Ausgelöscht / Smoky Barrett Bd.4 - McFadyen, Cody
Zur Bildergalerie
10,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

38 Kundenbewertungen

Cody McFadyen´s „Ausgelöscht“ bietet wieder Nervenkitzel pur.
Das Heulen eines Motors durchbricht die gespannte Stille in der Kirche. Eine kahl geschorene Frau mit weißem Nachthemd, übersäht von Wunden, wird aus einem Auto gestoßen, taumelt den Gang entlang und bricht schließlich vor dem Brautpaar zusammen. Special Agent Smoky Barret, auch unter den Gästen, weiß nicht mehr weiter. Die seit sieben Jahren verschwundene Frau kann sich an gar nichts erinnern. Der Serientäter hat zentrale Nervenbahnen ihres Gehirns durchtrennt und somit erinnerungsunfähig gemacht. Er hat mehr zerstört als er mit…mehr

Produktbeschreibung
Cody McFadyen´s „Ausgelöscht“ bietet wieder Nervenkitzel pur.

Das Heulen eines Motors durchbricht die gespannte Stille in der Kirche. Eine kahl geschorene Frau mit weißem Nachthemd, übersäht von Wunden, wird aus einem Auto gestoßen, taumelt den Gang entlang und bricht schließlich vor dem Brautpaar zusammen. Special Agent Smoky Barret, auch unter den Gästen, weiß nicht mehr weiter. Die seit sieben Jahren verschwundene Frau kann sich an gar nichts erinnern. Der Serientäter hat zentrale Nervenbahnen ihres Gehirns durchtrennt und somit erinnerungsunfähig gemacht. Er hat mehr zerstört als er mit einem Mord hätte zerstören können.
Sie hat keine Erinnerung…
Kein Leben…
Sie ist „Ausgelöscht“!
Und Smoky soll die nächste sein…
Mit „Ausgelöscht“ hat Cody McFadyen erneut einen nervenaufreibender Thriller geschaffen.
Smoky Barrett und die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Plötzlich durchbricht Motorenheulen die Stille. Ein schwarzer Mustang hält vor der Kirche. Die Tür öffnet sich, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, die Haut von blutigen Ritzern übersäht. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Die Frau ist vor sieben Jahren spurlos verschwunden. Aber sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und zentrale Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.
  • Produktdetails
  • Bastei Lübbe Taschenbücher Nr.16581
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Originaltitel: Abandoned
  • 12. Aufl.
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 123mm x 35mm
  • Gewicht: 462g
  • ISBN-13: 9783404165810
  • ISBN-10: 3404165810
  • Artikelnr.: 33359865
Autorenporträt
Cody McFadyen wusste schon als Neunjähriger, dass er Schriftsteller werden wollte. 1968 in Texas geboren, schaute er sich als junger Mann erst einmal in der Welt um. Auch im Berufsleben ging er nicht unbedingt den direktesten Weg: Er verdiente u. a. als Drogenberater, Programmierer, zeitweilig auch mit Börsenspekulationen seinen Lebensunterhalt.
Mit fast 30 Jahren erinnerte er sich an seinen eigentlichen Berufswunsch und landete gleich mit seinem Erstling, "Die Blutlinie", einen erstaunlichen Erfolg. Thriller waren von je her seine Lieblingslektüre, und so wählte er seine Protagonistin Smoky Barrett ganz bewusst: Er wollte eine starke Frau kreieren, die auch in höchster Gefahr zur Heldin taugt. Sie begleitet die Leser seitdem durch die zahlreichen Folgeromane. Inspiration findet McFadyen immer wieder bei seiner Frau. Mit ihr, der Tochter und zwei Hunden lebt er nun wieder in Texas.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Cody McFadyen wünscht sich, dass die Leser nach der Lektüre seiner Thriller erschöpft, aber glücklich sind. In der Regel geht sein Wunsch in Erfüllung.
Rezensionen
"Schaurig geht es bei Cody Mcfadyen in seinem neuen Thriller Ausgelöscht zu." Südkurier online "Sie mögen es blutrünstig? Dann sind Sie hier richtig!" Jolie, München "Mcfadyens Fantasie stürzt sich auf alle nur erdenklichen Abgründe, in die die menschliche Seele abtauchen kann." Kölner Stadt-Anzeiger, Köln