EUR 26,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Allein reist der namenlose Erzähler und Maler ziellos durch Japan. Schließlich zieht er sich in ein abgelegenes Haus, das einem berühmten Künstler gehört, zurück. Eines Tages erhält er ein äußerst lukratives Angebot. Er soll das Porträt eines reichen Mannes anfertigen. Nach einigem Zögern nimmt er an, und Wataru Menshiki sitzt ihm fortan Modell. Doch der Ich-Erzähler findet nicht zu seiner alten Fertigkeit zurück. Das, was Menshiki ausmacht, kann er nicht erfassen. Wer ist dieser Mann, dessen Bildnis er keine Tiefe verleihen kann?
Durch einen Zufall entdeckt der junge Maler auf dem
…mehr

Produktbeschreibung
Allein reist der namenlose Erzähler und Maler ziellos durch Japan. Schließlich zieht er sich in ein abgelegenes Haus, das einem berühmten Künstler gehört, zurück. Eines Tages erhält er ein äußerst lukratives Angebot. Er soll das Porträt eines reichen Mannes anfertigen. Nach einigem Zögern nimmt er an, und Wataru Menshiki sitzt ihm fortan Modell. Doch der Ich-Erzähler findet nicht zu seiner alten Fertigkeit zurück. Das, was Menshiki ausmacht, kann er nicht erfassen. Wer ist dieser Mann, dessen Bildnis er keine Tiefe verleihen kann?

Durch einen Zufall entdeckt der junge Maler auf dem Dachboden ein meisterhaftes Gemälde. Es trägt den Titel 'Die Ermordung des Commendatore'. Er ist wie besessen von dem Bild, mit dessen Auffinden zunehmend merkwürdige Dinge um ihn herum geschehen, so als würde sich eine andere Welt öffnen. Mit wem könnte er darüber reden? Da ist keiner außer Menshiki, den er kennt. Soll er sich ihm wirklich anvertrauen? Als er es tut, erkennt der Ich-Erzähler, dass Menshiki einen ungeahnten Einfluss auf sein Leben hat.

Die erste Auflage erhält einen blauen Farbschnitt!

Die deutsche Gesamtauflage aller Murakami-Bücher beträgt über 6 Millionen Exemplare

"Einer der genialsten Erzähler der Welt!" DENIS SCHECK

Die Ermordung des Commendatore – Eine Idee tritt auf von Haruki Murakami – aus der bücher.de Redaktion:

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Haruki Murakami als Schriftsteller und hat sich mit seinen Erzählungen und Romanen vielfach Auszeichnungen für seine Werke mit meist surrealen Elementen erarbeitet. Sein neuer Roman, der seit Februar 2017 nur in Japan unter dem Titel “Kishidancho Goroshi” erhältlich ist, wird in Kürze als zweibändiges Werk mit dem Titel Die Ermordung des Commendatore in Deutschland erscheinen. Band 1 mit dem Titel Eine Idee tritt auf wird voraussichtlich ab 22. Januar 2018 bei bücher.de lieferbar sein. Band 2 „Eine Metapher wandelt sich“ gibt es voraussichtlich ab April 2018 zu kaufen.

Eine Idee tritt auf: Teil 1 der Ermordung des Commendatore

Die Ermordung des Commendatore handelt von einem 36-jährigen Maler, der in Tokyo lebt. Als seine Frau Yuzu plötzlich die Scheidung möchte, da sie einen anderen Mann trifft, bricht der Porträtist aus seinem bisherigen Leben aus und begibt sich auf eine längere Reise nach Hokkaido und Tohoku, bevor er sich in einem Haus in den Bergen im ländlichen Odawara niederlässt. Dort möchte er zum ersten Mal seit Jahren wieder für sich selbst malen anstatt zu porträtieren. Der Erzähler verbringt viel Zeit in dem abgeschiedenen Haus mit Kochen, Lesen und Musikhören. Der Eigentümer des Hauses, ein berühmter Maler namens Tomohiko Amada, hat auf seinem Dachboden ein Bild namens „Killing Commendatore“ versteckt, welches der Maler zufällig entdeckt. Weitere merkwürdige Entdeckungen verunsichern den Ich-Erzähler und er überlegt sich Wataru Menshiki anzuvertrauen, einem wohlhabenden Baron, der in der Nähe des Amada Anwesens lebt und ihn zu einem Porträt überredet hat…

