Autor im Porträt

Toptitel von Gabriella Ullberg Westin

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Broschiertes Buch
Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder.
Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und übernimmt die Mordermittlung. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Måns. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der nächste auf seiner Liste?
"Ein herausragender Krimi!"
Svenska Dagbladet
"Alles in Allem ein Schweden-Klassiker mit Lametta-Effekt."
WDR5
"Sehr glaubhaft und fesselnd geschrieben. Immer wieder kommen neue unerwartete Ereignisse zutage. Hervorragend!"
Magazin Köllefornia
"Ein spannender Erstling, der auf Folgebände hoffen lässt."
news
"Viel versprechender Auftakt einer Serie um den Ermittler Rokka." Mainhattan Kurier
…mehr

 

14,99 €

 
-20%
Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1 (eBook, ePUB)

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1 (eBook, ePUB)

eBook, ePUB
Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder. Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und übernimmt die Mordermittlung. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Måns. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der nächste auf seiner Liste? »Ein herausragender Krimi!« Svenska Dagbladet »Alles in Allem ein Schweden-Klassiker mit Lametta-Effekt.« WDR5 »Sehr glaubhaft und fesselnd geschrieben. Immer wieder kommen neue unerwartete Ereignisse zutage. Hervorragend!« Magazin Köllefornia »Ein spannender Erstling, der auf Folgebände hoffen lässt.« news…mehr

Statt 14,99 €**

11,99 €

** Früherer Preis

Gabriella Ullberg Westin

Ullberg Westin, GabriellaGabriella Ullberg Westin stammt aus der nordschwedischen Stadt Hudiksvall, wo auch ihre Protagonisten leben. Sie studierte Modedesign und Kommunikation und arbeitete für eine der größten Telefongesellschaften Schwedens, bevor sie sich vollzeit dem Schreiben widmete. Sie lebt heute in Stockholm, ist verheiratet mit einem Polizisten und Mutter von zwei Kindern.

Gabriella Ullberg Westin: Der Schmetterling

Gabriella Ullberg Westin: Der Schmetterling

Es ist Heiligabend in Hudiksvall, einer schwedischen Kleinstadt am Bottnischen Meerbusen. Seit Stunden wartet Henna Pedersen auf ihren Mann Måns Sandin, der versprochen hatte, rechtzeitig zur Bescherung als Weihnachtsmann verkleidet vor der Tür zu stehen. Entsprechend ungeduldig sind ihre beiden Kinder, die sich nur noch halbwegs vom jährlichen Disney-Feiertagsprogramm im Fernsehen ablenken lassen. Als es endlich klingelt und Henna die Tür öffnet, schlägt ihre gespannte Erwartung in panische Angst um. Es ist nicht ihr Mann, der da in rotem Kostüm und mit weißem Bart vor ihr steht. Und doch klingt seine Stimme unheimlich vertraut. Bald darauf ist das Haus voller Polizei. - Denn als Måns Sandin später als geplant nach Hause gekommen war, hatte er Henna im Bad gefunden - erschossen auf den Fliesen liegend.

Pelle Almén von der lokalen Polizeiwache hat nun alle Hände voll zu tun: Obwohl ein Großteil seiner Teams im Weihnachtsurlaub weilt, müssen die Spuren gesichert werden. Die zum Glück unverletzten, aber unter Schock stehenden Kinder brauchen Betreuung, und nicht zuletzt muss dieser Mord so lange wie möglichmehr

Ermittlerporträt Johan Rokka

Ermittlerporträt Johan Rokka

Kriminalinspektor Johan Rokka ist um die 40 Jahre alt und weist bereits etliche Symptome einer handfesten Midlife-Crisis auf. Nachdem er in Stockholm eine beachtliche Karriere hingelegt hatte, zog er zurück in seine Heimatstadt Hudiksvall - 300 Kilometer von der schwedischen Hauptstadt entfernt. Über die wahren Gründe dieses Ortswechsels hüllt er sich in Schweigen. Ein Herzenswunsch scheint ihm damit allerdings nicht in Erfüllung gegangen zu sein. Während er offenbar mühelos an seinen früheren Freundes- und Bekanntenkreis anschließt und mit alten Kumpels vom Fußballverein um die Häuser zieht, behandelt er sein neues Team auf der örtlichen Polizeiwache missmutig bis herablassend und eckt regelmäßig bei seiner strengen Chefin Ingrid Bengtsson an. Privat gibt der zweifellos charismatische Typ den überzeugten Single, der Fernsehabende mit gelieferter Pizza und seinem besten Freund jeder verbindlichen Beziehung vorzieht.

