Autor im Porträt

Toptitel von Barack Obama

Ein verheißenes Land

Gebundenes Buch
Ein fesselnder und zutiefst persönlicher Bericht darüber, wie Geschichte geschrieben wird - von dem US-Präsidenten, der uns inspirierte, an die Kraft der Demokratie zu glauben
In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang wie auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft - einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.Obama nimmt die Leser und Leserinnen mit auf eine faszinierende Reise von seinem frühesten politischen Erwachen über den ausschlaggebenden Sieg in den Vorwahlen von Iowa, der die Kraft basisdemokratischer Bewegungen verdeutlichte, hin zur entscheidenden Nacht des 4. Novembers 2008, als er zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staatenvon Amerika gewählt wurde und als erster Afroamerikaner das höchste Staatsamt antreten sollte.Sein Rückblick auf seine Präsidentschaft bietet eine einzigartige Reflexion über Ausmaß und Grenzen präsidialer Macht und liefert zugleich außergewöhnliche Einblicke in die Dynamik US-amerikanischer Politik und internationaler Diplomatie. Wir begleiten Obama ins Oval Office und in den Situation Room des Weißen Hauses sowie nach Moskau, Kairo, Peking und viele Orte mehr. Er teilt seine Gedanken über seine Regierungsbildung, das Ringen mit der globalen Finanzkrise, seine Bemühungen, Wladimir Putin einzuschätzen, die Bewältigung scheinbar unüberwindlicher Hindernissen, um das Gesetz für eine allgemeine Gesundheitsversorgung zu verabschieden. Er beschreibt, wie er mit US-Generälen über die amerikanische Strategie in Afghanistan aneinandergerät, die Wall Street reformiert, wie er auf das verheerende Leck der Bohrplattform Deepwater Horizon reagiert und die Operation "Neptune's Spear" autorisiert, die zum Tode Osama bin Ladens führt.»Ein verheißenes Land« ist ungewöhnlich intim und introspektiv - die Geschichte eines einzelnen Mannes, der eine Wette mit der Geschichte eingeht, eines community organizer, dessen Ideale auf der Weltbühne auf die Probe gestellt werden. Obama berichtet offen vom Balanceakt, den es bedeutet, als Schwarzer Amerikaner für das Amt zu kandidieren und damit die Erwartungen einer Generation zu schultern, die Mut aus der Botschaft von "Hoffnung und Wandel" gewinnt, sowie den moralischen Herausforderungen von Entscheidungen auf höchster Ebene zu begegnen. Er spricht freimütig über die Kräfte, die sich ihm in In- und Ausland entgegenstellten, gibt ehrlich Auskunft darüber, wie das Leben im Weißen Haus seine Frau und seine Töchter prägte, und schreckt nicht davor zurück, Selbstzweifel und Enttäuschungen offenzulegen. Und doch verliert er nie den Glauben daran, dass innerhalb des großen, andauernden amerikanischen Experiments Fortschritt stets möglich
ist.In diesem wunderbar geschriebenen und eindrücklichen Buch bringt Barack Obama seine Überzeugung zum Ausdruck, dass Demokratie kein Geschenk des Himmels ist, sondern auf Empathie und gegenseitigem Verständnis gründet und Tag für Tag gemeinsam geschaffen werden muss.
…mehr

 

42,00 €

 
-36%
Ein verheißenes Land (eBook, ePUB)

Ein verheißenes Land (eBook, ePUB)

