• Format: ePub

42 Kundenbewertungen


Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.02MB
Produktbeschreibung
Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Originaltitel: Cradle and All
  • Seitenzahl: 446
  • Altersempfehlung: 16 bis 99 Jahre
  • Erscheinungstermin: 15.05.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783732506224
  • Artikelnr.: 42313188
Autorenporträt
Tanja Geke ist in verschiedenen Film- und Fernsehrollen zu sehen, u.a. in Rosa Roth und Neues vom Bülowbogen. Sie leiht ihre warme, ausdrucksstarke Stimme u. a. Kate Hudson, Eva Green und Scarlett Johansson und ist eine vielseitige Hörbuchsprecherin. Tanja Geke versteht es meisterhaft, gleichzeitig gefühlvoll und mitreißend zu erzählen.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Susan hat ihr Baby ermordet und die Tat dann aus ihrem Gedächtnis verbannt. Vier Jahre nach dem Mord an Dylan wird sie aus der Psychiatrie entlassen. Unter neuem Namen will sie ein neues Leben beginnen, als sie ein Foto von einem Jungen zugeschickt bekommt. "Dylan - Januar 2013" steht auf der Rückseite. Wer jetzt glaubt, das Ende von Blackhursts Thrillerdebüt vorhersehen zu können, hat wahrscheinlich recht. Obwohl zwischendurch noch manch Überraschendes, Erschreckendes, aber auch weit Hergeholtes passiert, ist die Schlusspointe leicht zu erahnen. Überhaupt folgt die 29-jährige Engländerin mit zahlreichen Perspektiv- und Zeitwechseln dem derzeitigen Thrillermainstream. Sprachlich fällt ihr Debüt bieder aus. Wenn unter einem "blütenweißen Hemd" ein "bemerkenswert guter Body" steckt, kann das auch Stimmartistin Tanja Geke nicht ausbalancieren. Gerade in den aus Ich-Perspektive geschilderten Passagen klingt Geke eher zu distinguiert, zu reif und selbstbewusst, um die Verlorenheit glaubhaft zu machen. Auch schmierige Typen liegen ihr nicht. Ansonsten aber meistert sie das sozial und psychologisch breit gefächerte Figureninventar auf eindrucksvolle, mitreißende Weise.

© BÜCHERmagazin, Stefan Volk (smv)
"Ihre fesselnde Romanversion geht tief unter die Haut!" Emmanuel van Stein, Kölner Stadt-Anzeiger, 12.06.2015 "Der Engländerin Jenny Blackhurst ist mit ihrem ersten Buch ein solider Psychothriller gelungen." Main Post, 28.05.2015 "Nichts für zarte Seelen - aber gut!" Sabine Jünemann, Delmenhorster Kreisblatt, 15.06.2015