Wohl um sein schütter werdendes Haar geheim zu halten, hat sich Rokka den Schädel glattrasiert. Seinen Bartwuchs behandelt er hingegen eher nachlässig. Überhaupt scheint er nicht unbedingt Wert auf ein attraktivesmehr

Kundenbewertungen

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von Heidi Leifgen aus Düsseldorf am 03.09.2018
Kriminalinspektor Johan Rokka kehrt nach 20 Jahren nach Hudiksvall zurück. Vorher arbeitete er in Stockholm, wo er Karriere gemacht hat. Jetzt möchte er herausfinden, was mit seiner Jugendliebe Funny geschehen ist, die nach einer Abifeier spurlos verschwand. Er muss sich jetzt mit der Vergangenheit auseinandersetzen, damit er in dieser Geschichte weiter kommt. Bei seinem ersten Arbeitstag in seiner Heimatstadt übernimmt er direkt die Ermittlungen in einem Mordfall. Die Tote ist die Ehefrau eines ehemaligen Schulfreundes. Im Laufe der Ermittlungen gehören auch weitere Freunde von Johan zu den Verdächtigen. Dann geschieht ein weiterer Mord und die Sachlage wird immer mysteriöser. Kommt Johan der Aufklärung näher oder muss erst ein weiterer Mord geschehen? Der Autorin ist es gelungen einen sehr spannungsgeladenen Krimi zu schreiben. Es ist sehr interessant gewesen, dem Aufbau der Geschichte zu folgen. Der Hauptermittler ist sympathisch. Er hat eine interessante Persönlichkeit. Es war ein Vergnügen seiner Ermittlungsarbeit zu folgen und daran teilzuhaben, wie er sich seiner Vergangenheit stellt. Eine sehr gute Geschichte!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von Arabella aus Pirmasens am 08.09.2018
Manche Bücher sind wie Kreuzberger Nächte. Erst fangen sie ganz langsam an. Aber dann, aber dann! Die Methode ist nicht neu: Misstrauen frisst Seele auf, Stück für Stück, und die Spannung wächst. Alfred Hitchcock lässt grüßen. Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: "Der Weihnachtsmann kommt ein bisschen später. Tut mir leid! Kuss!" Heiligabend würde also anders verlaufen, als Henna es sich vorgestellt hatte, das war ihr schlagartig klar. In der letzten Zeit hat sich nur weniges so entwickelt, wie sie es gehofft hatte, doch sie hatte sich viel Mühe gegeben, damit wenigstens dieser Tag perfekt wurde. Es war schon eine Weile her, dass Måns ins Auto gestiegen und nach Hudiksvall gefahren war, und mittlerweile war es draußen stockfinster. So sehr sie das norrländische Licht im Sommer liebte, so sehr hasste sie diese Dunkelheit, die sich jetzt wie ein Topfdeckel über sie gelegt hatte. Durch das große Fenster sah sie, dass es noch immer schneite. Sie hing ihren Gedanken nach, aber zuckte zusammen, als in der Ferne ein Motorengeräusch zu hören war. Sie hielt die Luft an, um besser lauschen zu können. Das Geräusch kam immer näher. Sie ging in den Flur. „Jetzt kommt er, jetzt kommt er!“, rief ihr Sohn. Die Kinder kamen an ihre Seite gerannt. Ihre kleinen Hände suchten Halt in ihrer Hand. Sie holte tief Luft, dann gingen sie gemeinsam zur Tür. Durch das Fenster im Flur war eine rot gekleidete Figur zu sehen, und da überkam sie ein wohliges Gefühl. Endlich war er zu Hause, Heiligabend konnte beginnen. Sie umfasste die Türklinke und drückte sie nach unten. „Willkommen, lieber Weihnachtsmann“, sagte sie. Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. „Hallo, hallo. Gibt es hier denn brave Kinder?“ Die Stimme ließ ihre Muskeln im ganzen Körper erstarren, vom Kopf bis zu den Zehenspitzen. Sie sah auf das freundliche Lächeln unter dem weißen Kunsthaarschnurrbart und blickte in die Augenhöhlen der Gesichtsmaske, die einen netten Ausdruck hatte. „Mama, der Weihnachtsmann hat aber eine tiefe Stimme …“ Kein Zweifel, wem diese Stimme gehörte: Es war die Stimme des Bösen. Es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Mit letzter Kraft schleppte sie sich ins Badezimmer. Das Ende war schneller gekommen, als sie erwartet hatte. