bücher.de Top-Listen

Bewertung von MarTina am 05.06.2020
Grompel
Obrecht, Bettina

Grompel


ausgezeichnet

Was würde man tun, wenn man in seinem Garten ein Tier findet, das es bisher überhaupt nicht gibt? Genau vor dieser Frage stehen die Geschwister Matti und Milla, denen plötzlich solch ein Wesen über den Weg läuft. Und das Grompel - so nennen die Kinder den kleinen Kerl - sorgt dann auch für ganz viel Aufregung und Unterhaltung. Leider bekommen auch andere - eher unangenehme Zeitgenossen - Wind von Grompels Existenz. Klar, dass sie den kleinen Kerl in die Finger bekommen möchten. Damit zieht natürlich auch noch Spannung in die Geschichte ein.

Ich habe das Buch unseren Mädels (8 und 6 Jahre) vorgelesen. Die Beiden fanden die Geschichte sehr unterhaltsam und witzig. Das Grompel hat es uns allen angetan. Es ist total süß und sorgt für viel Heiterkeit. Es lernt nämlich auch sprechen, wendet dies öfter in unpassenden Momenten an oder verwendet sein heißgeliebtes "Eißnich". Das hat uns allen sehr gefallen.

Daneben sorgt natürlich sein Aussehen immer wieder für ein bisschen Aufruhr. Immer wieder werden andere Leute auf den Kleinen aufmerksam. Ein Grompel zu verstecken ist nämlich gar nicht so leicht. Es bleibt also abwechslungsreich und wird auch noch spannend. Das Ende ist nicht ganz abgeschlossen, so dass man sich wohl auf einen zweiten Band freuen darf.

Die gesamte Geschichte ist in 15 Kapitel eingeteilt, was ich zum Vor- und Selberlesen immer ganz angenehm finde. Außerdem gibt es immer wieder farbenfrohe, fröhliche Illustrationen, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Diese kommen natürlich sehr gut an.

Fazit:

Eine abwechslungsreiche und witzige Geschichte rund um einen total süßen kleinen Kerl. Wir haben den Grompel ins Herz geschlossen und freuen uns schon auf die Fortsetzung. Empfehlenswert!
MarTina

Bewertung von Stups am 05.06.2020
Spur der Rache (eBook, ePUB)
Litz, Doris

Spur der Rache (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Psychoterror

Sina besucht mit Ihrem Mann Jan in der Mecklenburgische Seenplatte vier Steinkreise. Sie werden überfallen und für Sina beginnt ein langes Martyrium. Ihr Ex-Freund, welcher sie immer noch liebt und Polizist ist, unterstützt die Ermittlungen.

Die beiden Ermittler Katie und Alex waren mit gleich sympathisch, auch das restliche Polizeirevier kommt authentisch rüber. Es gibt die typischen Machtkämpfe und doch weis jeder was er an den anderen hat und wo die Stärken liegen.

Der Täter ist perfide und kaltblütig. Er bricht seine Opfer mit allen was er zur Verfügung hat und in Sina sieht er eine Herausforderung. Katie und Alex verlassen sich beide auf ihr Bauchgefühl und tun alles in ihrer Macht stehende um Sina zu finden. Auch hier zeigt sich mal wieder das ohne Internetrecherchen heutzutage gar nichts mehr geht. Und doch wird die Zeit knapp. Es gibt viele Puzzleteile und doch braucht man bis zum Schluss um das Gesamtbild zu erkennen.

Der Spannungsbogen steigt von Kapitel zu Kapitel an. Es gibt viele, viele Schauorte und durch Personen- und Ortswechsel steigt die Spannung zunehmend. Die Autorin schreibt abwechselnd aus der Sicht der Ermittler, der Opfer und der Täter. Das Buch liest sich leicht und flüssig man fliegt förmlich durch die Seiten. Und doch bleibt stetig die Frage, warum?

