Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: tkmla
Danksagungen: 18 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 1059 Bewertungen
Bewertung vom 12.06.2021
More than Love - Was dein Blick mir sagt (eBook, ePUB)
Knoblauch, Nicole

More than Love - Was dein Blick mir sagt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„More than Love – Was dein Blick mir sagt“ von Nicole Knoblauch erzählt eine tiefgründige und emotionale Lovestory, in der der Protagonist um eine zweite Chance kämpft.
Josh und Mia waren seit ihrer Kindheit die engsten Freunde und später ein unzertrennliches Paar. Bis Josh diese Liebe zerstörte und der Kontakt komplett abbrach. Nun, zehn Jahre später, steht Josh vor dem Standesamt, in dem Mia gerade seinem ehemals besten Freund Ben das Ja-Wort geben will. Er überlegt noch, ob er wirklich die Hochzeit der beiden sprengen will, als ihn Mia tränenüberströmt beinahe über den Haufen rennt. Doch schnell ergreift er seine Chance und versucht, die Fehler der Vergangenheit wieder gut zu machen.

Diese Geschichte ist alles andere als ein seichtes Dreiecksdrama, sondern geht viel tiefer. Ich kenne einige Bücher der Autorin, die mich hier wieder einmal mit ihrer Vielseitigkeit überraschen konnte.
Mia, Josh und Ben gab es schon immer nur als untrennbares Trio, was sich selbst dann nicht änderte, als Mia und Josh ein Paar wurden. Doch mit der unschönen Trennung der beiden zerbrach auch Freundschaft, zumindest von Ben und Josh.
In Rückblicken erfährt man die Geschichte ihrer Freundschaft und welche Ereignisse zum Bruch führten. Mia war schon immer die Eine für Josh und sie ist es immer noch. Spätestens beim Wiedersehen war ihm klar, dass er um sie kämpfen würde. Aber die Umstände haben sich geändert und alle sind nicht mehr dieselben, die sie vor zehn Jahren waren.
Josh und seine Vergangenheit nehmen einen wichtigen Part der Story ein und seine Geschichte ist keine leichte Kost. Die Autorin erzählt schonungslos offen und ungeschönt von seinem Kampf mit seinen inneren Dämonen und verleiht dem ernsten Thema das nötige Gewicht.
Der Schreibstil ist absolut fesselnd und trotz der komplexen Probleme erschaffen die Protagonisten mit ihrer offenen und sympathischen Art eine Leichtigkeit, die nie die Hoffnung untergehen lässt. Die facettenreichen Charaktere tragen den Großteil der Handlung und beeindrucken mit ihrer Authentizität und Glaubwürdigkeit. Ich konnte gar nicht anders, als atemlos mitzufiebern, ob diese große Liebe eine neue Chance bekommen wird.

Mein Fazit:
Diese gefühlvolle und tiefgründige Lovestory bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 12.06.2021
Tödliche Andenken: Ein Verona Bay Roman (eBook, ePUB)
Reus, Katie

Tödliche Andenken: Ein Verona Bay Roman (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„Tödliche Andenken“ ist der erste Band der spannenden Verona Bay Reihe von Katie Reus.
Schauplatz des Geschehens ist die Kleinstadt Verona Bay, wohin die alleinerziehende Witwe Serenity Washington seit etwa einem Jahr zurückgekehrt ist. Vor acht Jahren entkam sie als einzige einem grausamen Serienkiller, der zuvor jedoch ihre Zwillingsschwester tötete. Der Mörder sitzt zwar sicher im Gefängnis, aber plötzlich erhält Serenity Drohbriefe und kleine Andenken, die der Killer damals als Trophäen zurückbehielt. Lucas Jordan, der seit dem Ausscheiden aus dem Militär und seiner Rückkehr in seine Heimatstadt für Serenity schwärmt, tut alles, um sie und ihre kleine Tochter zu beschützen.