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder. Kommissar Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und wird die Mordermittlung übernehmen. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Måns. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der Nächste auf seiner Liste? Gabriella Ullberg Westin spielt auf dieser Klaviatur, als habe sie sie geschaffen. Längst rast der Plot. Jedenfalls stellt sich die Erschießung der Ehefrau am Ende recht anders dar, als sich anfangs vermuten ließ. Psychologisch raffiniert komponiert und rasant spannend. Die Autorin lässt uns an den Gedanken der Protagonisten teilhaben und spielt geschickt mit den Erwartungen des Lesers. Das ist das Raffinierte an diesem Krimi. Perfides Spiel um Schein und Sein mit düstere Atmosphäre und dem typisch schwedischen Krimi-Pragmatismus. Schwedenkrimis, wie ich sie liebe: Nicht düster, spannend- und mal nicht in Stockholm, sondern in Hudiksvall! Und ja: Eigenwillige Ermittler hats hier auch! Psychologisch dicht, spannender Handlungsfaden und echte Originale, die Nordschwedens Verbrecher jagen, super! Ein in allen Belangen wirklich guter Krimi!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von eleisou aus Düsseldorf am 16.11.2018
Brutaler Mord an Heiligabend. Ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann erschießt Henna Pedersen, die Ehefrau au des berühmten, schwedischen Fußballspielers Mans Sandin, vor den Augen ihrer Kinder. Sie hatte nämlich ihren Mann als verkleideten Weihnachtsmann erwartet. Die Familie ist gerade aus Florenz in den kleinen schwedischen Ort Hudiksvall zurückgekehrt. Johan Rokka nimmt die Ermittlungen auf, gleich nachdem er nach zwanzig Jahren im Polizeidienst aus Stockholm zurück in seine Heimat, der Kleinstadt Hudiksvall, zurückgekehrt ist. Rokka kannte den Fussballspieler von früher. Sandin gehörte nämlich einst zu seinem Freundeskreis, bis sein Fussballtalent ihn weltberühmt machte. Rokka und sein Team ermitteln in viele Richtungen doch die Verdächtigen häufen sich und es gibt keine stichfeste Beweise. Bald aber geschieht ein weiterer Mord: Ein Spieler wird getötet, der höhere Beträge gewettet und diese auch gewonnen hat. Zufall? Schon bald wird der Fall umringt von Lügen, Betrug und Erpressung und Rokka muss einen kühlen Kopf bewahren, wenn er den Täter ausfindig machen will. Realistischer, dicht geschriebener und spannender Schweden-Krimi mit authentischen Charakteren und einem spannenden Kriminalfall. Ich erwarte den Folgeband mit Aufregung!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von Alex am 09.09.2018
Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung fand ich von Anfang bis Ende gelungen. Die handelnden Personen und die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Der Spannungsbogen war genau richtig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie alles ausgeht. Man kann richtig schön mitermitteln und miträtseln, was als nächstes passiert und wie es endet. Vom Privatleben des Ermittlers Johan Rokka bekommt man auch einen guten Eindruck und auch die Ermittlungsarbeit wird gut beschreiben, so dass ich ihn mir noch besser vorstellen konnte. Ich hoffe sehr, von ihm bald noch mehr lesen zu dürfen. Ein toller Krimi, der mich, auch dank der Perspektivwechsel, fesseln konnte und ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher der Autorin Gabriella Ullberg Westin, die hoffentlich auch in Deutschland bald erscheinen. Von mir ein klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von Koriander aus Penzberg am 15.09.2018
