Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Kristall86
Wohnort: 
an der Nordsee

Bewertungen

Insgesamt 1268 Bewertungen
Bewertung vom 10.08.2022
Das große Hildegard von Bingen Lesebuch

Das große Hildegard von Bingen Lesebuch


sehr gut

Klappentext:

„Hildegard von Bingen ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des Mittelalters. Ihre Visionen beschäftigen sich mit den fundamentalen Fragen unseres Lebens: Wie lässt sich die Welt deuten? Wie gelangt der Mensch zum erfüllten Leben? Die Werke der rheinischen Äbtissin verdeutlichen dabei: Die Themen, die uns heute bewegen, waren den Menschen schon vor mehr als 800 Jahren vertraut. Hildegards Schriften erfordern jedoch eine sprachliche wie auch gedankliche Vermittlung ins Heute. Das Lesebuch bietet hier eine wichtige Hilfestellung. Es versammelt einen sorgfältig ausgewählten Querschnitt durch das gesamte Werk der Kirchenlehrerin - verbunden mit kundigen Einführungen zu den einzelnen Texten. Auf diese Weise ermöglicht es, den Reichtum und die spirituelle Kraft von Hildegards Denken zu entdecken.“



Es waren andere Zeiten damals und die Sprache war eine andere aber nicht nur das. Hildegard von Bingen hatte in ihren Visionen eine eigene Sprache - in jeglicher Form. Wenn auch verständlich, konnten doch viele inhaltliche Zusammenhänge nicht immer gedeutet werden - jedenfalls damals. Die Autorin gibt den Lesern hier viele Hilfestellungen mit auf den Weg die Texte zu verstehen in unserer heutigen Sprache und eben ein gewisses Verständnis aufzubauen. Es wird nicht nur Hildegard genau vorgestellt und eine gekonnte Einleitung zum Buch vorgenommen, sondern auch behutsam erklärt und Brücken geschlagen ohne dabei zu spirituell oder geistlich zu werden - 4 von 5 Sterne für dieses Werk!

Bewertung vom 10.08.2022
Der Illustrierte Vogelkalender 2023
Aronsson, Niklas;Zetterström, Bill;Zetterström, Dan

Der Illustrierte Vogelkalender 2023


ausgezeichnet

Klappentext:

„Amsel, Drossel, Fink und Star, Sperber und Zilpzalp – alle diese Vogelarten und noch viele weitere Vögel finden Sie in diesem liebevoll illustrierten Vogeltagebuch! Der praktische Taschenkalender wird Ihr täglicher Begleiter werden: Die Wochenübersicht bietet ausreichend Platz für persönliche Notizen, Termine, Erinnerungen und natürlich für Ihre Vogelsichtungen! Jede Woche wird ein neuer Vogel in Text und Bild vorgestellt, jeden Monat gibt es einen einleitenden Text über die Natur und die Jahreszeiten.

Dieser Buchkalender ist ein Bindeglied zwischen dem modernen Leben und der Natur: Verfolgen Sie den Lauf der Jahreszeiten, notieren Sie Wetter, Pflanzen und Vögel und entdecken Sie Ihre Verbindung zur Natur neu!

Detailgetreue Naturbilder von Schwedens führenden Vogelillustratoren Bill und Dan Zetterström
„Wussten Sie, dass…?“ – Der erfahrene Ornithologe und Vogelexperte Niklas Aronsson erklärt Erstaunliches und Wissenswertes über die Welt der Vögel
Praktischer Terminkalender in Hardcover mit Goldfolienprägung und Lesebändchen
Welcher Vogel ist das? Jahreskalender zum Bestimmen und Entdecken von Vögeln
Geschenkidee für Vogelbeobachter und Naturfreunde
Zurück zur Natur! Ein Notizbuch für mehr Naturverbundenheit

Dieser Naturkalender bietet nicht nur ausreichend Platz für Ihre Notizen und für Ihre Skizzen und Zeichnungen der verschiedenen Vogelarten, er steckt auch voller überraschender Erkenntnisse: Wussten Sie, dass der Kleiber als einziger Vogel kopfüber den Baumstamm hinunterlaufen kann? Dass Blaumeisen-Männchen für Weibchen umso attraktiver sind, je blauer ihr Kopf ist? Oder dass der Unglückshäher so viele Warnrufe hat, um Greifvögel zu beschreiben, wie Eskimos Worte für Schnee haben?

