UVP 19,95 €

Unser Preis:
15,45 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
8 °P sammeln
  • Audio CD

21 Kundenbewertungen

Berlin 1948: Die Stadt liegt in Trümmern und das Verbrechen blüht 1948 wird der brutale Mord an einem bekannten Schieberkönig zum ersten Fall für Kommissar Hans-Joachim Stein: Als Sohn eines Emigranten hatte er 1933 Berlin verlassen, nun ist ihm alles in der von Spaltung und Blockade gebeutelten Stadt fremd, und in der neu gegründeten Mordinspektion West schlagen ihm Vorbehalte und Misstrauen entgegen. Als Steins Vorgesetzter schließlich versucht, einen weiteren Mord zu vertuschen, hat der Kommissar die Gewissheit, dass der Geist des Nationalsozialismus noch immer allgegenwärtig ist. Das…mehr

Produktbeschreibung
Berlin 1948: Die Stadt liegt in Trümmern und das Verbrechen blüht
1948 wird der brutale Mord an einem bekannten Schieberkönig zum ersten Fall für Kommissar Hans-Joachim Stein: Als Sohn eines Emigranten hatte er 1933 Berlin verlassen, nun ist ihm alles in der von Spaltung und Blockade gebeutelten Stadt fremd, und in der neu gegründeten Mordinspektion West schlagen ihm Vorbehalte und Misstrauen entgegen. Als Steins Vorgesetzter schließlich versucht, einen weiteren Mord zu vertuschen, hat der Kommissar die Gewissheit, dass der Geist des Nationalsozialismus noch immer allgegenwärtig ist. Das stachelt Stein jedoch erst recht an, der Wahrheit auf den Grund zu gehen.

Götz Otto wurde weltweit bekannt mit dem James-Bond-Film "Der Morgen stirbt nie". Seither ist der Schauspieler regelmäßig in internationalen Filmen zu sehen. "Pandora" wird mit ihm zu Hör-Spannung der Extraklasse!
Autorenporträt
Amber, LivLiv Amber, geboren in Stockholm, absolvierte Auslandsaufenthalte in Sydney, Auckland und Wien. Sie studierte Jura und Germanistik und arbeitete als Anwältin, bis sie ihre Leidenschaft zum Schreiben zum Beruf machte. Heute lebt sie in Hamburg und Berlin.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Seit Babylon Berlin haben historische Berlinkrimis Konjunktur. „Pandora“ klingt, als seien sich Amber und Berg dessen durchaus bewusst. Den Auftakt zu ihrer Krimireihe haben sie im gespaltenen Herzen Nachkriegsdeutschlands angesiedelt. Trotz gründlicher Recherche und reichlich zeithistorischen Kolorits will der Funke nicht so recht vom Reißbrett überspringen. Kommissar Hans-Joachim Stein ist ein korrekter, nicht sonderlich charismatischer Ermittler, der 1948 aus England in den Westteil Berlins zurückkehrt. In seinem ersten Fall ermittelt Stein in einem Mord an einem Bordellbesitzer. Die Spuren führen zurück zu nationalsozialistischen Euthanasieverbrechen. Amber und Berg spulen den erschütternden Krimiplot routiniert kurzweilig ab. Wenn es aber psychologisch, emotional oder gar romantisch werden soll, flüchten sie sich in stereotype Floskeln. Bond-Bösewicht Götz Otto („Der Morgen stirbt nie“) schildert die Ermittlungen mit ruhigem, epischem Atem. Doch so richtig passt auch das nicht. Die Frauen klingen oft ein wenig zu schrill, die Bösewichte zu räudig. Was angeblich mit „scharfem Ton“ gesagt wurde, liest er mit weicher, lauernder Stimme.

© BÜCHERmagazin, Stefan Volk (smv)
"Rasante Mischung aus Thriller, überzeugenden Typen und Atmosphäre, die das Berlin der Nachkriegszeit lebendig werden lässt." FÜR SIE 20200527