Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sonnenwind
Wohnort: Schwabenland
Über mich:
Danksagungen: 42 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 462 Bewertungen
Bewertung vom 25.07.2021
Ernährungsratgeber Typ-2-Diabetes
Müller, Sven-David;Weißenberger, Christiane

Ernährungsratgeber Typ-2-Diabetes


gut

Nur was für ganz leichte Fälle
Wenn ich solche Bücher lese, frage ich mich, für wen die geschrieben sind. Wenn man die Sache wirklich so locker angehen kann, muß man entweder eine Menge Tabletten schlucken, Insulin spritzen oder man hat seine Werte nicht im Griff. Oder man hat nur einen Anflug von Diabetes.
Bei mir würde so ein Diabetes-light-Vorgehen überhaupt nichts helfen. Inzwischen bin ich auf dem Trip, mich so gut wie ausschließlich von Gemüse zu ernähren und Wasser zu trinken. Dazu viel Bewegung, dann klappt das. Mein Arzt hat das mal so formuliert: "Viel bewegen und nichts essen." Das ist bis jetzt noch die beste Strategie, und damit komme ich zurecht: Zucchinischeiben als Brotersatz, keine Kohlenhydrate und immer viel bewegen...

Bewertung vom 24.07.2021
Sie jagen dich / Pheromon Bd.3
Wekwerth, Rainer;Thariot

Sie jagen dich / Pheromon Bd.3


sehr gut

Dritter und letzter Teil
Mit diesem Abschlußband kommt Butter bei die Fische. Jetzt versteht man, wie alles zusammenhängt und kann es nachvollziehen. Die Aliens haben jetzt zwar einen Namen, aber sie bleiben trotzdem noch farblos. Trotzdem bleibt die Handlung wie auch in den beiden ersten Teilen noch recht fesselnd. Alles in allem recht angenehm und flüssig zu lesen.

Bewertung vom 22.07.2021
Sie sehen dich / Pheromon Bd.2
Wekwerth, Rainer;Thariot

Sie sehen dich / Pheromon Bd.2


gut

Im Wesentlichen geht es so weiter wie bisher: Man kann es gut lesen, es hat aber praktisch keine Tiefe. Ein Buch zum Einmal lesen, nicht zum Kaufen. Gut, daß es Leihbüchereien gibt!

Bewertung vom 20.07.2021
Sie riechen dich / Pheromon Bd.1
Wekwerth, Rainer; Thariot

Sie riechen dich / Pheromon Bd.1


gut

Da weiß ich noch nicht recht

Das Buch läßt sich gut lesen, hat aber keine rechte Aussage. Klar, die Welt muß gerettet werden (wird sie das?), aber irgendwie geht es nicht vorwärts. Was mich auch sehr gestört hat: Die zwei Zeitebenen, die irgendwie nicht korrespondieren. Man kann dem entnehmen, daß Leute diese Klimax überleben, aber das Ganze ist mir zu wenig schlüssig. Die anderen beiden Bücher werde ich auch noch lesen, dann sehen wir ja.

Bewertung vom 16.07.2021
c't Umstieg auf Linux (2018) (eBook, PDF)
c't-Redaktion

c't Umstieg auf Linux (2018) (eBook, PDF)


sehr gut

Mit Sicherheit ein gutes Buch - allein: der Aufwand ist viel zu hoch. Vor einigen Jahren habe ich einige Computer auf Linux umgestellt, weil Windoof viel zu gefährlich geworden ist. Inzwischen bin ich an einem Punkt, daß die Verzweiflung übermächtig geworden ist. Mit Sicherheit wäre ich mit Linux viel besser beraten, aber bis ich mich da ausreichend eingearbeitet habe, bin ich zu alt. Also surfe ich mit Linux und mache Aufwendigeres nach wie vor mit Windows - offline. Glücklich bin ich dabei nicht, aber mehr schaffe ich nicht. Schade! Man hätte sich in der Jugend in dieses System einarbeiten müssen, aber da gab es das noch kaum, und wenn, dann nur für Nerds. Also nochmal eine Träne und Adieu!

Bewertung vom 06.07.2021
Und ich würde es wieder tun
Erdtmann, Raquel

Und ich würde es wieder tun


gut

Wahre Fälle, die es in Deutschland vor Gericht gebracht haben
Vor Gericht verhandelte Fälle - mehr oder weniger willkürlich ausgewählt und in recht schwachem Stil besprochen. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir mehr davon versprochen. Man kann es lesen, aber es gibt eindeutig bessere Bücher zum Thema.
Auffallend ist hier lediglich eine starke Gewichtung auf Fälle mit Ausländern, und die sind manchmal schon heftig. Das ist wohl eine Betonung, mit der wir in Zukunft noch mehr zu tun haben werden: Moralische Maßstäbe, die in unserem christlich dominierten Denken einfach keinen Platz haben, aber wir werden uns wohl daran gewöhnen müssen. Muß ich nicht nochmal.