Ich würde das Buch als Romantic Suspence einordnen und ich muss ehrlich zugeben, dass ich ziemlich überrascht war, wie überaus spannend sich die Geschichte entwickelt hat.
Die Story starte mit einem Gänsehaut-Prolog, in dem in einer Rückblende erzählt wird, wie knapp Serenity dem irren Killer damals entkommen konnte und wie sie dabei ihre Schwester verlor. Die eigentliche Handlung setzt acht Jahre später ein und Serenity ist zurück in ihrer alten Heimatstadt. Von Beziehungen hält sie sich seit dem Tod ihres Mannes fern und auch Lucas hält sie sicherheitshalber auf Abstand. Die plötzlichen Drohungen geben ihren Alpträumen neues Futter und als die erste Leiche in ihrem Umfeld auftaucht, wird klar, dass es sich nicht um leere Worte handelt.
Die Perspektiven wechseln zwischen Serenity und anderen Protagonisten, unter anderem der Killerin, die sehr verstörende Einblicke in ihre Gedanken gibt. Man glaubt sich früh auf der richtigen Fährte, aber die Autorin schafft es tatsächlich, immer wieder neue überraschende Twists einzubauen, die die Spannungskurve bis zum Schluss oben halten. Die knisternde Lovestory zwischen Serenity und Lucas wird dabei fast zur Nebensache, aber nur fast. Die vielen unterschiedlichen Charaktere konnten mich voll überzeugen und ich würde auf jeden Fall weitere Teile der packenden Reihe lesen.

Mein Fazit:
Die Autorin hat mit diesem Buch einen fesselnden romantischen Thriller abgeliefert, der von mir gern eine Leseempfehlung bekommt!

Bewertung vom 11.06.2021
Trust in Us - Nur du und ich (eBook, ePUB)
Waye, Annie

Trust in Us - Nur du und ich (eBook, ePUB)


sehr gut

„Trust in Us – Nur du und ich“ von Annie Waye ist eine schöne Sports Romance, die sich auch mit einigen ernsten Fragen beschäftigt.
Die Journalismus-Studentin Caroline soll für die Collegezeitung den Footballspieler Jeff interviewen. Obwohl er einer der besten Spieler der Mannschaft ist, ist er Caroline vorher nie aufgefallen. Jeff meidet Social Media und sämtliche Partys, so dass sie ihm nie begegnet ist. Entsprechend gering sind ihre Erwartungen, aber Jeff überrascht Caroline mit seiner warmherzigen und zurückhaltenden Art, so dass sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt. Sie verliebt sich Hals über Kopf, aber gräbt trotzdem weiter nach Jeffs Geheimnissen, die nicht nur seine Karriere, sondern auch ihre Liebe zerstören könnten.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und mir gefällt ihr Schreibstil sehr gut. Der Einstieg in die Geschichte fällt leicht, auch wenn ich mit Caroline nicht von Anfang an warm geworden bin. Sie ist durchaus sympathisch und ich mag ihre selbstbestimmte und toughe Art. Gleichzeitig verursachen einige ihrer unüberlegten Entscheidungen bei mir Bauchschmerzen und ich habe mich gefragt, warum sie die Folgen nicht mal ansatzweise überblickt. Dafür ist ihre Entwicklung gegen Ende der Story überaus gelungen, da sie dann ihre Handlungen endlich reflektiert.
Jeff ist liebenswert, introvertiert und kümmert sich aufopferungsvoll und selbstlos um seine Mutter, was allein schon bewundernswert ist. Im Vergleich zur flippigen und unternehmungslustigen Caroline ist er ein Ruhepol, aber trotzdem stimmt die Chemie zwischen den beiden perfekt. Das Drama ist schon früh absehbar und man wartet nur, dass die Bombe platzt. Dennoch gibt es dabei einige überraschende Twists, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und die vor allem bei den Nebenfiguren für Überraschungen sorgen.
Die Autorin stellt in ihrer Geschichte einige ernste und wichtige Themen in den Fokus, die für mich hier authentisch und glaubwürdig umgesetzt wurden. Mir gefällt hier vor allem die realistische Darstellung ohne Schönfärberei. Die Beziehung von Caroline und Jeff ist voller Höhen und Tiefen, aber Funke springt über und man wünscht ihnen ein Happy End.

