9,99 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

"Es wird hart für Emma. Ich schone meine Figuren nicht." Sofie Sarenbrant. Die Polizistin Emma Sköld ist tot, getötet von Kollegen, denen sie auf die Spur gekommen ist. Zumindest glaubt das alle Welt. In Wahrheit hat Emma den Anschlag überlebt. Zusammen mit ihrem Vater will sie nun dem Polizeichef von Stockholm das Handwerk legen. Gunnar Olausson sieht sich auf einer Mission; er will das Land von Bettlern und Migranten säubern. Emma aber braucht Beweise. Da gerät sie an Soraya, eine junge Frau, die den Mord an einem Bettler beobachtet hat und seitdem vor Gunnar auf der Flucht ist. Der Bestseller aus Schweden - von der Krimiautorin des Jahres…mehr

Produktbeschreibung
"Es wird hart für Emma. Ich schone meine Figuren nicht." Sofie Sarenbrant. Die Polizistin Emma Sköld ist tot, getötet von Kollegen, denen sie auf die Spur gekommen ist. Zumindest glaubt das alle Welt. In Wahrheit hat Emma den Anschlag überlebt. Zusammen mit ihrem Vater will sie nun dem Polizeichef von Stockholm das Handwerk legen. Gunnar Olausson sieht sich auf einer Mission; er will das Land von Bettlern und Migranten säubern. Emma aber braucht Beweise. Da gerät sie an Soraya, eine junge Frau, die den Mord an einem Bettler beobachtet hat und seitdem vor Gunnar auf der Flucht ist. Der Bestseller aus Schweden - von der Krimiautorin des Jahres
Autorenporträt
Sofie Sarenbrant, Jahrgang 1978, hat als Journalistin gearbeitet und lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Bromma, einem Stadtteil von Stockholm. 2019 wurde Sofie Sarenbrant "Crime Writer of the Year" in Schweden. Im Aufbau Taschenbuch erschienen von ihr sind bisher drei Spannungsromane um die Stockholmer Polizistin Emma Sköld: "Der Mörder und das Mädchen", "Das Mädchen und die Fremde", "Die Tote und der Polizist" sowie der Thriller "Hinter meinem Rücken". Mehr zur Autorin unter www.sofiesarenbrant.se
Rezensionen
»Der Bestseller aus Schweden - packend, bewegend und mit einem besonderen Blick erzählt.« Bernd Kielmann Buch-Magazin 20201109