Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: hoonili
Wohnort: Mannheim
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 80 Bewertungen
Bewertung vom 01.10.2019
Sommer auf Zeit (eBook, ePUB)
Ochsner, Danielle

Sommer auf Zeit (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Linus und seine Frau haben sich schon lange auseinander gelebt. Allein ihre Tochter hält sie noch zusammen. Doch Linus ist sehr unglücklich und als er auf einem Flohmarkt ein Kleid entdeckt, fühlt er sich in eine andere Zeit zurück versetzt. In die Zeit mit Souri, welche seine große Liebe war. Erkonnte sie nie vergessen und plötzlich sehnt er sich nach seinem alten Leben, nach der wahren Liebe und wagt ein Abenteuer..

Dieses Buch hat mich von den ersten Zeilen an berührt. Nur selten werden Liebesgeschichten aus der Sicht eines Mannes geschrieben, was ich besonders reizvoll fand. Man spürt von Anfang an Liebe und große Emotionen zwischen den Zeilen. Die flüssige und bildhafte Schreibweise nimmt den Leser mit auf eine große Reise.

Ich habe eine Weile mit Linus gelebt und gehofft und werde dieses wunderbare Buch nicht so schnell vergessen.

Bewertung vom 01.10.2019
Love, finally
May, Marleen

Love, finally


ausgezeichnet

Josie ist Journalistin und hat eine 14jährige Tochter namnes Toni. Sie ist alleinerziehend und eigentlich geht es ihr soweit ganz gut. Doch bei einem Interview trifft sich plötzlich ihre große Liebe Kilian wieder, Tonis Vater. Sie hat ihn damals verlassen und er weiß bis heute nicht warum. Werden die beiden wieder zueinander finden? Und was ist damals wirklich passiert?

Mir war Josie von Anfang an sympathisch und voller Spannung habe ich über ihre Vergangenheit und das Heute gelesen. Denn hier versteckt sich auch ein kleiner Krimi, gepaart mit einer Liebesgeschichte. Die Autorin hat die Geschichte wunderbar aufgebaut, es ist so flüssig geschrieben, dass man das Buch ungern weg legt.

Stets konnte ich mir alles gut vorstellen und mich in Josie hineinversetzen und habe mitgefiebert wie es weitergeht.

Wer Liebesgeschichten mit Spannung mag ist hier richtig gut aufgehoben!

Bewertung vom 01.10.2019
Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse
Skybäck, Frida

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse


ausgezeichnet

Charlotte hat es gerade nicht einfach. Sie leidet noch immer unter dem Tod ihres Mannes, der vor kurzem gestorben ist. Er war ihr Ein und Alles, mit ihm wollte sie Kinder haben und alt werden. Als ihre Tante stirbt, die sie gar nicht kannte, erbt sie eine Buchhandlung in London und plötzlich steht ihr Leben Kopf.
Sie möchte die Buchhandlung verkaufen. Doch als sie sich diese anschaut wendet sich das Blatt. Sie schließt den Laden und die Mitarbeiter ins Herz und möchte
am liebsten ein Teil davon sein.
Nach und nach erfährt sie, wer ihre Tante war und warum gerade sie die Erbin ist...

Das Buch hat sich von Anfang an sehr flüssig gelesen. Ich habe mich direkt in die Geschichte hineinversetzen können und war mit Charlotte gedanklich in London.
Mir hat es besonders gefallen, das Leben in der Buchhandlung kennen zu lernen
Charlotte war mir sympathisch und gerade das Geheimnis um ihre Tante hatte seinen Reiz.

Bewertung vom 30.09.2019
Bella Stella
Pasini, Brigitte

Bella Stella


ausgezeichnet

Stella lebt auf dem Gut Friederkamp, wo sie sich sehr wohl fühlt. Ihr Vater ist der Verwalter, er ist jedoch im Laufe der Jahre sehr griesgrämig geworden und es ist zunehmend schwerer mit ihm. Als ihr Vater stirbt ändert sich so einiges für sie. Ihre heimliche Liebe Carsten, Sohn des Gutsbesitzers heiratet und Stella geht nach Hamburg...
Der Italiener Lorenzo hat ein ähnliches Schicksal. Er liebt seine Giuseppina, aber diese scheint ab und zu nur mit ihm zu spielen und kommt aus besserem Hause als er. Als er aus der Heimat flieht, nimmt ihn sein Onkel in Hamburg auf.
Dort kommen schwere Zeiten auf Lorenzo zu...
Ich habe den flüssigen Schreibstil von Anfang an geliebt. Als Leser fühlt man sich direkt in das "damals" hineinversetzt und fühlt mit. Die geschichtlichen Ereignisse werden außerdem gut erzählt. Stella warmirvon Anfang an sympathisch, ihr Charakter hat eine besondere Tiefe gehabt.
Klare Leseempfehlung - nicht nur für Liebhaber historischer Romane!

