es um die drei geht.
Lassen wir Benjamin Schaschek, genannt Ben, einfach mal dieses Buch beschreiben:
„Dies ist ein Buch über die Liebe zur Musik. Über die Liebe zum Reisen. Über die Liebe auf kleine Abenteuer. Über die Liebe zum Segeln. Über die Liebe zum Leben. Unser Buch ist von zwei verschiedenen Autoren geschrieben. Von zwei völlig verschiedenen Typen. Zwei Freunden, deren Liebe zur Musik sie zusammengeführt hat und deren Freundschaft durch die gemeinsame Reise gestärkt wurde. Trotz vieler Auf und Abs.“
Ich finde das trifft es ganz gut. Es ist bewundernswert, wie sich die zwei Toningenieure da aufmachen, vielleicht sogar wider jede Vernunft, und mit einem Segelschiff die Welt umsegeln, um Musik und Erfahrung zu sammeln. Ich hätte gar nicht den Mut dazu. Und ich bin sehr dankbar, dass ich teilhaben darf, an diesem großen Abenteuer. Ich muss einfach ins Bücherregal greifen, die CD auflegen und schon geht’s los. Auf große Fahrt, jocheh! (Ich kann nur die Musik von Santiano jedem empfehlen, der nicht genug von der Seemannsmusik hat. Außerdem gibt es von den Sailing Conductors noch ein größeres Album, zu bestellen auf ihrer Internet- Seite und es sollen noch weitere folgen.)