Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Eva Fl.
Wohnort: 
Franken

Bewertungen

Insgesamt 747 Bewertungen
Bewertung vom 22.06.2022
Hier kommt Pupsermän!
Hänel, Wolfram

Hier kommt Pupsermän!


ausgezeichnet

Pffffft… was war denn das?

Alle Kinder haben über ihn gelacht, deshalb will Jacob nie mehr in den Kindergarten. Denn er hat beim Supermann-Spielen versehentlich gepupst – und sogar Trixi, seine beste Freundin, hat deshalb über ihn gelacht. Doch dann kommt alles etwas anders, denn in gewisser Weise haben Jacobs Pupse Superkräfte…

Ja, allein der Titel hat mich sehr neugierig aufs Buch gemacht und ich habe mich richtig aufs Vorlesen und Anschauen gefreut. Grundsätzlich liegt die Altersempfehlung für dieses Buch bei Kindern ab vier Jahren – wir haben es schon früher vorgelesen. Dennoch wurde da schon einiges verstanden – und immer wieder vehement aufs Vorlesen daraus gepocht.

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut, die Bilder sind schön und wirklich lustig gemacht, man erkennt klar worum es sich jeweils handelt. Man kann immer wieder etwas entdecken, wobei der Text schon überwiegt, was völlig in Ordnung ist. Die Seiten sind hier aus normalem Papier, d.h. kein Pappbuch, was ja altersentsprechend ist. Amüsant finde ich, dass manche Hinweise auf den Bildern für Erwachsene sehr lustig durchdacht sind. Da mag ich aber nichts vorwegnehmen.

Die Geschichte ist wirklich sehr unterhaltsam und lustig. Vom Schreibstil her ist sie für Kinder gut verständlich – und die Dinge, die so passieren, sind natürlich kindgerecht. Mal ist es eher so, dass man mitfühlt, ganz oft aber vor allem mitlachen kann und spannend ist es natürlich auch! Allein vorn im Bucheinband ist eine Übersicht über die Lebensmittel, die gut Pupse machen können. Diese sind mit Sternen von einem bis zu Fünfen klassifiziert, so dass man sieht, was wirklich einen Super-Mega-Pups macht. (von Milch, Oliven bis hin zu Erbsen, Radieschen, Kichererbsen, etc.) Finde ich auch unheimlich witzig.

Für uns war das eine sehr lustige Geschichte, die wir garantiert nicht zum letzten Mal (vor)gelesen haben. Es ist schön, wie hier der Pups fast schon „gesellschaftsfähig“ wird… Von uns gibt’s dafür 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Bewertung vom 08.06.2022
Der kleine Floh kann noch nicht so!
Gries, Sarah Kim

Der kleine Floh kann noch nicht so!


sehr gut

Kinder brauchen Bestätigung.

Alle rufen „Der kleine Floh kann noch nicht so!“ dem kleinen Floh zu – dabei kann der doch schon selbst mit der Gabel essen oder auch seine Schuhe schon selbst anziehen. Doch die anderen trauen es ihm noch nicht zu. Grund also, dass er zeigt, dass er all das schon kann.

Dieses Pappbilderbuch kommt mit einer wichtigen Botschaft daher, wie dies umgesetzt wird, darauf war ich ziemlich neugierig. Die Altersempfehlung für das Buch liegt bei 2 Jahren, das passt auch ziemlich gut, wobei es auch schon etwas früher gut ankommt bei uns.

Die Zeichnungen im Buch gefallen uns richtig gut, wir kannten den Stil von Sophie Lucie Herken schon von der Gutenachtgeschichte „Lale Lu sucht seinen Schlaf“. So sind die Seiten schön bunt, manchmal gibt es etwas mehr zu entdecken, überladen ist hier aber nichts. Macht also viel Spaß beim Anschauen.

Beim Text ist je Doppelseiten die Aussage „Der kleine Floh kann noch nicht so“ gegeben, die dann noch hinterfragt und beantwortet wird. Grundsätzlich finde ich es gut, dass hier aufgezeigt wird, was der kleine Floh schon alles kann bzw. wie kreativ er ist. Ein kleiner negativer Beigeschmack bleibt aber gefühlt immer, für mich könnte es etwas bestärkender sein bzw. anders formuliert. („Kannst du denn schon…“ z.B.). Als Aussage ist es gleich sehr „abgestempelt“, finde ich.