Fazit: Ein spannender Psychothriller, welcher nach mehr von der Autorin verlangt!
Stups

Bewertung von egni1510 aus Stuttgart am 05.06.2020
Ein halbes Herz
Lundberg, Sofia

Ein halbes Herz


ausgezeichnet

Sofia Lundberg schenkt uns einen hervorragenden Bestseller. Wir lernen die Schwedin Elis Boals kennen. Sie lebt mit ihrem Mann Sam und Tochter Alice in New York und ist eine sehr erfolgreiche Starfotografin, die hauptsächlich Models in deren Glitzerwelt abfotografiert. Sie hat sich einen Namen in der Branche gemacht und ist eine taffe Geschäftsfrau. Doch wer steckt hinter der Kamera? Irgendwie läuft ihre Famiie nur so nebenher und dann kommt ein Brief von ihrem Kinderfreund Frederik aus Gotland, der sie total aus der Fassung bringt. Was für ein Geheimnis trägt sie mit sich rum und was ist damals passiert, dass sie so ist, wie sie heute ist?
Wir dürfen dabei sein, wie sie sich an ihre Kindheit erinnert und dann geht sie auf die Reise nach Gotland mit ihrer Tochter und wird sie sich ihrer Vergangenheit stellen?
Ein wirklich klasse Buch, das einen sehr nah bei Elis und ihrem jetzigen und noch viel mehr bei ihrer Kindheit sein lässt.
egni1510 aus Stuttgart

Bewertung von http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/ aus Elfershausen am 05.06.2020
Fallen Dreams - Endlose Sehnsucht
Young, Samantha

Fallen Dreams - Endlose Sehnsucht


sehr gut

Ich habe mich riesig darauf gefreut ein weiteres Buch der Autorin zu lesen, welche ich so unglaublich gerne mag. Sie verschafft mir immer wieder ein prickelndes Gefühl, tolle Charaktere und eine interessante Hintergrundstory.

In diesem Buch geht es um Skylar, welche sich nach einem Schicksalsschlag als Straßenmusikerin durchschlägt. Eine sehr intensive, informative und prägende Zeit, welche einen wirklich starken Start in das Buch verschafft hat.

Sie zeigt sich stark, durchsetzungsfähig und durchdacht. Ein interessanter Charakter, der mich neugierig darauf gemacht hat wie sie sich noch entwickelt.

Killian ist ein Eisklumpen, welcher Skylar unter anderem erkannt hat und zum anderen neugierig auf ihr Talent ist. Er ist offiziell rein Arbeitsmäßig an ihr interessiert und das von Anfang an, dennoch hat er sie immer recht zwiespältig behandelt. Auf der einen Seite professionell mit Abstand und dann gleichzeitig auch wieder etwas zu intensiv und genau. Mir kam das schon irgendwie komisch vor.

Insgesamt war es eine gute Grundstory, welche man schnell verinnerlichen und verstehen konnte. Es war nachvollziehbar, warum es sich in verschiedene Richtungen entwickelt hat. Dennoch hat mir die Liebesgeschichte dieses Mal nicht so gut gefallen. Sie war für mich nicht so prickelnd, wie ich sie gerne gehabt hätte. -.-

Das Zwischenspiel von Killian und Skylar war sehr förmlich belastet, sodass sich für meine Verhältnisse nicht viele Gefühle entwickeln konnten. Und dennoch ging es von jetzt auf gleich in Richtung Liebe. Ich konnte es leider nicht richtig abnehmen und es hat dadurch auch nur in den Worten, aber nicht in meinem Gefühl geprickelt. Auch wenn die Autorin wieder sehr gefühlvolle Szenen schreibt.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Nebencharaktere dieses Mal etwas zu blass waren, die Hauptcharaktere leider zu zwiespältig und das Zusammenspiel nur sehr schwerlich voran ging.

