20,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

13 Kundenbewertungen

Ein einsamer Junge auf einer Bank, seine Hand ruht auf einem Kleiderbündel - auf dem Grund eines Schwimmbads liegt ein Mädchen mit offenen Augen: Woher kommen plötzlich diese Erinnerungen? Die vierzigjährige Wissenschaftlerin Ragna fürchtet, verrückt zu werden. Denn die Bilder, die plötzlich in ihrem Kopf auftauchen, kann sie keiner Erinnerung zuordnen. Das Gedächtnis ist keine Bibliothek, man kann dort nicht stöbern wie nach einem verlegten Buch. Ganz langsam setzt sie Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und macht sich auf die Suche nach dem - heute erwachsenen - Jungen auf der Bank und seiner Schwester, die nach dem Schwimmunfall zum Sommerkind wurde.…mehr

Produktbeschreibung
Ein einsamer Junge auf einer Bank, seine Hand ruht auf einem Kleiderbündel - auf dem Grund eines Schwimmbads liegt ein Mädchen mit offenen Augen: Woher kommen plötzlich diese Erinnerungen? Die vierzigjährige Wissenschaftlerin Ragna fürchtet, verrückt zu werden. Denn die Bilder, die plötzlich in ihrem Kopf auftauchen, kann sie keiner Erinnerung zuordnen. Das Gedächtnis ist keine Bibliothek, man kann dort nicht stöbern wie nach einem verlegten Buch. Ganz langsam setzt sie Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und macht sich auf die Suche nach dem - heute erwachsenen - Jungen auf der Bank und seiner Schwester, die nach dem Schwimmunfall zum Sommerkind wurde.
  • Produktdetails
  • Verlag: Eichborn
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 24. April 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 143mm x 25mm
  • Gewicht: 381g
  • ISBN-13: 9783847906261
  • ISBN-10: 3847906267
  • Artikelnr.: 46942429
Autorenporträt
Monika Held ist Journalistin und Autorin und hat für ihre Arbeiten zahlreiche Preise bekommen. Sie lebt in Frankfurt a.M. Bei Eichborn erschienen bereits Augenbilder
Rezensionen
"Die in Hamburg geborene Autorin Monika Held (74) erzählt mit Sommerkind meisterhaft und mit feinem Sprachgefühl eine außerordentliche Geschichte über Schuld, Trauer, Hoffnungslosigkeit und über die allumfassende Suche nach Liebe. Ein wundervolles, berührendes Buch." Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost, 29.06.2017

"Diese zauberhafte Geschichte besticht vor allem durch ihre klare Sprache, die einen traurig und glücklich zugleich macht" Brigitte, 24.05.2017

"Monika Held hat ein berührendes Buch über die Willkür der Erinnerung geschrieben" Ruhr Nachrichten, 21.06.2017