Marktplatzangebote
27 Angebote ab € 0,99 €

    Broschiertes Buch

62 Kundenbewertungen

Ein raffiniertes Spiel mit Realitäten
Es ist ein Brief, der alles infrage stellt, was sie bisher für real gehalten hatte: Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen - und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt ihr keine Ruhe. Kurz entschlossen reist Marie nach Paris. Und…mehr

Produktbeschreibung
Ein raffiniertes Spiel mit Realitäten

Es ist ein Brief, der alles infrage stellt, was sie bisher für real gehalten hatte: Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen - und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt ihr keine Ruhe. Kurz entschlossen reist Marie nach Paris. Und findet sich in einem Leben wieder, das ihr seltsam vertraut ist und mit dem sie sich auf unerklärliche Weise verbunden fühlt.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.26146
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 219
  • Erscheinungstermin: 9. Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 134mm x 30mm
  • Gewicht: 339g
  • ISBN-13: 9783423261463
  • ISBN-10: 3423261463
  • Artikelnr.: 46967635
Autorenporträt
Hagebölling, Carolin
Carolin Hagebölling lebt seit 2010 als freiberufliche Texterin, Konzeptionerin und Redakteurin in München und Düsseldorf. Sie liebt die Berge, das Reisen, das Schreiben und den Blick über den eigenen Horizont.
Rezensionen
"Dieser Roman von Carolin Hagebölling fesselt den Leser von der ersten Seite an."
Detlef Hedderich, buchrezicenter.filmbesprechungen.de 19.06.2017