eBook, ePUB
Ein fesselnder und zutiefst persönlicher Bericht darüber, wie Geschichte geschrieben wird - von dem US-Präsidenten, der uns inspirierte, an die Kraft der Demokratie zu glauben In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang wie auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft - einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.
Obama nimmt die Leser und Leserinnen mit auf eine faszinierende Reise von seinem frühesten politischen Erwachen über den ausschlaggebenden Sieg in den Vorwahlen von Iowa, der die Kraft basisdemokratischer Bewegungen verdeutlichte, hin zur entscheidenden Nacht des 4. Novembers 2008, als er zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde und als erster Afroamerikaner das höchste Staatsamt antreten sollte.
Sein Rückblick auf seine Präsidentschaft bietet eine einzigartige Reflexion über Ausmaß und Grenzen präsidialer Macht und liefert zugleich außergewöhnliche Einblicke in die Dynamik US-amerikanischer Politik und internationaler Diplomatie. Wir begleiten Obama ins Oval Office und in den Situation Room des Weißen Hauses sowie nach Moskau, Kairo, Peking und an viele Orte mehr. Er teilt seine Gedanken über seine Regierungsbildung, das Ringen mit der globalen Finanzkrise, seine Bemühungen, Wladimir Putin einzuschätzen, die Bewältigung scheinbar unüberwindlicher Hindernisse auf dem Weg zur Verabschiedung einer Gesundheitsreform. Er beschreibt, wie er mit US-Generälen über die amerikanische Strategie in Afghanistan aneinandergerät, die Wall Street reformiert, wie er auf das verheerende Leck der Bohrplattform Deepwater Horizon reagiert und die Operation "Neptune's Spear" autorisiert, die zum Tode Osama bin Ladens führt.
»Ein verheißenes Land« ist ungewöhnlich intim und introspektiv - die Geschichte eines einzelnen Mannes, der eine Wette mit der Geschichte eingeht, eines community organizer, dessen Ideale auf der Weltbühne auf die Probe gestellt werden. Obama berichtet offen vom Balanceakt, als Schwarzer Amerikaner für das Amt zu kandidieren und damit die Erwartungen einer Generation zu schultern, die Mut aus der Botschaft von "Hoffnung und Wandel" gewinnt, und was es bedeutet, die moralische Herausforderung anzunehmen, Entscheidungen von großer Tragweite zu treffen. Er spricht freimütig über die Kräfte, die sich ihm im In- und Ausland entgegenstellten, gibt ehrlich Auskunft darüber, wie das Leben im Weißen Haus seine Frau und seine Töchter prägte, und scheut sich nicht, Selbstzweifel und Enttäuschungen offenzulegen. Und doch verliert er nie den Glauben daran, dass innerhalb des großen, andauernden amerikanischen Experiments Fortschritt stets möglich ist.
In diesem wunderbar geschriebenen und eindrücklichen Buch bringt Barack Obama seine Überzeugung zum Ausdruck, dass Demokratie kein Geschenk des Himmels ist, sondern auf Empathie und gegenseitigem Verständnis gründet und Tag für Tag gemeinsam geschaffen werden muss.
…mehr

Statt 42,00 €**

26,99 €

**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)

Barack Obama

Obama, BarackBarack Obama, geboren am 4. August 1961 in Honolulu auf Hawaii, war der 44. Präsident der USA und wurde während seiner Präsidentschaft mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Er ist der erste Afroamerikaner, der in das höchste Regierungsamt der USA gewählt wurde.Riesselmann, KirstenKirsten Riesselmann ist Journalistin und Übersetzerin, u. a. von Adrian McKinty, Elmore Leonard und DBC Pierre. Sie lebt in Berlin.

Kundenbewertungen

Ein amerikanischer Traum

Bewertung von DanielH aus Premnitz am 05.11.2009
Das ist wirklich mal eine schöne Biographie, sehr locker und somit im Stel von Barack Obama selbst geschrieben. Durch die Seiten fliegt man nur so durch und bekommt doch allerhand Informationen zur Laufbahn des amtierenden US-Präsidenten. Dieses Buch kann und muss wirklich eine Empfehlung sein.

Ein verheißenes Land

Bewertung von Dreamworx aus Berlin am 23.01.2021
Der menschliche Potus Dieses Buch verdeutlicht auf eindrucksvolle Weise, welch schreckliche Realität die letzten vier Jahre nach der Präsidentschaft Obamas herrschten. Schon nach wenigen Seiten wollte ich es abbrechen, weil es mich daran erinnert hat, wie gut es sich angefühlt hat, die acht Jahre unter seiner Präsidentschaft Amerikanerin gewesen zu sein. Danach gab es nichts als Peinlichkeit und Zynismus in einem System, das es jemandem, der so giftig wie Trump ist, erlaubte, gewählt zu werden. Obama war kein Mr. Perfect, aber er ist ein anständiger Mensch mit so viel Ernsthaftigkeit, Empathie und Glauben an das Wohl Amerikas, wie man es von jemandem erwarten kann, der das Land führt. Dieses Buch gibt einen Einblick in Obamas Gehirn, als er die vielen kleinen Entscheidungen traf, die seinen Weg ins Weiße Haus bereiteten. Auch der intime Blick in das Familienleben der Obamas, seine Beziehungen zu Michelle, Sasha und Malia sind informativ und lassen ihn umso nahbarer wirken. Ebenso inspirierend war seine Rede auf der Democratic National Convention 2004, die für Obama den Weg ins Weiße Haus ebnete. Seine Worte wirken heute noch viel intensiver als im Jahr 2004. Millionen von Amerikanern vermissen Obama auf unterschiedliche Weise, vor allem aber aufgrund seiner Menschlichkeit und Nahbarkeit. Dieses Buch öffnet neue Wunden und erinnert an die wahre Natur derer, die versuchen, Obamas Erbe der dienenden Führung zu zerstören. Gleichzeitig ist es inspirierend und lässt einen hoffen, dass das Land wieder dorthin zurückfinden kann, wenn auch der Weg ein wesentlich steiniger wird. Ein nachdenklich stimmendes, offenes und ehrliches Buch, das sich sehr gut lesen lässt und einen packt. Es weckt Empfindungen, wenn man gemeinsam mit ihm im Oval Office an diesem imposanten Schreibtisch sitzt und sich fragt, was man Wladimir Putin sagen wird, wenn der Anruf nach Moskau durchgestellt ist. Oder wie Obama es geschafft hat, seine positive Einstellung und seinen Verstand beizubehalten. Viele andere hätten schon früh aufgegeben. Aber seine Beharrlichkeit ist es, die Obama zu einem so effektiven Präsidenten gemacht hat. In "Ein verheißenes Land“ geht es um Hoffnung und Veränderung. Und gerade die braucht Amerika jetzt in Hülle und Fülle. Absolut empfehlenswerte Lektüre, unabhängig von der politischen Gesinnung.