Bewertung vom 05.07.2021
Der Mann, der ins KZ einbrach (eBook, ePUB)
Avey, Denis; Broomby, Rob

Der Mann, der ins KZ einbrach (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Über den Zweiten Weltkrieg und die KZs
Ich kenne oder kannte viele, die den Zweiten Weltkrieg miterlebt haben - aber keiner von ihnen redet darüber. Was wir Nachgeborenen darüber erfahren können, ist zumindest gefiltert, wenn nicht gar verändert. Anders ist es nicht zu erklären, daß es heute noch "Braune" gibt. Wenn diese Leute die Wahrheit hören würden - wenn auch nur in der Art, wie wir sie von den Zeitzeugen gehört haben, wäre das undenkbar.
Deshalb sind Bücher wie dieses mit Gold nicht aufzuwiegen. Hier spricht jemand, der wirklich in Schützengräben gelegen hat und dann auch noch im KZ war - als englischer Soldat. Beschreiben kann man das nicht, aber jeder sollte es gelesen haben!

Bewertung vom 02.07.2021
Das Dorf
Strobel, Arno

Das Dorf


schlecht

Nichts ist, was es scheint
Was soll ich sagen? Ich konnte es zu Ende lesen. Von Genuß ist nicht die Rede, aber wenigstens ist dieses Buch nicht ganz so grausam wie andere. Trotzdem: Der Schraubenzieher hätte nicht sein müssen.
Und dann weiter: Gegen Ende meint man, verstanden zu haben, worum es geht. Aber davon ist nicht die Rede. Gut, das mag als Klasse durchgehen - und es muß ja auch nicht immer so einfach sein.
Aber: Grausamkeit muß auch nicht sein, und all diese Wechselspielchen müssen auch nicht sein. Vielleicht ist dieses das beste der drei Bücher, aber wirklich genießen konnte ich es nicht. Ich kehre gern von meinem Ausflug in andere Gefilde zurück.

Bewertung vom 28.06.2021
Der Sarg
Strobel, Arno

Der Sarg


weniger gut

Psycho

Die Bewertung ist etwas schwierig. Einerseits konnte ich das Buch mehr oder weniger am Stück lesen - es war also nicht langweilig -, aber dann auch wieder so abgedreht, daß ich am Geisteszustand des Autors zweifle. Wie kommt ein gesunder Mensch an solche schaurigen Plots? Denn letzten Endes ist da nichts normal, und die Polizisten sind einer Umgebung ausgesetzt, die kein Mensch durchhalten kann.

Auf die Beteiligten trifft dasselbe zu: Das ist nicht mehr normal. Pervers und durchgeknallt, anders kann man es nicht beschreiben.

Was mich dann wiederum auf einen völlig neuen Gedanken bringt: Wenn man sich mit sowas beschäftigt, welchen Schaden nimmt dann die eigene Seele? Denn es kann ja nicht sein, daß man ohne Schaden da rauskommt. Definitiv nicht meins.

Bewertung vom 25.06.2021
Die unbewohnbare Erde
Wallace-Wells, David

Die unbewohnbare Erde


gut

Der erste Teil ist sehr gut
Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen: Die Zusammenhänge zwischen Politik, (manipulierter) Meinung und Naturwissenschaft sind hervorragend ausgearbeitet. Nach diesem Teil hätte ich fünf Sterne gegeben.
Aber dann kommt der zweite Teil, und der hat mir nun gar nicht gefallen. Ich hatte das Gefühl, ich werde hilflos der Politik überlassen: reines philosophisches Geschwurbel. Natürlich muß man die Natur schützen, aber man muß nicht um jeden Preis jede Entwicklung unterstützen. Die Wiederansiedlung der Wölfe z.B. macht mir Angst.
Unsere Vorfahren waren auch nicht blöde und hatten ihre Gründe, warum sie sie aus der Welt geschafft haben. Dieses Beispiel wird im Buch nicht erwähnt, paßt aber gut zum Inhalt. Wir haben eine Verantwortung für die Natur, aber das bedeutet nicht, daß wir jeden Wildwuchs ins Kraut schießen lassen dürfen. Mehr Information für alle wäre auf jeden Fall sinnvoll.