Grundsätzlich ist das Buch aber durch die Botschaft auch für Eltern. Großeltern, generell die Familie und alle, die mit dem Nachwuchs zu tun haben, richtig gut geeignet. Damit man sich vor Augen führt, dass Kinder vieles schon können, ausprobieren bzw. auf ihre eigene Art und Weise machen. Denn Kinder sind oftmals furchtlos und ziemlich mutig und würden gerne mehr ausprobieren, wenn wir sie nur lassen… (Klar, das geht nur bedingt.)

Mir gefällt die grundsätzliche Idee und Botschaft des Buches gut, jedoch hätte ich mir noch etwas mehr Bestärkung für Kinder gewünscht. Bei uns kommt das Buch gut an, vor allem die Zeichnungen sind wirklich toll.

Von mir gibt’s hier 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Bewertung vom 08.06.2022
Schaukel das Schaf - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren
Sternbaum, Nico

Schaukel das Schaf - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren


ausgezeichnet

Mitmachen macht viel Spaß!

In diesem tollen Mitmachbuch können kleine und große Leser richtig aktiv dabei sein und so mithelfen, dass verschiedene Situationen im Buch gut gelingen. Vom Buch schütteln über pusten oder auf ein Versteck des Hasen tippen gibt es hier unterschiedliche Möglichkeiten wie man mitmacht.

Auf dieses Mitmachbuch war ich sehr gespannt, hatte ich bisher schon öfter mal was über solche Bücher gelesen, bislang aber selbst noch keines. Da wir von Nico Sternbaum schon ein Gutenacht-Buch haben, kannte ich die Art und Weise des Zeichners bereits, diese gefällt uns generell gut.

Auch in diesem Buch sind die gezeichneten Tiere, Personen, Pflanzen und Dinge gut zu erkennen, ich mag solche klaren und teilweise lustigen Bilder gerne. Der Text hält sich auf den Doppelseiten eher in Grenzen, denn es geht ja hauptsächlich darum, dass beschrieben wird, was los ist bzw. was zu tun ist. Für mich völlig in Ordnung – und auch für die Alterszielgruppe des Buches, die bei 2 bis 4 Jahren liegt. Etwas früher geht es auch schon ganz gut zu lesen bzw. umzusetzen, das kann ich aus unserer Sicht sagen.

Bei uns kommt dieses Mitmachbuch sehr gut an. Es ist eine tolle Art und Weise des Vorlesens und Mitmachens, auf manche Ideen kommt man selbst so vielleicht gar nicht. Die Ideen sind kindgerecht und gut umzusetzen. Beim Nachwuchs kommt das gut an, das Vorlesen macht echt viel Spaß.

Von uns gibt’s 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Bewertung vom 31.05.2022
Noch verrückter nach Sauerteig
Sumer, Anita

Noch verrückter nach Sauerteig


sehr gut

Backen macht Spaß.

Noch mehr Rezepte für leckeres süßes und salziges Gebäck aus bzw. mit Sauerteig – die bekommt man hier in diesem Buch. Neben guten und ausführlichen Anleitungen sind es Rezepte für z.B. ein Zwiebelwurzelbrot, Naanbrote mit Knoblauch, Babka oder auch Gugelhupf mit Rosinen und Schokoladentröpfchen.

Mit Sauerteig habe ich ja schon so manches Brot gebacken, folglich war ich gespannt auf das zweite Buch von Anita Šumer. Das erste Buch hat mir damals sehr gefallen, daraus habe ich auch so manches Rezept ausprobiert.

Dieses Buch ist auch wieder ähnlich umfangreich wie das erste Sauerteig-Buch der Autorin. Meiner Ansicht nach macht es genau das aus, dass man hier wirklich viele tolle ausführliche Anleitungen bekommt – und vielfältige Rezepte. Einige Rezepte sind in den verschiedenen Zubereitungsschritten einzeln bebildert, so sieht man genau, wie man dies umsetzt. Die Rezepte sind grundsätzlich gut und verständlich erläutert, ein bisschen umständlich finde ich, dass man vorn im Buch das Rezept und weiter hinten dann die Anleitung mit den einzelnen Zubereitungsschritten hat.

Die Auswahl der Rezepte hat mir generell gut gefallen, da hier wirklich die unterschiedlichsten Rezepte enthalten sind. Auch die Erläuterungen der Autorin sowie die ausführlichen Anleitungen sind richtig toll. Man muss allerdings wirklich viel Interesse am Sauerteig haben, da ist das Buch schon speziell, finde ich. Mir war es manchmal selbst eine Spur zu speziell, man sollte sich dem also vorher schon bewusst sein, dass es kein „normales“ Backbuch ist, sondern wirklich ausschließlich um Sauerteig geht.