Das Vogeltagebuch ist der perfekte Jahreskalender für alle Naturliebhaber, aber auch für alle, die ein schön gestaltetes Tagebuch für ihre Gedanken und Erlebnisse suchen.“



Seit Jahren ein fester Bestandteil für unsere Vogelbeobachtungen ist dieser perfekt gestaltete Jahreskalender. Die Eintragungen können großzügig vorgenommen werden (am besten mit Kugelschreiber, denn Tinte verschmiert) und die jeweiligen Wochenvögel bieten genügend Abwechslung mit ihrem beschriebenen Wissen und den Anekdoten der Autoren/Zeichner. Die Aufmachung ist wieder genau so wie in den letzten Jahren: fester Einband, straffe Buchseiten und eine gleichbleibende Optik und Haptik. Dies alles ist optimal für Sammler und eben Hobby-Ornithologen. Das Lesebändchen ist selbstredend wieder in der selben Farbe wie der Buchrücken und alles wirkt stimmig und eben nur perfekt! 5 von 5 Sterne!

Bewertung vom 10.08.2022
Naturkalender 2023
Bastin, Marjolein

Naturkalender 2023


sehr gut

Klappentext:

„Dieser Jahreskalender ist nicht nur ein praktischer Terminplaner, sondern auch eine Einladung zum Innehalten. Die filigranen und detailgetreuen Aquarellzeichnungen von Marjolein Bastin verzaubern Naturfreunde und Kunstliebhaber gleichermaßen. Auf jeder Doppelseite des liebevoll gestalteten Kalenders bietet eine Wochenübersicht ausreichend Platz für persönliche Einträge. Die zur Jahreszeit passenden Illustrationen von Vögeln, Blumen und Schmetterlingen werden von persönlichen Texten der Künstlerin ergänzt. So wird dieser Terminkalender zu Ihrem ganz individuellen Wegbegleiter durch das Jahr:

Taschenkalender im kompakten DIN-A5-Format mit robuster Spiralbindung und festem Einband
Jahresübersicht 2023 mit Feiertagen und Schulferien
Wochenplaner mit viel Platz für persönliche Notizen und Termine
Praktische Innentasche zum Aufbewahren von losen Blättern und Visitenkarten
Der Naturkalender mit Illustrationen der weltbekannten Künstlerin Marjolein Bastin ist seit Jahrzehnten ein Bestseller.
Originelle Geschenkidee für Naturliebhaber und Gartenfreunde
Entdecken Sie ein Jahr lang die Schönheit der Natur!

Marjolein Bastin weiß: Das Leben hält so viel Schönes bereit, wenn wir nur richtig hinsehen. Mit ihren Zeichnungen fängt sie detailgetreu die kleinen Momente im Garten, im Wald und auf den Feldern ein, denen ein besonderer Zauber innewohnt: die ersten Schneeglöckchen im Frühling, emsige Vogeleltern beim Nestbau, das Farbenspiel der Herbstblätter oder eine Wanderung durch die Schneelandschaft.

Ihre persönlichen Texte und zarten Aquarellzeichnungen wecken die Freude am Entdecken und laden dazu ein, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen. Die Wochenübersicht des Kalenders bietet ausreichend Platz, um eigene Gedanken und Erlebnisse festzuhalten.

Mit ihrem einzigartigen Zeichenstil zählt Marjolein Bastin zu den bekanntesten Illustratorinnen der Welt. Lassen Sie sich von der Schönheit der Natur inspirieren und gestalten Sie Ihren ganz persönlichen Jahreskalender 2023!“



Ohne diesen Naturführer geht in unserem Garten gar nichts! Der muss sein, denn hier wird alles notiert was im Garten so geschieht. Am Anfang des Jahres immer noch recht jungfräulich, ändert sich dies aber recht schnell wenn die ersten Schneeglöckchen sich zeigen (genau wie auf dem Cover!). Die Aufmachung ist genau wie im letzten Jahr und den Jahren davor. Alles passt einfach perfekt - wobei ich den Einband wieder mokieren muss. Dieser raue und eben nicht mehr folierte Einband sieht eben schnell gammelig aus wenn man ihn entweder nicht selbst einschlägt oder eben einklebt. Sonst gibt es aber, Gott sei Dank, keine Veränderungen und das soll auch bitte so bleiben!

