Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Viola
Danksagungen: 17 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 448 Bewertungen
Bewertung vom 11.09.2021
Der Himmel über Nordfriesland
Kramer, Gerd

Der Himmel über Nordfriesland


ausgezeichnet

Unterhaltsam und spannend bis zum Schluss

Da ich bereits den Vorgängerroman als Quereinsteiger gelesen hatte und sehr mochte, war ich natürlich gespannt, wie es weitergeht. Besonders Leon, den überirdisch begabten Musiker mag ich sehr. Für mich könnte er durchaus noch eine stärkere Rolle spielen und öfter vorkommen, aber das ist auch schon der einzige Kritikpunkt, den ich habe. Das Buch war sehr spannend und stark – für mich noch mehr als der Vorgänger.

Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich habe lange mitgerätselt, wer der Täter ist und warum er das alles tut. Ich habe erst auf den letzten Seiten erkannt, wie alles zusammenhängt und das fand ich echt spannend. Gut geschrieben und interessant bis zum Schluss – so muss ein guter Krimis sein.

Ich mag die Gegend, in der die Buchreihe spielt, ich mag die Figuren und das ganze Ambiente. Sehr gut gefallen hat mir auch die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es ist interessant mitzuverfolgen, wenn sich die einzelnen Erzählstränge miteinander verbinden und zu einer runden, logischen Geschichte werden.

Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht mit den beiden unterhaltsamen Ermittlern und ihrem unermüdlichen Helfern!

Bewertung vom 11.09.2021
Rosalie, die Feuerwanze
Krauser, Uwe

Rosalie, die Feuerwanze


ausgezeichnet

Die wunderbare Welt der Insekten

Nachdem ich bereits die beiden Hunde-Romane von Autor Uwe Krauser gelesen hatte und sehr mochte, war ich natürlich umso gespannter auf das neue Buch. Und dann auch noch über Insekten, die ich sehr mag. Da war Neugierde vorprogrammiert. Meine Ansprüche waren durch die vorherigen Romane schon recht hoch, aber Uwe Krauser hat es geschafft, mich aufs Neue begeistert – noch mehr als zuvor!

Ich habe Rosalie von der ersten Seite an geliebt und mitgefiebert. Natürlich ist das Buch eher für die kleinen Leser gedacht, aber auch ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Rosalie ist durch Pech in eine unglückliche Lage gekommen und wurde von ihrer Familie getrennt. Sie gibt aber nicht auf, befreit sich aus den Fängen des Kindes und seines Glases und entkommt ins Freie. Dort gibt sie alles, um wieder zu ihren Lieben zu kommen. Unterwegs warten neue, liebe Freunde auf sie, es lauern aber auch tödliche Gefahren – die Welt ist für so eine kleine Feuerwanze doch ganz schön gefährlich. Gut, dass sie auf den witzigen Marienkäferburschen zählen kann, der ihr gerne zur Seite steht.

Ich mag es, dass die kleinen Tierchen hier eine Persönlichkeit bekommen und dass man beim Lesen einiges über sie lernt. Hoffentlich verliert so mancher hier auch seine Scheu vor den Krabbelviechern, die so liebenswert sind!

Ein wunderbares Buch, das herrliche Einblicke in die Welt der Insekten bietet. Ich musste immer wieder schmunzeln und würde gerne weitere Abenteuer mit der süßen, mutigen Rosalie erleben. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es gleich noch zweimal gekauft habe, um es zu verschenken!

Bewertung vom 02.09.2021
Fahr mit!: Auf der Baustelle

Fahr mit!: Auf der Baustelle


ausgezeichnet

Tolles Kinderbuch!

Mein Neffe ist zwar erst ein Jahr alt, aber er liebt Bücher schon jetzt sehr. Er mag es, wenn er selbst umblättern darf und er lauscht auch, wenn man vorliest. Sicherlich versteht er noch nicht alles, aber schon jetzt merkt man, dass es ihm gefällt. Auch die bunten Bilder mag er sehr.