Von mir gibt es für ein wirklich vielfältiges Backbuch 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Bewertung vom 31.05.2022
Hör mal, so klingt die Musik
Böhm, Anne

Hör mal, so klingt die Musik


ausgezeichnet

Musik ist etwas wunderbares

Mit Musik hat Emma schon einige Berührungspunkte, ihre Mama spielt Geige, Tante Nadja Klarinette – und sie selbst bislang auf Klanghölzern. Im Buch wird gezeigt, wie schön es klingt, wenn alle zusammenspielen.

Soundbücher gibt es ja doch verschiedenste – dieses hat mich in der Buchhandlung direkt angesprochen, weil es dabei um Musik geht. Musik finde ich unheimlich wichtig und ist für mich – und auch den Nachwuchs – aus dem Leben nicht wegzudenken. Folglich war klar, dass dieses Buch bei uns einziehen darf.

Die Altersempfehlung für dieses Buch mit stabilen Pappseiten liegt bei 18 Monaten, was meiner Ansicht nach gut passt. Natürlich kann man es gut auch schon vorher ansehen und vorlesen – was bei uns der Fall war. Die einzelnen Seiten sind mit tollen Bildern ausgefüllt, man kann gut und deutlich erkennen, was hier passiert. Es gibt jeweils eine Vertiefung, in der man den Ton für diese Seite antippt. Die Zeichnungen sind nicht überladen, dennoch kann man hier verschiedenste Details entdecken und ins Lesen mit einbauen.

Die Texte sind gut verständlich für Kinder, je Seite sind es ca. drei, vier Sätze, völlig ausreichend, gut formuliert. Die Melodie des Buches ist gut bekannt, es handelt sich dabei um „Alle Vöglein sind schon da“, was je Seite in einzelnen Stimmen und auf verschiedenen Instrumenten gespielt wird, bis man es schließlich zum Schluß alle zusammenspielen hört. Uns gefällt das sehr gut, so bekommen Kinder auch mit, wie sich Musik aufbaut, wie das mit dem Zusammenspiel gut funktioniert. Auch nach mehrmaligem Anschauen und Vorlesen wird es für uns nicht langweilig mit diesem Buch.

Von uns gibt’s hier 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Bewertung vom 31.05.2022
Der dreifache Juli / Leo und Lucy Bd.2
Elbs, Rebecca

Der dreifache Juli / Leo und Lucy Bd.2


ausgezeichnet

Eine neue Geschichte vom L-Team

Endlich soll es ein Skater-Turnier geben, diesmal beim Sommerfest in Chorweiler. Leo ist begeistert und will unbedingt dabei sein. Doch Lucy hat ihn und Lius schon überredet, dass sie gemeinsam ein Theaterstück mitspielen – und das findet ausgerechnet am selben Tag statt. Noch dazu ist an diesem Tag der Stadtteillauf, an dem Lius mitmachen muss – meint seine Familie. Diese findet nämlich, dass er zu dick ist. Nun brauchen die drei Freunde einen Plan…

Da mir die vorherige Geschichte von Leo und Lucy schon bekannt war, war ich nun gespannt wie es hier weitergeht bzw. was die beiden zusammen mit Lius nun entwickeln. Bei Lius habe ich ein bisschen gebraucht, bis ich mit dem Namen warm wurde, ein Linus ist da doch „gewöhnlicher“. Aber ich bin da gerne offen für neue Namen.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm und schön zu lesen. Vor allem für die eigentliche Leserschaft dieses Buches, ein Buch, das ab zehn Jahren gut geeignet ist, ist es toll gemacht. Es liest sich wirklich toll, die Kapitellänge ist gut, außerdem gibt es immer mal wieder Zeichnungen (schwarz-weiß), die zur jeweiligen Situation gerade passen. Auch die Kapitelüberschriften sind echt gelungen.

Mir gefällt auch sehr, wie hier miteinander etwas erreicht wird, wie Ideen zusammenkommen, manches aber auch echt lustig erzählt wird. Sowas macht Kindern echt Spaß zu lesen – das ist meine Erfahrung. Auch diese Geschichte hat mir gut gefallen, weil die Mischung aus Unterhaltung, Humor und Spannung echt geglückt ist.