Kurzum: 4 von 5 Sterne für diesen wunderschönen Kalender!

Bewertung vom 10.08.2022
Bienenkalender 2023
Zeise, Lena

Bienenkalender 2023


ausgezeichnet

Klappentext:

„Wussten Sie, dass die Dunkle Erdhummel zur Gattung der „Echten Bienen“ gehört? Oder dass die Holzbiene die größte unserer heimischen Wildbienen ist – mit bis zu 28 mm ein wahrer Riese der Bienenwelt!

Beim Stichwort „Biene“ denken die meisten Menschen an die Westliche Honigbiene, doch tatsächlich gibt es viele unterschiedliche Bienenarten. Die Künstlerin Lena Zeise stellt sie in diesem wunderschön illustrierten Taschenkalender vor. Jeder Monat ist einer anderen Bienenart gewidmet: Von der Frühlings-Pelzbiene bis zur Roten Mauerbiene gibt es in diesem Jahresplaner viel Interessantes über die fleißigen Insekten zu entdecken!

Praktische Wochenübersichten, liebevoll gestaltet mit Bienenmotiven
Wildbienen bestimmen und kennenlernen: Porträts und Infotexte zu unterschiedlichen Arten
Mit zwei heraustrennbaren Postkarten zum Verschenken oder Dekorieren
Bienenverhalten rund ums Jahr: Was tut sich in der Winterzeit im Bienenstock?
Wissenswertes zu Aussehen, Lebensraum und Gewohnheiten von Wildbienen
Ein Terminplaner, in dem man gerne schmökert

Immer alle Termine im Blick und das in ansprechendem Design: Dieser Jahreskalender eignet sich nicht nur zum Organisieren und Planen. Die handgezeichneten Illustrationen und informativen Texten laden Sie dazu ein, den Kalender immer wieder zur Hand zu nehmen und damit die Natur zu erkunden.

Ob als Geschenk für Bienenfreunde oder als persönlicher Jahresplaner, der den Alltag verschönert – mit diesem Buchkalender behalten Sie 2023 den Überblick!“



Mein erster Hummel-Kalender und ich freue mich schon auf Eintragungen im nächsten Jahr! Bis dahin muss noch genug geübt werden um Hummeln unterscheiden zu können. Das Schöne aber in diesem hochwertigen Kalender, hier werden gleich Wissen und Eintragungen wunderbar miteinander kombiniert. Der Verlag gibt in diesem Kalender einiges an Wissen mit und so fällt das nachschlagen doch etwas leichter. Die Seiten lassen sich perfekt beschriften, der feste Einband wirkt hochwertig und stabil. So hat man noch etwas für die Jahre danach als kleines Zeitzeugnis. Die Illustrationen sind selbstredend wunderschön und man bleibt förmlich daran kleben. Alles in allem ein wunderschöner Kalender für alle Bienen- und Hummelfreunde! 5 von 5 Sterne

Bewertung vom 10.08.2022
Der Mann, der auf einen Hügel stieg und von einem Weinberg herunterkam
Henn, Carsten Sebastian

Der Mann, der auf einen Hügel stieg und von einem Weinberg herunterkam


ausgezeichnet

Klappentext:

„Carsten Henn ist Weinjournalist, Autor diverser Weinsachbücher und -krimis, hat Weinbau studiert, die besten Weine der Welt verkostet – und ist doch beim Versuch gescheitert, selbst Winzer zu werden. In einem Weinberg an der Mosel versuchte er sich am Riesling, dem heiligen Gral des deutschen Weinbaus. Doch seinem Tropfen fehlte einfach das gewisse Etwas.