Mein Fazit:
Diese Sports- und College-Romance bietet leichte Unterhaltung mit ein paar ernsten Untertönen. Von mir gibt es gern eine Leseempfehlung!

Bewertung vom 11.06.2021
Celestial City - Jahr 2 / Akademie der Engel Bd.2 (eBook, ePUB)
Stone, Leia

Celestial City - Jahr 2 / Akademie der Engel Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„Celestial City – Akademie der Engel: Jahr 2“ ist wie der Titel schon sagt der zweite Band der Fantasy-Reihe von Leia Stone.
Brielle Atwater hat ihr erstes Jahr an der Akademie lebend überstanden und auch die Beziehung mit ihrem Traummann Lincoln läuft bestens. Sie ist ein festes Mitglied der Armee der Engel und kann nun auch ihre Mutter endlich finanziell unterstützen. Doch genau da liegt das Problem, denn deren dämonischer Arbeitgeber hat es auf sie abgesehen und Brielle ist zu allem bereit, um ihrer Mutter die Freiheit zu ermöglichen. Ob da ein dämonisches Kampfturnier mit einer Million Preisgeld auf Leben und Tod da so eine brillante Idee ist, wird sich noch zeigen.

Die Handlung schließt nahtlos an den ersten Band an, den man vorher unbedingt gelesen haben sollte. Brielle bleibt ihrer Linie treu, dass sie erst handelt und dann eventuell nochmal darüber nachdenkt. Damit hat sie natürlich eine Flatrate auf alle möglichen Schwierigkeiten abgeschlossen, womit sie ihren Liebsten Lincoln mehrfach in den Wahnsinn treibt. Er unterstützt sie trotzdem vorbehaltlos und ist ihr permanentes Sicherheitsnetz. Ihre allerbeste Freundin Shea findet man ebenso loyal an ihrer Seite. Die anderen Nebenfiguren spielen diesmal nur eine untergeordnete Rolle, was ich etwas schade fand.
Leia Stone hat einen leichten und humorvollen Schreibstil, der zur großen Klappe von Brielle passt. Ihr witziger Kleinkrieg mit der Schulzicke oder ihre amüsanten Schlagabtausche mit ihrem seelenverwandten Dolch sind sehr unterhaltsam. In ihrer Beziehung gibt es fast schon einen Romantik-Overkill, denn Lincoln will offensichtlich den Preis als bester Bookboyfriend ever abstauben.
Die Handlung ist im zweiten Teil durchaus spannend, aber sie war für mein Gefühl auch etwas oberflächlich. Stellenweise hätte ich mir da ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Am Ende steht ein fieser Cliffhanger, der zwar abzusehen war, aber trotzdem böse ist.

Mein Fazit:
Für mich zählt in dieser Reihe größtenteils der Unterhaltungswert und der ist für mich klar gegeben. Daher gebe ich gern eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne!

Bewertung vom 10.06.2021
Mit dir leuchtet der Ozean
Coplin, Lea

Mit dir leuchtet der Ozean


ausgezeichnet

„Mit dir leuchtet der Ozean“ von Lea Coplin ist eine berührende Liebesgeschichte über einen unvergesslichen Kuss und seine Nachwirkungen.
Penny hat ihr Studium abgebrochen und muss sich erstmal neu orientieren. Eine Zwischenstation ist der Job als Animateurin in einem All-inclusive-Club auf Fuerteventura. Eigentlich wollte sie hier gemeinsam mit ihrer besten Freundin arbeiten, aber ein Beinbruch kam dazwischen. Ihre neue Zimmergenossin Helena, die permanent gute Laune versprüht, kümmert sich glücklicherweise engagiert um ihren neuen Schützling. Aber Helenas Freund und Kollege ist kein Unbekannter für Penny. Mit Milo verbindet sie eine kurze gemeinsame Vergangenheit in München und ein Kuss, den sie nie vergessen konnte.