Bewertung vom 22.08.2019
ATME!
Merchant, Judith

ATME!


ausgezeichnet

Nile ist glücklich mit Ben und es scheint nichts zwischen den beiden zu stehen. Aber plötzlich verschwindet Ben bei einem gemeinsamen Einkaufsbummel. Nile glaubt, ihm sei etwas passiert und so ergreift sie alle Maßnahmen, um ihn zu finden. Doch alles bleibt erfolglos. Nile ist wie vom Erdboden verschuckt. Seine Ex-Frau möchte ihr jedoch helfen. Kann Nile ihr wirklich vertrauen? Oder möchte sie sie in die Irre führen?

Ich kann nur sagen "wow"! Die Spannung steigt in diesem Buch von der ersten Seite an sehr rasant. Man saugt die Zeilen nur so auf und bekommt somit einen sehr schnellen Einstieg in die Geschichte.
Die Kapitel sind kurz und immer wieder gibt es neue Wendungen. Man weiß manchmal selbst nicht, was man glauben kann. Ich habe mit Nile mitgefiebert und konnte das Buch oft nicht weglegen.
Die flüssige Schreibweise und die hohe Spannung haben mich in den Bann gezogen.

Bewertung vom 12.08.2019
Mehr als tausend Worte
Beck, Lilli

Mehr als tausend Worte


ausgezeichnet

Aliza Landau ist Jüdin und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Als in der Reichspogromnacht ihr Großvater von der Gestapo geholt wird, überkommt das Ausmaß dieses Krieges auch ihre Familie. Aliza muss die Schule abbrechen, ihr Vater ist Arzt und darf nur noch Juden behandeln und ihr Bruder darf das Studium nicht beenden. Die Familie leider sehr unter der Macht der Nazis.

Als Aliza die Chance erhält die Ausreise nach England anzutreten ist das mehr als tragisch. Sie möchte bei ihren Eltern und ihrer großen Liebe Fabian bleiben. Doch Fabian ermutigt sie, den Schritt der Ausreise zu wagen. Er glaubt daran, dass sie sich eines Tages wiedersehen...

Wow... was habe ich mit der Familie gelitten, habe die Charaktere so schnell gern gewonnen und mich mittendrin gefühlt. Die Autorin hat es geschafft, mich in diese schwere Zeit mit zu nehmen.

Aliza hat mir als Charakter besonders gefallen. Sie hat sich immer mehr entwickelt und war bis zum Ende des Buches täglich in meinen Gedanken.
Der Schreibstil ist gefühlvoll und authentisch sowie sehr flüssig. Trotz des umfangreichen geschichtlichen Hintergrundes habe ich mich zu keiner Zeit gelangweilt. Ganz im Gegenteil, ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen.

Bewertung vom 19.07.2019
Find mich da, wo Liebe ist
Harris, Anstey

Find mich da, wo Liebe ist


ausgezeichnet

Grace hat es nicht einfach im Leben. Sie war als Cellistin sehr begabt, doch dann musste sie ihre Karriere durch ein schlimmes Ereignis aufgeben.
Sie hat seit acht Jahren eine Beziehung mit einem verheirateten Mann und dies war für sie bisher keineswegs leicht. Denn David möchte sich erst von seiner Frau trennen wenn die Kinder groß sind.
Plötzlich stellt Grace alles in Frage und die Karten werden noch einmal neu gemischt...
Grace war mir von Beginn an sehr sympathisch. Sie hat einiges mitgemacht in den letzten Jahren. Ihre Beziehung zu David - der zwar ihre große Liebe ist, aber sein Frau nicht verlässt - hat einiges abverlangt. Sie hat sehr viel zurück gesteckt.
Das Leben von Grace wird in verschiedenen Zeiten erzählt. Das hat es besonders interessant für mich gemacht. Als Leser fügt man Vergangenheit und Gegenwart in Gedanken zusammen.
Viele Emotionen werden authentisch beschrieben, so dass ich stets mit Grace gefühlt habe.
Das wunderschöne Cover lädt zum Träumen und Lesen ein.