In diesem Buch geht er der Frage nach, woran es gelegen hat, dass er sein Wissen nicht in die Praxis umsetzen konnte. Er trifft Winzer mit unterschiedlichsten Philosophien, vom Verfechter der Devise des kontrollierten Nichtstuns bis hin zum Spiritualisten. Er macht Blindproben mit seinen biertrinkenden Freunden und besucht Deutschlands kundigsten Altweinhändler. Nach und nach entdeckt Carsten Henn Wein als Mittel der Wahl auf dem Weg zur Achtsamkeit. Doch was bedeutet das für ihn und sein Leben?“



Autor Carsten Henn nimmt uns in seinem aktuellen Buch hier auf eine sehr persönliche Reise mit. Es ist eine Art Biografie und dennoch kann man vieles auch für sich mitnehmen beim lesen und langweilig und fad wird es erst recht nicht. „Zu einem guten Buch passt ein guter Wein!“ - den Spruch kann man auch gut umdrehen und das passt hervorragend zu Henns Geschichte hier. Einerseits erlesen wir Henns Lebensgeschichte aber auch die anderer Winzer und eben ihre Entwicklungsphasen im Leben (ob mit oder ohne Weinberg - das spielt keine Rolle). Es steckt so viel hinter jedem Menschen, manches ist außergewöhnlich und manches eben sehr gewöhnlich aber genau das macht es doch aus. Jeder von uns trägt den Lebensrucks mit sich herum, der Eine erzählt eben gern darüber und der Andere eben nicht. Henn gibt hier vieles preis und alles hängt eben immer mit Trauben und Wein zusammen. „Im Wein liegt die Wahrheit“ und das merken wir bei Henns Erzählungen immer wieder. Seine Liebe dafür erliest man in jedem Wort und es wirkt immer ehrlich. Muss man denn so ein Buch lesen und warum eigentlich? Ja, als Wein-Freund ist dieses Buch ein wirklich schöner Wissensschatz und zudem ist es auch noch ein kleiner Ratgeber für’s Leben von jemanden der sich getraut auch mal sich selbst zu hinterfragen. Und warum nun dieses Buch? Der gesamte Ablauf in diesem Buch liest sich herrlich flüssig und rund - wie ein guter, kühler Riesling (es muss ja nicht immer gleich ein Großes Gewächs sein nach dem Henn so gestrebt hat) eben und bietet auch für die Leserschaft viele Anregungen zum Nachdenken und auch zum genießen. Ich vergebe hier sehr gern 5 von 5 Sterne und eine klare Lese- und Genussempfehlung!

Bewertung vom 09.08.2022
Genießen in Wien
Maier, Sabine

Genießen in Wien


ausgezeichnet

Klappentext:

„Vom Brunch-Hotspot bis zur Underground-Bar, vom Restaurant am Bootssteg bis zum gemütlichen Kaffeehaus – Wien ist voller gastronomischer Verlockungen!

Die Wien-Kennerin und »StadtSpionin« Sabine Maier hat dieses kulinarische Feuerwerk für uns zusammengestellt. Hier verrät sie echte Klassiker, die sich neu erfunden haben, Restaurants, Cafés und Bars, die nicht nur mit Kulinarik, sondern auch mit Atmosphäre überzeugen, und natürlich ihre absoluten Lieblinge.

Dieses Buch ist so voller Genüsse, dass man sich kaum entscheiden kann, wo man mit dem Schlemmen anfangen möchte. Freuen Sie sich auf Lokale zum Verweilen – von glamourös bis idyllisch, jedes davon mit Charme und Charakter – für erlesene Wow-Momente!



Die Stadt-Spionin Sabine Maier ist mal wieder unterwegs und dieses Mal in Wien. Sie nimmt uns mit in wunderschöne Wirtshäuser, sehr sehenswerte und wahrlich inspirierende Museen, selbstredend auch die schönsten Kaffeehäuser und vieles mehr. Wir fahren mit ihr am Prater Fahrrad und genießen die vielen traumhaften Märkte mit ihren kulinarischen Highlights. Maier weiß wo sich es die kulinarische Seele gut gehen lassen kann aber auch das Sightseeing nicht zu kurz kommt. Das Buch begeistert mit wunderschönen Aufnahmen und detaillierten Informationen mal kurz, mal etwas ausführlicher beschrieben, aber immer auf den Punkt. Die Bilder zeigen einladende Lokalitäten oder eben die Schönheit Wiens. Nach diesem Reiseführer der anderen Art steht jedenfalls eines fest: man muss definitiv Wien besuchen und genießen. Verhungern kann man hier jedenfalls nicht! 5 von 5 Sterne für diesen gelungenen Ausflug!