Von mir gibt’s hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Bewertung vom 31.05.2022
Fast vergessene Märchen
Otter, Isabel

Fast vergessene Märchen


ausgezeichnet

Wunderbare Märchen aus aller Welt

In diesem Buch findet man zwanzig fast vergessene Märchen aus den unterschiedlichsten Ländern. Die Besonderheit liegt darin, dass es in den Märchen eine starke Heldin gibt, die nicht aufgibt und auf den erlösenden Ritter wartet, sondern die jeweilige Situation selbst mit Humor und Tapferkeit intelligent löst.

Märchen habe ich wirklich schon länger nicht gelesen, von daher war ich gespannt – auch wie diese so sind, wenn es dabei um starke Mädchen/Frauen geht. Allein schon die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig gut, es ist ansprechend gestaltet – was sich auch im Buch fortsetzt. Die einzelnen Geschichten sind auf verschiedenfarbigen Seiten (je Geschichte) abgedruckt, was ein angenehmes Bild gibt. Ebenso gibt es zu jeder Geschichte mindestens eine Illustration, die die entsprechende Szene beschreibt. Mir gefallen diese Bilder, da diese auch zum jeweiligen Land, in dem das Märchen spielt, passen. (Gesichtszüge sowie -farbe der Menschen passend, ebenso auch die Umgebung/Landschaft)

Die Märchen sind schön erzählt, für Erwachsene definitiv gut verständlich, für Kinder ab ca. acht Jahren vielleicht auch schon gut zu verstehen. Natürlich ist die Sprache manchmal etwas komplizierter bzw. altbackener als Kinder es gewohnt sind, aber an sowas kann man ja gut heranführen. Die Thematik der verschiedenen Märchen ist natürlich üblich wie bei Märchen. Was ich besonders und interessant dabei finde, ist die Tatsache, wo sie spielen. So findet man Märchen aus Nordamerika, Japan, Schottland oder auch aus Indien. Diese Vielfalt hat mir gut gefallen.

Ebenso erhält man tolle zusätzliche Erläuterungen hinten im Buch – und nochmal Denkanstöße dazu. Mir hat das gut gefallen, eben wie generell die Rolle von Mädchen bzw. Frauen im Buch, die auch mal ohne Retter auskommen. Ein motivierendes, mutmachendes Buch.

Mir gefällt dieses Märchenbuch ziemlich gut, von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Bewertung vom 24.05.2022
Jede*r kann die Welt verändern! - Ich bin Anne Frank
Eliopoulos, Christopher;Meltzer, Brad

Jede*r kann die Welt verändern! - Ich bin Anne Frank


ausgezeichnet

Ein beeindruckendes Mädchen.

Die Geschichte bzw. das Tagebuch von Anne Frank sind so bekannt, dass sie wohl eigentlich ein jeder kennt. Nun gibt es die Geschichte von Anne Frank in Comicform – geeignet für Kinder ab sieben Jahren. Hier beschreibt sie, wie sie sich mit ihrer Familie zur Zeit des Zweiten Weltkriegs verstecken musste, da sie Juden waren.

Mir war Anne Frank natürlich schon bekannt, auch war ich vor vielen Jahren im Anne Frank Haus in Amsterdam. Nun war ich sehr gespannt auf die Umsetzung der Geschichte in Comicform, da dies ja doch etwas anderes ist. Und ich darf gleich sagen: ich finde sie sehr gelungen.

Das Buch ist aus der „Jeder kann die Welt verändern“-Reihe – und genau das passt auch ziemlich gut, was man im Buch merken kann. Es wird darauf eingegangen, wie es Anne Frank erging, wie sie sich mit ihrer Familie verstecken musste, hier wird nichts geschönt. Es wird aber nicht übertrieben dargestellt, sondern so, dass es meiner Ansicht nach für Kinder gut verständlich und annehmbar ist. Ebenso wird explizit erwähnt, dass es auf die eigene Sichtweise ankommt, dass man Dinge eben schätzt.

Die Darstellung in Comicform finde ich echt gelungen, die einzelnen Bilder sind gut verständlich, wobei diese natürlich auch noch mit Text versehen sind. Mir sagt die Machart sehr zu, auch wie die einzelnen Personen sowie Situationen gezeichnet sind. Von den Farben her ist es eher in dunkleren, gedeckteren Farben gehalten, was aber auch zur Geschichte passt.

Für mich ist dies eine absolut gelungene Umsetzung einer Biografie in Comic-Form – und das dann noch für Kinder. Dennoch muss ich aber sagen, dass es auch für Erwachsene sehr interessant anzusehen bzw. zu lesen ist. Von mir gibt’s hier 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Bewertung vom 07.05.2022
Auf Safari! / Das Buch der (un)heimlichen Wünsche Bd.1
Kirschner, Sabrina J.