Dank des locker leichten Schreibstils kommt man schnell in der Geschichte an. Ein Partyspiel vor fast vier Jahren führte zur ersten denkwürdigen Begegnung von Milo und Penny, bevor sich ihre Wege trennten. Das unverhoffte Wiedersehen löst bei beiden zunächst widersprüchliche Gefühle und Unsicherheiten aus. Langsam tasten sich beide aneinander heran und überraschend schnell entsteht eine tiefe Vertrautheit, die unerwartete Gefühle, aber auch Ängste auslöst.
Sowohl Milo als auch Penny sind in der strahlenden und gnadenlos positiven Welt des Clubs eigentlich Außenseiter. Während Milo seine künstliche Fassade bereits perfektioniert hat, kämpft Penny noch damit. Doch der schöne Schein bröckelt, als sich beide eingestehen müssen, dass sie erheblich mehr füreinander empfinden als nur Freundschaft.
Ich bin bei Dreiecksgeschichten eher skeptisch, aber die Autorin schafft es in ihrem Buch, dass die Entwicklung der Protagonisten völlig natürlich und nachvollziehbar erscheint. Milo und Penny erzählen abwechselnd aus ihren Perspektiven und ich konnte ihre Emotionen und ihre Gefühlsachterbahn komplett nachvollziehen. Helena, die dritte im Bunde, ist hier keine klischeehafte Zicke, was die Situation noch komplizierter macht. Wobei es eine Situation im Buch gab, wo ihre Handlungen und ihr Charakter für mich persönlich nicht zueinander passten.

Mein Fazit:
Die Liebesgeschichte von Penny und Milo hat mir sehr gut gefallen. Die Balance aus Romantik und Drama wird von Lea Coplin hervorragend gehalten und ich vergebe eine klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 09.06.2021
The Lost Prophecy - Das Reich der Elemente (eBook, ePUB)
Zacharias, Carina

The Lost Prophecy - Das Reich der Elemente (eBook, ePUB)


sehr gut

„The Lost Prophecy – Das Reich der Elemente“ von Carina Zacharias vereint die fünf Teile der Reihe in ein einem einzigen großen Band.
Andurion ist unter den Völkern der vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft seit mehr als tausend Jahren aufgeteilt und alle leben zwar getrennt voneinander, aber friedlich. Eines Tages erreicht ein Hilferuf des Luftvolks die anderen drei Völker, denn furchtbare Stürme haben das Land verwüstet und eine geheimnisvolle Seuche wütet unter den Bewohnern. Die Botschafter der Elemente finden sich zusammen und wollen herausfinden, ob die Geschehnisse mit der uralten Prophezeiung zu tun haben, laut der ein großes Unheil in vier Wellen über Andurion hereinbrechen wird und nur ein Held, der alle Elemente vereint, das Land noch retten kann.

Das Buch umfasst die fünf Bände der Reihe, die sich um den Kampf um die Rettung Andurions drehen. Jedes Kapitel ist aus der Perspektive einer Hauptfigur geschrieben, von denen es recht viele gibt und die größtenteils unterschiedlichen Elementen angehören. Dadurch ergibt sich zumindest am Anfang ein grober Überblick über die Eigenheiten eines jeden Volkes und dessen Kultur.
Der erste Teil wirkt wie ein Vorlauf, in dem die Figuren vorgestellt werden, erstmals zusammenfinden und die folgenden Ereignisse langsam ins Rollen kommen. Im zweiten Teil nimmt die Handlung etwas mehr Fahrt auf, genau wie im dritten Teil, wo der gefährliche Widersacher mehr in den Fokus rückt. Im vierten Teil folgt ein Zeitsprung von zehn Jahren, der neue Charaktere und eine neue Dynamik in die Geschichte bringt. Im fünften Teil kann man sich auf das lang erwartete Finale freuen, was über die Zukunft Andurions entscheiden wird.
Der Schreibstil von Carina Zacharias liest sich leicht und flüssig und man steigt schnell in ihre Welt der Elemente ein. Die Charaktere sind überwiegend sympathisch, auch wenn mich ihre Entwicklung über die Zeit nicht immer in allen Punkten überzeugen konnte. Die Beziehungen untereinander waren für mich nicht immer nachvollziehbar und manches blieb für mich etwas zu oberflächlich. Das Worldbuilding hat mir aber gefallen.