Dieses Buch hab ich für ihn zu Weihnachten, dann ist er schon annähernd 18 Monate alt und ich freue mich darauf, es mit ihm anzuschauen und die Welt der Baustelle mit ihm zu entdecken. Besonders toll finde ich, dass man auf jeder Doppelseite richtig was tun kann. Die kleinen Finger finden Bagger und andere Baumaschinen und Geräte, die sie bewegen können. Das macht besonders viel Spaß und gute Laune.

Und nebenbei erfährt man, wie ein Haus gebaut wird. Das ist besonders spannend, weil seine Eltern gerade ein Haus umbauen und er das sehr genau beobachtet.

Ein tolles Buch für die jüngsten Buchlieberhaber!

Bewertung vom 02.09.2021
Mein erstes großes Wörterbuch
Dierks, Hannelore

Mein erstes großes Wörterbuch


ausgezeichnet

Liebevoll gestaltet

Mein Neffe ist gerade ein Jahr alt geworden, da fand ich das Buch besonders spannend. Er ist ja genau die Zielgruppe und so hat er das Buch zum ersten Geburtstag bekommen. Er liebt Bücher und hat auch schon fleißig darin geblättert. Ich bin mir sicher, das Buch wird noch länger sein Begleiter sein. Wir suchen schon fleißig Begriffe und Bilder dazu!

Mit über 250 Begriffen sorgt das Buch für gute Unterhaltung und nebenbei können die Kleinen auch was lernen. Sowas mag ich sehr. Perfekt abgestimmt auf Kleinkinder ist das Buch auch für kleine Patschehändchen geeignet und ist robust.

Themen im bunt illustrierten Kinderbuch sind die Jahreszeiten, Farben, Feste, Buchstaben, Zahlen und vieles mehr. Da ist für jeden was dabei und das Buch passt auch noch nach Wochen noch. Man merkt einfach, dass die Autorin ihr Leben lang mit Kindern gearbeitet hat und selbst Kinder hat. Das Buch ist liebevoll gestaltet und es macht Spaß, es aufzuschlagen.

Bewertung vom 02.09.2021
Kasi Kauz und die komische Krähe / Kasi Kauz Bd.1
Wnuk, Oliver

Kasi Kauz und die komische Krähe / Kasi Kauz Bd.1


ausgezeichnet

Wichtiges Thema kindgerecht aufbereitet

Was ist das denn für ein komischer Vogel? Die vermeintliche Krähe hat schreiend bunte Federn und klingt auch ganz anders. Irgendwas stimmt doch nicht hier im Wald! Alle haben Angst und machen sich Sorgen, sind neidisch oder eifersüchtig. Gut, dass Kasi Kauz so entspannt ist und erstmal ganz in Ruhe zuhört...

Ein wunderbares Kinderbuch, das mir schon auf den ersten Blick gefallen hat. Ich fand das Cover so unfassbar süß und die Geschichte dahinter auch. Gleichzeitig hat das Buch noch eine wichtige Botschaft, die nicht nur alle Kinder lernen sollten! Nur weil einer anders aussieht oder fremd ist, ist er noch lange nicht komisch, gefährlich oder doof! Autor Oliver Wnuk ist es hier wunderbar gelungen, den Umgang mit der Angst vor dem Fremden kindgerecht und ansprechend zu thematisieren. Illustrator Matthias Derenbach hat das Buch wunderbar illustriert und sorgt für Bilderspaß!

Ein rundum gelungenes Buch, das auch Erwachsene begeistert! Gerne mehr davon!