Ein verheißenes Land

Bewertung von Kristall86 aus an der Nordsee am 11.01.2021
Zu diesem Buch kann ich nur eines sagen: es ist grandios! Eine Biografie zu beurteilen ist ja bekanntlich immer Geschmacksache. Man erwirbt eine Biografie von Menschen die einen faszinieren oder die man gar mag/ verehrt. Genau so ging es mir hiermit. Ich war immer ein Fan Obamas und das nicht nur weil er so polarisiert(e), sondern weil ich live erleben durfte wie die Menschen zu seiner Regentschaft in den Vereinigten Staaten sich verändert haben mit einem schwarzen Präsidenten an der Macht. In seiner Biografie dürfen wir alles nochmal in gewisser Weise Revue passieren lassen. Wir erfahren seine politischen Ziele, seine Errungenschaften, seine Gedanken und seine Wünsche. Obama geht dabei, genau wie seine Frau Michelle in ihrem letzten Buch, äußerst offen um. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und man hat das Gefühl er sitzt neben einem im Sessel und erzählt von einer Geschichte die schon fast etwas unglaublich klingt. Wer Obama ein wenig durch die Medien verfolgt, kennt seine Art und seine Wortwahl, seine Artikulation - hier wird nun sichtbar, das er sich auch in seiner Biografie so gibt. Er ist und bleibt authentisch. Seine Meinungen zur politischen Lage der USA, der Welt im Allgemeinen sind höchst interessant und lassen beim lesen Fragen aufkommen, die einem im Nachgang beschäftigen. Es ist keine Biografie in dem Sinne, das er uns sein Leben von Kindheit bis jetzt detailliert erzählt, nein, es ist vielmehr eine Biografie seiner politischen Karriere, seiner Träume. Ein wenig Selbstbeweihräucherung darf dabei auch nicht fehlen und das ist auch ok....er darf ja auch stolz sein auf das, was er erleben durfte und geschaffen hat. Seit langer Zeit hat es ein Politiker geschafft, neben wenigen anderen, bei mir wieder einen gewissen Respekt auszulösen vor diesem politischen Job. Natürlich hatte er das auch bereits vorher bei mir getan aber dieses Buch hier, gibt dem Leser nochmal einen tiefsinnigeren Blick darauf. Grandios und lesenswert! Ein Mann dem ich großen Respekt entgegen bringe 5 von 5 Sterne!

Ein amerikanischer Traum

Bewertung von Meike aus Bremen am 05.04.2010
Es ist wirklich ein schönes Buch! Da Obama dieses Buch lange vor seiner Präsidentenwahl geschrieben hat, handelt es nicht von der aktuellen Politik Amerikas, sondern von seiner Kindheit und seinem Leben als junger Erwachsener. Das Buch ist in drei Teilen gegliedert: 1. Seine Kindheit in Amerika und Indonesien; 2. Die Zeit in Chicago, wo er sich schon sehr stark für sozial Schwache eingesetzt hat; 3. Ein Besuch in Kenia, wo er seine Verwandten und deren Kultur kennenlernt. Im Grunde geht es darum wie ein schwarzer Amerikaner das Leben in Amerika sieht und erlebt. Teilweise ist das Buch vielleicht etwas langatmig geschrieben, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Ein amerikanischer Traum

Bewertung von Karin aus Hannover am 30.04.2010
Barack Obama findet man in diesem Buch auf jeder Seite wieder. Es ist eine Zeitgeschichte und wunderbar geschrieben. Es ist ein radikales und ehrliches Zeugnis der beschriebenen Zeit. Es ist einfach nur lesenswert und sollte in keinem Bücherregal fehlen.