“Der Schmetterling” von Gabriella Ullberg Westin überzeugt mich nicht unbedingt mit dem Cover (ist ehrlich gesagt etwas typisch für die Schweden-Krimis: rotes Häuschen, karge Landschaft und/oder Schnee plus dunkle Wolken) oder Titel, aber das Buch selbst ist wirklich umwerfend! Am Weihnachtsabend wird im Norden Schwedens die Ehefrau des beliebten und berühmten Fußballspielers Mats Sandin vor den Augen ihrer beiden Kinder erschossen. Natürlich gerät ihr Mann in Verdacht, kann aber mit einem Alibi überzeugen. Diverse Umstände deuten auf weitere mögliche Täter hin und das Ermittlerteam, personell knapp besetzt, kämpft am Rande der Erschöpfung und unter starkem Druck der Chefin und des Staatsanwalts um kleinste Schritte in der Aufklärung… Der Krimi erinnert mich sehr stark an die ersten Mankell-Krimis (nicht vom Thema her, sondern von dem unheimlich starken Aufbau). Hier laufen erst zwei, drei Erzählstränge parallel, es kommen weitere hinzu, während man mehr von den ersteren erfährt. Hinzu kommen Rückblenden in die Vergangenheit, die aber so mysteriös sind, dass man als Leser - genau wie die Ermittler - im Dunklen tappt. Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Ganz verschiedene Charaktere arbeiten gemeinsam an der Lösung, und jeder trägt nach seinen Möglichkeiten dazu bei. Man spekuliert als Leser mit Kriminalinspektor Rokka mit und fiebert mit Janna, die trotz starker Erkältung nicht lockerlässt. Bis zum Ende ist die Geschichte absolut spannend und undurchsichtig, man zweifelt, ob der oder die Täter überhaupt gefunden werden können und staunt dann über die überraschenden Wendungen, die die Fälle letztendlich zusammenführen. Super gut geschrieben, dicht, undurchsichtig, spannend, einfach klasse und absolut empfehlenswert!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von sailor aus Reckendorf am 04.09.2018
So etwas Schreckliches sollten Kinder niemals erleben müssen und das auch noch am Heiligabend, als sie sich auf den Weihnachtsmann freuten - doch der kam und erschoss vor ihren Augen deren Mutter. Dabei handelte es sich um die Ehefrau eines berühmten schwedischen Fußballspielers. Er war mit seiner Familie erst kürzlich von Florenz wieder nach Schweden gezogen. Die Ermittlungen führt Kriminalinspektor Johan Rokka, der selbst gerade erst nach 20 Jahren wieder von Stockholm in seinen Heimatort Hudiksvall gezogen ist. Die Tote war zudem die Ehefrau eines früheren Schulfreunds von ihm. Dann wird noch ein ermordeter ehemaliger Kumpel von ihm aufgefunden. Hängen die beiden Fälle zusammen - ist es der gleiche Mörder, der schon einmal zugeschlagen hat? Dieser überaus spannende Krimi hat mir sehr gut gefallen. Er fing gleich aufsehenerregend an, dann begleitete man die Ermittlungsarbeiten zu den beiden Fällen, wobei die sympathische Truppe um Johan Rokka lange im Dunkeln tappte. Auch der Leser kommt nicht so schnell auf den Mörder. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Da dies der Debütroman der Autorin war, hoffen wir auf noch einige Nachfolgebände mit Rokka!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von senna71 aus Viersen am 11.09.2018
Das Cover ist nett gestaltet. Obwohl, da das Buch im Winter handelt, wäre ein verschneites Cover wahrscheinlich zutreffender gewesen. Bei der Leseprobe war ich erst ein bißchen enttäuscht. Sie war zu kurz um sich eine Meinung über das Buch zu bilden. Ich mag normalerweise keine schwedischen Romane, weil ich mich immer mit den Orten und Namen so schwer tue. Aber hier war die Autorin gnädig und man konnte sich die Namen gut merken. Aber ich muss sagen, mich hat das Buch doch sehr gefesselt. Ich wollte einfach wissen wie es weiter geht, weil der Schreibstil sehr gut war. Man konnte sich in das Buch rein versetzen und hat immer mitüberlegt wie es denn jetzt weiter geht und wer am ende wohl hinter allem stecken könnte. Es sind viele verschiedene Geschichten erzählt worden, die am ende aber alle zu einem zusammen geführt worden. Alles in allem muss ich sagen, ich freue mich schon, wenn das nächste Buch von der Autorin veröffentlicht wird, denn ich möchte gerne wissen wie die Geschichte um Kriminalinspektor Johan Rokka weiter geht, denn ich gehe davon aus, das sie weiter geht, weil es in seiner Vergangenheit noch einen Fall gibt, den er auch geklärt haben möchte.