Bewertung vom 09.08.2022
Genießen in Istrien
Trippolt-Maderbacher, Silvia

Genießen in Istrien


ausgezeichnet

Klappentext:

„Olivenöl und Trüffel, Wein und Schinken, Fisch und glühende Kohlen: Istrien ist das Feinschmeckerparadies schlechthin! Fantastische Ausgangsprodukte, eine dynamisch-junge Kulinarikszene und eine unglaubliche Vielfalt an Restaurants mit Charakter, kleinen Bars und Konobas versprechen mediterrane Lebensfreude und Urlaubsfeeling für Gaumen und Nase.

Silvia Trippolt-Maderbachers Bestseller ist nun endlich wieder erhältlich: komplett neu recherchiert, mit über 300 Adressen zwischen Adria und Hinterland. Ein unschlagbarer Genuss-Guide, ein unterhaltsames Buch voller kulinarischer Geschichten und eine persönliche Liebeserklärung an die Halbinsel, ihre Menschen und das gemeinsame Genießen an einem Tisch.“



Istrien ist ein besonderes Reiseziel und kulinarisch hat es richtig was zu bieten. Dieser Reiseführer zeigt mal wieder auf wunderschöne eindringliche Art wie man Kulinarik und Sehenswürdigkeiten miteinander verbinden kann. Egal ob im slowenischen Teil oder im kroatischen, egal ob im Landesinneren oder doch direkt an den Küsten, hier gibt es viel zu entdecken und den Gaumen zu verwöhnen! Hier steht Vielfalt ganz hoch im Kurs! Schnell wird deutlich welche Highlights sich diese Gegend vereinnahmt hat: Trüffel, Pasta, Olivenöl, Schinken uvm.. Auch gibt die Autorin wieder Tipps für die Lokalitäten und was man unbedingt man gegessen haben muss. Die Bilder sind teilweise wirklich atemberaubend und Urlaubsfeeling und ein wenig Fernweh kommen unweigerlich auf.

Fazit: wer also bei der Urlaubsplanung auch gleich wieder kulinarisch sich festlegen will und von zu Hause aus reservieren möchte, kann das ganz problemlos mit diesem wunderbaren Reiseführer tun. Er bietet eine große Anzahl an Tipps und Genüssen, dass da gar nichts schief gehen kann! 5 von 5 Sterne!

Bewertung vom 09.08.2022
Nahrungsnetze für Artenvielfalt
Tinz, Sigrid

Nahrungsnetze für Artenvielfalt


ausgezeichnet

Klappentext:

„Igel schützen, Bienen helfen, Vögel füttern: Projekte zum Schutz bedrohter Arten sind beliebt. Aber sie reichen nicht aus, um die Biodiversität zu erhalten. Ohne Blattläuse werden Vogelküken nicht satt, ohne Springschwänze und Asseln entsteht kein Humus, ohne fruchtbaren Boden gibt es keine Blüten für die Bienen.

Mit ihrem Buch macht Sigrid Tinz deutlich, warum auch die unscheinbaren, unbeliebten und unbekannten Arten im großen Netzwerk der Natur so wichtig sind. Dazu nimmt die Geoökologin verschiedene Lebensräume im Garten und in der Landschaft genauer unter die Lupe und beschreibt unterhaltsam und fundiert, wie wichtig die einzelnen Akteure der Nahrungsnetze und ihre komplexen Beziehungsgeflechte sind. Gartenboden, Blumenbeet, Wiese oder Mauer werden so zu Schauplätzen des Fressens und Gefressenwerdens. Im Vergleich zu den spektakulären Nahrungsnetzen der ostafrikanischen Savanne oder des arktischen Meeres ist vor unserer Haustür alles ein bisschen kleiner und unspektakulärer, bei genauer Betrachtung aber genauso spannend und schützenswert.

