10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


  • Broschiertes Buch

6 Kundenbewertungen

Jetzt singt sie auch noch! Die letzten Weihnachtsgeschenke hat unsere Online-Omi im Mai ins Vertiko getan, der Rumtopf für die Festtage zieht seit Sommer durch, sie hat also Kapa-, Kompa, herrje: Sie hat Zeit, dieses Jahr an Weihnachten die Regie zu übernehmen und das Krippenspiel selbst zu inszenieren. Und weil auch Renate Bergmann nicht Maria UND Josef spielen kann, holt sie ein paar kleine Geister und viele, viele Schafe dazu. «Ein paar Kinder sollten schon dabei sein, schließlich wollten wir auch einen Chor der Generationen aufbieten, und da gehören nicht nur Omas und Opas hin, sondern…mehr

Produktbeschreibung
Jetzt singt sie auch noch!
Die letzten Weihnachtsgeschenke hat unsere Online-Omi im Mai ins Vertiko getan, der Rumtopf für die Festtage zieht seit Sommer durch, sie hat also Kapa-, Kompa, herrje: Sie hat Zeit, dieses Jahr an Weihnachten die Regie zu übernehmen und das Krippenspiel selbst zu inszenieren. Und weil auch Renate Bergmann nicht Maria UND Josef spielen kann, holt sie ein paar kleine Geister und viele, viele Schafe dazu.
«Ein paar Kinder sollten schon dabei sein, schließlich wollten wir auch einen Chor der Generationen aufbieten, und da gehören nicht nur Omas und Opas hin, sondern auch Kinder. Ilse hätte am liebsten nur Kinder dabei gehabt, die getauft sind, weil es schließlich ein Fest der Kirche ist. Aber das kam gar nicht in Frage, finden Se mal heutzutage getaufte Kinder. Man muss schon dankbar sein, wenn die alle geimpft sind.»
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.27289
  • Verlag: Rowohlt TB.
  • Artikelnr. des Verlages: 20245
  • 7. Aufl.
  • Seitenzahl: 168
  • Erscheinungstermin: 21. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 126mm x 20mm
  • Gewicht: 217g
  • ISBN-13: 9783499272899
  • ISBN-10: 349927289X
  • Artikelnr.: 44983632
Empfehlung der bücher.de Redaktion

Wir brauchen viel mehr Schafe / Online-Omi Bd.6, Renate Bergmann


Nicht mehr lange und es beginnt die Adventszeit.
Die Online-Omi macht sich Gedanken, wie man eine besinnliche Stimmung für das Weihnachtsfest schaffen kann und ist sich sicher: Wir brauchen viel mehr Schafe!
Renate Bergmann ist gerne gut vorbereitet. Deshalb beginnt sie stets frühzeitig mit den organisatorischen Vorbereitungen. Denn schließlich weiß man nie, was einem die Pläne durchkreuzt. Daher ist es nun höchste Zeit sich um das bevorstehende Weihnachtsfest zu kümmern. Die Geschenke zum Fest hat sie bereits seit Mai eingepackt und mit Schleife versehen, der Rumtopf wurde im August angesetzt und im September wurde die Lichterkette kontrolliert.
Cornelia Schlode, die Renate Bergmann schon seit Jahren ein Dorn im Auge ist, soll gemeinsam mit ihren Kindern aus dem Kindergarten das Krippenspiel für den vierten Advent gestalten. Pfarrer Kampfert hat Cornelia Schlode als Organisatorin für das diesjährige Adventstheater auserkoren. Doch dass kann die Online-Omi auf keinen Fall zulassen.
Wenn Sie wissen, wollen, wie Renate Bergmann den Pfarrer davon überzeugt, Cornelia Schlode die Leitung des Krippenspiels wieder zu entziehen und stattdessen diese Aufgabe der Online-Omi anzuvertrauen, dann sollten Sie jetzt Wir brauchen viel mehr Schafe lesen!
Autorenporträt
Bergmann, RenateRenate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten - und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt.Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. «Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker» unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlichung - und ein sensationeller Erfolg -, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.
Rezensionen
»Am besten besorgt man sich einen Korn, schneidet die Gans an und genießt dann die Lesung.« lazyliterature.de »Deutschlands bekannteste Twitter-Omi!« BILD »Freudentränen sowie Muskelkater im Gesichtsbereich sind vorprogrammiert.« Katzemitbuch.de »Die frechste Omi aller Zeiten ist zurück und wirbelt mal wieder alles durcheinander...« lazyliterature.de