Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Zuckerschnute33
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 04.08.2020
Mind Games
Deakin, Leona

Mind Games


ausgezeichnet

Dein Geschenk ist das Spiel !mit diesem Satz erhalten 4 Wahllos getroffene Menschen an ihrem Geburtstag eine Karte und lassen sich auf das Abenteuer bzw das Spiel ein und verschwinden spurlos....
bis der erste Mordpassiert
eine Psychologin wird mit dem Thema von der Polizei beauftragt diese Menschen bzw den Zusammenhang zwischen den Menschen herauszufinden...
eine Klientin der Psychologin beginnt parallel die Therapeutin zu manipulieren so das es bis zum Schluss um Manipulation, Psychopaten und deren Machtspiele geht
ein Buch das bis zum Schluss fesselt und immer wieder Frgen aufwirft....

Bewertung vom 23.02.2020
Hör mir zu, auch wenn ich schweige
Greaves, Abbie

Hör mir zu, auch wenn ich schweige


ausgezeichnet

Ein Buch das die Liebe in schönen Worten umschreibt..
Ein Buch wo gezeigt wird das Lieben auch heißt Geheimnisse voreinander zu haben, zu schweigen, auch miteinander zu schweigen, und jemanden gehen zu lassen auch wenn es einem das Herz raus reißt
Ein buch das einem Gänsehaut bereitet weil man so mitfühlen kann, man sich auch Gedanken macht ob man auch so gehandelt hätte und ein Buch das am Ende mit einen tiefen Seufzer endet

Bewertung vom 22.10.2019
Das Haifischhaus
Barth, Rüdiger

Das Haifischhaus


ausgezeichnet

Der große Tennisspieler Toto Berger hört plötzlich auf zu spielen, verschwindet drei Jahre aus der Öffentlichkeit, niemand weiß das er mit Alkohol und Medikamentenabhängigkeit zu kämpfen hat....
Sein Verhältnis zum Sohn ist schwierig, die Geldprobleme groß ,bis eines Tages die neue Nr. 1 zu einem Match aufruft bei dem es viel Geld zu gewinnen gibt..
Toto geht es nicht ums Geld er will das Vertrauen und die Liebe seinen Sohnes zurück erkämpfen..............
Ein Buch das nicht nur von Tennis sondern auch von Liebe, Angst und Verlust, das Kämpfen ins neue Leben handelt

Bewertung vom 03.07.2019
Das Erbe
Sandberg, Ellen

Das Erbe


ausgezeichnet

Ein schönes, und zugleich spannendes Buch über Gewissensbisse, Reichtum, Gier ,Neid und Familie
Das Buch spielt in drei parallelen Zeitgeschichten..die Vergangenheit der Tante, Der Erbin und dem Plötzlich auftauchenden neuen Erben die es vorher nie gab.
Ein Buch gut geschrieben über den Plötzlichen Reichtum wegen eines Erben welches jedoch kein gutes Gefühl hinterlässt weil es aus der Nazi/ Judenzeit stammt... eine Erbin die alles daran setzt die Gerechtigkeit zu finden, viel Ärger und Unmut in kauf nimmt und zum Schluss doch als Wahre Gewinnerin ausgeht....

Bewertung vom 06.05.2019
Ich werde fliegen
Czapnik, Dana

Ich werde fliegen


ausgezeichnet

Ein Buch über ein 17 jähriges Mädchen, Lucy, dass ihre Liebe in Percy einem Jungen und deren gemeinsame Leidenschaft dem Basketball handelt.
Ein Buch schön geschrieben über die erste große Liebe, und der Leidenschaft zum Sport und dem Weg zum Erwachsen werden.
Das Buch ist leicht geschrieben sodass man es gut durchlesen kann... vllt fühlt der ein oder andere Leser sich in seine Teenager Zeit zurück versetzt und kann die Liebe und das Erwachsen werden nun mit anderen Augen betrachten