Mit diesem Buch wächst das Verständnis für die Bedeutung der vielfältigen Beziehungen innerhalb der Ökosysteme – vor allem für uns Menschen.“



Die Nahrungskette ist ja so eine Sache. Nicht nur beim Menschen ist sie äußert interessant sondern auch in Flora und Fauna. Dieser Ratgeber hier zeigt sehr anschaulich und, typisch für den Pala-Verlag, auf äußerst verständliche Weise den Ablauf des Nahrungsnetzes dar. Hier wurde wieder mit viel Liebe zum Detail erklärt und allein die Zeichnungen sind kleine Highlights. Jeder Gärtner und Interessierte sollte dieses Buch lesen um einfach besser zu verstehen wie der Ablauf eben so „normal“ wie möglich in der Natur zu laufen hat. Wann sollten wir eingreifen? Sollen wir Menschen überhaupt eingreifen? Warum eben nicht beispielsweise gegen den Maulwurf angehen im Garten und sich eher darüber freuen?! Viele Fragen werden hier mehr als gekonnt und fachlich perfekt beantwortet. Das Buch liest sich wie ein kleiner Garten-Roman, denn viele Abläufe hängen miteinander zusammen ohne dass man es gleich sieht oder gar je gewusst hätte. Dieses Büchlein gibt einem ein viel besseres Verständnis mit auf den Weg die Grundlagen der Nahrungskette besser zu verstehen und diese richtig einzuschätzen. Die Autorin hat hier ein sehr wichtiges Werk geschaffen! 5 Sterne von mir!

Bewertung vom 09.08.2022
Vogelstimmen in Wald und Hecke
Westphal, Uwe

Vogelstimmen in Wald und Hecke


ausgezeichnet

Klappentext:

„Der perlende Gesang des Rotkehlchens in der Abenddämmerung des Frühlingswaldes, das vielstimmige Vogelkonzert im Auwald: Besonders die Stimmen der Vögel sind es, die uns bei einem Waldspaziergang auffallen und die uns viel über den Wald und seine übrigen Bewohner mitteilen können. Wer die Eigenheiten und Gewohnheiten der einzelnen Arten kennt und weiß, wo er nach ihnen suchen muss, wird sie mit Glück und Geduld aufspüren.

Der Biologe Uwe Westphal nimmt seine Leserinnen und Leser in diesem Buch mit auf 16 spannende Exkursionen rund um das Jahr, um in authentischer Atmosphäre verschiedene Waldlebensräume und charakteristische Vogelarten kennenzulernen. Dabei beleuchtet er sowohl biologische Fakten als auch ökologische Zusammenhänge – schließlich wirft jeder Waldspaziergang eine Fülle von Fragen auf: Warum wachsen an einer Stelle Buchen oder Eichen, warum anderswo Erlen, Birken oder Weiden? Welche Ansprüche stellen Waldvögel? Welche Beziehungen zwischen Bäumen und bestimmten Vogelarten gibt es? Und nicht zuletzt: Was macht einen gesunden, naturnahen Wald aus und welchen Wald wollen wir überhaupt?

Vogelbeobachtung macht glücklich – ganz besonders in Wald und Hecke.“



„Die Stille der Natur genießen“ ist so ein Ausspruch der eigentlich völliger Quatsch ist. Wenn Sie mal richtig dieser „Stille“ lauschen, hören Sie dennoch immer jemanden zwitschern, tirilieren oder pfeifen. Die Vögel haben immer etwas zu erzählen und wenn man all dies genau deuten kann, ist das eine wunderbare Gabe. In diesem Buch geht es um das Erkennen von Vogelstimmen. Meister seines Fach ist hier der Autor Uwe Westphal. Er zeigt wieder auf sehr anschauliche Weise wie man eine Amsel von einem Star unterscheidet oder wenn der Buchfink auf Partnersuche ist. Ein Buch von Uwe Westpahl wäre aber nicht einfach nur mal so ein Sachbuch wenn es nicht auch noch hinter die Kulissen blicken würde. Westphal erklärt anhand von dem was wir hören, wie dort auch die Natur beschaffen ist und was daraus resultiert. Ist die Natur dort gesund oder gibt es Störenfriede? Bäume und bestimmte Vögel verbinden sich in regelrechten Symbiosen und genau das sind diese i-Tüpfelchen die die Bücher von Uwe Westphal so besonders und wissensreich machen. Bei ihm lernt man nie aus und erfährt immer wieder etwas Neues dazu.