Bewertung vom 14.04.2019
Sterne sieht man nur im Dunkeln
Werkmeister, Meike

Sterne sieht man nur im Dunkeln


ausgezeichnet

Eigentlich ist Anni gerade sehr glücklich. Sie lebt mit ihrem Freund Thies in einem schönen Haus in Bremen und in ihrer Freizeit entwirft sie tolle Poster und Postkarten. Als ihr Chef ihr anbietet, das neue Büro in Berlin zu leiten und Thies sie heiraten möchte gerät ihre Welt ins Wanken. Sie ist sich nicht sicher, ob diese Neuigkeiten das Richtige für sie sind. Doch dann meldet sich Maria, ihre Jugendfreundin, wieder und Anni nimmt sich eine Auszeit. Sie besucht Maria auf Norderney und möchte dort herausfinden was sie selbst wirklich will...

Der Schreibstil hat mich vollends begeistert. Er ist flüssig und lebendig, hat viel Gefühl und man kann sich die Personen bildlich gut vorstellen. Die Autorin hat viel Herzblut hinein gesteckt, das merkt man richtig.

Das Cover ist so schön bunt und passt sehr gut zum Buch. Mich hat die Geschichte sehr mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.03.2019
Tannenstein
Geschke, Linus

Tannenstein


ausgezeichnet

(0)

Linus Geschke hat mit seinem neuen Thriller andere Wege als vorher eingeschlagen. Den Leser erwartet ein Thema, was nichts für zarte Seelen ist.

Es gibt eine große Mordserie an der Grenze zu Tschechien, die nicht zu enden scheint. Der Wanderer scheint damit zu tun tu haben, doch lange tappt man im Dunkeln. Die Polizei hat schon viele Ermittlungen angestellt, jedoch ohne Erfolg. Nachdem seine große Liebe bei den Ermittlungen ermordet wurde, möchte Alexander Born den Mörder nun selbst finden. Er begibt sich in große Gefahr... wird sich das lohnen?

Nachdem ich alle anderen Bücher des Autors kenne, war ich sehr gespannt auf den neuen Thriller. Ein neuer Verlag, ein härteres Thema als zuvor. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Kapitel sind kurz und knackig, man möchte nicht mit dem Lesen aufhören. Der Spannungsbogen baut sich immer mehr auf, ich habe gedanklich sehr viel mit gerätselt und kam dem Täter doch nicht von alleine auf die Spur. Erst zum Schluss wird alles richtig aufgelöst. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich konnte mir alles gut vorstellen, wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Bitte mehr davon, lieber Linus Geschke!

Bewertung vom 01.03.2019
Verborgen / Gefängnisärztin Eva Korell Bd.1
Simons, Anna

Verborgen / Gefängnisärztin Eva Korell Bd.1


ausgezeichnet

Eva Korell ist Ärztin und fängt in München ihre neue Stelle in der JVA an. Dieser Bereich ist komplett neu für sie, sozusagen eine große Herausforderung. Die Stadt ist zwar neu, doch ihre beste Freundin Ann-Kathrin wohnt in München. Für Eva ist es wunderbar, in ihrer Nähe zu sein.
Der erste Arbeitstag hat es in sich. Eva leistet einer Frau auf der Straße erste Hilfe. Diese Frau, Nicole Arendt, ist zusammen gebrochen. Sie lässt sich jedoch nicht zum Arzt bringen, aber behält Evas verschmutzten Blazer mit dem Versprechen, ihn zurück zu bringen.
In der JVA herrscht ein rauher Ton Eva merkt, dass sie hier ein dickes Fell braucht. Auch gibt es gleich zwei Vorfälle an ihrem ersten Tag, die sie nicht aus ihren Gedanken streichen kann.
Als Nicole Arendt kurz darauf verschwindet und Eva feststellt, dass ihr Ehemann in der JVA Wiesheim einsitzt, nimmt die Geschichte ihren Lauf...
Ich habe Eva von Anfang an sehr gemocht. Sie ist eine starke Frau, hat jedoch ihre eigenen Probleme mit der Vergangenheit. Lars Brüggemann mochte ich auch sehr und ich bin gespannt ob die beiden im nächsten Band näher zusammen finden. Ich kann esmir gut vorstellen, dass aus den beiden mehr wird.
Die Spannung bleibt bis zum Ende bestehen, der Schreibstil ist flüssig und rasant.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band im Herbst 2019.