Mein Fazit:
Im Gesamtüberblick durchläuft diese Fantasystory einige Höhen und Tiefen, aber sie konnte mich letztendlich überzeugen. Von mir gibt es insgesamt vier Sterne und ein gern eine Leseempfehlung!

Bewertung vom 08.06.2021
Alle Farben des Regens
Winter, Jessica

Alle Farben des Regens


ausgezeichnet

„Alle Farben des Regens“ von Jessica Winter ist wieder einmal eine unglaublich gefühlvolle Geschichte über Freundschaft, Liebe, Vergebung und zweite Chancen.
Arya hat seit ihrem siebten Lebensjahr nur einen besten Freund, dem ihre ganze Liebe und ihr Herz gehören. Doch eben dieses Herz bricht Kasey zehn Jahre später, als er sie ohne Abschied und Begründung einfach verlässt. Jahre später führt Arya ein ihrer Meinung nach stabiles und geordnetes Leben an der Seite ihres langjährigen Verlobten. Zumindest solange, bis in ihrer Vorschulklasse eine neue Schülerin auftaucht, deren alleinerziehender Vater sich als Kasey entpuppt und Aryas lang unter Verschluss gehaltene Gefühle ordentlich durcheinanderbringt.

Die Bücher von Jessica Winter lassen mich jedes Mal dahinschmelzen, wie eine Schneeflocke in der Sonne. Und auch bei dieser Geschichte ging es mir nicht anders.
Kasey muss zu Beginn den plötzlichen Tod seiner Freundin verkraften, die ihn mit zwei kleinen Kindern zurücklässt. Er ist mit der Situation völlig überfordert, zumal er seine Kinder zwar abgöttisch liebt, aber bisher nur wenige Berührungspunkte mit ihrem Alltag hatte.
Arya ist eine liebenswerte Vorschullehrerin, die es immer allen recht machen will und dafür lieber selbst zurücksteckt. Die Begegnung mit Kasey ist ein Schock, der aber gleichzeitig dafür sorgt, dass sie endlich ihre eigenen Gefühle wahrnimmt.
Die Perspektiven wechseln zwischen den beiden Hauptfiguren, so dass man deren innere Konflikte und Verletzlichkeit hautnah mitbekommt. In Rückblenden werden immer wieder Etappen ihrer gemeinsamen Vergangenheit erzählt, die nach und nach Aufschluss darüber geben, wie tief diese Liebe geht und warum es zu Kaseys damaliger Entscheidung kam. Die herzzerreißende Gefühlsachterbahn hat mich bis zum Ende mitfiebern lassen, ob die beiden es schaffen, zu ihren Gefühlen zu stehen und endlich eine gemeinsame Zukunft zu wagen. Die Verbindung zwischen Arya und Kasey ist unglaublich stark und hatte viele Gänsehaut- oder Taschentuchmomente im Buch. Die Autorin trifft irgendwie immer genau den richtigen Nerv und hat mich mit ihrer Geschichte sehr berührt.