Ein verheißenes Land

Bewertung von LilliR aus Darmstadt am 01.12.2020
Sehr sehr interessantes Buch. Muss jede*r mal gelesen haben. Absolute Empfehlung!

Ein verheißenes Land

Bewertung von Obelix aus Lutetia am 07.12.2020
Ich hatte das Buch aufgrund der guten Pressebewertungen gekauft, war aber doch eher in der Erwartung: "das wird halt ein eher konventionelles Politikerbuch sein, in der der Protagonist beschreibt, wie toll er alles gemacht hat". Weit gefehlt: das Buch ist eine Mischung aus durchaus unterhaltsamem Politikseminar und v.a. auch persönlichen Schilderungen, die zeigen, wie viele hochgesteckte Ziele in den Mühlen des Politikalltags zerrieben werden. Es werden die Mechanismen des Regierens erklärt, z.B. warum es einem Präsidenten auch bei einer Mehrheit in Repräsentantenhaus und Senat nicht sicher gelingen kann, Gesetzesinitiativen durchzubringen. Obama spart in seiner Beschreibung auch Aktionen, für die er stark kritisiert wurde,, beispielsweise dass er Terroristen mittels Drohnen töten ließ, nicht aus. Ein sehr nachdenkliches Buch - und sehr gut zu lesen. Absolute Empfehlung!

Ein verheißenes Land

Bewertung von Xarre aus Hausham am 18.11.2020
Sehr interessant und eine best off persönliche Vorstellung.

Ein verheißenes Land

Bewertung von Joschne aus Sittensen am 21.11.2020
+++Das Buch-Highlight des Jahres 2020+++ In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang wie auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft - einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.. Obama nimmt die Leser und Leserinnen mit auf eine faszinierende Reise von seinem frühesten politischen Erwachen über den ausschlaggebenden Sieg in den Vorwahlen von Iowa, der die Kraft basisdemokratischer Bewegungen verdeutlichte, hin zur entscheidenden Nacht des 4. Novembers 2008, als er zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde und als erster Afroamerikaner das höchste Staatsamt antreten sollte. Sein Rückblick auf seine Präsidentschaft bietet eine einzigartige Reflexion über Ausmaß und Grenzen präsidialer Macht und liefert zugleich außergewöhnliche Einblicke in die Dynamik US-amerikanischer Politik und internationaler Diplomatie. Wir begleiten Obama ins Oval Office und in den Situation Room des Weißen Hauses sowie nach Moskau, Kairo, Peking und an viele Orte mehr. Er teilt seine Gedanken über seine Regierungsbildung, das Ringen mit der globalen Finanzkrise, seine Bemühungen, Wladimir Putin einzuschätzen, die Bewältigung scheinbar unüberwindlicher Hindernisse auf dem Weg zur Verabschiedung einer Gesundheitsreform. Er beschreibt, wie er mit US-Generälen über die amerikanische Strategie in Afghanistan aneinandergerät, die Wall Street reformiert, wie er auf das verheerende Leck der Bohrplattform Deepwater Horizon reagiert und die Operation "Neptune's Spear" autorisiert, die zum Tode Osama bin Ladens führt.»Ein verheißenes Land« ist ungewöhnlich intim und introspektiv - die Geschichte eines einzelnen Mannes, der eine Wette mit der Geschichte eingeht, eines community organizer, dessen Ideale auf der Weltbühne auf die Probe gestellt werden. Obama berichtet offen vom Balanceakt, als Schwarzer Amerikaner für das Amt zu kandidieren und damit die Erwartungen einer Generation zu schultern, die Mut aus der Botschaft von "Hoffnung und Wandel" gewinnt, und was es bedeutet, die moralische Herausforderung anzunehmen, Entscheidungen von großer Tragweite zu treffen. Er spricht freimütig über die Kräfte, die sich ihm im In- und Ausland entgegenstellten, gibt ehrlich Auskunft darüber, wie das Leben im Weißen Haus seine Frau und seine Töchter prägte, und scheut sich nicht, Selbstzweifel und Enttäuschungen offenzulegen. Und doch verliert er nie den Glauben daran, dass innerhalb des großen, andauernden amerikanischen Experiments Fortschritt stets möglich ist. In diesem wunderbar geschriebenen und eindrücklichen Buch bringt Barack Obama seine Überzeugung zum Ausdruck, dass Demokratie kein Geschenk des Himmels ist, sondern auf Empathie und gegenseitigem Verständnis gründet und Tag für Tag gemeinsam geschaffen werden muss. Für mich ohne Wenn und Aber das Buch-Highlight des Jahres 2020. Spannend, offen, ehrlich und unglaublich charismatisch wie sein Verfasser.
Mehr anzeigen »