Tannenstein - Geschke, Linus
Zur Bildergalerie
15,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

11 Kundenbewertungen

Zeit der Rache
Wenn der Wanderer kommt, sterben Menschen. Elf in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze. Ein Tankwart im Harz, eine Immobilienmaklerin aus dem Allgäu. Der Killer kommt aus dem Nichts, tötet ohne Vorwarnung und verschwindet spurlos.
Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellt, ist Alexander Born: ein Ex-Polizist mit besten Kontakten zur Russenmafia. Einst hatte der Wanderer seine Geliebte getötet, jetzt will Born Rache - und wird Teil einer Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann: Tannenstein.
"Mehr als nur ein blutiger und sprachgewaltiger
…mehr

Produktbeschreibung
Zeit der Rache

Wenn der Wanderer kommt, sterben Menschen. Elf in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze. Ein Tankwart im Harz, eine Immobilienmaklerin aus dem Allgäu. Der Killer kommt aus dem Nichts, tötet ohne Vorwarnung und verschwindet spurlos.

Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellt, ist Alexander Born: ein Ex-Polizist mit besten Kontakten zur Russenmafia. Einst hatte der Wanderer seine Geliebte getötet, jetzt will Born Rache - und wird Teil einer Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann: Tannenstein.

"Mehr als nur ein blutiger und sprachgewaltiger Thriller. Fast schon eine Sensation!"

Verena Thies, Bayrischer Rundfunk
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher .26218
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 384
  • Erscheinungstermin: Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 134mm x 38mm
  • Gewicht: 506g
  • ISBN-13: 9783423262187
  • ISBN-10: 3423262184
  • Artikelnr.: 54564418
Autorenporträt
Geschke, Linus
Linus Geschke, 1970 in Köln geboren, arbeitet als freier Journalist für 'SPIEGEL online', das 'Manager Magazin' und die 'Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung'. Für seine Reisereportagen hat er mehrere Journalistenpreise gewonnen.
Rezensionen
"Thriller steckt voller Sprachgewalt und Blut."
Thomas Wintgen, Remscheider General-Anzeiger 18.01.2019