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von bärin aus Bamberg am 04.09.2018
Am Heiligabend in Hudiksvall geschieht ein unfassbares Verbrechen: als die Ehefrau eines berühmten Fußballers die Tür für den Weihnachtsmann öffnet, auf den ihre Kinder sehnsüchtig gewartet haben, erschießt dieser die Mutter vor ihren Kindern. Kriminalinspektor Johan Rokka sollte zwar erst nach den Feiertagen seinen Dienst in seiner alten Heimat antreten, nachdem er nach zwanzig Jahren in Stockholm dorthin zurück gekehrt war, aber nun wird er dringend eher benötigt. Er geht mit seinen Mitarbeitern vielen verschiedenen Spuren nach, hat aber noch nichts Entscheidendes heraus gefunden, als noch ein Mord im Kreis seiner ehemaligen Schulfreunde geschieht. Dieser Krimi hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Johan Rokka und sein Team sind sehr bildlich beschrieben, man kann sie direkt vor sich sehen. Fast jeder hat einige Probleme aus der Vergangenheit mit sich zu schleppen, sie sind alles keine Superhelden sondern Menschen mit Schwächen und Fehlern. Genau das macht sie so sympathisch. Ich hoffe daher sehr auf eine Fortsetzung mit ihnen!

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von Ela58 aus Fürth am 03.09.2018
Heiligabend wird Henna Pedersen, die Frau eines prominenten Fußballers ermordet. Johann Rokka, der gerade erst sein Amt als Kriminalinspektor übernommen hat, ermittelt mit seinem Team. Fragen nach dem Motiv und Täter führen die Ermittler in die Vergangenheit von Henna und da tun sich einige düstere Abgründe auf.... Der Krimi hat mich von der ersten Zeile an gepackt und der Spannungsbogen hält sich bis zum Ende des Buches. Es gibt immer wieder neue, interessante Ermittlungsansätze und der Roman nimmt ständig neue Wendungen. Nichts ist vorhersehbar. Bis zum Schluß bleibt der Leser im Unklaren darüber, wer der Täter und welches das Motiv ist. Besonderst gut gefallen mir die Protagonisten Johan Rokka und Janna Weissmann. Beide leisten sehr gute Polizeiarbeit, aber es menschelt auch, denn jeder auf seine Weise mit Beziehungsproblemen zu kämpfen. Ich würde mich jedenfalls auf einen Fortsetzungsroman mit den beiden freuen.