Bewertung vom 02.09.2021
Kopf aus dem Sand!
Diesbrock, Tom

Kopf aus dem Sand!


ausgezeichnet

Toller Hilfeleister

Sie suchen einen neuen Job oder wollen sich neu orientieren? Dann lesen Sie dieses Buch! Oder besser gesagt, kaufen Sie es und arbeiten damit. Ja, es ist Arbeit, sich klar zu werden, was man möchte und wohin einen der berufliche Weg führen soll. Aber dann kann es ganz einfach werden, glücklich zu sein. Der Untertitel „Erste Hilfe für unruhige Zeiten und berufliche Sackgassen“ hat mir sehr gut gefallen und ich finde, er trifft es sehr genau.

Ich kannte den Autor Tom Diesbrock bereits aus anderen Büchern und war daher sehr angetan von diesem Buch. Die Frage, ob man sich beruflich neu orientieren soll, stellt sich ja bisweilen schon mal. Und da auch mein Bruder gerade vor dieser Frage steht, war ich umso neugieriger. Was kann uns helfen, was braucht es, um eine gute Entscheidung zu treffen, wo stehen wir... alle diese Fragen geht der Autor warmherzig, aber energisch an. Er stellt Fragen und gibt Antworten, gibt Hilfestellungen.

Das Buch ist wunderbar geschrieben und auch gut im Layout. Man kann die einzelnen Abschnitte gut lesen und verstehen, Zeichnungen und Tabellen machen das Ganze anschaulich. Die Fragebögen fand ich richtig gut und ich denke, wer sich ernsthaft auf das Buch einlässt, wird hierin eine gute Hilfe finden.

Das kurze Schlusskapitel fasst noch einmal wunderbar zusammen, was hilft und wie der Neustart gut klappen kann. Ein toller Hilfeleister, der nie ungeduldig wird, wenn man auf Fragen nicht gleich eine Antwort hat.

Bewertung vom 02.09.2021
Baby schläft! (eBook, ePUB)
Ram, Jessica

Baby schläft! (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Macht Baby glücklich

Ich bin letztes Jahr zum ersten Mal Tante geworden und natürlich ist auch das Einschlafen und das Schlafen können immer wieder Thema bei uns. Der kleine Mann ist tatsächlich ein sehr unkompliziertes Baby, trotzdem mag auch er nicht immer schlafen. Oder er findet nicht in den Schlaf, kommt nicht zur Ruhe. Gemeinsam mit meiner Schwester habe ich dieses Buch gelesen und wir haben sehr viele Tipps für uns entdeckt. Interessanterweise gibt es einige Sachen, die wir intuitiv schon gemacht haben wie beschrieben – auch weil wir gemerkt haben, dass es gut funktioniert.

Ich mag die Einteilung des Buches und die vielen praktischen und erprobten Tipps und ich mag die unaufgeregte und entspannte Art, in der es geschrieben ist. Man kann sich alles wunderbar vorstellen und versteht auf Anhieb, was gemeint ist. Solche Ratgeber müsste es viel mehr geben und jede Mutter sollte so einen zur Geburt geschenkt bekommen! Ist das Baby glücklich und kann schlafen, ist auch die Mama zufrieden!

Bewertung vom 02.09.2021
Bahnhofstrasse
Russenberger, Andreas

Bahnhofstrasse


ausgezeichnet

Hat Spaß gemacht

Schon beim ersten Blick auf die Kurzbeschreibung war mir klar, dieses Buch möchte ich lesen. Das Cover ist zwar authentisch, hat mich aber nicht so angesprochen. Macht nichts, ich bin kein Coverkäufer, mir kommt es auf den Inhalt an. Und der hat mir hier ganz eindeutig überzeugt. Auch wenn ich das Vorgängerbuch leider nicht kenne, was ich jetzt nach der Lektüre wirklich bedauere (aber zum Glück kann man das ja noch ändern), bin ich sehr schnell in der Geschichte drin gewesen. ich denke, man kann das Buch auch wunderbar als Stand-alone lesen. Anders macht es wahrscheinlich aber noch viel mehr Spaß!

