Wo der Wolf lauert - Gundar-Goshen, Ayelet
Zur Bildergalerie
20,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
10 °P sammeln
    MP3 Audio CD

2 Kundenbewertungen

Wenn das eigene Kind zum Fremden wird Lilach Schuster hat alles: ein Haus mit Pool im Herzen des Silicon Valley, einen erfolgreichen Ehemann und das Gefühl, angekommen zu sein in einem Land, in dem man sich nicht in ständiger Gefahr wähnen muss wie in ihrer Heimat Israel. Doch dann stirbt auf einer Party ein Mitschüler ihres Sohns Adam. Je mehr Lilach über die Umstände des Todes erfährt, desto größer wird ihr Unbehagen: Ist es möglich, dass Adam irgendwie damit in Verbindung steht?…mehr

Produktbeschreibung
Wenn das eigene Kind zum Fremden wird
Lilach Schuster hat alles: ein Haus mit Pool im Herzen des Silicon Valley, einen erfolgreichen Ehemann und das Gefühl, angekommen zu sein in einem Land, in dem man sich nicht in ständiger Gefahr wähnen muss wie in ihrer Heimat Israel. Doch dann stirbt auf einer Party ein Mitschüler ihres Sohns Adam. Je mehr Lilach über die Umstände des Todes erfährt, desto größer wird ihr Unbehagen: Ist es möglich, dass Adam irgendwie damit in Verbindung steht?
  • Produktdetails
  • Verlag: Argon Verlag
  • Originaltitel: TBA
  • Anzahl: 2 MP3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 563 Min.
  • Erscheinungstermin: 28. Juli 2021
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783839819364
  • Artikelnr.: 61614857
Autorenporträt
Gundar-Goshen, Ayelet§
Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, studierte Psychologie in Tel Aviv, später Film und Drehbuch in Jerusalem. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihr Roman "Löwen wecken" wird zurzeit als TV-Serie verfilmt. Nachdem sie mit ihrer Familie einige Zeit in Los Angeles wohnte, lebt sie nun wieder in Tel Aviv.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Dlf Kultur-Rezension

Ein toller Wirtschaftsspionage-Krimi, ruft Rezensentin Sigrid Brinkmann. Autorin Ayelet Gundar-Goshens erzähle kühl und dennoch "ungemein feinfühlig" von einer jüdischen Familie im Silicon-Valley, deren Sohn in eine Gruppe hineingezogen wird, die Nahkampftraining für israelische Jugendlicher durch einen gescheiterten Brigadegeneral anbietet. Während der Mutter das ganze nicht geheuer ist, ist der Vater, der Software für Waffen entwickelt, begeistert, lesen wir. Ein berührendes "Eltern-Kind-Drama", das bis zum Schluss spannend bleibt, urteilt Brinkmann zufrieden.

© Perlentaucher Medien GmbH