Auf Safari! / Das Buch der (un)heimlichen Wünsche Bd.1


ausgezeichnet

Jeder hat seine eigenen Wünsche

Noah findet ein seltsames Buch, ein Buch voller geheimer Wünsche. Erfüllt er den Wunsch von Malee, so wird auch sein Wunsch erfüllt. Das Problem daran: Malee will auf Safari gehen – aber Noah wohnt nicht in Afrika. Wie also soll das gehen?

Die Aufmachung des Buches finde ich wirklich richtig schön, das Cover ist ansprechend gestaltet – und mit gelegentlichen Zeichnungen (dann in schwarz-weiß) geht es auch im Buch weiter.

Der Schreibstil ist für das junge Lesealter (ab ca. 7-8 Jahren) gut geeignet, es liest sich angenehm, gut verständlich und wirklich unterhaltsam. Die Kapitel haben eine gute Länge, so dass man hier mal gut nach einem Kapitel das Buch unterbrechen kann. Die Überschriften der Kapitel sind passend und neugierig-machend gewählt.

Die Geschichte rund um Noah und das Buch der (un)heimlichen Wünsche ist wirklich sehr unterhaltsam, spannend und lustig. Gerade für junge Leser ist dieser Schreibstil wirklich toll, vor allem weil er zwischendurch auch mal durch weitere Notizen in anderer Schrift unterbrochen wird. Die Zeichnungen passen auch jeweils gut zur entsprechenden Situation und geben so noch einen zusätzlichen Einblick. Die unterschiedlichen Personen im Buch sind vorn im Buch ja schon mal vorgestellt, das gefällt mir besonders gut. Aber ebenso, dass die Personen so verschieden und vielfältig sind.

Für uns eine rundum gelungene Lektüre für die junge Leserschaft. Die Geschichte macht viel Spaß und wir können sie absolut empfehlen. Von uns gibt’s 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Bewertung vom 07.05.2022
Lale LU sucht seinen Schlaf
Daum, Jens

Lale LU sucht seinen Schlaf


ausgezeichnet

Wo hat sich der Schlaf vom Lale Lu denn nun versteckt?

Dieses Buch ist mal eine Gutenachtgeschichte der anderen Art. Das Lale namens Lu kann seinen Schlaf einfach nicht finden – also macht es sich auf die Reise und Suche danach. Dabei begegnet er den verschiedensten Personen und macht eine interessante Reise durchs Schlafliederland.

Die Idee hinter dem Buch – nämlich Schlaflieder kreativ umzusetzen – was man ja schon am Titel merkt – finde ich nach wie vor einfach genial. So ist das Buch nämlich nicht „nur“ für den Nachwuchs was, auch Vorlesende haben echt Spaß dabei. (Sollte bei anderen Büchern natürlich auch immer so sein, hier finde ich es aber besonders.)

Die Zeichnungen im Buch finde ich toll, man kann gut erkennen was hier vor sich geht, kann gut verschiedene Details sehen. Es ist aber nicht überladen, was ich abends gut finde, wenn der Nachwuchs nicht mehr aufgedreht werden soll. Das Format fände ich in etwas kleiner fast praktischer, aber im Endeffekt passt es schon gut und anders wäre der Inhalt wohl etwas auf den Seiten gequetscht.

Die Texte sind gut zu verstehen und sehr überlegt und schön gemacht, auch die Länge ist gut. (ca. 4-5 Sätze jeweils) Mir hat es gefallen, wie hier mit den einzelnen Personen etc. auch immer wieder Lieder verknüpft werden, so dass man als Erwachsener selbst mit überlegt welches Lied es ist. Im Buch hinten sind alle diese Gutenachtlieder nochmal aufgeführt, so dass man den Text dann auch gleich hat. Außerdem gibt es noch ein Poster, auf dem zwei Bilder aus dem Buch abgedruckt sind – passend fürs Kinderzimmer.

Mir hat diese Gutenachtgeschichte wirklich gut gefallen. Es ist toll, wie kreativ hier Gutenachtlieder in eine Geschichte verpackt werden. Es macht richtig Spaß, dies vorzulesen, gedanklich mitzuraten um welche Lieder es sich handelt. Und auch die Zeichnungen sind wirklich gelungen, eine schöne Vorstellung, wie die Sterne alle gezählt werden. („Weißt du wieviel Sternlein stehen“) – das nur als ein Beispiel.

Von uns gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.