Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: TheSilencer
Wohnort: Berlin
Über mich:
Danksagungen: 94 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 312 Bewertungen
Bewertung vom 15.09.2019
Der Anruf kam nach Mitternacht (eBook, ePUB)
Gerritsen, Tess

Der Anruf kam nach Mitternacht (eBook, ePUB)


weniger gut

Was für eine Schmonzette!

Gut. Die Grundidee ist nicht übel: Sarah Fontaine, frisch verheiratet, erhält die Nachricht, ihr Ehemann sei in Berlin bei einem Hotelbrand verstorben. Da er sich ihres Wissens nach nicht in Berlin aufhielt, hält sie das für einen Irrtum. Bei dieser Meinung bleibt sie. Als Regierungsbeamte den Fall abwickeln wollen, bekommt sie für ihre Theorie ungeahnte Unterstützung.

Das klingt spannend. Ist es zum Teil auch. Aber die Zeit, die mit Lesen verplempert wird, in die Köpfe zweier verliebter Figuren zu schauen, nervt ungemein. Das geht bei anderen Autoren wesentlich entspannter.

Zudem spielt das Buch teilweise in Berlin. Durch einige Nebensätze ist zu erkennen, daß die Autorin noch nie dort war. Was mein Gernervtsein nur noch steigerte.

Keine Leseempfehlung. Dies war mein erster Gerritsen, der nicht unbedingt als Visitenkarte zu werten ist.

Bewertung vom 01.09.2019
Totenflüstern (eBook, ePUB)
Dunford, C. J.

Totenflüstern (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Daniel Truce ist vom Soldatenleben gezeichnet. Das Militär zieht ihn aus dem Ausland ab und setzt ihn in Schottland in eine Polizeistation - oder schiebt ihn vielmehr dorthin ab. Als "Spezialeinheit" soll er dort vor Ort unterstützen, wenngleich allen Beteiligten bewußt ist, daß der Veteran ein Unterbringungsfall ist. So bekommt er auch gleich einen skurrilen wie unwichtigen Fall zugeteilt: eine alte Damen meldet regelmäßig den Mord an einem Dorfbewohner. Nur ist dieser nach jeder Meldung noch quicklebendig.

Truce ist ein Antiheld. Oder das, was alle Stones, Bonds, Bournes oder Reachers tatsächlich wären: gebrochene Seelen. Das hält Truce aber nicht davon ab, seine Berechtigung im Leben nach dem Soldatenleben einzufordern.

Der Autorin gelingt ein Krimi, der einen selbst am eigenen Verstand zweifeln läßt. Und das humorvoll und verständlich, jenseits dummer Psycho-Experimente anderer Autoren.

Wer neue Serien sucht - Teil 2 ist im Original bereits erschienen - ist hier verdammt richtig.

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 01.09.2019
Die Lüge
Edvardsson, Mattias

Die Lüge


ausgezeichnet

Wie weit gehst Du, um Deine Familie zu schützen? Lügst Du, wenn einer der Deinen unter Mordanklage steht? Und die wichtigste Frage, wenn Du den Weg beschreitest: lügst nur Du?

Ein Mord und die Anklage. Geschildert aus drei verschiedenen Perspektiven. Hervorragend gemacht.

Zumindest mich hat der Autor mit seinem Familiendrama an der Nase herumgeführt. Gerade dann, wenn man sich sicher war, daß der Roman nun in langatmige Wiederholungen abdriften müsse, legte er noch eine Schippe oben drauf.

Auch wenn das Buch nicht mit blutrünstigen Krimis diesbezüglich mithalten kann, unterhält er spannend mit wandelbaren Erzählstrukturen der einzelnen Charaktere.

Bewertung vom 08.08.2019
Während du stirbst
Cohen, Tammy

Während du stirbst


sehr gut

Dieser Thriller nimmt Sie ein. Sie werden sicher sein, Sie werden glauben. Und plötzlich ist alles anders.

Die Autorin hätte gut daran getan, den ersten Teil etwas einzudampfen. Aber geschenkt. Man legt das Buch ungerne wieder aus der Hand, weil man mitleiden will, weil man Gerechtigkeit will. Und man wird zum Verbündeten wider Willen.

Empfehlenswerter Thriller für kalte und dunkle Wintertage. Danach glauben Sie sowieso keinem mehr.

Bewertung vom 30.07.2019
Flug 39
Peterson, Phillip P.

Flug 39


weniger gut

Die Idee ist ja nicht schlecht: was passiert, wenn man in die Vergangenheit reist und Adolf Hitler tötet?

Was Raum bietet, humorvoll und spannend mit dem Thema umzugehen, bleibt hier nur auf dem Niveau einer aufgeblähten Kurzgeschichte, die sich nur um die Grundidee dreht.

Zudem schreibt der Autor nicht gerade professionell, was für mich persönlich den Lesefluß immens trübt. Mit richtigen Figuren, mit richtigen Handlungssträngen hätte es etwas werden können ...

Bewertung vom 20.07.2019
Das Böse / Maggie O´Dell Bd.1 (eBook, ePUB)
Kava, Alex

Das Böse / Maggie O´Dell Bd.1 (eBook, ePUB)


gut

Getriggert von so einigen Bewertungen, habe ich dieses Buch gestartet.

