10,95 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei*
Sofort lieferbar
payback
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

»Habe ich dem Falschen vertraut?«
Madiha überlebt die strapaziöse Flucht aus ihrem syrischen Heimatdorf nur mithilfe eines fremden Mannes, Harun. Doch kaum landen die beiden in einem deutschen Flüchtlingsheim, verschwindet Harun über Nacht. Seine dunkle Vergangenheit wird nun auch für Madiha zur tödlichen Bedrohung. Fesselnd, hochaktuell und aus einer ungewöhnlichen Perspektive erzählt.

Produktbeschreibung
»Habe ich dem Falschen vertraut?«

Madiha überlebt die strapaziöse Flucht aus ihrem syrischen Heimatdorf nur mithilfe eines fremden Mannes, Harun. Doch kaum landen die beiden in einem deutschen Flüchtlingsheim, verschwindet Harun über Nacht. Seine dunkle Vergangenheit wird nun auch für Madiha zur tödlichen Bedrohung.
Fesselnd, hochaktuell und aus einer ungewöhnlichen Perspektive erzählt.

Autorenporträt
Jutta Profijt wurde gegen Ende des Babybooms in eine weitgehend konfliktfreie Familie hineingeboren. Nach einer kurzen Flucht ins Ausland kehrte sie ins Rheinland zurück und arbeitete im  Projektmanagement. Heute schreibt sie sehr erfolgreich Bücher und lebt mit ihrem Mann und diversen Kleintieren auf dem Land.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Am Anfang steht ein Verlust: Madiha, eine unverheiratete, gehbehinderte Syrerin in einem Flüchtlingsheim meldet das Verschwinden des Mannes, der ihr auf ihrem gefährlichen Weg mehrfach geholfen hat. Da sie als Kind Deutsch lernte, dolmetscht sie. Die Autorin erzählt ausschließlich aus Madihas Perspektive, und wir lernen eine verletzte, traurige Heldin kennen, deren Suche nach Harun sie wider Willen mit dem Leben in Deutschland in Kontakt bringt. Doch wer war der Mann, der freundlich zu ihr war, wirklich? Madihas Beharrlichkeit und ihr Misstrauen bringen sie in Gefahr, Brandsätze werden geworfen und Menschen sterben. Während Vergeltung und Rache am IS unter den geflüchteten Syrern zum Thema werden, setzt die Heldin das Bild ihres vergangenen Lebens neu zusammen und löst sich allmählich aus falschen Loyalitäten und sie hilft einem stummen Jungen, der sich ihr anschließt. Zugleich ist ihre geduldige Erfahrung mit dem deutschen Alltag mit all seinen Fallstricken sensibel beobachtet und spannungsreich aufgebaut, und man hat die seltene Chance, die vertraute Welt mit völlig neuen Augen wahrzunehmen. Ein ungewöhnlich glaubwürdiger Kriminalroman, der auf jegliches Klischee verzichtet.

© BÜCHERmagazin, Lore Kleinert
'Unter Fremden' ist eine Story, die ganz nah an der Gesellschaft und dem Zeitgeschehen ist. BuchMarkt 20180507