5 von 5 Sterne für dieses Highlight!

Bewertung vom 09.08.2022
Ein Fest im Grünen - Sommerküche
Gleeson, Erin

Ein Fest im Grünen - Sommerküche


weniger gut

Klappentext:

„Ein Fest im Grünen - Sommerküche nimmt Sie mit auf einen Roadtrip entlang der Westküste der USA und präsentiert Ihnen die vielfältige Schönheit sowie die leichte Küche Kaliforniens. Mit den 100 vegetarischen Rezepten, die mit typischen lokalen Zutaten zubereitet werden, lässt es sich ganz einfach von zu Hause in das kalifornische Lebensgefühl eintauchen. Neben schnellen Snacks und Salaten werden auch Hauptgerichte und Beilagen, Süßes und Desserts bis hin zu Drinks und Cocktails vorgestellt. Abgerundet wird das vegetarische Kochbuch mit atmosphärischen Fotografien von urwüchsigen Wäldern, steilen Klippen und sonnigen Stränden und zahlreichen Tipps für den nächsten Urlaub im Golden State.“



Kalifornien bietet eine unglaubliche Weite und ein besonderes Feeling. „California Dreamin“ wird hier nicht nur zum Ohrwurm sondern zu einer wahren Passion. Das scheint hier einfach Lebensgefühl zu sein wenn man durch die Buchseiten blättert und schnell zeigt sich, das geht auch vegetarisch. Wir Leser erfahren hier neben sehr leckeren und gut beschriebenen Rezepten auch viel über Land und Leute. Ein Kochbuch der besonderen Art. Es ist anders als andere Kochbücher und genau das macht es so „anders“. Die Autorin gewährt recht private Einblicke und reist mit uns quer durchs Land und auch kulinarisch bietet sie den Lesern eine Menge. Egal ob Snacks, Getränke oder besondere Desserts - hier kann der Leser entweder einen Motto-Abend mit Freunden perfekt vegetarisch gestalten oder sein eigenes Fernweh stillen. Für alle Ex-Kalifornier ist es vielleicht ein kleines bisschen Heimatgefühl - amerikanische Küche kann auch vegetarisch und bleibt sich dennoch ihrem Stil treu. ABER: das Buch wirkt eben wie ein Werbeprospekt der noblen Art, denn die Autorin stellt gleichzeitig recht ausführlich ihre Ferienhäuser/wohnungen vor. Alles wirkt wie ein Reisekatalog nur fehlt die Preisliste. Sie gibt Tipps für Weingüter (gibt es soooooo viel mehr und nicht nur die, die die Autorin mag) in der Region oder Einkaufsmöglichkeiten - alles wirkt dann schlussendlich etwas zu viel, etwas zu gewollt und man vermisst gewaltig den Kochbuch-Charakter. Die vielen privaten Bilder waren mir persönlich zu viel. Alles wirkt dann auch noch wie ein Fotobuch, welches der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Wir sind hier als Leser voll in dem Familienleben integriert. Will man das? Geschmacksache. Der Buchtitel wird dem Inhalt jedenfalls nicht unbedingt gerecht, jedenfalls für meine Begriffe.

Mein Fazit: die Mischung war mir hier einfach zu viel und zu privat. Ich vermisste die angepriesenen Rezepte in ihrer Anzahl und eben die gewisse Distanz zum Leser. Wer so viel intimes gern sehen will, geht heutzutage auf Instagram oder Facebook bei den Leuten auf die jeweilige Seite, dafür bedarf es kein Buch. 2 von 5 Sterne