14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von die-rezensentin.de aus Frechen

Eigentlich sollten auf dem Grundstück, nahe dem ehemaligen Kinderheim Crestwood, alte Münzen vergraben sein, doch gefunden wird etwas ganz anderes, das niemand erwartet hat. Bei …


    Broschiertes Buch

16 Kundenbewertungen

Eisig glitzert der Frost auf der tiefschwarzen Erde des Black Country, als die Geräte der forensischen Archäologen den Fund menschlicher Überreste anzeigen und Detective Kim Stone den Befehl zur Grabung erteilt. Nur wenige Schritte entfernt, aber im Nebel doch kaum sichtbar, liegt das verlassene Gebäude des Kinderheims. Eine der ehemaligen Angestellten ist bereits tot, und auch das Leben der verbliebenen hängt am seidenen Faden. Kim ist überzeugt, dass die Lösung des Falls im lehmigen Boden begraben liegt, doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Kindheit…mehr

Produktbeschreibung
Eisig glitzert der Frost auf der tiefschwarzen Erde des Black Country, als die Geräte der forensischen Archäologen den Fund menschlicher Überreste anzeigen und Detective Kim Stone den Befehl zur Grabung erteilt. Nur wenige Schritte entfernt, aber im Nebel doch kaum sichtbar, liegt das verlassene Gebäude des Kinderheims. Eine der ehemaligen Angestellten ist bereits tot, und auch das Leben der verbliebenen hängt am seidenen Faden. Kim ist überzeugt, dass die Lösung des Falls im lehmigen Boden begraben liegt, doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Kindheit stellen. Und noch ahnt sie nicht, was sich in Crestwood zugetragen hat und mit wem sie sich anlegt ...
  • Produktdetails
  • Kim Stone Bd.1
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 464
  • Erscheinungstermin: 1. März 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 134mm x 43mm
  • Gewicht: 570g
  • ISBN-13: 9783492060349
  • ISBN-10: 349206034X
  • Artikelnr.: 44090952
Autorenporträt
Marsons, Angela
Angela Marsons stammt aus dem Black Country, einer von Bergbau und Industrie geprägten Region Englands. Mit ihrer Partnerin lebt sie auch heute noch dort. »Silent Scream« ist das beeindruckende Krimidebüt der Autorin, mit dem sie ihre erfolgreiche Reihe um Detective Inspector Kim Stone startete. Es folgten »Evil Games« und »Lost Girls«.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Fünf Gestalten, die sich um ein Grab versammeln. Ein Grab, das sie eben erst ausgehoben haben. Abwechselnd gegen festgefrorene Erde ankämpfend. Sie haben ein unschuldiges Leben geraubt. Aber zugleich einen Pakt des Schweigens geschlossen. So beginnt Marsons Krimidebüt. Mittendrin dieser bösartige Satz: "Eine Grube für einen Erwachsenen hätte länger gedauert." Lakonisch, vernichtend. Hätte dieser Stil den Takt vorgegeben, "Silent Scream" wäre ein gewaltiges, ein gnadenlos gutes Hörbuch geworden. Aber Marsons hält das ebenso wenig durch wie das eigentlich dafür prädestinierte Ehepaar Sawatzki und Berkel. Marsons verliert sich in den Untiefen eines soliden Reißbrettthrillers: toughe Polizistin, steinhart, Motorradfahrerin, cool und so. Das unverarbeitete Kindheitstrauma, mit dem sie im Laufe der Ermittlungen konfrontiert wird, ist da obligatorisch. Und Sawatzki und Berkel? Die lassen sich mitreißen. Statt den anfangs sardonisch unterkühlten und hinterhältig nüchternen Tonfall zu bewahren, lesen sie betont lebendig, emotional, stößt Sawatzki "Bedrohliches" oder "Wut" mit fast schon lautmalerischer Wucht hervor. Schade drum!

"Der erste Thriller der Reihe um DI Kim Stone ist vielversprechend und macht Lust, mehr über Kim Stone zu erfahren.", eschborner-stadtmagazin.de, 24.01.2017
Fünf Gestalten, die sich um ein Grab versammeln. Ein Grab, das sie eben erst ausgehoben haben. Abwechselnd gegen festgefrorene Erde ankämpfend. Sie haben ein unschuldiges Leben geraubt. Aber zugleich einen Pakt des Schweigens geschlossen. So beginnt Marsons Krimidebüt. Mittendrin dieser bösartige Satz: "Eine Grube für einen Erwachsenen hätte länger gedauert." Lakonisch, vernichtend. Hätte dieser Stil den Takt vorgegeben, "Silent Scream" wäre ein gewaltiges, ein gnadenlos gutes Hörbuch geworden. Aber Marsons hält das ebenso wenig durch wie das eigentlich dafür prädestinierte Ehepaar Sawatzki und Berkel. Marsons verliert sich in den Untiefen eines soliden Reißbrettthrillers: toughe Polizistin, steinhart, Motorradfahrerin, cool und so. Das unverarbeitete Kindheitstrauma, mit dem sie im Laufe der Ermittlungen konfrontiert wird, ist da obligatorisch. Und Sawatzki und Berkel? Die lassen sich mitreißen. Statt den anfangs sardonisch unterkühlten und hinterhältig nüchternen Tonfall zu bewahren, lesen sie betont lebendig, emotional, stößt Sawatzki "Bedrohliches" oder "Wut" mit fast schon lautmalerischer Wucht hervor. Schade drum!