Das Buch lässt sich gut und leicht lesen, man kann alles recht gut nachvollziehen und erhält einen ganz guten Einblick in die Entwicklung. Dennoch hat mir das prickelnde, das besondere und vor allem das einprägende der Autorin gefehlt. Irgendwie konnte sie mich hier nicht abholen, wie sie es sonst konnte.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Fallen Dreams – Endlose Sehnsucht“ hat Samantha Young durchaus einen schönen und gefühlvollen Roman geschaffen, der für mich persönlich allerdings etwas zu zwiespältig und nicht ganz greifbar war. Gerade die Liebesgeschichte selber konnte mich nicht so richtig von sich überzeugen, was mich letztlich auch nicht richtig fesseln konnte. Dennoch war es recht schön zu lesen. :)

Es gibt von mir 3,5 Sterne.
http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/ aus Elfershausen

Bewertung von DHL Mat aus Kaufungen am 05.06.2020
Versicherungsvertreter 1 & 2 - Die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker & Mehmet Göker macht weiter DVD-Box

Versicherungsvertreter 1 & 2 - Die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker & Mehmet Göker macht weiter DVD-Box


ausgezeichnet

gut gemachte Doku vom renommierten Filmemacher Klaus Stern. Es sind krasse Einblicke möglich in eine (Schein -) Welt von Versicherungen, Vertrieb, dem schnellen Euro und letztlich dem kompletten Zusammenbruch. Absolut empfehlenswert.
DHL Mat aus Kaufungen

Bewertung von TochterAlice aus Köln am 05.06.2020
City of Girls
Gilbert, Elizabeth

City of Girls


sehr gut

Für Vivian, die aus einer Kleinstadt kommt, wird das Leben selbst zum Abenteuer, als es sie 1940 nach New York verschlägt. Die 19jährige genießt im Vorkriegs-USA - das Land trat ja erst mit dem Angriff auf Pearl Harbour am 7. Dezember 1941 in den Zweiten Weltkrieg ein - das pralle Leben beziehungsweise das, was sie darunter versteht. Und das unterscheidet sich von ihrem bisherigen Wandel wie nur was - sie ist nämlich bei ihrer Tante untergekommen, die ein Revue-Theater leitet und so sind es Revue-Girls und Tänzerinnen, die sie unter ihre Fittiche nehmen.

Vivian arbeitet viel - denn sie hat von ihrer Großmutter von der Pieke auf Nähen gelernt, was beim Theater ein wichtiges Gut ist - aber noch mehr schlägt sie über die Stränge. Irgendwann dann so sehr, dass sie nach Hause zurück muss. Wo es ihr jetzt noch provinzieller erscheint als vorher. Dennoch ist die Rückkehr hilfreich, sie lernt jetzt, dass sie kein Kind mehr ist und ihr Handeln und Tun selbst zu verantworten hat.

Und das ist ihr bei ihrem zweiten Einzug in New York mehr als hilfreich, denn die USA befinden sich nun im Krieg und das Leben ist alles andere als glamourös. Und nun ist Vivian imstande, ihre eigene Zukunft aufzubauen, zuerst mit, dann ohne das Revuetheater. Diese dritte Phase in ihrem Leben wird die längste und wichtigste sein, in der sie sich völlig einrichtet.

Eine Frau, die ein sehr wechselvolles und spannendes Leben lebt - ein vor allem sehr unterhaltsamer Roman, der ruhig noch mehr Atmosphäre hätte aufweisen können. Denn das alles ist längst nicht so spannend wie es zu werden verspricht - großartige Aha-Erlebnisse und überraschende Wendungen zum Schluss hin bleiben aus.

Doch Elizabeth Gilbert schreibt in ihrem gewohnt eloquenten Stil und breitet den schützenden Mantel der Fürsorge vor allem über ihre weiblichen Figuren aus - sie sind es, denen ihre besondere Aufmerksamkeit und Liebe gilt und die sie besonders vielschichtig gestaltet. Wohlgemerkt nicht alle, aber einige davon. Die übrigen - und auch fast alle Männer- werden in Bezug auf die Charakterisierung dann doch sträflich vernachlässigt. Dieser Roman hätte noch einiges mehr beinhalten können an eindringlicher und zeithistorischer Darstellung, doch auch so habe ich ihn gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt!
TochterAlice aus Köln

Bewertung von mellidiezahnfee aus Upgant - Schott am 04.06.2020
Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1 (eBook, ePUB)
Rayne, Piper

Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Juhu, eine neue Reihe vom Duo Piper Rayne. Die Bailey Familie aus Alaska steht hier im Mittelpunkt. In diesem Buch der älteste Bruder Austin. Ich fand es absolut bezaubernd, dass der Leser im Buch von den Protagonisten direkt angesprochen wird. Das macht die Gedanken der beiden noch anschaulicher, holt den Leser in die Geschichte und macht das Buch richtig witzig.
Es geht um Freundschaft, Familie , Neuanfänge und vor allem Träume, bzw. das Aufgeben derselben. Austin ist echt toll, ein absoluter Familienmensch, wohingegen Holly nur ihre Mutter als Familie hat.
Wie können zwei Leben zueinanderfinden, wenn beide nicht wissen, wo sie hingehören? Muss Heimat unbedingt ein geografischer Ort sein? NEIN. Aber den toll und liebevoll beschriebenen Weg direkt ins Herz müsst ihr schon selber lesen.
mellidiezahnfee aus Upgant - Schott

Bewertung von ikatzhorse2005 am 04.06.2020
Dolce Vesuvio. Ein Italien-Roman.
Wallat, Astrida

Dolce Vesuvio. Ein Italien-Roman.


ausgezeichnet

Dolce Vesuvio ein Italien-Roman von Astrida Wallat (Harper Collins Verlag)
"Die Würfel sind gefallen" zumindest für die Archäologie-Studentin Carlotta, genannt Lollo. Professor Hilarius schickt den quirligen Lockenkopf aus dem heimatlichen Freiburg ins sonnenverwöhnte Pompeji vor die große Bühne des legendären Vulkans. Dort soll Lollo, Glauco Pappalardo bei archäolgischen Ausgrabungen als Praktikantin zur Seite stehen. Neben dem Staub der Ausgrabungsstätte und zahllosen Lapilli genießt die junge Frau die einzigartige Gastfreundschaft von Donna Anna. Eine weise Frau mit diversen Kenntnissen über traditionelle, landestypische Kochkünste. Sie weiß Rat, wenn es um Lebensfragen geht. Wäre da nur nicht die Sache mit Capri und der zum Haare raufende Assistent Alessandro Mantegna...
Diese Geschichte lebt von den herzlichen und sympathischen Figuren mit ihren drolligen Spitznamen und Ecken und Kanten sowie die daraus resultierenden Verzwickungen. Die Autorin versteht es, diese durch bestimmte Charakterzüge und Kleinigkeiten zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen. Intelligente, weltgewandte, wortreiche und witzige Dialoge geben dem Geschehen hinreichend Esprit. Die talentierte Sprachgewandtheit unterstreicht die flotte Geschichte. Neben Apoll, Daphne, Narziss und Ovid versprüht die junge Lollo jede Menge Charme. Der Leser ist überwältigt vom Flair Italiens, dem Schicksal von Pompeji, dem imposanten Vesuv, lateinischen und italienischen Floskeln, diversen Herzensangelegenheiten und Geheimnissen rund um Lollos Familiengeschichte. Astrida Wallat fängt sensiblen Stimmungen und die Schönheiten der Landschaft sowie die Launenhaftigkeit der Natur mit ihrem unbeschwerte Schreibstil ein. Hier zeigt sich ausgezeichnetes Wissen und eine exzellente Recherchearbeit. Die lateinischen Redewendungen zu jedem Kapitelstart, ein Postskriptum sowie der Grundriss von Lossos Grabungen umrahmen die Geschichte.
Fazit: Jede Zeile begleitete der Geschmack saftiger Zitronen, spritzigem Prosecco, erlesenem Lacryma Christi Pasta, Panna cotta, Espresso, oder einer anderen italienischen Leckerei. So schön, als höre man den Klang der ratternden Circumvesuviana oder lausche einer poetischen Zeile von Lollos verehrtem Ovid. So authentisch, als sitze man mit Lollo in ihrem zugeteiltem Cubiculum. Um es mit Lucias Worten auszudrücken: "Aber Fortuna zeigte sich gnädig"... und hat mir diese besondere Lektüre zu einem diesjährigen Highlight gemacht! Tutto bene! Bravo! Grazie!
ikatzhorse2005