Mein Fazit:
Die wunderschöne und emotionale Lovestory bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 08.06.2021
Die Highlanderin (eBook, ePUB)
Fellner, Eva

Die Highlanderin (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„Die Highlanderin“ von Eva Fellner erzählt die spannende und berührende Geschichte einer ganz besonderen Frau, die sich gegen alle Widerstände und in einer männlich geprägten Gesellschaft behaupten kann.
Enya gerät nach einem Schiffsunglück als Kind in die Hände von Sklavenhändlern, die sie im Orient weiterverkaufen. Für das kleine Mädchen beginnt eine abenteuerliche Odyssee, die sie über mehrere gefährliche Stationen schließlich zu einer Ausbildung als Assassine führt. Ein paar Jahre später landet Enya in Schottland, wo sie ein neues Zuhause und eine neue Aufgabe findet. Sie schließt sich dem schottischen Unabhängigkeitskrieg gegen den englischen König Edward an und kämpft furchtlos und unerbittlich für ihren Clan und dessen treue Mitglieder.

Die Autorin teilt ihre Geschichte in zwei Zeitebenen auf, von der eine die aktuellen Geschehnisse ab dem Jahr 1304 in Schottland erzählt und die zweite die ereignisreichen Etappen in Enyas Leben ab ihrer Kindheit 1289. Die Erzählstränge wechseln sich ab und sind durch die Überschriften über den Kapiteln einfach zu unterscheiden.
Ich könnte gar nicht sagen, welchen Teil ich spannender fand, denn ich war von beiden absolut gefesselt. Der Schreibstil liest sich hervorragend und ich wollte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die Lebensgeschichte von Enya ist außergewöhnlich und packend und zeigt eine Frau, die stark, mutig, loyal und sehr intelligent ist. Sie geht ihren eigenen Weg, der für sie einige Schicksalsschläge bereit hält, aber gleichzeitig immer wieder vom Glück begünstigt ist. Ein starker Partner an ihrer Seite ist der martialisch wirkende Ire Hal, der für sie durchs Feuer gehen würde. Aber auch die Beziehung zum Clanführer James Douglas verspricht noch einiges an Spannung. Überhaupt sind hier sowohl die Neben- als auch die Hauptfiguren absolut facettenreich und voller Überraschungen.
Das Ende bleibt offen und ich fiebere der Fortsetzung förmlich entgegen. Noch immer gibt es viele Geheimnisse und ungeklärte Fragen zu Enyas und Hals Geschichte, sowie zu ihrer Zukunft, von der ich unbedingt mehr lesen will. In dieser faszinierenden Story steckt unglaublich viel Potenzial, was die Autorin in diesem Auftaktband erfolgreich ausgeschöpft hat.

Mein Fazit:
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und die vollen fünf Sterne!

Bewertung vom 05.06.2021
Royal Sins - Eine Nacht für immer (eBook, ePUB)
Contreras, Claire

Royal Sins - Eine Nacht für immer (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„Royal Sins – Eine Nacht für immer“ von Claire Contreras ist eine wunderschöne Royal Romance um die Sprösslinge des fiktiven französischen Königshofes.
Adeline verbringt eine letzte Auszeit in der Villa ihrer Eltern in Marbella, bevor sie ihr Studium in den USA beginnt. An ihrem letzten Abend lässt sie sich von ihrem besten Freund überreden, eine der berüchtigten Partys der französischen Prinzen zu besuchen. Hier hat sie eine heiße Nacht mit einem Unbekannten, der sich im Nachhinein als der französische Thronfolger, Prinz Elias, entpuppt. Fünf Jahre später ist Adeline zurück in Marbella und trifft auch Elias zum ersten Mal wieder. Und diesmal will der Prinz sie nicht einfach wieder gehen lassen.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin, aber es wird definitiv nicht mein letztes bleiben. Ich mag ihren lockeren und leichten Schreibstil und ihre sympathischen Protagonisten.
Die im Buch vorkommende französische Monarchie ist natürlich rein fiktiv. Das Königspaar hat drei Kinder, den Thronfolger Elias, seinen jüngeren Bruder Aramis und seine Schwester Pilar. Um alle drei ranken sich wilde Skandale und Gerüchte, auf die auch Adeline hereinfällt. Doch je mehr Zeit sie mit dem charismatischen Elias verbringt, desto deutlicher wird, dass er völlig anders ist, als sein Bild in der Öffentlichkeit. Aber Adeline wird gleichzeitig schmerzhaft klar, dass sie als Bürgerliche mit angekratztem Ruf, niemals öffentlich an seiner Seite gesehen werden darf und damit eine gemeinsame Zukunft von vornherein ausgeschlossen ist.
Der überwiegende Teil der Geschichte wird aus der Perspektive von Adeline erzählt, aber etwa ab der Mitte des Buches kommt auch immer öfter Elias zu Wort. Das hat mir gut gefallen, denn damit wird es nicht einseitig. Ich fand es total süß und romantisch, wie Elias hartnäckig und konsequent um Adeline kämpft, auch wenn vielleicht nicht jede seiner Entscheidungen glücklich war. Natürlich ist die Story vorhersehbar und etwas weichgezeichnet, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Hervorheben würde ich, dass die Autorin mit ihren Figuren nie ins klischeehafte abdriftet, obwohl das bei diesem Thema sicher schwierig ist. Ihre Charaktere konnten mich immer wieder überraschen und auch unter den Nebenfiguren konnte ich keine Stereotypen finden.