Bewertung vom 13.02.2019
Stella
Würger, Takis

Stella


ausgezeichnet

Eine sehr spannende Geschichte über einen kleiner Schweizer Jungen der im Erwachsenen Alter Deutschland erkunden möchte und so Kontakt zu Hitler, Nazis und Juden bekommt
Eine Geschichte über die große liebe die sich am ende als große Enttäuschung herausstellt.
Das Buch fesselt einen von der ersten Seite an.
Es geht um viel Liebe, viel Angst und Gewalt auf unverständliche grausame Art die den Juden damals angetan wurde...
Dieses Buch macht nachdenklich darüber was Menschen doch alles anderen antun können

Bewertung vom 11.11.2018
Nanos - Sie bestimmen, was du denkst / Malek Wutkowski Bd.1
Leibig, Timo

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst / Malek Wutkowski Bd.1


ausgezeichnet

Ein wirklich Spannender Thriller den man sich auch für unsere Zukunft in der Realität vorstellen kann...
man wird Fremdbestimmt und durch Nano teilchen für andere manipulierbar...
Das Buch ist leicht zu lesen und wirklich gut geschrieben..
Der Spannungsaufbau ist genau richtig
Ein buch das bis zum Schluss den Leser fesselt

Bewertung vom 24.08.2018
Nacht über Tanger
Mangan, Christine

Nacht über Tanger


ausgezeichnet

Ein Klassischer Beziehungsroman, diesmal spielen zwei Frauen die Hauptrolle mit ähnlicher Vergangenheit.
Der Ort "Tanger"hat für die Geschichte keine Bedeutung, weil keine der Hauptpersonen etwas mit diesem Ort verbindet hört sich wahrscheinlich einfach nur gut an.
Die Story ist durchschnittlich und schnell zu durchschauen, der Spannunngsbogen ist gut aber nicht überraschend.
Die Anspielung auf Hitchcock ist doch stark übertrieben ,es sei denn man dreht mit finanziellen Mitteln einen 60 ziger Jahre Film
Ansich ein guter Roman für die Sommertage

Bewertung vom 14.06.2018
Nicht ein Wort
Parks, Brad

Nicht ein Wort


ausgezeichnet

Ein Richter , Verheiratet und Vater von zwei Mädchen führt ein normales Leben bis eines Tages seine Töchter entführt werden.
Die Bedingung der Entführer lauten, keine Polizei und den nächsten Gerichtsfall soll er manipulieren und einen Freispruch herbei führen...
Lange ist er auf der suche nach den Entführern und wird selbst seiner Ehefrau gegenüber Misstrauisch denn diese verhält sich merkwürdig... Was er später erst erfahrt ist das sie schwer krank ist und heimlich zu den Behandlungen fährt...
Er kann sich niemanden anvertrauen ohne seine Kinder zu gefährden
gegen Ende kristallisiert sich heraus das die Entführung einfach nur dazu dienen soll den Börsenverlauf am Markt zu manipulieren.
Um seine Töchter zu befreien opfert seine Frau ihr Leben und kurz vorher erkennt er wer an diesem Macht spiel seine Hand dazwischen hat...
Dieses Buch lehnt sich eher am amerikanischen Rechtsystem welches für uns oft anders ist und die Spannung bleibt bis zum Schluss...
Ich finde dieses Buch ist von Anfang an bis zum ende gut durchdacht und die Spannungen steigern bis zum Schluss

Bewertung vom 27.03.2018
Für immer ist die längste Zeit
Fabiaschi, Abby

Für immer ist die längste Zeit


ausgezeichnet

Ein Ehemann und Vater, eine Tochter in der Pubertät und eine Ehefrau und Mutter die von einem Haus in den Tot springt.
Eine schöne und auch traurige Geschichte über eine Familie die von einer Sekunde auf die andere mit dem Tot/Selbstmord der Mutter klar kommen muss...
Viele fragen warum ein Selbstmord, waren es Depressionen oder was ist in der Familie alles falsch gelaufen...
bis zum Schluss gehen alle von Selbstmord aus und keiner denkt an einen dummen Unfall.
eine schöne Geschichte die erzählt das Menschen sich in der Trauer wieder näher kommen und wie man sich auf jemand anderen einlassen kann ohne Schuldgefühle zu haben indem man sein Leben weiter lebt