Das alles gab es schon hundertmal: eine FBI-Agentin, die ihren persönlichen Nemesis hat, ein schluderiger Bulle und eine taktlose Journalistin. Der Mörder vergeht sich an kleinen Jungs.

Der Thriller liest sich flüssig, wiederholt sich innerhalb seiner Rahmenhandlung aber irgendwie zu oft. Mindestens ein Viertel des Buches hätte gestrafft werden können.

Das Ende allerdings beeindruckt. Für einen Erstling braucht es dafür Mut.

Bei der Vielzahl guter und harter Thriller bleibt dieses Buch Mittelmaß. Zudem ist der Titel mit der Superlative "Das Böse" etwas überambitioniert. Da gibt es "böseres" zu lesen.

Bewertung vom 19.06.2019
Karrieresprung
Erfmeyer, Klaus

Karrieresprung


gut

Ein eigenartig geschriebenes Buch. Wie ein Prolog zu einer Serie. Wie eine nüchterne, distanzierte Ermittlungsakte.

Kobler, ein junger Rechtsanwalt, erhält seine Chance in einem großen Anwaltsbüro. Humorlos, fast trocken schmerzhaft erarbeitet er sich seine Karriere. Bis ihm die Vertretung des Hausmandanten angetragen wird. Er schießt in der Hierarchie noch oben, gleichzeitig werden die Klagen des besten Mandanten immer schräger.

Keine Frage: die wortreichen, präzisen Sätze des Autoren sind exakt und dennoch unterhaltend. Wer allerdings leichtere Krimikost gewöhnt ist, dürfte an dem Buch keine große Freude haben.

Bewertung vom 14.06.2019
Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1
Leon, Donna

Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1


weniger gut

Das ist also der berühmte Brunetti. In einem öden Krimi, der angestrengt dahinplätschert, Humor in homöopathischen Dosen einsetzt, so, daß man ihn fast überliest, inmitten einer wunderschönen Stadt. Schräge Charaktere, die sittsam ordentlich bloß nicht überzeichnet werden, als könne man jemanden damit beleidigen.

Gut, das Buch ist 27 Jahre alt. Das Buch ist dermaßen kultiviert, daß man sich schon einer gewissen Gotteslästerung schuldig macht, stimmt man nicht in die Lobhudeleien der Leon-Serien ein.

Für mich ist das Buch weder Fisch noch Fleisch. Der Commissario bleibt blaß und farblos und der Fall an sich - naja.

Es gibt mittlerweile andere Krimi- und Thriller-Serien in Buchform, die mehr unterhalten.

Bewertung vom 02.06.2019
Ausgelöscht / Smoky Barrett Bd.4
McFadyen, Cody

Ausgelöscht / Smoky Barrett Bd.4


schlecht

Die Faszination, die Cody McFadyen mit seinen ersten zwei Bänden seiner Smokey-Barett-Reihe verbreiten konnte, ist dahin. Schon im dritten Teil "Das Böse in uns" schwächelte er.

Was er jetzt im vierten Teil erreichen möchte … vielleicht mag er ins Drama-Fach wechseln. Dezent angedeutete Verbrechen werden überlagert von emotionalen Schilderungen des Privatlebens der FBI-Agentin. Rückblicke auf die alten Fälle, Teamfindungen, Zukunftsorientierung für jenes Team. Ich fühlte mich zeitweise in dröge Arbeitskreise des realen Lebens versetzt.

Zudem hat jeder FBI-Ermittler gefühlt ein Adoptivkind aus Opferfamilien. Wie albern ist das denn?

Ich war nicht mal bereit, meine 100-Seiten-Pflicht zu absolvieren. Bis Seite 87 habe ich mich mit langweiligen Gedankengängen der Agentin plagen müssen. Das Grauen kommt hier für den Leser anders als erwartet.

Die ersten beiden Teile empfehle ich weiterhin. Der Rest der Serie ist vermutlich nur einem Erfolgsdruck des Autoren geschuldet und zu vernachlässigen.

Bewertung vom 30.05.2019
Orphan X / Evan Smoak Bd.1
Hurwitz, Gregg

Orphan X / Evan Smoak Bd.1


ausgezeichnet

Evan Smoak lebt unauffällig in Los Angeles. Hübsch integriert in einem Mehrfamilienhaus. Keiner seiner Nachbarn weiß von seiner Tätigkeit. In seinem zur Festung umgebautem Apartment wartet er auf Aufträge jener Menschen, die nicht weiterwissen. Weil sie bedroht werden. Schuldlos.

Seine Nachbarn wissen nicht, daß er eine Waffe ist. Überbleibsel eines geheimen und höchst illegalen Militärprojekts. Der aktuelle Auftrag läuft allerdings aus dem Ruder; so geheim kommt er sich plötzlich nicht mehr vor.

Wer eine Abwechselung zu Lee Child's "Jack Reacher" sucht, ist hier bombenrichtig. Eine Prise mehr Humor, eine Prise mehr Handlung, eine Prise mehr Perfektion.

Im Dezember soll Teil 4 der Serie erscheinen. Ich arbeite mich dann mal langsam durch ...