Schon von Anfang an war mir Philipp sehr sympathisch – vermutlich gerade weil man weiß, dass er auch seine Ecken und Kanten, seine Geheimnisse und dunklen Seiten hat. Ich fand ihn charmant und witzig und hatte eine gute Zeit mit ihm. Der Fall ist sehr mysteriös und spannend und ich war bis zur letzten Seite voller Begeisterung dabei. Ich hatte irgendwann einen Verdacht, wie es gewesen sein könnte, aber da lag ich auch nicht ganz richtig und es war trotzdem spannend.

Gerne würde ich noch mehr um den verrückten Professor lesen, das hat Spaß gemacht!

Bewertung vom 02.09.2021
Der tote Journalist
Paulsen, Hanna

Der tote Journalist


ausgezeichnet

Gelungener Auftakt

Da ich früher selbst als Journalistin gearbeitet habe, war ich umso neugieriger auf dieses Buch. Ich mag Krimis oder Thriller, die mich in eine Welt entführen, die ich zumindest teilweise selbst kenne – sei es die Landschaft oder Gegend, in der der Roman spielt, oder auch das Umfeld. Hamburg kenne ich auch gut, so war das Buch schon auf den ersten Blick ein Treffer für mich. Und auch nach dem Lesen kann ich sagen, dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat.

Ein spannender Krimi, der vielschichtig aufgebaut ist, und sich erst zum Ende hin löst. Ich hatte zum Schluss einen Verdacht, aber lange Zeit war ich wirklich ahnungslos. Der Fall ist wunderbar verwinkelt und ein bisschen verworren, sodass die Spannung bleibt. Ereignisse aus Gegenwart und Vergangenheit spielen eine Rolle und werden von der Autorin geschickt miteinander verwebt. So mag ich das.

Was ich ebenfalls schätze, ist, wenn man auch zu den Hauptfiguren mehr erfährt, wenn auch ihr Privatleben Thema ist. Das macht die Protagonisten für mich greifbarer und authentischer. Ein toller Auftakt dieser Reihe um Polizeireporterin Gesa Jansen und ihren schöngeistigen Kollegen Björn Dalmann. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht mit den beiden – auf privat – und freue mich auf die Fortsetzung!

Bewertung vom 02.09.2021
Valentins Wunderbaum
Schindler, Anna

Valentins Wunderbaum


ausgezeichnet

Traum wird Realität

Ein Wunderbaum? Direkt vor der Türe? Das klingt ja toll! Valentin träumt, dann wacht er auf und der Traum hängt noch wie eine kleine Wolke über seinem Bett. Kurzentschlossen schnappt sich der Junge den Traum, der in seiner Hand dann wie eine Bohne aussieht. Aus Langweile pflanzt er sie ein und schwupps, schon wächst ein riesiger Baum. Diesen wunderbaren und geheimnisvollen Baum wird Valentin nun entdecken...

Das Buch über Valentin und seinen Wunderbaum hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Geschichte, die die kleinen Leser und Zuhörer in fantastische Welten entführt. Die Baumhörnchen, die strickende Eule und den Wolkenbäcker mochte ich am liebsten. Sehr schön finde ich auch die liebevollen und großflächigen Illustrationen, die das Geschriebene noch weiter ausschmücken und den Kindern viele Möglichkeiten zum Entdecken, Schauen und Miterzählen geben. Die Ideen sind wirklich sagenhaft und muten an wie ein schöner Traum.

Das einzige, was mich etwas gestört hat, war, dass die einzelnen Erlebnisse im Baum nicht so recht zusammenpassen – meiner Meinung nach. Aber wahrscheinlich ist das in einem Traum auch nicht wichtig und Kinder stört es vermutlich eh nicht. Mein Patenkind zumindest hat nichts gesagt und sie ist mit 5,5 Jahren genau im richtigen Alter für dieses Buch.

Insgesamt ein schönes Buch, das mir und auch der Kleinen gut gefällt. Ich denke, es wird noch öfter durchgeblättert, gelesen und bestaunt werden.