Bewertung von Lesetiger am 04.06.2020
Book Boyfriend (eBook, ePUB)
Kingsley, Claire

Book Boyfriend (eBook, ePUB)


sehr gut

Book Boyfriend Ist ein süßer und humorvoller Liebesroman, der Spaß macht. Alex Lawson ist ein Autor, der unter dem weiblichen Pseudonym Lexi Logan Liebesromane veröffentlicht und damit recht erfolgreich ist. Das Geld kann er gut brauchen, denn seinem kranken Vater steht eine teure Operation bevor. Mia ist ebenfalls mit einem Pseudonym im Internet unterwegs – und zwar als Buchbloggerin Book Babe. Die Autorin Lexi ist mit Book Babe schon länger am Chatten und es hat sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden entwickelt. Und so kommt es, dass Mia bei Lexi Trost sucht, wenn mal ein Date schief gelaufen ist. Lexi erfährt aber auch, wenn es bei Mias Dates richtig gut läuft. Und wie es der Zufall will, begegnet Alex Mia im richtigen Leben. Er ist von ihr genauso verzaubert wie sie von ihm. Mia muss man aber auch mögen. Wenn sie nervös ist, ist sie tollpatschig und liebenswert chaotisch, was sie sehr sympathisch macht. Alex mochte ich auch recht gerne. Er ist gutaussehend und trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben, was mir sehr gut gefallen hat. Doch als Alex feststellt, dass Mia Book Babe ist, hat er ein richtiges Problem. Das wird noch größer, je länger er die Wahrheit vor sich herschiebt, denn Mia erzählt Lexi einiges, dass sicher nicht für Alex‘ Ohren bestimmt ist. Wie wird Mia reagieren, wenn sie es herausfindet? Und wann ist der beste Zeitpunkt, ihr zu sagen, dass Lexi in Wahrheit Alex ist? Denn eines darf nicht passieren: Alex darf Mia auf keinen Fall verlieren. Claire Kingsley hat einen Schreibstil, der den Leser bereits nach wenigen Seiten abholt: locker-leicht, flüssig und mit einem Schuss Humor verfeinert. Einmal angefangen, kommt man schnell voran. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Mia und Alex geschrieben und zaubert dem Leser so manches Lächeln auf sein Gesicht. Die Handlung wartet nicht mit großartigen Wendungen auf und die Charaktere sind auch nicht sehr tiefgründig, aber recht charmant. Insgesamt fand ich die Story amüsant und ziemlich süß, denn die Idee ist herrlich erfrischend.
Fazit:
Ein netter und süßer Liebesroman für zwischendurch, der humorvoll geschrieben ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.
Lesetiger

Bewertung von schmoekerstoff am 04.06.2020
Ein Engel auf heißer Mission ...   Erotischer Roman
Neb, Sabine

Ein Engel auf heißer Mission ... Erotischer Roman


sehr gut

Wie bekommt der Engel Flügel
Es war eine sehr unterhaltsame Geschichte für zwischendurch.
Pierre, baue Augen, dunkle kurze Haare, 29.
Pierre ist total von sich überzeugt und kein Kind von Traurigkeit. Benutzt die Frauen und setzt sie nach dem One-Night-Stand vor die Tür. Pierre ist es dabei auch nur wichtig, auf seine Kosten zu kommen.
Sie (ohne Namen), blaue Augen, dunkelbraune Haare, ü 30.
Sie hat auch gerne ihren Spaß und ist immer noch auf der Suche nach dem Mister Right. Jedoch hat sie ein absolutes Händchen für die Nieten unter den Herren.
Ein Tag verändert ihr Leben und das von Pierre. Er steht als Engel vor ihrer Tür und kann nur durch ihre Hilfe Flügel bekommen.
Danke lieber Pierre für die wundervolle unterhaltsame Reise auf der Suche nach Deinen Flügeln.
schmoekerstoff