Der Schmetterling / Kommissar Johan Rokka Bd.1

Bewertung von MarionHH aus Schenefeld am 23.08.2018
Johan Rokka kehrt nach einigen Jahren im Polizeidienst in Stockholm zurück in seine Heimat, der Kleinstadt Hudiksvall, wo er noch während seines Urlaub, zwischen unausgepackten Umzugskartons hockend, gleich zu seinem ersten Einsatz gerufen wird: Die Ehefrau des berühmten schwedischen Fußballers Mans Sandin wurde ermordet. Für Rokka besonders brisant: Sandin gehörte einst zu seinem Freundeskreis, bestehend aus Schulkameraden und Fußball verrückten Teenagern, bis Sandin entdeckt und gefördert und weltberühmt wurde. Rokka und sein Team ermitteln in mehrere Richtungen und haben dabei nicht nur ihre Vorgesetzten im Nacken, sondern auch die nationale und internationale Presse, die sich wie die Geier auf die Story stürzen. Bald geschieht ein weiterer brutaler Mord im Umfeld des Trabrennsports: Ein Spieler, der höhere Summen gewettet und gewonnen hat. Was zunächst einfach aussieht, entpuppt sich bald als Geflecht aus Lügen, Betrug, Erpressung und Mord, und Rokka muss feststellen, dass er bald auch in seinem eigenen Freundeskreis ermitteln muss… Sehr solider, gut geschriebener und fesselnder Schweden-Krimi mit gut gezeichneten vielschichtigen Charakteren und einem spannenden Kriminalfall. Als Leser und Krimifan ist man sofort in der Geschichte drin und ermittelt fleißig mit. An sich als klassischer Whodunnit-Krimi konzipiert, erweist sich die Geschichte als komplexer als zunächst gedacht und überrascht durchaus mit einigen unvorhergesehenen Wendungen. Die Autorin versteht es sehr gut, die Spannung langsam aber stetig zu erhöhen, was ihr erstens vor allem durch die vielen verschiedenen Erzählstränge und Perspektiven gelingt und zum Zweiten durch die persönliche Involviertheit ihrer starken Hauptfigur Johan Rokka. Auch merkt man ihren Beschreibungen der Umgebung an, dass sie sehr vertraut ist mit Hudiksvall – es ist ihre Heimatstadt -, denn das kommt alles sehr realistisch rüber. Die Handlung wird durch die unterschiedlichen Perspektiven gehörig nach vorne getrieben und auch die Ermittlungsarbeit ist gut nachvollziehbar, so dass sich nach und nach die Hintergründe offenbaren. Besonders die kursiv hervorgehobenen Einschübe in Briefform treiben die Spannung meines Erachtens gewaltig in die Höhe. Anfangs können die verschiedenen Perspektiven noch ein wenig verwirren und man fragt sich nach den Zusammenhängen, aber dadurch erlangt der Leser tiefe Einblicke in das Geschehen und die Gedanken- und Gefühlswelt aller Protagonisten, die Autorin verwebt einfach sehr geschickt die verschiedenen Stränge und am Ende kommt die Lösung als großes Ganzes ganz hervorragend schlüssig daher. Rokka als Charakter polarisiert – manchmal war er mir direkt unsympathisch, dann wieder fand ich ihn klasse, was zeigt, dass er kein einfacher Charakter, aber gerade durch seine menschlichen Schwächen authentisch ist. Eigentlich ist er ein ganzer Kerl, ein Single, der um die Häuser zieht und mit den Kumpels einen trinken geht, der unüberlegt Dinge heraushaut und manchmal ganz schön taktlos sein kann. Dann wieder ist er verletzlich und voller Selbstzweifel. Eines jedoch passt immer: Seinen Job macht er gewissenhaft und mit viel Gerechtigkeitssinn und Einfühlungsvermögen und ohne Rücksicht auf sein Privatleben, und er gibt seinem Team allen Rückhalt und traut ihnen große Kompetenz zu. Auch wenn Rokka ein starker Charakter ist, so sind ihm die anderen Figuren durchaus gewachsen. Auch sie sind menschlich gezeichnet und überzeugen durch Vielschichtigkeit und eigenständige Persönlichkeiten. Meine weibliche Lieblingsfigur war natürlich sofort Kriminaltechnikerin Janna Weissmann, eine Außenseiterin mit schwieriger Kindheit, aber auch Pelle Almen, der eigentlich einer anderen Einheit angehört, den Rokka aber sofort rekrutiert, und den leicht skurrilen Kriminaltechniker Hjalmar Albinsson fand ich so interessant, dass ich mehr über sie erfahren wollte. Und der eine oder andere, wie zum Beispiel Angelica Fe
» Mehr anzeigen