Welt-Literaturpreisträger Haruki Murakami

Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto geboren. Seine Eltern waren Lehrer für japanische Literatur. Nachdem Murakami sein Studium der Theaterwissenschaften 1975 beendete, widmete er sich vor allem der amerikanischen Literatur und Musik. Er gründete einen Jazzclub, den er sieben Jahre lang betrieb. Für seinen ersten Roman „Hear the wind sing“, der 1979 erschien, erhielt Haruki Murakami den Gunzou-Förderpreis. Das Debüt wurde mit „Pinball“ und „Wilde Schafjagd“ fortgesetzt. Die drei Romane bilden zusammen die „Trilogie der Ratte“. In den 1980er Jahren lebte Haruki Murakami in Europa (u.a. in Frankreich, Italien und Griechenland), ab 1991 war er für vier Jahre gemeinsam mit seiner Frau in den USA ansässig. Dort lehrte er in Princeton und verfasste den mit dem Yomiuri-Literaturpreis ausgezeichneten Roman „Mister Aufziehvogel“.
Nach dem Erdbeben von Hanshin und dem Gas-Attentat auf die Tokioter U-Bahn von 1995 kehrte Murakami nach Japan zurück, wo er zunächst Opfer des Attentats und schließlich auch Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte interviewte. Die Interviews erschienen in Japan in zwei Bänden; der zweite, "The Place that was promised" (1998), wurde mit dem Preis der Kuwabara Takeo-Akademie ausgezeichnet. Eine Auswahl aus beiden Büchern wurde 2002 als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel "Untergrundkrieg" veröffentlicht.
Zu den Preisen, die Murakami in den vergangenen Jahren erhielt, gehören der Frank O’Connor Internationale Kurzgeschichtenpreis (Irland, 2006) der Franz-Kafka-Preis (Tschechien, 2006), der Asahi-Preis (Japan, 2006) und nicht zuletzt der Welt-Literaturpreis 2014. Zudem hat Murakami Werke diverser amerikanischer Autoren ins Japanische übertragen, darunter Bücher von F. Scott Fitzgerald, Raymond Carver, John Irving und Raymond Chandler. Seine eigenen Werke wurden bislang in mehr als vierzig Sprachen übersetzt.
Verpassen Sie also nicht den neuen Zweiteiler des Ausnahmeschriftstellers Haruki Murakami und bestellen Sie noch heute Die Ermordung des Commendatore – Eine Idee tritt auf portofrei bei bücher.de.
  • Produktdetails
  • Verlag: Dumont Buchverlag
  • Seitenzahl: 480
  • 2018
  • Ausstattung/Bilder: 2018. 480 S. 214 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 142mm x 38mm
  • Gewicht: 650g
  • ISBN-13: 9783832198916
  • ISBN-10: 3832198911
  • Best.Nr.: 49111175
Rezensionen
»Es [gelingt Murakami] mit jeder seiner Geschichten, erzählerische Lakonie und Fantastik, Gegenwartsdiagnostik und Geisterbeschwörung zu verschmelzen.« Peter Praschl, DIE LITERARISCHE WELT »Die Sprache dieses Buches ist klar und schlicht, und doch spürt der Leser, dass diese gut aufgeräumte Oberfläche Geheimnisse birgt.« Burkhard Müller, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG »›Die Ermordung des Commendatore‹ ist ein Murakami-Roman, der alle Erwartungen aufs Schönste erfüllt.« Martin Oehlen, BERLINER ZEITUNG, FRANKFURTER RUNDSCHAU »Große Literatur« Paula Pfoser, ORF.AT »Haruki Murakami agiert wie sein malender Protagonist: auf seiner literarisch-magischen Palette mischt sich Alltägliches mit Transzendentem, wird das allzu grell Übernatürliche sofort mit einer banalen Haushaltstätigkeit abgetönt, es steht Grundfarbe gegen Akzent.« Katrin Schumacher, DEUTSCHLANDFUNK KULTUR »Man taucht wieder vollkommen ab in diese Murakami-Welt.« Anne Dore Krohn, RBB KULTURRADIO »Wir haben sozusagen die literarische DNA dieses Weltbestseller-Autors vor uns im neuen Roman.« Ursula März im Gespräch mit Maria Klaner, BAYRISCHER RUNDFUNK, BAYERN 2 Diwan »Der 69-jährige Autor beweist einmal mehr, dass er mit seinem charmanten Potpourri aus asiatischen und europäischen Motiven und Schreibtraditionen auf besondere Weise ein Literat von Welt ist.« Nina May, REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND »Wie kaum ein anderer Autor schafft es Murakami auch in seinem neuen Buch, dass der Leser ihm wie selbstverständlich in diese traumhaften, doppelbödigen Nebenwelten folgt.« Birgit Ruf, NÜRNBERGER NACHRICHTEN…mehr