Mein Fazit:
Die süße Lovestory ist unterhaltsam, romantisch, gefühlvoll und enthält auch eine kleine Prise Drama. Nicht nur für Royalisten würde ich daher eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Bewertung vom 04.06.2021
Die Götter müssen sterben (eBook, ePUB)
Bendzko, Nora

Die Götter müssen sterben (eBook, ePUB)


sehr gut

„Die Götter müssen sterben“ von Nora Bendzko ist eine düstere Fantasy über das geheimnisumwitterte Volk der Amazonen.
Der Krieg um Troja tobt und laut einer Prophezeiung der Göttin Artemis bekommen die Amazonen ihre Chance auf Rache, wenn sie sich am Kampf beteiligen. Die stärkste von ihnen wird mit den Kräften von Artemis gesegnet werden, aber die Göttin erwählt ausgerechnet Areto, die weder eine geborene Amazone, noch eine Kriegerin ist. Während Areto selbst mit ihrem Schicksal hadert, spaltet sich auch das Lager der Amazonen, denn nicht jede ist über diese Entscheidung glücklich. Doch im Kampf gegen ihre Feinde und die Götter müssen alle an einem Strang ziehen.

Die Autorin taucht mit ihrer Fantasy tief in die Welt der griechischen Mythologie ein und formt sie sich nach ihrem Bild. Man sollte im besten Fall die grundsätzlichen Zusammenhänge kennen, denn sonst könnte es bei den zahlreichen Charakteren schwierig werden, den Überblick zu behalten.
Der Schreibstil war für mich am Anfang gewöhnungsbedürftig und er erfordert beim Lesen auf jeden Fall eine hohe Konzentration. Nach dem ersten Drittel war ich ehrlicherweise fast soweit aufzugeben, aber das Dranbleiben lohnt sich wirklich. Die Handlung nimmt irgendwann Fahrt auf und je besser man die Protagonisten kennenlernt, desto mehr fiebert man bei ihren Schicksalen mit.
Die Perspektiven wechseln zwischen vielen Figuren, wobei der Fokus auf Areto liegt, deren Hintergrundgeschichte sich der gesamte erste Teil widmet. Sie muss aufgrund ihrer unfreiwillig erhaltenen Gabe die größte Entwicklung im Buch durchmachen und wird dabei von ihrer Gefährtin Clete unterstützt.
Die Autorin legt großen Wert auf Diversität in ihrer Geschichte, was mir richtig gut gefallen hat. Dazu kommen die immer wieder beeindruckenden und bildgewaltigen Beschreibungen der Geschehnisse, die irgendwann die Spannung nicht mehr abreißen lassen.

Mein Fazit:
Das Buch ist kein leichtes Lesehäppchen für zwischendurch, aber wer den Kampf um Troja aus der Sicht der Amazonen kennenlernen will, dem kann ich nur eine klare Leseempfehlung geben!